Auto-Rückspiegel mit eingebautem Windows-Navi

Navigation & Autoelektronik Windows kommt in den unterschiedlichsten Formen in diversen Endgeräten zum Einsatz. Es muss nicht immer der PC sein, in dem Windows steckt. Jetzt wächst die Liste der Windows-Geräte um eine weitere Kategorie: Rückspiegel für Autos. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
naja.....man muss halt wegschauen...ob das so gut ist, ist die frage. ein farbiges headup display wäre nicht schlecht....
 
@starchildx: Inwiefern meist Du das mit dem wegschauen???Verstehe ich nicht schaust Du sonst nie in den Rückspiegel?Ansonsten kann ich mir das mit dem wegschauen nicht erklären.Da man doch sehr oft in den Rückspiegel schaut ist es doch mit einer der besten Lösungen!
Besser als wenn "Mann" immer auf das Navi schauen muss das ist dann schon eher wegschauen.
MfG
 
und wenn diebe zuschlagen, hat man netmal n rückspiegel :D
 
Und was macht man bei einem "Bluescreen"? :-)
 
@kfedder: Norton deinstallieren^^
 
@kfedder: Sich wundern, wie das bei CE möglich ist.
 
hahahahahahahahaaa.... da ist doch der bluescreen auf dem ding im wahrsten sinne "vorprogrammiert"! ich pack mich weg...
 
@cesar: Bei CE?
 
@cesar: Bei Dir ist auch was vorprogrammiert!
 
@cesar: ich wüsste nicht das windows ce probleme macht btw: habe selber mit diesem betriebssystem noch keine probleme gehabt
 
für bitte wieviel ??? 800 us Dollar. lol voll übertrieben, zumal sie gleioch hääte bluettoth freisprechen miteinbauen können für alle bluetooth Handys !!!!
 
@Homeboy23do: erst lesen dann rummotzen ... "Es verfügt über einen 4-Zoll-Touchscreen, Bluetooth, SD-Slot und eingebaute Lautsprecher." man achte auf den zweiten angeführten punkt ... BLUETOOTH ... hmmm grübel ...
 
Und wie funktioniert die Stromversorgung? Per Kabel vom Rückspiegel zum Zigarettenanzünder runter? Sieht sicher toll aus!!! :-)
 
@michiboa: Auf der Rückseite sind Super-Solarzellen oder ein kleiner Benzinmotor :-D
 
@michiboa: Wahrscheinlich wie mit der Lampe, die sich in ca. 90% aller PKWs in unmittelbarer Nähe befindet.
 
@michiboa: da steckt ein kleiner hamster drein der dreht ein rad welches über ein dynamo die energie liefert ...
 
@michiboa: Genauso wie jetzt auch aktuelle, automatisch abblendene Rückspiegel funktoinieren, oder siehste in jedem neuen Auto ein Kabel zum Zigarettenanzünder gehen??
 
Totaler Schwachsinn. Da sind mehr Verkehrs Unfälle schon ma Vorprogrammiert.
 
@theonejr83: Obwohl du Recht hast, dass Navis natürlich nicht da sind, dass man aufs navi schaut und quasi blind fährt, so sind Telefonieren, Spannen und vorallem Rauchen oder irgendwelche Sachen während dem Fahren aus dem Handschuhfach holen und ein Buch lesen wohl häufigere Unfallgründe. Wird wohl auch so bleiben, solange auf den Navis nicht irgendwelche Spielfilme oder Spiele laufen.
 
@theonejr83: Kommt nur immer darauf an wo das NAVI angebracht wird oder was als NAVI missbraucht wird. Was nützt mir ein Rückspiegel im Auto wenn dort das NAVIGATION - System an ist, beides gleichzeitig geht eben nicht und was durch das dauernde hin und herschalten passiert kann man sich wohl denken. Von daher ist das Schwachsinnig
 
@theonejr83: ich nehme mal stark an, dass es dafür auch eine lösung bzw. technik gibt...beides gleichzeitig zu ermöglichen... ich schätze mal dass das unternehmen schon soweit denken kann, das man(n) evtl. nen rückspiegel auch dafür braucht, um hinten etwas sehen zu können...
 
@theonejr83: man sieht doch schon im Bild das Spiegel und Navi getrennt im Chassi sind
 
@theonejr83: man sieht doch schon im Bild das Spiegel und Navi getrennt im Chassi sind
 
ja denke auch dass das von der usability (& sicherheit) im auto ehr ungünstiger ist als amaturenbrett oder mittelkonsole. man verliert komplett sinn und auge für das was vorne geschieht wenn man in den rückspiegel schaut.
 
@McNoise: Schon denk ich auch schau mal an Autobahn Dreiecken wenn du wechseln musst. Vor die viel los musst erst mal da hochschauen wos lang geht. Oder in ner großstadt 4 spuren, alles voller autos und du musst immer in Rückspiegel schauen. Hm seh es auch nich so praktisch. Lieber dann wie am anfang geschrieben nen Head up Display !!
 
@McNoise: Also ich fahre 15 Jahre Auto und ich glaube es ist eine bessere Lösung als die anderen Navis die man so an Board hat.Da ist jedes dumme mobile Phone am Ohr eines Fahrers schlimmer.Alle haben die geilsten mobile phones um mit ihnen zu protzen und dann die dicken Alus am Auto aber für die Freispreche hat die Bank den Kredit dann nicht erhöht lol.
Arme Leute heutzutage echt.
MfG
 
@D3:Ich glaube Du machst was falsch auf den Autobahnen denn gerade auf Autobahnkreuzen solltest Du beim Spurwechsel in den Rückspiegel schauen!Oder hab ich das Autofahren falsch verstanden!
MfG
 
@Carp: ich kenne rückspuiegel, die sind an den seiten so gebogen, dass sie nach hinten eine größere sicht gewehrleisten... ist wohl bei diesem modell nicht so der fall... bei navigationssystemen solte man drauf achten, wennman sie installiert, wo man am meisten hinschaut... und zwar nach vorne auf die straße und nicht nach oben... deswegen würde ich mir ein navi nur knapp über dem armaturenbrett installieren, da so der weg von dem ort, wo man am meisten hinschaut und dem navi halt, am geringsten ist (das heisst nicht, dass der rückspiegel nicht genutzt werden sollte)... ist halt beim geradeaus fahren (ohne spurwechsel) am sinnvollsten...
 
Hoffentlich schauen dann mal mehr Leute in ihren Rückspiegel ... Noch besser wärs, wenn das Navi in der Gegend der B-Säule montiert werden würde. Dann würden zur Abwechslung vielleicht auch mal ein paar Leute einen Schulterblick riskieren.
 
Na hoffentlich werden die dinger fest ans Dach geschweisst, damit man sie nicht so leicht klauen kann ...
Finde es nämlich blöd, wenn man ins auto einsteigt und man auf einmal keinen Spiegel mehr hat gechweige denn vom Navi :-D
 
Was sich hier noch keiner gefragt hat: Wie kommuniziert man mit dem Ding? Im Hinblick auf Mappen aktualisieren, oder andere Stimmen installieren?
An die einen, denen ein Navi im Rückspiegel "zu gefährlich" ist: Falls Ihr nen Führerschein habt, solltet Ihr wissen, dass ein in den Spiegel schauen vor dem Abbiegen dem Dekra-Prüfer gefällt! Und auch sonst, fahrt Ihr mit ner Papiertüte aufem Kopf, wo Ihr kleine Sehschlitze ausgeschnitten habt? Den Spiegel hat man IMMER im Blickfeld!
Und alle, die hier mit Bluescreen, et cetera anfangen: MOWL halten oder Kopp einschalten!
 
Für alle die bisher nur am PC Auto gefahren sind: Der Rückspiegel lässt sich nicht mit der F5- oder einer anderen Taste einblenden. Der Rückspiegel ist ein Hilfsmittel um den Verkehr zu beobachten. Ein Navigationsgerät darin eingebaut, führt aber nur zu einer unnötigen Ablenkung, da bei einem Spurwechsel die volle Aufmerksamkeit auf das Verkehrsgeschehen nicht mehr gewährleistet ist. Dies ist umso gravierender, da die Sicht nach hinten sowieso eingeschränkt ist (Cabriolets ausgenommen).
 
@noComment: meine zustimmung... deswegen ist auch der rückspiegel an den seiten so gebogen, dass er ein größeres sichtfeld zulässt... kann man bei dem modell bei einer seite wohl nicht erkennen...
 
geilen find ich ja noch die Teile wo die Infos unten auf die Windschutzscheibe projeziert werden. Da ist das wenigstens im Blickfeld. Spiegel find ich etwas sehr auserhalb. Neben dem Tache wär vielleicht auch nicht schlecht!
 
hmm, da muss das Auge aber ständig neu fokussieren, da ich ja über den Spiegel in die Ferne (wie nach vorne), sondern den Spiegel selbst fokussieren muß, scheint gefährlich zu sein. Die Kameraanschlüsse sind wiederum gut.. (sieht übrigens sehr nach Navigon aus)
 
Hier kann ich mich nur beinen anschließen, die dieses Ding auch nicht gut finden.
WIe "mf2105" auch schreibt, dass das Auge neu fokusieren muss finde ich auch noch schlecht, dass es eher ein ungüstiger Platz für ein Navi ist.
Prinzipiell bin ich so wie so kein Freund von Navigationsgeräten, weil sie auch vom Verkehr ablenken, aber so weit sind sie mit der Verkehrssicherheit noch nicht.
 
Wie kommen 700€ bei einem Aktuellen wechselkurs von 1,5 zustande? Ein US Import ohne Steuern würde nur 400€ kosten
 
@Heimchen: der Wechselkurs Dollar -> Euro entspricht in der Realität leider fast 1:1 ...
 
Jawoll da macht das Fahren doppelt Spaß, wenn man zum Navibedienen hochkrackseln muss zum Rückspiegel und dann auch noch mit den Wurstfingern genau zielen, damit man keine Löcher ins Display macht.
 
Mal eins bitte nicht vergessen: Der Rückspiegel ist keine Pflicht! solange man zwei! Außenspiegel hat. Und das trifft auf 99,9999% aller hier in Deutschland zugelassenen Autos zu. Allerdings finde ich die Platzierung dennoch nicht optimal gelöst. Als Ergänzung ja, aber als alleiniges Gerät eher nein. Optimal fände ich einen Monitor direkt im Armaturenbrett _vor_ dem Fahrer (und nicht seitlich in der Mittelkonsole) oder über eine Projektion direkt auf die Frontscheibe im unteren Drittel.
 
Also wir haben die Spiegelnavis von Paragon hier und muss sagen die Dinger sind bescheiden was die Helligkeit und die Lesbarkeit des Displays angeht.
Zudem kann man die Dinger nicht einfach in jeden Wagen montieren da oftmals Regensensoren oder WischWasch sensoren im FUss eingebaut sind die man nicht so einfach entfernen kann.
 
Hallo.
Vor 2 Jahren auf der Car&Hifi in Sinsheim zum Spotpreis zu haben.
Heute steht Microsoft drauf und kostet das doppelte.

Man sollte wirklich rechtzeitig auf den Zug aufspringen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles