Apples iPhone "Kill-Schalter" ist keine Allzweckwaffe

Handys & Smartphones Apple-Chef Steve Jobs hat gegenüber dem Wall Street Journal bestätigt, dass man beim iPhone eine Art "Kill-Schalter" integriert hat, mit dem sein Unternehmen unerwünschte Anwendungen auf dem Gerät per Sperrliste löschen kann. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
zb. den schädlichen firefox-virus gg :-)
 
@glumada: Also ich weiß, was garantiert nicht gesperrt wird:

http://www.aptgetupdate.de/2008/08/06/iphone-zeig-wie-reich-du-bist-app/

Sollen angeblich schon sieben Leute heruntergeladen haben, aber ich hab kein iTunes, kann also leider nicht nach gucken.
 
"ein schädliches Programm" - Und in Anlehnung an ein Zitat eines ehemaligen Reichstagspräsident und Oberkommandierenden der Luftwaffe: "Was ein schädliches Programm ist, bestimme ich."
 
@Der_Heimwerkerkönig: Ein einfaches (+) wäre deiner nicht würdig! So auf den Punkt gebracht... Und natürlich lässt sich diese Funktion nicht optional ausschalten, wenn man weiß was man mit seinem iPhone anstellt. Nein. Das muss immer an sein..
 
@samin: apple halt! die waren schon immer so und werden immer so bleiben... aber naja MS ist ja so viel schlimmer... ^^
 
@Der_Heimwerkerkönig: Schädlich = Wirtschaftlich gesehen schädlich für Apple. :)
 
@Der_Heimwerkerkönig: Ich würde jetzt aber doch nicht so weit gehen, Steve Jobs mit Hermann Göring zu vergleichen. Der Tod von Millionen von Menschen ist um einiges bedeutender als das Löschen eines Programms auf einem Snob-Telefon. Allerdings sind zumindest die Größenwahnsinnigen Anwandlungen von Herrn Jobs von einem ähnlichem Ausmaß.
 
@master_jazz: 100% agree
 
@stixx: Wenn ich das phone gekauft und bezahlt habe interessiert mich Apple oder deren Wirtschaft nicht mehr...es ist mein phone und ich entscheide was drauf kommt...es ist eine frechheit von Apple mein phone auszuspionieren...und das macht Apple, sonst wuessten sie nicht was ich fuer software drauf habe...wenn MS das machen wuerde waere hier die hoelle los...
 
@master_jazz: Das war ja auch nicht als Vergleich gemeint, sondern lediglich die, meiner Meinung nach, passende Abwandlung und Wiederverwendung eines Zitates.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Ich bin wahrlich kein Apple Fan, aber so schlimm finde ich das jetzt nicht (natürlich immer so lange man das net ausnutzt wie du es zu bedenken gibts), denn ich erinnere an die in letzter Zeit aufgetretenen Fälle von Computern und Sticks etc. die durch einen Virenbefall beim Hersteller mit eben solchen Viren ausgeliefert wurden und die Kunden dann gleich zum neugekauften Produkt gratis nen Virus bekommen haben...gut sowas dürft Apple eigentlich nicht passieren (gibt ja keine Viren bei Apple :) ) aber wenn denn doch, kann man von außen den Schaden wieder rückgängig machen...so schlimm find ichs jetzt also net.
 
Wird Zeit für IPtables iPod/iPhone Port :)
 
iHans hat iPhone von iJobs zum iAuspionieren gekauft.
 
Wenn es bedeutet das ich gern genial einfach zu bedienende und designtechnisch "besser gehts nicht" Produkte von Apple verwende, wie meinen iMac und mein iPhone, dann bin ich stolz darauf ein Snob zu sein. Ach halt, ich mag auch mein Vista, mein XP, mein Linux und was ich sonst noch alles einsetzte...mann kann ich dieses ewige Apple-bashing nicht mehr ertragen...wenn durch einen blöden Programmierer alle iPhones zerstört worden wären dann hättet ihr euch noch besser aufgeregt...kauft euch halt keine Apple-Produkte und nervt nicht mit dem Gebash...ich schreibe bei Soft- oder Hardware die ich nicht habe oder mag auch kein Gebash in jede Newsseite...aber es sei euch verziehen...schliesslich sind ja Ferien...
 
@alh6666: du bist kein Nob du bist ein Mitläufer der sich alles gefallen lässt. Wenn es nur solche Leute wie dich gäbe, wären wir alle Sklaven. Die Freiheit des einzelnen ist unser wichtigstes Gut.
 
Apple lose: http://www.youtube.com/watch?v=NZyYjQHcXEU
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich