ReactOS 0.3.6 Final - Open-Source Windows-Ersatz?

Andere Betriebssysteme ReactOS ist ein freies Betriebssystem, das unter einer Open Source Lizenz erscheint und sich an der Windows-Architektur orientiert. Es bietet Unterstützung für existierende Programme und Treiber und soll eine Alternative zum derzeit weltweit ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
reactos wird mal eine Bedrohung für Windows und Linux...nicht heute und nicht morgen und vl. auch nicht übermorgen,aber in den nächsten Jahren bestimmt. Früher sagte man auch von Linux, dass es wohl nie eine Alternative sein wird zu Win...Je weiter das Projekt voranschreitet und das BS verbessert wird, werden immer mehr Entwickler dazu kommen. War ja bei linux nicht anders
 
@marekxp: ich vermute mal, wenn das project auch ne ordentliche finanzspritze erhalten würde, würde es einiges beschleunigen, weil mehr mitarbeiter und dann noch ein gehalt ist immer motivierend, etc...
 
@marekxp: *zufriedendahinlächelunddichangug* @zibanac: Jupp, denk ich auch, aber alleine die Tatsache, wenn Firmen Reactos mittels ein, zwei Programmierer unterstützen würden und sehen würden, daß sie trotz dem immer noch sparen würden, wiel sie keine Lizensen mehr zahlen müssten, so währe dem Reactos-Project als solches schon immens geholfen, aber eine kräftige Finanzsprize währe sicherlich auch nicht schlecht, daher, man kann immer bei Reactos Spenden und somit das Projeckt weiter unterstützen und vorrantreiben, Leute, die Helfen wollen können immer irgend wie helfen, durch einsenden von Paches, selber beim Team dabei sein oder auch als stiller Headhunter, ideengeber, und und und.. es gibt so viel Möglichkeiten, aber hauptsächlich durch mit programmieren und Spenden und Programmierer auftreiben :) liebe Grüße Blacky
 
@marekxp: Dir ist schon bekannt das ReactOS mit Wine zusammen arbeitet? Wie besser ReactOS wird desto besser Wine und umgekehrt. Fraglich ist nur ob bis zur 1.0 Windows noch auf NT basiert.
 
@ root_tux_linux : Subsystem ? Das Zauberwort :) NT als Hauptsubsystem, sollte Midory oder so kommen, dann wird weiter an NT gecodet und auch dann ein neuer Zweig angefangen ..[Jocke]Sie werden uns nicht entkommen...unzere Zähne blitzen schon und das MS-Hinterteil sieht soooo verlockend aus.. gnahgnahgnah [/jocke] liebe Grüße Blacky
 
@marekxp: Das bezweifel ich. Für einige Anwender bestimmt, aber nicht für den Großteil. Alleine weil schon die Entwicklung hinterher hinkt, ist es für Spieler unbrauchbar. Auch jene, die aktuelle Software (inkl. SP, Updates, Upgrades etc.) privat oder geschäftlich nutzen ist die Gefahr zu groß, dass es zu einer Inkompatibiltät kommt und die Software nicht mehr richtig funktioniert. Für jene, die seit Jahren unangetastetes Rechnungsprogramm und Office nutzen und daran auch nichts ändern wollen, ist das eine gute Alternative. Alleine weil die meisten Rechnungs/Auftragsprogramme unter Windows laufen. Wer natürlich auch noch seine USt, ESt, was-weiß-ich-noch-St. damit machen wollen wird das wohl nichts mit ReactOS, zuviele Updates und Ergänzungen in oft recht kurzen Abständen. Letztlich haben die ReactOS Entwickler ein Problem, zumindest wenn sie Windows imitieren wollen, sie müssen immer hinterher entwickeln. Gleiches (nur) gilt für die "Emulatoren" für Linux, man ist immer hinterher. Anders sieht es natürlich aus, wenn man eigene, neue Wege geht, wie das ja oft Linux macht. Dann ist die Wahrscheinlichkeit, dass niemand zu Linux wechselt natürlich aber auch größer, da es keine oder kaum Ähnlichkeit zu dem "Allerwelts OS" Windows besitzt. Aber letzten Endes ist es müßig darüber zu spekulieren... die Zeit wird zeigen was wird. :)
 
@blackcrack: Die Firmen die Lizenzgebuehren fuer Windows zahlen machen das aus einem gutem Grund - die brauchen den Support. Und das wird dir niemals ein OpenSource Projekt bieten koennen. Und komm mir nicht mit irgendwelchen Argumenten von wegen an der Hotline arbeiten eh nur unqualifizierte Leute, ich rede vom Businessbereich und nicht Privatkunden.
 
oky, es kann aber auch Fremdfirmen geben, die dann einen qualifizierten Support anbieten, und durch um programmierung div. Quellcodes auch paches erstellen könnten, wobei einerseits ein Patchpacket direckt zum Kunde gehen könnte und ein Patchpacket direckt zum Reactos Projekt, so kann das auch gehen.. sowas nennt sich, neue Vertriebswege und neue Supportwege. Der Supportgeber muss lediglich zertifiziert werden durch Fireball und es muss auch gewiss sein, daß an dem Support rein nur Programmierer sitzen.. somit würde Reactos einerseitz Finanzielle Unterstüzung bekommen, andererseits währe ein Support/Supportzentrum oder gar eine Extra Support Firma die rein für Reactos - Support da währe gegeben für die Firmen. So.. und nun viel Spaß für den Wettlauf, wer stellt die erste hin :) p.s.: die Idee steht unter Common Creation !! pp.s.: ich such immer neue Betätigungsfelder :) liebe Grüße Blacky
 
@Falcon: Echt? Zu Open Source Software gibts kein Support? Hast du das schonmal Redhat, Novell, Mandriva, Ubuntu usw erzählt die damit Millionen machen? :)
 
@ Falcon : selbst Winzigweich verdient nicht schlecht an Linux-Support Lizenzen :) zu ReactOS: Wer braucht schon ein zweites Windows?
 
Hmmm, wieso habe ich das Gefühl dass die News jedesmal die selbe ist, es sich jedoch ledeglich der Link zum ChangeLog ändert?
 
@Awake: Weil es so ist.
 
@Awake: Wieso immer neu formulieren, wenn der Inhalt der gleiche ist?
 
@John Dorian: Weil Teile des Inhalts inzwischen deplatziert wirken (s. Kommentar 03). Man könnte außerdem mal auf aktuelle Entwicklungen des Projekts eingehen, aber dann müsste man ja mehr als 1 Minute in die News investieren.
 
@TiKu: schau, wer der verfasser is, dann weisste alles
 
@Awake: weil wir nicht für jede nachricht über ein software update einen vollkommen neuen text schreiben. tiku: danke für den hinweis, hab den absatz entfernt, wobei ich eigentlich der meinung bin, dass er da durchaus auch nach gut 2 jahren nicht fehl am platze ist, über die zeitliche reichweite von "vor einiger zeit" lässt sich sicherlich streiten. dj-corny: ich lese wer dein kommentar geschrieben hat, dann weiss ich bescheid.
 
@nim: Das "vor einiger Zeit" ging ja noch, aber das "sodass nun wieder eine neue Version..." war sowas von deplatziert, weil 0.3.6 nicht die erste Version seit dem Zwischenfall ist, sondern die 7. oder so.
 
@Winfuture: Meint ihr nicht, man sollte den Absatz "Vor einiger Zeit musste die Entwicklung unterbrochen werden, da Gerüchte aufgetaucht waren, denen zufolge die Mitarbeitenden Code von Microsoft Windows übernommen hatten. Diese haben sich offenbar nicht bestätigt, so dass nun wieder eine neue Version von ReactOS ausgeliefert wird." mal umformulieren oder ganz rausnehmen? Er klingt so als sei das ganze vor ein paar Wochen passiert. Es ist aber schon ein paar Jahre her. Wenn ihr keinen Bock habt News zu schreiben, dann lasst es doch anstatt über Jahre hinweg dieselben Texte zu kopieren und nichtmal zu merken, dass sie inzwischen falsch oder zumindest deplatziert sind.
 
Jupp, Roland, mach den komischen Satz raus, dann kann's zu einem Evergreen werden :) Danke :) liebe Grüße Blacky
 
und @blackcrack ist nicht poster Nr.1??? wird der sich aber ärgern.... :-) - [. . .nichts für ungut blacky ,-) . . .]
 
@bilbao: hey, Open Source ist eine Gemeinschaft, wir sind viele, eine Legion, auch wenn ein Opensource Kamerad als erstes gepostet hat, so hab ich mein Herz daran :) (hoffentlich hört sich das nich zu derbe an*lol*) Die Welt soll frei sein, frei zum Atmen und zum freihen Leben, denn egal wer anfängt anderen zu helfen, so ist der erste Schritt gemacht zur globalen Befriedung, denn die "Kinder" wachsen und werden erwachsen, intelligenter und friedsamer, Die Menscheit wird erwachsen. *hunghh*rüberlächel* liebe Grüße Blacky
 
was mich wundert ist das WF schreibt es sei eine FINAL - obwohl deutlich auf der reactOS seite zu lesen ist [zitat/anfang] "Bitte beachten Sie, dass sich ReactOS 0.3.6 noch in der alpha-Phase befindet und es derzeit nicht empfehlenswert ist, es für die tägliche Arbeit zu verwenden." bzw. "This release along with the rest of the 0.3.x series is still considered alpha quality software, so do not set your expectations too high." [zitat/ende] - was soll denn das??? wollt ihr das es sich die leute ziehen, installieren und anschließend zu dem schluß kommen (sollen) das es scheiße ist weils nicht so funktioniet wie man es von einer FINAL erwarten kann/darf???
 
@bilbao: Das soll wahrscheindlich besagen dass es die fertige Version 0.3.6 ist. Allerdings ist diese Art der Beschreibung äußerst unüblich, da hast du recht. Final meint eigentlich ein Entwicklungstadium, welches beinhaltet, dass das Ziel der Entwickler vollständig erreicht ist, wovon ReactOS (schon alleine durch die mit einer Null beginnende Versionsnummer induziert) offensichtlich noch weit entfernt ist!
 
@Fatal1ty: kann es aber auch nicht sein - denn es steht ja deutlich "alpha" dabei. und bevor es nicht zumindest eine "beta" phase durchlaufen hat - kann von einer "final" nicht mal im ansatz die rede sein. auch nicht in einem entwicklungsabschnitt. sofern die einteilung nach dem üblichen free-software schema abläuft. was ich aber mal stark annehme, so wie es aussieht.
 
@bilbao: stimmt, das Wort Final suggeriert eine funktionierende Version... ist daher Fehl am Platz.
 
Deshalb sage ich ja - Winfuture lasst diesen blöden Zusatz "Final" endlich weg. NUR WF macht das. Das führt zu Verwirrungen. ReactOS 0.3.6 - fertig. So stehts auch auf der Homepage - wie bei jedem anderen Programm auch.......
 
Ich find es witzig das am dritten Bild mein lieblingsgame "BZFlag" sich befindet... schon 5 Jahre dabei... :)
 
sicherlich wir ReactOS eine alternative aber ich bezweifle es das es von uns jemand noch erleben wird ^^ nee jetzt mal im ernst ich denke so lange es keine finanzielle Unterstützung für ReactOS geben wird , wird das nie was im Moment kann man es ja nicht mal mit Windows 95 vergleichen , linux und apple sind denke ich die besseren alternativen sie sind viel weiter mit der Entwicklung .
 
@§OverKing§: Ich denk ein hauptproblem hierbei ist auch das sie Windows die ganze Zeit hinterherentwickeln. Bis die dazu kommen über "ihre eigenen Wurzeln hinauszuwachsen" Ist Windows schon meilen vorraus oder Midori Aktuell :)
 
@rpideluxe: Und wenn MS Midori veröffentlicht unter dem Namen Midori gibts als erstes ne saftige Anzeige weil der Name von einer Linux Distrubtion geklaut ist.
 
mann musste alles verraten *schmoll* *rofl* liebe Grüße Blacky
 
@§OverKing§: Jupp, man kann es nicht mit Windows 95 vergleichen, weil ReactOS im Gegensatz zu Windows 95 einen NT-Kernel hat und auch sonst Windows NT/2000/XP nachempfunden ist und nicht Windows 95.
 
@root_tux_linux: Da kannst klagen bis du schwarz wirst, Midori ist kein geschützes/patentiertes Wort. Wenn ich ned ganz aufn Kopf gefallen bin, dürfte die Linux Distri das Wort auch nur aus dem Japanischen übernommen haben :>
 
@Shadi: Also wenn Microsoft Lindows vor Gericht zerren konnte und gewann, wird das sicher auch bei Midori gehen. Woher willste wissen das der Name nirgends eingetragen ist?
 
Sieht doch schick aus. Aber gibts da nicht Probleme mit den tollen Patenten - ich meine, dass sieht Windows wirklich SEHR ähnlich.
 
@Chrisber: solange keine Grafiken direkt kopiert werden, seh ich da kein Problem. MS wird kaum die Oberfläche patentiert haben (sofern das überhaupt geht). Sonst müsste ja auch jedes Windows-Programm Lizenzgebühren bezahlen, weil es wie ein Windows-Programm aussieht ,-)
 
@Chrisber: 2+2=4 / 1+3=4 / 2+1+1=4 / 1+1+1+1=4 / 400 - 396 =4 / 2x2=4 / (2x4)-4=4
richtig, solange keine Graficen direckt aus Windows genommen werden, ist nichts geklaut, aber selbst wenn eine Ähnlichkeit besteht, kann es immer neu erfunden werden..ist doch so oder ? :) liebe Grüße Blacky
 
Die Idee hat einen gewissen Charme. Gerade für schwachbrüstige, ältere Rechner könnte ReactOS eine Alternative sein. Allerdings kann man genausogut für solche Rechner noch eine gebrauchte Windows 2000-Lizenz bekommen. Es ist daher etwas schwierig abzuschätzen, wer so ein OS überhaupt benötigt.
 
@Alter Sack: kaufen, für Reactos brauchste nischt hin zu blättern Alter :) Sowie wird Reactos in hinblick zu W2K nachher dieses so oder so überflügeln.. wie ich schon sagte, Subsystem, das eine wird nur noch verbessert und das andere wird angefangen und mit weiterentwickelt, daher ist man erstmal auf das NT-Subsystem so fixiert, weil man weis, daß ROS später noch um so vieles erweitert wird, auch ohne das kernteam, weil Reactos einfach nicht nur neue sachen hinstellen möchte, sondern mit der zeit alles biedienen möchte und kann, später wird das Win9X zeug's vielleicht noch eingebaut, aber der jetzige Augenmerk liegt eben bei NT.. so denk ich mir das mal.. liebe Grüße Blacky
 
Bis das System mal soweit läuft dass man es tatsächlich als Windows-Ersatz hernehmen kann, ist MS mit Midori schon aufm Markt und keiner will dieses Zeug hier mehr haben. Besonders weil zwar die alten Windows-Anwendungen laufen, aber nicht die neuen für Midori :). Für mich ist diesse Projekt daher ein netter Zeitvertreib für die, die es interessiert. Aber mehr auch nicht.
 
@DennisMoore: subsystem.. bohh *lol* nee, dennis, das.. siehste wohl etwas falsch :) liebe Grüße Blacky
 
Mir tun die Entwickler total leid. Die strampeln und mühen sich ab, aber weitergehen tut nur sehr wenig. Das liegt zweifellos am mangelnden Geld. Dabei wäre nur ein Projekt wie ReactOS tauglich, um Windows wirklich Konkurrenz zu machen, da man eben die in einer Unzahl vorhandene Windows-Software weiterverwenden könnte. Ich hab schon zweimal je 20 Euro gespendet und werde es auch wieder tun, auch wenn es wohl ungewiss ist, ob man zumindest mittelfristig mit ReactOS Erfolg haben wird.
 
@Der_Heimwerkerkönig: heut, morgen oder übermorgen, ROS wir kommen, dagegen kann keiner an, dazu ist schon zu viel passiert um eine Reaction gegen Microsoft zu unterlassen, denn hier, kann die ganze Gemeinde mithelfen, auch die Leutz, die früher die Wege zur Verteilung geebnet haben, alle, die früher in BBS's das Zeugs verteilt haben und jedermann, mittels Spenden oder, die Programmieren oder das in der Zwischenzeit gelernt haben über die Teminalemu und "Lan" *lol* Auch die Amigaelite kann mit helfen wie früher... man denke sich, ROS als Grundsystem und ein Amigasys als Subsystem :) Auf Playstation rennt es ja schon :). HTP! .. das lass ich jetzt mal so stehen :) liebe Grüße Blacky
 
@Der_Heimwerkerkönig: Der Ansatz an sich ist wirklich lobenswert.Da gibt es garnichts dran auszusetzen.Nur denke ich das es wirklich an den finanziellen Mitteln liegt das es langsam vorran geht.Klar das ist nicht mal eben so dahingecoded das ist sehr zeitintensiv vom Anfang an.Das mit den Spenden finde ich sehr lobenswert.Es müssten mal ein paar Menschen mit zuviel Geld aufgetrieben werden denen es nicht weh tut mal 100000 nebenbei auszugeben.Spenden sind ja bekantlich nicht schlecht für solche Menschen :).
MfG
 
@Der_Heimwerkerkönig: Gib doch mal den Leuten Zeit! Wine brauchte auch 15 Jahre bis zur 1.0. Bis aus NT XP wurde vergingen auch Jahrzehnte.
 
kurze frage: kann ich bei react os programme, die ich zum beispiel aufm inet downloade direkt installieren über ne .exe mit wizard oder muss ich sie wie in linux üblich mit make makeinstall ... einbinden?
 
@schumischumi: im Video ist deutlich zu sehen, dass die unrealtournament.exe auf der CD angeklickt worde.
 
@zivilist: thx
 
@schumischumi: "wie in linux üblich mit make makeinstall ... einbinden? " oh man...wenn man schon keine Ahn ung hat muss man das nicht auch noch so "laut" herum schreien...
 
Ich hab hier noch ne menge alter Spiele wie Crusader usw.. Würde das darauf laufen? Auf DOS Box und co hab ich ehrlich gesagt keine Lust.
 
@egon223: ich würde jedoch DOSBox nehmen. Erspart dir eine Installation von ReactOS.
 
Ich würde das sowieso nur virtualisieren, DOSBox ist halt viel Fummelei bis immer alles läuft.
 
@egon223: Dann nimm doch das Vmware Image und Virtualbox. Dann lauft das Ding in 5 Minuten :)
 
So, jetzt gebe ich noch mal meinen Senf ab. Ist zwar geil, dass sowas kommt. Aber ein "neues" Betriebssystem mit alten API's die längst überholt sind - nein, dass kann nicht klappen.
 
@Chrisber: Komischerweise haben recht viele Firmen immer noch Winnt 4.0 oder Windows 2000 am rennen, warum ? Weil das ganze up zu daten würde viel zu viel Lizenskosten erzeugen ? Weil das ganze Up zu daten würde viel zu viel Inkompatibilität erzeugen und somit eine Lawine auslösen ? Weil das ganze up zu Daten kosten in der Produktion hervorrufen würde von der eine Firma sich dann verabschieden könnte ? soll ich noch weiteres aufzählen ? Mti Reactos ist es eben gegeben, daß eine Firma stück für stück auf die actuelle Stände updatein könnten ohne irgend welche kosten zu haben oder sonstige ausfälle, einmal auf Reactos umgeschwenkt kann ein updateprozess erfolgen der einer Firma erlaubt immer auf dem actuellen Stand der dinge zu sein und nicht dauernd auf einem anderem System umschwenken muss bei laufender prodution... wenn was neues kommt, wir das system eben auf einer größeren Festplatte übertragen zu Zusätze an gefügt oder so.. und so..
und so braucht man lediglich nru div. teile des systems aus zu tauschen und up zu daten um weitere compatiebilitäten zu neuerem zu haben.. liebe Grüße Blacky
 
@Chrisber: Was ist am Win32-API überholt?
 
das Porjekt wird sich eh nie durchsetzen gegen Microsoft und konsorten, da fehlen 20 jahre Entwicklung, das nötige Geld und die man Power....
Is ja lobenswert wenn man an so nem Projekt arbeitet, aber das wird nie ne chance haben, wer glaubt denn ernsthaft das ReactOs ne ernstzunehmende alternative zu MS darstellen könnte ? Ms hat tausende von programmierern und Milliarden in sein OS gesteckt.. Nichtmal Linux wird auf absehbarer Zeit an MS vorbeiziehen und da steckt ja schon einiges dahinter....

 
@stargate2k: Linux wurde vor 17 (oder 18?) Jahren auch als obsolet bezeichnet. Schau dir an wo Linux heute steht. Auf dem Servermarkt hat Linux glaube ich einen größeren Marktanteil als Windows und auch auf dem Desktopmarkt gewinnt es immer mehr Freunde. Derzeit meist nur als Zweitsystem neben Windows, aber das kann sich schlagartig ändern, wenn sich die Treibersituation bessert.
 
@ TiKu: das schlagartige ändern, kann und wird wahrscheinlich schneller gehen als die meisten denken...ich sage nur Indien, Russland, China, Brasilien....um nur ein paar Staaten zu nennen die massiv an der Migration hin zu GNU/Linux arbeiten... Und das wohl nicht zu Unrecht... welche Regierung will schon von einem US-Unternehmen abhängig sein? Hat man beim BND ja gesehen was da passiert..http://tinyurl.com/5s9d7s Ich hoffe nur das der BND nicht auch noch Windows benutzt...
 
Wie in aller Welt kommen einige Kommentierer bloß auf "Ersatz" oder gar "Bedrohung"? Alternative OpenSource Systeme wollen eine ALTERNATIVE darstellen, keine "Bedrohung", es geht um die Freiheit der Wahl, nicht darum, irgend jemanden mit ReactOS "zu bedrohen". Im übrigen wäre eine "Bedrohung" des Windows Biotops aus ReactOS Benutzer Sicht hochgradig kontraproduktiv, schließlich soll ReactOS kompatibel zum Windows Biotop werden, so das z.B. die Software aus dem Windows Biotop genutzt werden kann, wobei ich persönlich aber hoffe, das man auf übertriebene ReactOS Kompatibilität zu beliebten und weit verbreiteten Windows "Spezialanwendungen" wie Viren, Trojaner usw. keinen gesteigerten Wert legt. :-)
 
Ich bin begeistert...in den etwas über 9 Minuten werden zig Aktionen ausgeführt...und man wird nicht einmal gefragt, ob man wirklich sicher ist, dass zu tun, was man tut :-)
 
Es ist immer gut mit einer weiteren Version eines Betriebssystems, Leider dieses hier kommt Jahre zu spät zum Ende. Dieses project gab es schon seit mehr als 10 Jahren, und immernoch kein brauchbares Fertigprodukt. Natürlich kann man dann immer noch dieses BS gebrauchen, wenn es denn mal fertig wird! Bin mir aber nicht sicher, ob dies dann noch zweckmässig ist, da die firmen jetzt schon neue Sachen herstellen, die eine ganz andere Struktur gebraucht. So, abwarten und kaffe trinken!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles