PayPal: Großteil der Einnahmen nicht mehr über eBay

Wirtschaft & Firmen Die eBay-Tochter PayPal ist weltweit einer der beliebtesten Bezahldienste. War bislang der Großteil der Umsätze über eBay-Auktionen geflossen, soll dies laut PayPal-Präsident Scott Thompson in Zukunft nicht mehr der Fall sein. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Japp Japp. PP ist einfach toll^^ hatte bis jetzt nie Probleme. Geld bezahlen und bekommen geht schnell und ich finde, für besondere Onlinedienste ist PP einfach effektiver. So wie MMORPGs oder Seiten mit OpenSource, wo man dann Spenden kann.^^
 
@StefanB20: Vorallem muss man den Käuferschutz loben.. Der hat mir schon mal 100 Euro gerettet als ich mir bei eBay was gekauft aber nicht bekommen habe..
 
Den Käuferschutz kann ich überhaupt nicht loben. 6 Wochen Bearbeitungszeit und am Ende war das Geld wech (trotz Beleg). PayPal ist für mich schon lange gestorben.
 
Wen wundert's? PayPal ist einfach geil. Man kann so ziemlich überall damit bezahlen.
 
@Chrisber: Tatsächlich? Naja ich kann Paypal nix abgewinnen...dann lieber eine Kreditkarte...kaufe des öfteren in Uk ein und habe bis jetzt immer über Nochecks (Kreditkarte) bezahlt...ging unkompliziert, schnell und vor allem stimmte der Wechselkurs absolut mit dem aktuellen Wechselkurs der Banken....einmal bekam ich leider einen Paypal Bezahllink (dort konnte ich auhc per Kreditkarte zahlen), was einem aber leider erst nach bestätigen der Transaktion mitgeteilt wurde war der &$8364:-Wert der Bestellung...dort wurde statt des aktuellen 1,26&$8364: pro Pfund Wechselkurses mal eben 1,29&$8364: pro Pfund genommen (um die hochgöttlichen Dienste von paypal zu honorieren)...für mich ist Paypal einfach nur simple Geldmache....dann lieber doch Kreditkarte...noch dazu ist Kreditkarte im mindesten so sicher wie Paypal...wenn die Ware nicht kommt wird zurückgebucht und fertig!
 
Ich bezahle überall wo es geht mit Paypal - auch bei seriösen Shops ist es mir unangenehm, die Kreditkartendaten zu übertragen. Mit Paypal ist es einfach bequemer, und man kann sich sicher sein, dass nicht einfach mal zu viel abgebucht wird oder die Kartendaten missbraucht werden.
 
@mh0001:
Geht mir genauso. Nutze auch nur noch Paypal, und wenn Paypal mal vom Shop nicht angeboten wird Wirecard (kostenlose Online Kreditkarte auf Guthabenbasis). Wollte Paypal nicht auch mal eine derartige virtuelle Kreditkarte einführen? Ich mein irgendwann mal davon gelesen zu haben - ist aber schon eine weile her.

edit: Ok, in den USA bietet Paypal das inzwischen schon an.http://www.pressetext.de/pte.mc?pte=071123015
 
über Paypal kann ich nur gutes sagen. Benutze es jetzt schon seit langem und habe es meistens bei ebay, aber auch andere anwendungen schon benutzt. Die Zahlung ist in 1 sec. da und damit die schnellste Zahlung die es gibt. Dazu kommt noch das man keine TAN mehr eingeben muss (wenn man das mit lastschrift macht) und versichert ist man auch noch.
 
Wenn ich mir die Kommentare hier so durchlese, könnte ich fast denken, dass die Leute dafür bezahlt werden.
 
@Mino: Wenn ich mir dein Kommentar hier so durchloese, könnte ich fast denken, dass du etwas gegen paypal hast und es nicht wahr haben willst das es gut ist. - Das hier soviele was gutes sagen zeigt doch nur, das es auch gut ist. Meistens suchen die user ja hier immer nur das schlechte raus und meckern xD. PS: Das wäre zu schön wenn ich dafür bezahlt werden würde *g... Die Gutscheine die ich immer bekommen zählen nicht! xD
 
Ja wirklich toller Laden: Eine "Bank" mit Sitz im Ausland, die sich in ihren AGBs das Recht nimmt, jeden Account ohne Angaben von Gründen zu sperren (das nennt Paypal verdächtige Transaktionen, ohne zu erklären, was darunter fällt, kann also ALLES sein), das Geld von Kunden bis zu 180 Tagen zu sperren, BELIEBIGE Angaben und Dokumente von Kunden zu verlangen (andernfalls Kontosperre). Außerdem bietet Paypal keinerlei Verkäuferschutz, das ganze System ist darauf ausgelegt, es dem Käufer möglichst einfach zu machen, um dadurch den Druck auf Verkäufer zu erhöhen, die dann ohne jeglichen Schutz Paypal anbieten müssen. Paypal ist offenbar so vertrauenswürdig, dass nichtmal Ebay Deutschland es als Zahlungsmittel akzeptiert, oder warum kann man Ebay-Gebühren in Deutschland nicht mit Paypal begleichen?
 
Kommt noch dazu, dass man als Verkäufer horrende Summen an PayPal abdrücken muss (Gebühren) und dann trotzdem 1Woche auf Überweisung seines Geldes warten kann ... Das mit den eBay-Gebühren ist mir auch schon aufgefallen, da wollen die nur gedeckte Bankkonten, die man verklagen kann.
 
Paypal ist genial. Nutze ich nur noch, hat meine Kreditkarten vollständig abgelöst im Online Bereich,
 
für den Käufer Hui und für den Verkäufer Pfui! http://tinyurl.com/5tc3ba wie man hier sieht, sieht das der Ex-Chef von PayPal genauso. Unterumständen verliert der Käufer sein geld, obwohl der die Ware ordentlich verschickt hat.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Interessantes bei eBay