Erfolgreich: Lenovo steigert Umsatz und Gewinn

Wirtschaft & Firmen Der Computer-Hersteller Lenovo hat vor kurzem seine aktuellen Geschäftszahlen für das erste Quartal des Finanzjahres 2008/2009 vorgelegt. Daraus geht hervor, dass man sowohl beim Umsatz, als auch beim Gewinn zulegen konnte. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wir verkaufen im Laden fast nur Lenovos, weil die im EK so gut sind und weil kein Vista-Müll mitverkauft wird.
Das wollen die Kunden so und das bewährt sich.
 
@Supernorbi: also ich hatte bei meinem x61t vista dabei.... aber das war im eigetlich egal, wollte sowieso vista haben :)
 
@Supernorbi: Ich habe vor zwei Wochen 125 Lenovo Workstationen mit XP bestellt, habe aber VISTA Bussines Linzenzen erhalten weil keine XP mehr vorhanden waren! Nur mal so zu deiner Aussage, die offensichtlich nicht mehr aktuell ist! Lenovos sind aber sehr gute PC`s und kommen mit VISTA sehr gut zurecht! Ach ja Lenovo gehört IBM zumindest sind unsere Lenovos noch zusätzlich mit IBM angeschrieben!
 
@Rumulus: Lenovo hat die PC/Notebook-Sparte vor ein paar Jahren von IBM abgekauft, darf aber den Namen IBM weiterhin aufdrucken.
 
Wir haben Lenovo kürzlich auch in unseren engeren Portfolio mit aufgenommen. Besonders die Schleppis machen oft ne gute Figur. (auch optisch)
 
@picard47: Optisch!? Du meinst jetzt aber nicht die ThinkPad!? Die haben ja seit 10 Jahren kein Facelifting bekommen und waren damals schon potthässlich.
 
Schlicht, stabil, funktional, elegant, dezent und schwarz. Insbesondere nicht der typische Grau-Mischmasch, den andere Hersteller verwenden.
 
Lenovo ist einfach eine top Marke.
 
@Rumulus
Wir verkaufen Lenovos ohne BS. Also ohne Vista oder XP.
Nach Wunsch des Kunden bekommt er ein XP verkauft oder halt Vista (selten gewünscht)
Manche sagen, sie bügeln eine Linux-Distro rauf ( geht ganz gut und kompatibel bei Lenovo)
Andere haben eine Windows-XP-Lizenz von einem alten Rechner und machen das selbst.
 
Ich finde Lenevos ziemlich hässlich und altmodisch vom Design her.
 
@Nick1: Dieser Meinung sind die meisten Leute, nur meinen die einen die ThinkPads und die anderen das restliche Zeug was Lenovo herstellt.
 
@Nick1: Jedem das seine. Wer was "modernes" will kann sich ja Comsumer-Geräte kaufen die nach einem Jahr exzesssiver Nutzung auseinanderbrechen wie ein Keks.
 
@Nick1: Ich find eigentlich auch das die Dinger echt kacke aussehen. Naja der Vorteil ist das diese Rechner sehr klein und unauffällig sind. das ist wichtig im arbeitsumfeld. bisher muss ich aber sagen, das ich auf dieses plastikdesign anderer Hersteller sehr gut verzuchten kann. diese platzverschwendung mit überschwenglichen rundungen und sonstigem quatsch. Bevor ich mir also ein noch hässlicheres acer ding hol.... ihr versteht was ich mein. Aber traurig ist es das diese Firmen sich nicht raffen können. allein das T61p aus brushed Alu wäre echt geil.
 
@-=[J]=-: Alles Geschmacksache, ich finde sie wunderschön. Mir würde es im Traum nicht einfallen mit etwas anderem als einem eckigem, kleine, schwarzen Thinkpad rumzurennen weil mir alles andere mehr als unprofessionell erscheint. Alu wäre mir fast genau so peinlich wie Klavierlack oder bunter Plastik.
 
@Johnny Cache: Wie jetzt, ThinkPad und "professionell aussehen"? Die Dinger sehen nach allem möglichen aus (vor allem die Maustasten, *prruuuust*), aber ganz sicher nicht professionell. Und was z.B. gegen Kohlefaser der Konkurrenz einzuwenden ist, weiss ich echt nicht. Beeindrucken im Business kannste damit jedenfalls niemand.
 
T60 und T61 sind ziemlicher Schrott, wenn wan die vorherigen IBM Thinkpads gewohnt war...
 
@DSidious: Ja, deiner Meinung nach vielleicht...
 
Ich schreib grad mit einem Lenovo N200 Noteboook welches ich vor 2 Wochen bekommen hab. Leider ist der NICHT Schwarz, der Deckel wo sich das TFT drin befindet aus Plastik und vorinstalliert war nicht nur Vista, was ich gut finde, sondern auch etliche Shareware die Spyware ohne Ende mitgebracht hat und den PC tierisch verlangsamte. Das erste was ich gemacht hab, ist die eine 250GB Partition in mehrere aufzuteilen. Leider sind mir dabei alle Daten die da drauf waren flöten gegangen und es lag keine Vista Installations DVD bei. Beim Service angerufen und die schicken mir nun diese DVD. Dauert leider wohl um die 2 Wochen. Ansonsten kann ich aber nur positives von dem Gerät berichten. Gute Verarbeitung, schnell und günstig - der Service ist verbesserungsfähig ( die Webseite ) aber schon sehr prima.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Lenovos Aktienkurs

Lenovos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr