Google arbeitet an kostenlosem Übersetzungsdienst

Internet & Webdienste Schon seit einiger Zeit bietet der Suchgigant Google mit den "Google Sprachtools" eine Möglichkeit, Texte aus fremden Sprachen in die eigene zu übersetzen. Meist lässt die Übersetzung dabei jedoch zu wünschen übrig. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
und dann auch noch gratis oder wie?....dir runieren sich ja selbst....
 
@WIN OS X UBUNTU: So blöd ist Google ganz sicher nicht, dass sie sich selbst ruinieren.
 
@WIN OS X UBUNTU: Was tun die?
 
@Schnittenfittich: Die runieren die Texte. Weißt schon. Die übersetzen in Runen und nicht in normale Schrift.
 
@ DennisMoore: Vielleicht meint er auch, sie urinieren auf sich selbst. :-)))
 
@WIN OS X UBUNTU: Google ist zur Zeit DIE Firma. Alles, was die kommerziell anfassen, wird zu Gold. Googles Geschäftsstrategie funktioniert nur halt anders als bei vielen Mitbewerbern. Ein Blick auf Googles globale Wertschätzung wird deine Theorie des Ruins aber ad absurdum führen.
 
Sie ergänzen sicher kontextsensitive Text- oder Videowerbung... *rofl.
 
@WIN OS X UBUNTU: @helmhold: lol! :-) wie wollen die die flut von anfragen bewältigen und das auch noch kostenlos? und was für ne sinnlose arbeit das sein muss als übersetzer ^^
 
Das würde aber bedeuteten, dass ich mich voll und ganz auf den Übersetzter verlassen müsste.
 
@VitaminB5: Wenn du dein Auto in die Wekstatt gibst, verlässt du dich doch auch voll und ganz auf die Mechaniker oder?
 
@VitaminB5: ui... echt? Könnte irgendwie so aussehen wie bei Wikipedia oder die Diskussionsplattform bei leo.org... Auf irgendwen muss man sich immer verlassen, aber wenn mehrere Leute den Text sehen, desto größer ist die Chance das die Übersetzung auch wirklich passt. ... oder man macht es selbst :D
 
"unseren Registrierungstools berufsmäßige oder freiwillige Übersetzer aus"
bei freiwillige ist alles klar, aber berufsmäßige Übersetzer?! Wie soll dann das Angebot kostenlos bleiben?
 
@zivilist: ist der Text bestimmt voll Werbung :D
 
@zivilist: Dann werden die Übersetzer halt von den immensen Einnahmen, die Google hat, bezahlt. Bei den zig Fantastilliarden werden die schon nicht arm wenn sie ein paar Übersetzer einstellen.
 
@zivilist: Im Text steht nicht das alles Kostenlos ist. Vielleicht sind die Freiwilligen kostenlos, und die Berufmäßigen kosten was. Vielleicht wird mit Werbung gearbeitet.
Die Idee ansich finde ich nicht übel. Wenn sie z.b. Websites übersetzen könnne diese über Google in verschieden Sprachen angeboten werden. Mit eingeblendeter Werbun an den Rändern.... Könnte sich lohnen.
 
Hm, ob die wohl auch erotische Texte übersetzen? :D
 
@KL-F: Meinst du sowas wie: "Uihhh, ahhh, wehhhh, argh, ächz und stöhn"?
 
@KL-F: hä?
 
@loselasche: hä? @Helmhold: Diese Texte beinhalten ja in der Regel nicht nur Geräusche. ^^
 
@KL-F: Das ist mir jetzt aber völlig neu. Da wäre ich im Leben jetzt nicht drauf gekommen. Danke, dass du mich darauf hingewiesen hast. Wenn wir dich nicht hätten......
 
Oh man, was soll gleich diese Aggressivität hier?
 
@KL-F: Wer ist denn hier agressiv?
 
@KL-F: Na der Helmhold...
 
@KL-F: Nö, sehe ich nicht so. Wenn man Stuss redet, dann kommt Stuss zurück. Und nicht so empfindlich sein.
 
Ja, ich hab ja auch sooo großen Stuss geredet...außerdem muss man nicht gleich so reagieren, gibt auch sowas wie Anstand, aber kennt wohl nicht jeder...naja egal...
 
@KL-F: Genau, es ist egal. Bei manchen Menschen sollte man einfach die Klappe halten, innerlich grinsen und seinen Teil dabei denken.
 
@ Guderian : Richtig! :-)
 
Wird das dann zum Hobby das man sich bei Google einloggt und für andere Leute Texte abtippt?
 
@Mudder: Warum nicht? Manche programmieren für lau. Warum sollten andere nicht für lau übersetzen?
 
Wo sind denn die Leute die nichts zu verbergen haben.. ich meine die, die rumschreien müssten dass Google ja dann allmeine Texte kennt!!!11einself
 
@samin: Verwechselst du da nicht was? Die, die meinen "ich hab nichts zu verbergen" sind doch gerade die, die das Thema Datenschutz am wenigsten interessiert.
 
Wollen die Geschichten der Leute sammeln, die ihre Texte übersetzen wollen?
 
Wahrscheinlich werden die zu übersetzenden Texte dann als so ne Art CAPTCHA eingesetzt: "Um sich in Ihr Google Mail Postfach einzuloggen übersetzen Sie bitte diesen Russichen Satz ins Mikronesische..."
 
Google versucht an allen Daten an uns ranzukommen. Nun das was wir übersetzt haben wollen. Diese Anfragen werden natürlich gespeichert, und an Werbepartner und Dritte weitergegeben. Ich habe gestern erstmal bei meinen Arbeitskollegen (neues Notebook gekauft) alles was an Google-Software vorinstaliert war, deinstalliert (G-Desktop, G-Toolbar, G-Earth). Peace.
 
@DARK-THREAT: ... schön für dich - aber paß lieber in Zukunft besser auf - sonst kommt das böse Google-Imperium noch auf die Idee, einen Nichterleuchteten wieder auf den rechten Weg zu bringen ...
 
@ Thaquanwyn: Ich hab mich mit Google auseinander gesetzt. Ich habe genug von diesem Konzern. Wenn man diese Politik von Google mal betrachtet, da wird mir schlecht... Peace.
 
@DARK-THREAT: Und wer wollte das wissen? War.
 
Google soll lieber mal Ihr, seit Jahren in der Betaphase befindliches, Übersetzungsformular nur mal halbwegs korrekt in Stand setzen. Der ist immer noch unter aller Sau !
 
. . . und sollte uns dabei etwas interessantes vor die linse kommen - zB. neue ideen, vielversprechende marketingkonzepte, rentable anlageprodukte - oder noch nicht angemeldete und patentierte erfindungen u.ä. - dann fühlen wir uns nat. selbstverständlich so frei es uns, zu unserem alleinigen wirtschaftlichen vorteil willen, unter den nagel zu reißen! mfg und bestem dank, ihr "Google Translation Center". . .!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles