PirateBay nach Sperrung in Italien wieder verfügbar

Filesharing Die italienische Regierung hat am Wochenende den Zugriff auf den schwedischen BitTorrent-Tracker The Pirate Bay gesperrt. Die Betreiber haben die Seite mittlerweile jedoch über die Domain labaia.org wieder zugänglich gemacht. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wie sieht eigentlich die Rechtslage in Italien bezüglich Torrent und auch DDL aus?
 
Die würden lieber mal den Berlusconi (ein)sperren.
 
@Zebrahead: Dem hat Berlusconi ja wirkungsvoll einen Riegel vorgeschoben mit seinem neuen Gesetz
 
@ krusty, Conos, und übertakter. Ihr könnt mich am Arsch lecken.
 
@EMA: jep, sind mit ihren servern in ein anderes land umgezogen
 
@EMA: 1. deine SHIFT taste klemmt. 2. wen interessierts ob son billiger free leech tracker online ist oder nicht o0
 
@EMA Stimme dir voll und ganz zu :)
 
also wie sich das alles immer so anhört gibts gar keine möglichkeit irgendwas zu sperren
 
das muss man sich erst mal auf der zunge zergehen lassen um anschließend säuerlich aufzustoßen wenn man darüber nachdenkt und sich überlegt das in einem land wie italien seiten wie "The Piratebay" o.ä. blockiert, geschlossen und/oder deren betreiber und nutzer (sofern in italien wohnhaft) uU. angeklagt und ins gefängnis geworfen werden für zB. "Urheberrechtsverstöße"! - ITALIEN? - ein land in dem es möglich ist das ein absolut korrupter mensch und gesetzesbrecher wie "Silvio Berlusconi" regierungschef und ministerpräsident werden kann! und das nunmehr schon zum zweiten mal!??? "Silvio Berlusconi", der sich nachweislich noch nie um irgendwelche gesetze oder vorschriften auch nur einen feuchten dreck scherte (und dem bis vor kurzem noch für weitaus schwerere straftaten und vergehen etliche strafverfahren anhafteten - denen er sich aber nur deswegen entziehen konnte weil manipuliernde und ebenfalls bis ins knochenmark korrupte polit-eliten sich eigene, auf sie selbst zugeschnittene gesetze schreiben und verabschieden dürfen die sie selbst vor jeglicher art der strafverfolgung immunisiert und schützt). italien ist ja nur mal ein extremes und aktuelles bspl. (denn auch in DE, rest EU, USA, asien und anderswo sitzen genügend kapitale rechtsbrecher, straftäter und sogar schwerstverbrecher (mord, totschlag, vergewaltigung, drogenhandel etc.) ungeschoren in amt und würden - und/oder laufen als "EHRENMÄNNER und frauen" frei herum. das relativiert zwar jetzt nicht die "vergehen" der seitenbetreiber oder filesharer - zeigt aber immer deutlicher die missverhältnise zwischen begangener tat und strafrechtlicher konsequenz derselben auf - und man kann daran mal ablesen zu was diese welt langsam aber sicher verkommt. eine welt in der filesharer massivst kriminalisiert und immer repressiver und restriktiver verfolgt und ver- und abgeurteilt werden (bis hin zu ruinösesten geld- und gefängnisstrafen (zB. in den USA) aber nachweisliche (schwerst)-verbrecher, deren taten uU. vllt. tausende, 10 tausende, hunderttausende und millionen menschen schädigen, in den ruin treiben oder in not, elend und tod stützen, dürfen weiterhin frei herumlaufen und/oder können sogar wie selbstverständlich hohe managerposten belegen, amtsträger- politiker- bis hin zu staats- und regierungschefs werden und/oder bleiben! - - - THINK ABOUT IT! - - es sollte nur mal zum denken anregen!
 
@bilbao: "Für die Sperrung ihres Angebots, machen die Betreiber von The Pirate Bay den italienischen Ministerpräsidenten und Medienmogul Silvio Berlusconi verantwortlich. Ihrer Meinung nach, ist ihr Angebot Berlusconi ein Dorn im Auge, da es mit seinem Medienunternehmen konkurriere." Das dürfte wohl die Ursache sein, warum sich ein Land, welches derart grosse Probleme hat, sich um solche Kleinigkeiten bemüht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!