iPhone-Wiederverkäufer prellt Kunden um 700.000 €

Recht, Politik & EU Ein vorgeblicher Verkäufer von entsperrten iPhones aus den Niederlanden hat offenbar hunderte Kunden geprellt. Der Schaden soll sich auf rund 700.000 Euro belaufen. Die Seite iPhonehelpdesk.nl war Anfang Juli gestartet. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wegens omstandigheden is deze website offline gezet. =)
 
Na dann noch ein gutes Gewissen, Herr van Zanten!
 
Nicht schlecht, die Gier nach einem iPhone perfekt ausgenutzt. Die Kunden tun mir garnicht leid, wenn sie ein iPhone wollen, sollen sie es sich bei Seriösen Händlern um die Ecke kaufen.
 
@Akkon31/41: Naja ... um die Ecke fällt man dann der Gier von T-Mobile in die Hände. Ist auch nicht besser. Lieber Finger weg vom iiiiiTelefon und eines nehmen, mit dem man wirklich was anfangen kann statt nur eines, das zum anschauen und prahlen taugt (Grund: fehlendes UMTS und strikte Vertragsbedingungen).
 
@Akkon31/41: hach kscr13...gefährliches halbwissen. einer deiner gründe ist quatsch, du darfst raten :o)
 
@Akkon31/41: ich rate mal.......hmmmm vielleicht ist ja UMTS falsch, da das neue IPhone dies hat??
 
@kscr13: Solche Kommentare sind mittlerweile lächerlich. Falls Matico dich nicht drauf aufmerskam gemacht hat: UMTS hat das iPhone. Und auch sonst ist es sein Geld wert, wenn du nicht nur von verbauter Hardware ausgehst wie leider 95% der iPhone Gegner....
 
@Akkon31/41: Und wer spricht von dem neuen iiiiPhone? Was ich vom neuen iiiiiiiiTelefon gehört habe ist, dass die Kunden bezahlen, aber T-Mobile nicht liefern kann. Hab noch keines von den neuen gesehen.
 
@Akkon31/41: ich schon, das geht voll ab. wer spricht heutzutage noch vom alten iPhone?
 
@kscr13: Also UMTS hat das inzwischen schon. Und Vertragsbindung ist nicht wirklich schlimm, wenn man mit den Konditionenen einverstanden ist ^^. das muss halt jeder für sich entscheiden.

Preis-/Leistungs-technisch ist es aber nicht gerade ein Brüller. da würde ich eher auf Konkurenzprodukte von Samsung oder Nokia zurückgreifen.
 
@Akkon31/41: TOLL! das heißt dann bei dir im übertragenen sinne: "wenn eine ware (egal welche) überproportional begehrt ist - dann dürfen mögliche interessenten und potentielle kunden abgezockt und betrogen werden - denn sie sind ja selber schuld daran wenn sie übers ohr gehauen werden"! echt TOLLE einstellung!
 
@matsumoto: Sein Geld wert ... puh ... hartes Brot. Knapp 2000€ in einen 24 Monatsvertrag zu stecken für ein Handy ist mir persönlich zu viel. Ich kauf mir lieber eines für 200-300€ und kann damit machen, was ich will. Vor allem, da TMobile schon gegen SIP vorgeht - morgen passt denen ICQ nicht, weil man SMS schreiben soll? Meine Meinung, die müsst ihr nicht teilen.
 
@ksrc13: ich verstehe deine Rechnung nicht mit 2000€
 
@PT73: Die Preisspanne reicht von 865€ bis 2136€ __ sieht http://www.t-mobile.de/iphone/showTariffs.do
 
@Akkon31/41: Sooo ein Blödsinn. Weißt du überhaupt wie sich das anfühlt wenn dich jemand kurz vor Weihnachten übers Ohr haut wenn du bei eBay noch ne Webcam für die Freundin ersteigern willst und 65 Euro sind WEG? Letztes Jahr ist mir das passiert, war sogar bei RTL, gut, die strahlen jeden Mist aus, aber er hat auch um die 500.000€ abgezockt...
 
@bilbao & IcySunrise: Toll ist es nicht übers Ohr gehauen zuwerden, ist mir bei Ebay auch schon passiert. Aber in diesem Fall handelt es sich um gecrackte Telefone, und wenn ich richtig informiert bin, ist das seitens Apple verboten. Wer auf so ein Angebot rein fällt, dem ist nicht zuhelfen. Ist das gleiche mit den Shops, die Sat-Reciver mit Emus verticken um Priemere kostenlos empfangen zukönnen. Daher kein Mitleid von mir weil das ganze von anfang an illegal war und somit unseriös.
 
@Akkon31/41: Was bedeutet schon "gecracktes Telefon". Apple hat die Ware verkauft, Apple hat Profit gemacht, scheiss auf Apple. AT&T hat nur potentiellen Profit nie erhalten, weil sie die Kunden ZU RECHT gegen ihr bekacktes Monopol wehren welches sie in den USA aufgezogen haben. Jedes gecrackt verkaufte iPhone ist ein politisches Statement welches sich Apple und dessen Vertragspartner zu Herzen nehmen sollten! So werden Firmenstrukturen und, ach was red ich da, seit jeher die gesamte Wirtschaft verändert und nach den Wünschen der Käufer modelliert. Manchmal zum besseren, manchmal zum schlechteren, aber ich sehe auch keine moralischen Einwände, welche dagegen sprechen, sich ein gecracktes, nicht: geklautes! Handy zu kaufen. Ist doch nicht so als ob jemand behumbst würde. Der oder die Cracker, die in diesem Fall noch nicht mal existieren, haben ihre imaginäre Ware doch nicht vom Laster geklaut. Ich fasse zusammen: Ein gecracktes iPhone zu kaufen ist Original '69er Revoluzzer-Spirit.
 
@Akkon31/41: das ist ja nicht mal im ansatz miteinander vergleichbar. denn während der eine "kunde" eine hardware erwerben will um sich damit eine kostenpflichtige leistung - für die er nicht zahlen möchte - zu erschleichen - will der andere "kunde" lediglich eine "entsperrte" hardware erwerben um damit die freie wahl zu haben sich seinen anbieter selbst auszusuchen für dessen leistungen er bereit ist zu bezahlen. in jedem fall zahlt er aber. und zwar für beides. 1stens für das telefon selbst - und 2tens für die inanspruchnahme von leistungen eines anbieters.
 
1€ =36,45 Rubel/ 100 Rubel(igitt)= 2,743 €
 
@pitbiker: ?
 
Herrlich so ne News. :-) Geiz ist Geil, aber Gier ist geiler *lol*
 
$HarryX$: was meinst Du?:
 
@pitbiker: was meinst du denn mit deiner Rechnung?
 
@pitbiker: Der hat doch nur die Wechselkurse von €-Rubel hingeschrieben, weil der Holländer die Kohle nach Russland verschoben hat. Schon ein hässlicher Wechselkurs.
 
@pitbiker: achso jetzt versteh ich^^
 
In Russland sollte es doch eine schnelle und schmerzlose Lösung für den Kerl geben um wieder an das Geld zu kommen. Gleich mal Sergey anrufen.
 
@modelcaster: nein, vllt hat Stevie-Boy in Californien mal nen Sinneswandel und kauft den Typen - damit er dann entsperrte iPhones verkauft xD (brächte aber sicher mehr einnahmen)_______
Aber das Ganze wäre zu schön - und auch nicht mehr Apple-Style (=Kunden verarschen + abzocken + unheimlich fettes Marketing für Produkte, die es nicht wert sind).
 
Wunderbare News. Ganz großes Kino. "Mh, wir brauchen Klicks... - Dann such doch irgendwas übers iPhone raus. - Okay."
 
@ukroell: wer nicht über das iFon redet oder keines besitzt, ist einfach nicht kewl!... noch nicht geblickt? ,-)
 
ist doch irgendwie typisch: da wollen sich leute nicht an einen vertrag binden und schmeißen dubiosen händlern das geld in den rachen. wann wird die menschheit einsehen, etwas nicht haben zu wollen, wenn man es sich nicht leisten kann? ich würde auch gern einen privatjet haben ... aber ich kann ihn mir nicht leisten. fertig.
 
@cainam: ich kann dir einen gecrackten verkaufen... interesse?
 
"Geiz ist geil" macht doch teuer! ^^
 
Ohne Worte ^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich