E-Books: Amazon bringt Kindle nach Deutschland

Monitore & Displays Mit Kindle bietet der Online-Einzelhändler Amazon in den Vereinigten Staaten seit November 2007 einen eigenen eBook-Reader an. Das portable Lesegerät für elektronische Bücher soll demnächst auch in Deutschland angeboten werden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Naja also 359 Dollar ist gerade ein bischen garheftig wen man die Bücher ja auchnoch dazukaufen muss... Dann kauf ich mir dochlieber ein Paar Richtige Bücher :)
 
@fabian86: oder nen eepc... und dazu die buecher o_O
 
Was hat das Ding besonderes ausser dem halb-ePaper-Display und dem hässlichen Design? Gibts da irgendwie ne Bücherflatrate oder sowas ?
 
@-=[J]=-: Kostenlose Nutzung des UMTS Modems, also für Bücherdownloads zumindest in den USA.
 
also ich finds auch übertrieben teuer. da muss man ja schon 50 bücher im jahr lesen damit sich das hoffentlich irgendwann rechnet... :D
 
@falkiiii: Für meine Mutter würde es sich schon lohnen die liest locker 10 Bücher im Monat und beschwert sich schon dass sie keinen Platz mehr hat für die ganzen Bücher erst letztens haben wir wieder einen Haufen Bücher verschenkt
 
@falkiiii: Na ja du kannst ja deine Zeitung drüber laufen lassen. Dann finde ich es garnicht übel. Für Bücher ansich, brauche ich es nicht. Für Zeitung wäre es interessant. Ist ja jetzt auch von der Telekom geplant.
 
Für den Preis kann man sich lieber einen EEE PC oder vergleichbar holen. Einen PDF-Reader soillte man dadrauf zum Laufen bekommen. :-)
 
das besondere soll ja ds display sein, mit dem man die bücher wie normale bücher lesen können soll. ich glaub das einfach mal, da ich noch keine negativen kritiken dazu gelesen hab. ich denke, dass genau das ja durchgesickert wäre :)
 
@Novanic: Bin gespannt wie Du im Bett mit einem Laptop lesen willst. Der Vorteil des readers ist ja eben das man sich umdrehen kann, auf dem Rücken liegen oder anderes. kaum jemand liest ein Buch in starrer haltung am schreibtisch. Abgesehen davon das der preis für den kindle völlig überzogen ist
 
@Maik1000: Ich lese E-Books auch am Notebook im Bett. Ist kein Problem.
 
ich finds super! nur (noch) zu teuer. das konzept ist genial :)
 
Für viele wird es wahrscheinlich wegen dem WisperNet für Blogs und Zeitschriften Interessant sein! Das Kindle richtet sich, denke ich mal, eher an Gelegenheitsleser für die Fahrt in die Arbeit, in der S-Bahn ... Bücherwürmer werden bestimmt bei der Cellulose Version bleiben.
 
Naja so ganz ohne Probleme scheint mir das nicht zu sein: http://www.amazon.com/tag/kindle/forum und wenn ich mir das so ansehe finde ich auf amazon.com auch vermeintlich bessere EBook reader. Die Bewertungen auf der Amazonseite überzeugen mich auch nicht.
 
Das Ding sieht irgendwie üpbertrieben häßlich aus? Bin ich etwa der einzige der so denkt?
 
@gonzohuerth: nein.
 
Hübsch ist das Teil sicher nicht, aber lieber Funktional als einfach nur schön. Von der Idee her sicher Klasse. Gewicht und Betriebsdauer sprechen gegenüber Büchern und Notebooks sicher für den Kindle. Meine ganzen IT-Bücher mit je rund 1000 Seiten sind einfach nur hässlich rumzutragen. Da macht sich son Kindle bestimmt besser im Gepäck. Mich scheut bislang mehr die limitierte Formatunterstützung, wie z.B. kein PDF, sicher ein No Go.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazons Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Kindle Oasis im Preis-Check