Intel lässt Rechner für Fernzugriff von selbst starten

Systemprogramme Der Halbleiterhersteller Intel will zukünftig seine neue "Remote Wake"-Technologie in Chipsätze integrieren. Das Feature ermöglicht es, einen PC über das Internet zu aktivieren und anschließend auf Daten zuzugreifen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sehr interessant! bei sun machines gibts ja sowas schon, hat jemand ne ahnung, wie das funktioniert? gehe mal nicht davon aus, dass das was mit der cpu zu tun hat?!
 
Kennen wir diese Technik nicht schon seit Jahren unter dem Begriff Wake On Lan (WOL)?
 
@OchJoh: Der Meinung bin auch...
 
@OchJoh: Kopieren und neu verkaufen .
 
@OchJoh: LAN =/= Internet
 
@JasonLA: Internet = weltgrößtes LAN. Also das gibt es schon ewig. In der Bank in der ich tätig war konnte ich auch über WoL Rechner Fernwarten, da wird doch bei Intel auch nur ein VPN Tunnel aufgemacht und das wars.
 
@Schnubbie: "Internet = weltgrößtes LAN." ist Unsinn. LAN ist "Local Area Network" und bezeichnet nur das eigene Subnetz. Du musst also zwischen ISO-Netzwerkschichten 2 (=Switching) und 3 (=Routing) klar unterscheiden. Die Magic Packets (die WOL verwenden um aufzuwachen) gehen nur innerhalb der Broadcast-Domain, also aktuelles Subnetz.
 
@JasonLA und Lofote: Auf die Konfiguration kommt's an. Wenn ich die IP des Rechners erreichen kann, kann ich mit Hilfe dessen MAC-ID auch ein Magic Package verschicken. Über notwendigen Aufwand rede ich natürlich grade nicht *grins*
Aber egal wie man das neue Kind taufen will, die Technik bleibt im Endeffekt die selbe: Signal über Netz an die Netzwerkkarte, Netzwerkkarte gibt's ans System, System fährt hoch.
 
@Lofote: Das ist aber falsch, WoL kann auch über das INet funzen, kommt auf den Router an. Siehe mal hier: http://stephan.mestrona.net/wol/
 
@Lofote: Ja und? Ich kann doch ein UDP Paket was das MP enthält an die Broadcast-Adresse meines Routers senden?! Der verteilt das dann doch im LAN und siehe da mein Rechner springt an.
 
@KainPlan: Ja siehste mal, alle Rechner die auf WoL hoeren springen an - ich denke der Ansatz von Intel wird da schon effiezienter und sicherer arbeiten - hoffe ich zumindest. Es gab mal Steckdosenleisten mit Webinterface die man dann von extern erreichen konnte um die Rechner @home an bzw. abzuschalten. Ich finde das schon sehr sinnvoll und vermisse so eine Option derzeit schon. WoL ist fuer meine richtige Loesung wenn ich einen gezielten Rechner zum anspringen bewegen will.
 
@OchJoh: Versteh den Unterschied zu WOL nicht, weil WOL kann ich doch auch über das Internet verwenden, bzw. ich habe einen Router über dessen Webinterface ich das Magic Paket verschicken kann.
 
Bis der PC gestartet ist, hat der Anrufer entnervt aufgelegt. Aber was solls, über remote wake up redet man ja erst seit ca. 10 Jahren und InstantOn war auch schon vor Jahren ein Thema ....
 
Öhm ... Klasse. Das Kind hat einen neuen Namen ... und kann das selbe? Das ist doch WoL. Zumindest lese ich da keine Neuerungen raus.
 
@Marlon: doch. mit der neuen technik kannst du gezielt einen rechner anmachen. bei wake-on-lan gehen alle rechner an und wenn man in einer großen firma mit 300 mitarbeitern tätig ist spielt es eine rolle das man einen oder 300 rechner an macht.
 
Dann hat Herr Schäuble ja endlich die Möglichkeit seinen Bundestrojaner von seinem Büro aus abzusetzen,
 
@OchJoh der selben meinung bin ich auch mit WOL geht das doch schon nur was die hier machen möchten ist auserhalb vom Netzwerk diesen rechner zu starten dazu braucht man bisher ne Feste IP dann geht es auch mit WOL und ich denke das mit der Festen IP möchten die so machen das man dies nicht mehr braucht Denke ich.
 
@)(Wardriver)(: wozu gibs dienste wie dyndns.org .. man brauchtkeine feste IP, warscheinlich hat die technik paar neuerungen... aber NEU ist das auf keine fall.. den recner über internet aufwecken ging auch schon vorher
 
@)(Wardriver)(: IPv6?!
 
@)(Wardriver)(: was soll IPv6 damit zu tun haben? das einfach nur ein größerer adress bereich weil uns langsam die IP adressen ausgehn.
 
[spass]wenn das schäuble hört, dann brauchen die bullen ja nicht mal mehr ins heim einbrechen... ,-)[/spass]
 
ACHTUNG VERSCHWÖRUNGSTHEORIE: ist bestimmt vom FBI angeregt, so kann man die PC's scannen, wenn da definitiv kein Benutzer vorsitzt xD
 
@silentius: wenn dann NSA!
 
über inet starten? geht das mit WoL auch? wenn ja wie? wenn ich zB ne Fritzbox @home hab und mein rechner übers inet anmachen will?...
 
@jack1987: Guckst du auf der avm-Seite im Laborbereich mal ... aber nur bei der 7270. Ansonsten gibts auch Möglichkeiten, welcher aber nicht gerade einfach sind :)
 
@jack1987: Guckst du: http://tips.desipro.de/2007/09/04/woc-wake-on-call-fritzbox-fon-wlan-7170/ dürfte evtl auch auf deine "fritz @home" zutreffen.
 
das klingt EXTREM INNOVATIV hehe...
 
sehr gut. dann brauch niemand erst "einzubrechen" um einen trojaner zu installieren, sondern geht dann alles bequem von der zentrale aus....... naja, also kann man sich ja schon als mal daran gewöhnen, den rechner vom netz zu trennen, wenn man aus dem haus geht
 
@hjo: Da mein Switch am selben Hauptschalter sitzt wie mein Rechner und nach getaner Arbeit stromlos ist, ist mir das recht wurscht. Ansonsten sind Remoteboot-Funktionen bei mir eh aus (Achtung, Verschwörungstheorie: Das könnte man ja hinterrücks doch eingeschaltet haben).
 
Definition von Stand-By...meine sie damit nun den stand-by modus von beispielweise windows, oder meinen sie damit den heruntergefahrenen pc, der nur einfach nicht komplett vom netz getrennt wurde???
 
@Shoran: eine S zustand
 
Ach du meine Schei..... Hat jetzt also ein Trojaner den Rechner übernommen, ist es dem Hacker dann möglich den Rechner sogar hochzufahren. Sehr praktisch - für den Hacker.
Eine solche Funktion für Privatanwender mit den damit verbundenen Sicherheitsrisiken - halte ich aber mal akut für SCHWACHSINN.
 
@Genghis99: Das kennen Vista Geschädigte schon lange, das die Vista-Kiste einfach mitten in der Nacht durchgeht und sich selbstständig macht. :-)
 
Die Frage ist hier aber wenn man beispielsweise ein BIOS Password im einsatzt hat ( beim Starten vom Rechner dieses Passwort ) ob man da auch schon zugriff hat ich denke das wird nicht gehen sonst hätte man ja auch zugriff auf das BIOS hatt da jemand ne idee.
 
Also per Handy meinen PC anschalten kann ich auch -> Wake On Modem und einfach meine Nummer anrufen oO
 
Wake on Lan ist uralt. Bei hinreichendem Sicherheitsbewußtsein schaltet man das ab. Intel bewirbt Bequemlichkeit, verdrängt Sicherheit. Schäuble reibt sich schon die Hände und gibt Trojaner-Schadsoftware in Auftrag.
 
Habs vor kurzem erst probiert mit WoL und nicht hinbekommen. Hoffetlich ist das mit dieser Intel Methode einfacher und sicherer. Wär ein interessantes Feature, da ich oft mit meinem Laptop im Schlafzimmer arbeite und kein Bock hab rüber zu rennen wenn ich ma was brauch ! :-)
 
@Dario warum hast du das nicht hinbekommen must im Bios diese Feature aktivieren WOL downloaden und in deinem Netzwerk die IP angeben z.B 192.168.2.... oder so und schon gehts
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter