Microsoft LifeCam VX-5500 ab September für 60 Euro

Peripherie & Multimedia Microsoft bringt im September zwei neue Webcams auf den Markt. Bisher liegen aber nur zu einem der Geräte - der LifeCam VX-5500 - Informationen vor. Das andere Modell LifeCam Show wird bisher nur ohne weitere Angaben bei US-Händlern gelistet. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Diese Ann425 auf dem Screenshot sieht aus wie die Kallwass :D
 
@Screenzocker13: Stimmt! Mit der würd ich nicht camen ^^
 
Die kann sich erstma die haare cammen :).
 
naja... alte Technik in neuem Gehäuse... viel zu teuer!
 
Ich bevorzuge dann doch lieber gute Webcams von Logitech.
 
@kfedder: Warum sollte Logitech besser sein?
Die kochen auch nur mit Wasser...
 
Wieso neue Webcams? Wenn keine neuen Features oder wenigstens höhere Auflösungen unterstützt werden, bringt das doch nichts. Eine Webcam mit 0,3MP Video- und 1,3MP Foto Auflösung gibt es bei Amazon schon für 5 Euro. Wieso mehr Geld ausgeben?
Und jetzt bitte nicht auf andere Produkte beziehen. Eine Webcam ist eine Webcam. Die steht rum und filmt. Man muss sie nicht anfassen sondern nur angucken. Bei Mäusen, Tastaturen, Lautsprechern etc. kann man eine weite Produktpalette ja verstehen, aber wieso eine Webcam für 60 Euro anbieten?

Also bitte!
 
@Piny: Wenn die Qualität besser als mit meiner Logitech Communicate STX ist, wäre diese eine Überlegung durchaus wert.
 
@Piny: na hör mal. 60,00 EUR musste latzen wegen der Softwarefeatures. 500MB an Schrott und 6MB an Treiber und Einstellungen. Das kostet Geld nicht die Kamera, die kann man höchstens für Darmspiegelung gebrauchen, denn die ist fürn ....
 
@Piny: Ich habe jetzt schon sehr viel Webcams von unendlich vielen Herstellern getestet. Logitech hat mich dabei immer überzeugt. Ich besitze mittlerweile eine "Logitech Communicate STX" und die leistet mir wirklich gute Dienste. Die Treiber sind sehr gut und bei der Verarbeitung kann ich auch nicht klagen. Auch in Bezug auf Installation gibt es bei Logitech die wenigsten Probleme. In Bezug auf diese "5 € Billigcams" kann ich nur sagen, das diese meist über völlig veraltete und lichtschwache Sensoren mit einer geringen Auflösung, die per Software interpoliert wird verfügen, sowie eine sehr schlechte Optik. Weiterhin besitzen diese Cams meist nur einen USB 1.1 Anschluss. In Bezug auf Treiber kann man nur sagen, das diese meist völlig miserabel programmiert sind und nur über eine sehr schlechte TWAIN/WIA Unterstützung verfügen.
 
@kfedder: Würde meine STX nicht so wahnsinnig zur Überbelichtung neigen, was zu einer sehr vornehmen Leichenblässe führt, wäre sie ganz brauchbar :D
 
@kfedder: Die 5 Euro Cam war ja nur ein Beispiel. Trotzdem verstehe ich es nicht, wieso man für so eine kleine Kamera so viel Geld verlangen kann. Es ist doch kein technisches Wunderwerk.

Und den Preis auf die beigelegte Software zu schieben, naja...
 
@DeeZiD: Das Problem lässt sich durch Anpassung der Einstellungen recht gut umgehen. Kleiner Tipp: nicht die höchste Auflösung wählen.
 
@Piny: Ja natürlich, eine Canon EOS ist auch nichts anderes wie eine Cam von Praktika. Beide haben sie 10 Megapixel... :-) Trotzdem, der Preis ist auf jeden Fall unverschämt !
 
wenn das auf dem foto eine live-übertragung sein soll, dann hat aber jemand mächtig geschummelt. so eine qualität ist doch mit 0,3 MP nicht möglich?!!
 
Auch lustig ist, das ein Hund bei den Kontakten dabei ist :) wuff!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsoft Wireless Desktop 3050