Möbelhaus IKEA wird nun auch zu Mobilfunkanbieter

Handys & Smartphones IKEA wird zum Mobilfunkanbieter. Neben Möbeln zum Selberbauen wird es in Großbritannien künftig bei IKEA also auch Handyverträge geben. Dabei arbeitet das Unternehmen mit der dortigen Niederlassung der Telekom-Tochter T-Mobile zusammen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
muss das denn sein? xD
 
Nun fehlt nur noch das Billy-Handy mit Pressspan Display.
 
@Mudder: Nicht zu vergessen: Die giftigen Ausdünstungen des Billy-Handys (sonst verdient es den Namen nicht). Schön nah am Atmungsorgan...das zeigt Wirkung.
 
@Ken Guru: IKEA setzt interessanterweise die strengsten Holzprüfrichtlinien Europas um.
 
macht euch bereit bald werd ich auch mobilfunkanbieter.
schon fast jeder laden bietet nun schon sowas an. da blickt man schon gar nicht mehr durch.
 
@superdustin: warum dann du auch noch?
 
Im Artikel wurde vergessen das das Handy erst zusammengebaut werden muss :-)
 
@carrera: http://www.dass-das.de/
 
@carrera: und es häufen sich schon die beschwerden weil die vorgebohrten Löcher zu klein sind und dann noch eine Schraube fehlt.
 
@carrera: Ich freue mich schon auf die Namen von den Tarifen. Ob dann ein Nokia Handy mit einem Tarif dann villeicht Björn heisst oder so *grins*

Auch der Aspekt "Handy selber bauen" ist doch mal Interessant, man stelle sich nur die Bauanleitung vor...
 
@Schnittenfittich: www.wayne-interessierts.de
 
@ overdriverdh21: Analphabeten, Leute aus der Unterschicht, Deppen, Hirnis und overdriverdh21.
 
Warum muss denn jeder sein eigenes Mobilfunkangebot haben? Da ist nun schon lange nichts außergewöhnliches mehr dran. Und die Tarife sind auch fast überall gleich.
 
@RegularReader: Man, man, man zuerst jammern von wegen Monopolstellung, und wenns dann ganz viele gibt isses auch nich recht.
 
@Marcusg562: Wann habe ich wegen einer Monopolstellung gejammert?
 
@RegularReader: Hmm lass mal überlegen... Kundenbindung (man telefoniert über der Tarif einer bestimmten Handelsgruppe etc.) und natürlich Geld...man hat die Kapazitäten und Infrastrukturen um solche Mobilfunkverträge werbewirksam zu vertreiben und dann macht man es natürlich auch das sind zusätzliche Einnahmen die das Unternehmen einfahren kann zu minimalen Kosten. Ganz einfach...
 
Im Grunde gar keine so schlechte Idee. Statt der Family-Card gibt man an der Kasse dann eben seine Handynummer - und statt irgendwelcher Treuepunkte gibt es Guthaben auf die Prepaid-Karte bei Einkäufen, die man dann wieder abtelefonieren kann. Aber für mich wäre es ein absolutes Muss, dass beim Startpaket ein Imbus-Schlüssel dabei liegt - einfach wegen des Flairs :-)
 
vielleicht gibts dann ja auch einen neuen imbussschlüssel zum zusammenbau^^
 
@LuckY1710: ne Imbissschüssel zum zusammen bauchen
 
Ein Handy zum selbst zusammenschrauben... Wäre auch mal ne nette Sache oder? :-)
 
Zumindest soll es eine Hotline für IKEA-Kunden geben, die Probleme beim Zusammenbau von Möbeln und Geräten habe.
 
IKEA wird zum Mobilfunkanbieter. LÄCHERLICH!!!
 
Wann sollte IKEA von Google übernommen werden?
 
Na wenn hoffentlich kommen die auch icht auf die Idee eigenen Geräte zu produzieren. Wenn die dann genauso sind wie die Möbel ist nach einmal Akku entfernen schulz.
 
da kann man sich sicher auch die tarife selber zusammen bauen xD
 
Ich bin ja gespannt wie das erste IKEA-Handy heissen wird. Plappla oder Schwalla vielleicht.
 
Omg, wäre natürlich geil wenn die eigene Handys zum selbst zusammenbauen mit einem Imbusschlüssel hätten xD
 
@Chrisber: das nicht, aber nen Imbissschlüssel, zum Pölser holen.
 
@Tyndal, @LuckY1710, @Chrisber: es heißt INBUS und nicht IMBUS und steht für Innensechskantschraube Bauer und Schaurte, siehe auch http://de.wikipedia.org/wiki/Inbus
 
"darunter Supermärkte und Discounter wie Lidl oder ALDI." Ich wüsste nicht, dass Lidl ein eigenes Mobilfunkangebot anbietet.
 
@hollow:
kommt noch....:-)
 
wunderbare idee...während der familienvater das von mutter gewünschte ehebett "poppen" einkaufen geht, steht die mutter der nation am ausgang, und lotst den vater per mobile zum ausgang...denn bei ikea braucht man brotkrumen oder leuchtmarkierungen um da wieder herauszufinden...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles