Thailand: Lieferstopp für GTA IV nach Taxifahrer-Tod

PC-Spiele Ein Distributor von Video-Spielen in Thailand hat den Vertrieb von "Grand Theft Auto: IV" (GTA4) eingestellt. Zuvor hatte ein Jugendlicher einen Raub und einen Mord begangen und sich dabei offenbar an dem Spiel orientierte. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
tja, und wenn der erste busfahrer abgemurkst wird und der mörder zufällig SIMS 2 spieler ist - dann werden halt die SIMS auch verboten, oder? übrigens: wer in thailand die hiesigen behörden gut schmiert darf sogar (fast ganz offen) kinder missbrauchen (pssst, so munkeln das zumindest viele, viele, viele böse "menschenrechtsorganisationen" und auch einige reportagen zum thema!).
 
@bilbao: Hehe, erinnert mich an "99% aller Attentäter aßen Brot... verbietet Brot!" ^^
 
@bilbao: http://verbietetbrot.de/ :)
 
@bilbao: Deine Logik und Argumentation ist dermaßen erbärmlich, dass es mir schwer fällt sachlich zu bleiben. Alles was du bewertest oder selber machst rechtfertigst du damit, dass ein anderer ein noch größeres Auto geklaut, viel mehr raubkopiert oder ein noch schlimmeres Verbrechen begangen hat. Nach Deiner Logik kann also jeder alles machen was er will und das ungestraft, solange noch jemand existiert der was Schlimmeres gemacht hat??? Was schlimmer ist entscheidest natürlich Du!? Überleg mal wohin das führen würde! Vielleicht sollte jemand bei dir einbrechen und Deinen Computer klauen. Schätze mal dann wären dir die Kinderschänder egal und Deine Meinung würde sich ganz schnell 180° drehen. Werd endlich erwachsen!
 
@bilbao: Hä?
In SIMS 2 werden Busfahrer umgebracht?
Und was ich noch sagen wollte: Ich freu mich sehr auf GTA IV.
Falls es aber mal eine Umfrage gäbe, ob das Herstellen und Spielen von Gewaltspielen Weltweit verboten werden sollte, würde ich auf jeden Fall für ja stimmen.
 
@bilbao: das stimmt, man kann sehr leicht die polizei schmieren, aber das kommt immer auf die gegend an und auf die tat. auf dem land kostet es ein paar euro, in bangkok können das dann schon schnell einige 100 euro werden wenn es überhaupt funktioniert. aber bei mord, vergewaltigung, königsbeleidigung, kinder***** usw... da hört es auf, da hilft dir auch kein schmieren mehr weil da das öffentliche interesse einfach zu groß ist.
 
@skyscraper, @aney1: muss schon irgendwie schlimm sein wenn man nicht über die erforderliche intelligenz verfügt um "realsatire" und "real-meinung" separieren zu können (zu welchem thema auch immer) - und wenn man nicht durchschauen kann was ein anderer evlt. ernst meinen könnte und was nicht etc.!
 
@Sirius5: dir sei deine definitiv vorhande naivität verziehen: nur mal zur inf. - [ . . . Allein in Thailand wird im Sex-Geschäft laut Internationaler Arbeitsorganisation (ILO) zwischen 14 und 16 Prozent des Bruttoinlandprodukts erwirtschaftet, davon ein großer Teil von Minderjährigen. Die Nachfrage nach Kinderprostituierten steigt auch, weil viele Kunden offenbar glauben, diese seien seltener mit dem HIV-Virus infiziert. Dabei stecken sich gerade Heranwachsende leichter an, denn sie sind anfälliger für Verletzungen und können kaum den Gebrauch eines Kondoms durchsetzen. Befragungen in Asien zeigen, dass dort etwa die Hälfte der Minderjährigen Prostituierten HIV-positiv ist. Kinderprostituierte leben meist unter erbärmlichen Umständen, sie sind ihren Zuhältern wehrlos ausgeliefert, bekommen oft nicht genug zu essen und keine medizinische Versorgung. Wenn sie krank werden, holen sich die Bordellbesitzer eben neue Opfer. ECPAT beziffert die Zahl der Kinderprostituierten in Thailand auf 800 000, in Indien auf 400 000, auf den Philippinen auf 100 000. . . . ] - weitere infos: . . . http://xrl.in/bpl . . . - UND - . . . http://xrl.in/bpp . . . - UND - . . . http://xrl.in/bps . . . - UND - . . . http://www.amazon.de/s?ie=UTF8&keywords=Sextourismus&search-type=ss&index=books-de . . . (bitte auf einen möglichen bruch im langen link achten - ist eine WF spezialität) -
 
@aney1: Mit anderen Worten wenn der Kauf von scharfen Waffen erlaubt ist kaufst du sie. Kommt mal ein Umfrage, kaufst du sie nicht mehr? Echt bist ja voll der Spinner.
 
@bilbao: Das kann ich sehr gut unterscheiden, genau deshalb kaufe ich dir auch nicht ab, dass du es ironisch gemeint hast.
 
@Reuters: Ja, genau so ist es(bis auf das mit dem Spinner). Man will's einfach haben. Wenn es das Spiel aber auf einmal nicht mehr gäbe wär es mir egal, ich brauch's nämlich nicht.
 
@bilbao: lies nochmal genauer was ich geschrieben habe :). ich habe nicht abgestritten das es keine prostitution in thailand gibt und auch davon nichts geschrieben. naivität?? *lol* ich habe mehr als 9 jahre in thailand gelebt, spreche, lese und schreibe thai bin mit einer thai verheiratet und kenne mich in thailand sehr gut aus. also bevor du da irgendwelche institutionen nennst, fahre selbst nach thailand und hole dir deine eigenen infos. warum ist in thailand die prostitution so hoch, ganz einfach weil man damit geld verdienen kann. meine frau hat im restaurant gearbeitet und im monat bei 3 freien tagen ca 3000 baht ~60 euro + trinkgeld verdient. alleine die fahrtkosten von und zu der arbeit (waren ca. 25 km / einfach) haben schon einen großen teil des geldes aufgefressen. als sie dann noch auf der heimfahrt überfallen wurde hatte ich die nase voll und sie musste nicht mehr arbeiten. ich kenne mich in thailand sehr gut aus und soll ich dir sagen wer die meisten kifi sind. die chinesen, die wollen knabenhafte mädchen, am besten unbenutzt und je jünger desto besser. alles was über 18 ist bei den chinese ist schon alt und nicht zu gebrauchen. wenn du das selbst überprüfen willst, gehe nach bankkok (chinatown) und schaue dir dort die schilder an. wenn du ein schild findest welches 3 mal dieses symbol ~ untereineinder im namen hast bist du richtig (kinderpuff). also erzähle mir nichts von naivität. ich habe in thailand für eine bestimmte organisation gearbeitet und das tue ich heute noch. im moment bin ich in deutschland, aber in 4 wochen geht es nach colombo (sri lanka). EDIT: wenn du mir nicht glauben willst, dann ist das deine sache, aber unterstelle niemanden naivität wenn du diese personen nicht kennst.
 
@Sirius5: war ich schon mehrfach. zuletzt nach dem tsunami anfang januar bis mitte september 05 (u.a. auch in indien) als aufbauhelfer im rahmen eines wiederaufbau- und hilfsprogramms einer zwar bekannten (aber nicht sehr großen) internationalen hilfsorg. welche u.a. auch schon seit vielen jahren mehrere auffangstationen betreiben um minderjährigen zwangsprostituierten den ausstieg aus der prostitution - und den evtl. einstieg in schule, ausbildung und beruf zu ermöglichen. mir hat es gereicht was ich vor ort bewundern durfte. korrupte beamte, bestechliche amtsträger und gleichgültige menschen die sich nicht den dreck um das alter der opfer scherten waren mit abstand die harmlosesten (wenn auch beschämensten (angesichts ihrer berufe und amtswürden) in dem ganzen sammelsurium an menschlichem abfall (wozu ich weder (pauschal) abhängige (außer sie sind "hochkriminell"), kranke, ausgebeutete noch arme menschen hinzuzähle - nur damit das klar ist)! übrigens interessiert es mich nicht die bohne welcher nationalität ein päderast angehört (aber nur mal zur klarstellung - es gibt auch genügend einheimische die regen "gebrauch" machen vom bestehendem, reichlich vorhandenem "angebot"! es sind nicht nur und ausschließlich alles die bösen touris (auch nicht die chinesen) die dem billigen vergnügen fröhnen - die bekommen meistens sowieso nur die schon "reichlich benutzten und abgenutzten" kinder zur auswahl vorgeworfen (außer nat. sie zahlen entsprechend kräftig - dann steht selbstverfreilich auch "sado-vergewaltigung mit todesfolge mit säuglingen und babys bis 3 oder 4 jahren und anschließender entsorgung des gebrauchsgegenstandes" nichts mehr im wege)! aber mal eine frage: findest du es gut das du die kennzeichen für lola-bordelle in aller öffentlichkeit breit trittst? schon mal daran gedacht das evtl. auch leute mitlesen die solche sachen bisher noch nicht wussten? jetzt aber frohgemut lostraben können (ohne sich mehr die mühe machen zu müssen herauszufinden auf was sie achten müssen) um ihrer pervertierten lust ja recht schnell den freien lauf zu lassen? aber naja, seis drum - wünsche dir weiterhin schöne jahre als experte für thailändische angelegenheiten. - - - - aber nicht missverstehen: das land ist schön und sehr viele menschen sind mehr als nur sehr nett und freundlich - aber nicht ein jeder ist herzensgut nur weil er zuvorkommend lächelt!
 
@ Narf!: pass auf was du über brot sagst :D :D .das errinert mich an das mutterkorn und dem LSA :D
 
Wer probieren will "ob sich in der Realität ebenso leicht ein Fahrzeug entwenden lässt, wie in dem Computerspiel" der kann doch nicht mehr ganz bei Sinnen sein, oder? Nicht das Spiel ist die tickende Zeitbombe, sondern kranke Psychopathen, die frei herumlaufen und dann durch einen beliebigen Auslöser, hier eben GTA4, durchdrehen. Ist jedenfalls meine Meinung dazu. Das ist für mich so wie wenn man sagen würde die Ermordung Franz Ferdinands war der Grund für den 1. Weltkrieg...
 
@killphil: es ist halt eben schief gegangen, getötet hat er ihn dann ausversehen
 
@killphil: so siehts aus! seien wir Rockstar dankbar, dass sie eine software entwickelt haben, die das aufspühren gehirnambutierter irrer viel einfacher für unsere gesetzeshüter macht. DANKE ROCKSTAR!
 
Oh Mann jetzt geht das von Vorne los... Kümmert euch um euren eigenen Dreck liebe Politiker!

Ist mein Kommentar asozial? Ja/Nein/Vielleicht
 
@Piny: er ist kurzsichtig und nicht durchdacht... wobei man ihn auch in die richtung asozial schieben könnte... aber eine diskussion darüber ist mir einfach zu müßig.
 
@Piny: Ganz sicher JA !
 
Viel in der Birne kann die Type abr nicht gehabt haben.
 
Hoffentlich verbieten die Politiker auch bald Bücher...bevor sich einer als Clown verkleidet und wie in S.Kings "Es" Kids abmurkst...hmm..mal an die USK schicken, den Gedanken. Ich finde es ok, wenn der ansässige Publischer das Game erstmal aus Rücksicht auf die Hinterbliebenen aus dem Programm nimmt, aber gleich wieder "Verbot" schreinen...tztztztz...was ne Kurzsichtigkeit
 
@pico696: sehe ich auch so... wird mal wieder ein sündenbock gesucht, wo eigentlich keiner zu suchen ist... denn wenn man die sache jetzt weiterspinnen würde, dann müssten der vertrieb sofort ww2-spiele verbieten, um präventiv einen nächsten ww zu verhindern...
 
diesesmal nicht armes deutschland sondern armes Thailand, da drüben sind die menschen auch net gescheiter als hier. war ja irgendwie klar das sowas passieren hat müssen.
 
Natürlich ist so einer nicht ganz dicht, nett ausgedrückt. Aber im Gegenzug zu Egoshootern würde ich spiele wie GTA verbieten, da diese doch sehr realitätsnah sind.

 
@darkgrey: na, das sag'ste mal einem US-soldaten der gerade vom einsatz nach hause kommt - wie unrealistisch egoshotter doch sind. an den dingern werden sie nämlich zum teil ausgebildet! habe aber noch von keinem soldaten gehört der erst GTA beherschen muss bevor er dem feind an der front gegenüberstehen muss. - - - - aber upps! GTA? - ist das nicht das offizielle polizei-anwärter-ausbildungs-game???
 
@bilbao: so ein schwachsinn. wohl den artikel aus der gamestar gelesen! das einzige was die mit den spielen machen ist die kommunikation und das zusammenspiel der einheit üben. mehr nicht. zudem sind die paar spiele völlig modifiziert und kein vergleich zu der verkaufsversion.
 
@bilbao: wie geil, sag mal welchen teil vom gehirn haben sie dir eigentlich entfernt? ich habe nie gesagt des es nicht so ist, nur das die spiele stark modifiziert sind. ach ja und übrigens, ich war beschissene zwei lange jahre in afghanistan und was ich da gesehen und erlebt habe ist weit von nem egoshooter entfernt. und nicht ein marine den ich kennengelernt habe, hat je eine minute vor einem dieser programme verbracht.
 
@milchkuh: UI, soll mich das jetzt irgendwie beindrucken oder eher dazu verleiten darüber zu schwadronieren wo ich in meinem leben schon überall war - eingebunden im rahmen verschiedener internationaler hilfsorganisationen? als da wären 1991-92 in kuwait, 1994 in vietnam, 1995-96 in bosnien - herzegowina, 1997 in kambodscha, ab 1998 3 jahre in afrika (verschiedene krisengebiete in eritrea, kongo, senegal und somalia für erstversorgung, aufbau- und entwicklungsprojekte), anfang 2005 4 monate als aufbauhelfer nach der tsunami-katastropfe in thailand und 3 in indien - erzähl mir du also nichts über die dinge die du gesehen hast. oder willste weiter machen mit dem "willi-vergleich"? - who gives a fuck anyway?!!! also: wenn du 2 j. in afghanistan warst (ich gehe mal davon aus als soldat) dann müsstest du ja inzwischen mitgekriegt haben in was für einer scheiß welt wir alle mehr oder weniger solange dahinkrebsen dürfen bis uns der große "muthafµcka above the clouds" abschießt und den endgültigen tritt in den arsch verpasst!!! also lass es einfach stecken!!!
 
@bilbao: geh doch mal nicht gleich so ab. das einzige was ich sagen wollte war, dass die egoshooter nicht in der form für das mili gebraucht werden wie sie auf den markt kommen. ich will hier keinen vergleich zwischen uns starten wer am meisten erlebt hat. das wäre völlig am thema vorbei. aber deine latte an beleidigungen war ja schon nicht von schlechten eltern, da musst ich mich ja wohl zu äussern. und das wir in einer völlig kranken welt leben, da kann ich dir nur zustimmen.
 
@milchkuh: habe ich schließlich auch nicht so gesagt. sondern ich habe bezug darauf genommen das der @ (starter) behauptete GTA wäre "realitätsnaher" als ein egoshooter. was völliger blödsinn ist. der grundgedanke eines jeden egoshooters ist das prinzip des "pursuit and eliminate (im sinne von gefahr ausschalten)" und "pursuit and kill (wenn sich die gefahr nicht anders beseitigen lässt)" und weiterführend "shoot to kill und infiltrate and eliminate/kill (im rahmen einer taktischen ops)" bzw. die reibungslose kommunikation innerhalb einer ops bezogenen logistik (bzw. virtuelles "technik- and command line-training"). und genau auf diesem prinzip haben die US-streitkräfte (und zwar schon vor mehr als 25 jahren - also lange bevor es gamestar und ä. murks gab) ihre training-games aufgebaut. und obwohl und an sich das reine game als erstes da war - so sind die nachfolgenden ego/taktik-shooter (besonders die streng nach militärischen richtlinien und regeln aufgebauten) als derivate dieser militärischen entwicklungen zu betrachten. vor allem dann wenn man bedenkt das so mancher shooter (eigentlich fast jeder) mit beihilfe von ehemaligen miltärangehörigen als berater (und teilweise mit dem militär direkt) für den konsumentenmarkt als (sagen wir mal) miltär-lite-produkte mitentwickelt wurden/werden (egal wie nun die grafik rüberkommt). ergo sind ego-shooter, verkürzt ausgedrückt, weitaus näher in der realität angesiedelt als es bei zB. einem GTA oder einem MAFIA (o.ä.) jemals der fall sein wird! - easy as that!
 
Quack das ist ne billlige ausrede von dem Schüler um nur mildere Haftstrafe zu bekommen . Ich wünsche ihm trotzdem die Todesstrafe .
 
@overdriverdh21: das wird wohl passieren, denn die todesstrafe wird in thailand noch ausgeübt :). aber zuvor kommst du erst einmal ins bangkok hilton (bangkwang) eines der härtesten wenn nicht sogar das härteste gefängnis der welt. dort bleibt er dann zwischen 10 und 40 jahre bevor er mit einer giftspritze getötet wird (wenn er vorher nicht von anderen mitgefangenen umgebracht wird, weil er entweder nicht anschaffen geht, oder das schutzgeld nicht bezahlt). ach ja, da drinnen gibt es keine wärter, sondern nur gefangene!!
 
ja klar, und wieder ist ein Spiel verantwortlich und nicht die erziehung !
 
@Homeboy23do: Du hast völlig recht. Entscheidend ist die Erziehung. Wenn sich Eltern um ihre Kinder kümmern, dann wird ein Gewaltspiel wahrscheinlich nicht in die Realität umgesetzt. Bei verwahrlosten Kindern können solche Spiele zu Gewalttätigkeiten führen, weil sie keine moralischen Wertvorstellungen besitzen.
 
@Homeboy23do: Spielen und was gespielt wird und wie es gespielt wird gehört auch zur Erziehung und den Werten dessen, was in der Erziehung vermittelt wird.
 
"Viva Pinata" Verursachte bei mir Enttäuschungen. (Hab schon das 8e Zwergkaninchen und die 2e Schaufel. *g*
 
Also ich zocke zwar auch gelegentlich, und wenn dann eher ballerspiele, aber sowas wie GTA ist echt shice. Total unmoralisch, einen auf zuhälter und gägster zu machen. Schaut doch mal die jugend von heute an, die meisten vorbilder sind doch verbrecher. Aber die viele filme und musiker sind sogar schlimmer. rufen die jungen leute nur zum mist bauen auf und dabei denken kool zu sein!
 
Nur einige Einzelfälle... Gähn.
 
Naja, aber Kinderprostitution geht wohl ok in Thailand? Nfc, Beamte.
 
@sm00chy: nein das geht nicht ok, selbst prostitution ist in thailand verboten :). lass dich in thailand mal mit einem kind erwischen, ich glaube du brauchst danach keinen knast mehr, wenn du nicht von der polizei zuerst erwischt wurdest. kambodscha und vietnam ist aber auch schlimm, wenn nicht sogar noch schlimmer.
 
das ist wohl mit abstand die beste news in zusammenhang mit spielen und gewalt. hahaha LOL . da sieht man wie scheisse blöde die ganzen bürokraten sind. auf die idee zu kommen das der jugentliche aus der armut thailands kommt und das ihm eigentlich keine andere wahl bleibt straffällig zu werden um was zu essen zu bekommen für sich und seine familie, kommen diese sesselwärmer nicht. aber das wollen sich die bürokraten gar nicht eingestehen wie schlimm die verhältnisse sind dort. solange es denen gut geht, interessieren die anderen nicht.
 
@quad4: mich würde mal interessieren wo das in thailand passiert ist. da der schüler schon 18 jahre alt ist gehe ich auch nicht von einem schüler aus der aus armen verhälnissen kommt. die meisten verlassen die schule mit 12 - 14 jahren, da es 1. keine schulpflicht in thailand gibt und 2. die schulen geld kosten (kleidung, bücher, die schule selbst usw..) da sich das aber die meisten nicht leisten können (schule ist sehr teuer in thailand) wird er wohl aus einem reicheren elternhaus kommen. auch computerspiele (außer er hat es in einem internetcafe gespielt) sind sehr teuer im vergleich zudem was ein thai verdient. irgendwie fehlen mir da viel zu viele teile in dem bericht.

 
Das ist doch klar, so etwas mußte passieren.
 
@Discovery: Klar war eigentlich nur das genau dieser Satz von Dir kommt deshalb ein ____________ von mir.
Geh in Park und lasse deine Comments bei Games bitte einfach sein.
Man kann keine Games News oder ähnliches mehr lesen ohne das Du immer wieder das selbe schreibst.
Sollte nun langsam jeder wissen das Du mit Gewalt in Games nicht klarkommst!
Basta!!!
MfG
 
Warum wollt ihr das nicht wahrhaben? Oben steht eindeutig, daß der Schüler durch das Video-Spiel zu Mord und Raub verleitet wurde. Ich werde angegriffen, wenn ich mich gegen Gewaltspiele ausspreche. Wahrscheinlich wird mein Beitrag gleich gelöscht, nur weil ich friedlich bin. Das ist verrückt.
 
@Discovery: Ich dachte, dass die Erziehung dafür verantwortlich ist (09|re:1)? Mit "Das ist doch klar, so etwas mußte passieren." schiebst du die Schuld dem Spiel aber wieder zu...
 
@Discovery: Ich gebe Dir absolut Recht. Ich habe hier auch schon öfters kritisch Stellung zu sogenannten Strategiespielen, insbesondere Gewaltspielen, bezogen. Das Ergebnis ist immer gleich: Das Gros der Kommentatoren jault fürchterlich auf und erklärt dann das Annormale zum Normalen und den Kritiker zum Spinner sowieso. Störe Dich nicht daran und tu Deine abweichende kritische Haltung weiterhin kund und laß Dir nicht das Schreiben verbieten. Solche Spiele braucht niemand ernstlich, es sei denn, er weiß seine Aggressionen nicht anders abzubauen und dann ist es manchmal nicht weit bis zum überschreiten der Grenze, wenn weitere Probleme hinzukommen. Das lesen wir doch sogar hier laufend in den News. Laß Dir das Schreiben auch nicht von Typen wie Carp vermiesen - und @ carp : ab in den großen Teich und blubber da vor Dich hin statt anderen hier ihre freie Meinung zu verbieten. @ hamstür, nochmal wie siehe oben von mir:Spielen und was gespielt wird und wie es gespielt wird gehört auch zur Erziehung und den Werten dessen, was in der Erziehung vermittelt wird. So- und nun enttäuscht mich nicht und schlagt drauf auf meine abweichende Meinung!
 
@Discovery:

wenns das Spiel nicht gegeben hätte währe irgend ein Film Schuld oder die Nachrichten, das Umfeld..., sind doch alles nur Ausreden um die Sache zu entschuldigen
 
@uechel: Aber dann ist doch nicht das Spiel selbst schuld daran, sondern die Eltern (bzw. Erziehungsbeauftragte)?
 
@ hamst0r: Huhn oder Ei ?! Gäb es das Spiel nicht, könnte sich der junge Mann nicht daran orientieren. Vielleich hätte er etwas anderes nach einem anderen "Vorbild" gemacht ? Oder vielleicht auch nicht, weil dann noch seine Hemmschwelle geringer wäre. Wenn wir hier (ähnlich USA) Waffen legalisieren würden, wäre der Zugang daran noch leichter und der Einsatz noch häufiger. Sollen wir bei Körperverletzung die Strafe aufheben, in der Annahme, diese Taten werden nicht steigen oder weiter im Suff am Steuer nicht mehr verbieten, in der Hoffnung, dass nicht mehr Besoffene Autofahren, Daran glaubt wohl keiner. So ist es eben, wenn man an die Mittel kommt (ob Waffen zur Ausführung oder Vorlagen -Spiele/Videos- als Vorbild), wird es auch öfter zu entsprechenden Taten kommen.Dies gilt natürlich nicht nur für Spiele sondern auch Filme usw. Warum prügeln sich Kids nicht mehr "normal" mit den Fäusten sondern im KungFu-Stil oder gleich mit Waffen? Weil sie nur Märchenfilme sehen oder doch weil sie Kampffilme, Kampfspiele usw. sehen und spielen? Und wenn diese solche Auswirkungen haben, warum soll man sie dann frei zugänglich machen oder nicht ganz verbieten.
 
Hm, wenn man als Kid oder auch Erwachsener ein bisschen Grips im Kopf hat, der weiß, dass man bestimmte Sachen eben einfach lassen sollte, vor allem Spiele in der Realität ausprobieren. Man könnte ja auch vom Hochhaus stürzen, wenn man versucht die Jump and Run Spiele nachzuäffen. Spiel bleibt Spiel und Realität bleibt Realität. Wer das nicht auseinanderhalten kann hat definitiv einen Kurzschluss im dafür zuständigen Gehirnteil. Ich versteh einfach nicht, was in Leuten vorgeht, die jemanden umbringen, sei es aus Neugier oder aus anderen niederen Gründen. Die müssen sich doch der Konsequenzen bewusst sein. Vielleicht meinen sie ja auch, sie hätten noch 2 Leben übrig, grins. Makaber, aber da ist wohl was dran :o)
 
@RufusTFirefly: vielleicht hat er sich drogen eingeworfen (z.b. yaba = crystal meth oder crystal speed) welches aus kambodscha und vietnam nach thailand kommt.
 
Wenn ich Saw gucke entführe ich Menschen bringe sie um ? Wenn ich her der Ringe lese denke ich ich wär ein Zwerg? Mal wieder den einfachsten Sündenbock genommen. Ich persönlich habe von Doom an jedes ach so schlimme Computerspiel gespielt und bin absoluter Pazifist und könnte niemals jemanden irgendwas antun. Laut Profil müsste ich dabei doch ne tickende Zeitbombe sein.
 
@kinley: Das ist nur scheinbar ein Widerspruch. Wenn jemand zu Gewalt neigt und gerne das machen würde, was er im Video, TV oder im Computerspiel sieht, dann sieht die Sache schon ganz anders aus. Für solche Leute ist solcher "Stoff" Anleitung und Inspiration und kann -wie man sieht- gefährlich werden. Man darf nicht immer nur von sich ausgehen.
 
@kinley: Längst nicht jeder ist gegenüber Gewaltspielen anfällig. Du besitzt moralische Wertvorstellungen. Kein Spiel der Welt wird dich dazu bringen, einem Menschen einen Schaden zuzufügen. Es gibt aber Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die von ihren Eltern im Stich gelassen wurden. Das kann zu Orientierungslosigkeit führen. Und in solchen Fällen können Gewaltspiele durchaus zu realer Gewalt führen.
 
@Discovery: Das ist doch genau das, was ich sage. Wenn es die eigene Famile, der Freundeskreis und die Gesellschaft nicht schafft einem jugendlichen die korrekten Wertevorstellung zu vermitteln können weder Filme, Bücher noch irgendwelche Videospiele etwas dafür, wenn diese Person danach so etwas anstellt.
 
Da wo der Täter bald hinkommt hat er ebenbürdige Gegner. Mal sehen was die mit ihm spielen. Komisch dass die Täter vorher soetwas nie bedenken.
 
@skyscraper: das glaube ich nicht :) die gegner die er bekommt sind ihm alle weit überlegen. gerade im bangkwang gefängnis hat er dann schlechte karten. aber auch die anderen gefängnisse in thailand sind kein honigschlecken im gegensatz zu den nobelherbergen die wir in deutschland gefängnis nennen :).
 
ich hab früher mal versucht, bei super mario nach links zu laufen, aber das hat nich so toll geklappt...danach hab ich das auf der strasse probiert und es hat funktioniert...
nein mal im ernst, ich bin nich der meinung, dass man über diese news besonders toll diskutieren kann, keiner weiss doch was da wirklich los war, vielleicht hat der typ niemals gta gespielt oder war/ist wirklich in sozialen schwierigkeiten, keiner von uns weiss was da los war...von daher...aber egal, kommentare lesen macht mir am meisten spaß
 
Hab heute in den nachrichten gehoert gestern gegen 12:27 ortszeit ist auf einem gueterbahnhof in peking ein sack reis umgefallen...
 
@TOmtom Tombody: du bist wirklich Geschmacklos. Hier ist ein Mensch wegen einem Ghetto Spiel ums Leben gekommen und du machst dich darüber lustig. Für mich hast du ein dickes (-) verdient. Dass schlimme dabei ist, einige Ghetto´s spielen dass jetzt, so als nichts gewesen wäre, ich rede hier von einigen Millionen "Kindern"
 
GTA 4 (dass GhettoGame) sollte mal in Deutschland lieber verboten werden & "Take2" auf Schadenersatz verklagen, da hat die Bundes Regierung seine Hausaufgaben wohl nicht gemacht. Neulich habe ich 2, 16 Jährige (Spinner) gesehen, der folgendes (zu seinem Freund/Schulkameraden sagte): Ich zittiere aus dem Original: "Mein Vater hat mir gestern, GTA 4 im Saturn gekauft, wegen meiner guten Mathe Note welches ich von Befriedigend auf eine Gut schaffte, obwohl ich 16 bin." Da fehlt mir als ElternTeil jede Verantwortung, um meinem Sohn so einen SchXXX zu kaufen & ihm damit spielen zu lassen.
 
@25cgn1981:

warum sollte man da jetrzt ein Spiel verbieten, weil es Eltern gibt denen ihre Kinder egal sind/sich nicht an Gesetze halten? dann muss man das gesamte TV,Internet usw. verbieten
 
Ich kann nicht glauben was ich hier lese! Scheinbar sind die meisten von Euch echt begriffsstuzig! Natürlich haben nicht einzig diese Spiele Schuld daran, aber Kinder die falsch erzogen wurden, haben kein Gefühl für richtig und falsch! Aber auch das ist nicht ganz richtig, denn gerade2 in diesm Fall wissen wir er kommt aus guten Familienstand! Sonst wäre er mit 18 Jahren schon mindestens 5 Jahre am arbeiten! Auch einen Computer oder ein Besuch im Internet Cafe könnte er sich sonst nicht leisten! In der heutigen Zeit, in der in allen Lebenssituationen, gewaltverhärlichung betrieben wird, haben alle Medien zusammen schuld an solchen ausbrüchen!
Warum machen Kids Videos davon wie Sie einen Klassenkamaraden niederschlagen, warum machen Kids bestimmte TV Sendungen von MTV nach! Weil Sie heute nicht mehr vorgelebt bekommen was richtig und was falsch ist! Seht Euch dochmal das Fernsehprogramm an, noch vor Zehn Jahren kamen da Filme erst um 22 Uhr die heute am Nachmittag übertragen werden! Warum wurden die früher nicht vorher gesendet, richtig, weil die Kids dann schon im Bett schliefen!

Ich möchte nicht verlangen das diese Spiele verboten werden oder gar die Filme verboten werden, ich möchte Euch nur bitten wenn so etwas passiert nicht so einen Quark zu schreiben! Immerhin ist ein Mann gestorben der in seinem Alter bestimmt auch Kinder hatte! Das Leben dieser Kinder ist für immer gezeichnet! Auch möchte ich Euch bitten, wenn es um das Thema Spiele geht nicht damit rüber zukommen das es auch andere Schlimme Sachen in diesem Land gäbe! Natürlich gibt es dort einen weit verbreiteten Kindersstrich, und natürlich ist das auch schlimm (oder schlimmer), aber darüber könnt Ihr ja in einem anderen Thread berichten!
Man sollte das Level, der brutalität, in der sich die Medien zur Zeit bewegen senken! Nicht verbieten!
Also ich möchte zum Ende kommen, und hoffe ich bin keinem auf die Füße getreten! Solche Leute wie diesen jungen Mann zur Strafe "einzuschläfern" bringt uns auch nicht weiter! Das Problem muss angepackt werden bevor etwas passiert! Und ich bin sehr froh das die Politiker zu solchen Mmaßnahmen greifen, somit wird nähmlich bezweckt das jenes Level beim nächsten Spiel etwas gesenkt wird!

Also jetzt bin ich mal gespannt was mit meinem Beitrag passiert!
 
@ciclista1978: Was soll passieren? Rein gar nichts.
 
@ciclista1978: Du bist froh, dass man dort den Lieferstopp veranlasste? Ein Lieferstopp ist meiner Meinung nach der erste Schritt eines Verbotes (halt als Übergang, bis um eine "Lösung" debattiert wurde), was sich widerum mit deiner Aussage "Ich möchte nicht verlangen das diese Spiele verboten werden oder gar die Filme verboten werden" nicht vereinbaren lässt. Der Lieferstopp hyped das Spiel nurnoch für die Menschen dort und man erreicht das Gegenteil...
 
@ciclista1978: Ich kann Dir nur voll zustimmen !
@hamstür:Dein Kommentar:"...was sich widerum mit deiner Aussage "Ich möchte nicht verlangen das diese Spiele verboten werden oder gar die Filme verboten werden" nicht vereinbaren lässt. ..." Läßt sich eben doch vereinbaren, denn dort steht:"...Man sollte das Level, der brutalität, in der sich die Medien zur Zeit bewegen senken! Nicht verbieten.... und weiter...Das Problem muss angepackt werden bevor etwas passiert! Und ich bin sehr froh das die Politiker zu solchen Maßnahmen greifen, somit wird nähmlich bezweckt das jenes Level beim nächsten Spiel etwas gesenkt wird! ..." @hamstür: Das ist logisch , nicht widersprüchlich und ein vernünftiger Weg.@hamstür: Noch eine Frage zu Deiner Aussage ".... Der Lieferstopp hyped das Spiel nurnoch für die Menschen dort...". 1.Offensichtlich nicht nur DORT. 2. Erlauben wir dann Mord / Völkermord auch, damit ein Verbot nicht Menschen "hyped" für solche Taten?
 
@uechel: Du kannst doch nicht ernsthaft Mord / Völkermord mit einem Videospiel vergleichen? Diese beiden Tatbestände sind schon seit Ewigkeiten verboten und ich glaube kaum, dass dieses Verbot jemals einen Hype auslösen könnte. Deine Argumentation mit Hilfe dieses abgrundtief hinkenden Vergleichs ist einfach nur billig. Fakt ist, dass ein Verbot in diesem Fall sehr wahrscheinlich zu einer Trotzreaktion und dadurch zu einem "Hype" des Spiels führen würde, da Jugendliche sich eben nicht gerne einschränken lassen, schon gar nicht in ihren Freizeittätigkeiten. Und zum konkreten Fall in Thailand muss man doch sagen: so ein psychisch gestörter / falsch erzogener / sozial benachteiligter / vom Leben enttäuschter / was auch immer Jugendlicher bliebe doch auch ohne das Spiel eine tickende Zeitbombe. Wenn ihn nicht GTA4 zu so einer Tat verleitet, dann halt irgend ein anderer Auslöser. Sollte man denn die Spiele verbieten und dann hoffen: ach vllt. bleibt der Junge jetzt ganz normal und überfällt doch niemanden *daumendrück*.... Das ist, wie ich schon weiter oben angeschnitten habe, so, als würde man behaupten: Wenn Franz Ferdinand nicht ermordet worden wäre, dann wäre auch der 1. Weltkrieg nicht ausgebrochen. Letztlich finde ich persönlich, dass Spiele wie GTA eigentlich eher im umgekehrten Sinn wirken (bei geistig gesunden Menschen): Man kann im Spiel all das tun, was im echten Leben verboten ist, bzw. gar nicht realisierbar.
 
@ killphil : Du hast in gewisser Weise Recht, direkt kann man nicht ernsthaft Mord / Völkermord mit einem Videospiel vergleichen? Aber : Diese beiden Tatbestände sind schon seit Ewigkeiten verboten. Jaaaa ??? Gab und gibt es nie legalisierten Völkermord (Judenmorde, Balkankrieg/Moslems, Afrika, Terrorrismus, Brasilien/Indianervernichtung usw. usw. Das alles hat es gegeben und gibt es immer noch. Und wie würdest Du es nennen, wenn ein großer Teil eines Volkes aufgestachelt wird von Diktatoren/selbsernannten Herrschern und sich an solchen Taten beteiligt (Kriegsverbrechen, nicht allzu lange her Serben/Karadic und Co. Taliban usw. Ist das nicht auch eine Hype. Haben da nicht auch Medien (Filme,Goebbelschnauze, Propaganda) mitgeholfen? Dein wiederholter Vergleich : "...Wenn Franz Ferdinand nicht ermordet worden wäre, dann wäre auch der 1. Weltkrieg nicht ausgebrochen..." läßt sich durchaus beziehen auf die News. Richtig: der 1.Weltkrieg wäre auch so irgendwann ausgebrochen im näheren Zeitabschnitt, aber er war der unmittelbare (dankbar und gewollt von machen Personen) Akt und Auslöser. Könnte es beim Spiel nicht auch so sein? Kaputter Typ, die Zeit ist "reif" für einen Ausraster, da kommt dann das Spiel hier (woanders der Film, die Playstationsspiele usw.) als willkommende Vorlage und los gehts. Und wenn Medien solche Wirkung haben können, muß es erlaubt sein über eine Beschränkung / Minderung von Gewaltdarstellung / Verbot nachzudenken und frei zu diskutieren.
 
@ciclista1978: endlich jemand der sich mit thailand ein wenig auskennt. das was du geschrieben hast, habe ich gestern (14 re:1) auch schon geschrieben. die meisten haben keine ahnung was in thailand läuft, denn als tourist bekommt man vieles nicht mit. wer mit 18 nämlich in thailand noch zur schule geht, der kommt aus keinem armen elternhaus.
 
"Zuvor hatte ein Jugendlicher einen Raub und einen Mord begangen und sich dabei offenbar an dem Spiel orientierte." Würdet ihr eure News nochmal Probelesen, würde das nicht passieren.
 
Nicht das Spiel ist schuld, sondern der es gespielt hat.
Wenn Menschen mit einem nicht gesunden Verstand solche Spiele spielen, dann passiert genau das. Die Eltern sollten eigentlich wissen, ob ihr Kind/Jugendlicher psychologisch normal ist. Denn es gibt normale Spieler, die nach solchen Spielen nicht experimentieren wollten, wie ein Carjacking in realen Leben ist.
Also, es hängt alles von dem Spieler ab.
 
@Nexoc: Richtig.
 
jap und wür den dritten weltkrieg wird CoD verantwortlich gemacht, ist doch logisch.
 
naaaja... also ich kauf mir jetzt ein spiel und töte dann jemanden... meine frage an euch: Wer ist da schuld? Natürlich ICH, weil ich das gemacht habe und nicht das Spiel.
Ob ihr Kind "psychologisch normal" wissen viele Eltern doch gar nicht, weil sie ihr Kind 1-2 mal pro woche sehen. Sie wissen nicht mit wem ihr Kind verkehrt, kennen deren Freunde usw nicht. Also ich bin noch immer der Meinung solange das "Kind" nicht mind. 18 jahre alt ist, sind numal die Eltern schuld, ja an allem was es macht! Warum? Weil es ihre Aufgabe ist, ihr Kind großzuziehen. Sobald das "Kind" dann den Status eines Erwachsenen erreicht, ist es selbst Verantwortlich was es macht und hier auch wiederrum nicht ein Spiel! Jaja, ich weiß jetzt kommt wieder irgendwein kommentar der mir wiederspricht oder bla bla, was meine Aussage nur bestätigt. Sorry wenn ich so Hart kommentiere, aber auch wenn das nur meine Meinung ist, habe ich doich irgendwie recht oder? naja, was solls :D ich wünsche euch noch nen schönen abend
 
@fuba: Ohne viel bla bla bestätige ich mal deine Aussage :P
 
@fuba: Wer sich sein Recht selbst bestätigen muß ("...habe ich doch irgendwie recht oder?...") und andere Ansichten nicht als gleichberechtigt ansehen kann und sie vorab schon als "bla bla"bezeichnet, ist wohl eher etwas überheblich. Das Problem ist ja nicht, ob Du jetzt ein Spiel kaufst und jemanden tötest (was ja ansich schon furchtbar wäre) , sondern ob ein bestimmtes Spiel ("Gewaltspiel") Dir als Vorlage für Deine Tat diente. Dann bist Du noch immer der Schuldige, aber die Frage, ob Du ohne das Spiel und somit ohne die Vorlage diese Tat so begangen hättest oder ob Deine Hemmschwelle nicht doch noch größer gewesen wäre, berechtigt zumindest den Gedanken, Spiele (und nicht nur diese) mit solchen Einflußmöglichkeiten zu verbieten oder abzumildern.
 
@uechel: also wenn ich ein spiel zocke wie in dem fall gta und dann versuche alles darin nachzumachen inklusive leute auf der straße umbringen dann möchte ich mal wissen was das mit ner hemmschwelle zu tun hat, der typ ist einfach jenseits von gut und böse. der hat schon vor dem spiel keine hemmschwelle gehabt. selbst bei gta hast du die bullen am hals wenn du jemanden killst, darüber hat er wohl nicht gedacht. er hätte genausogut nen horrorstreifen kucken können und hätte dann nach dem schema jemanden gekillt. ich möchte mal wissen was da immer so ein trara um pcspiele gemacht wird. da müsste jeder kriegsfilm, jeder brutale actionfilm oder thriller, nachrichten, usw. verboten werden. wenn er mit seinen 18 jahren immer noch nicht weiß was virtuell und realität ist, dann ist nicht das spiel der auslöser gewesen.
 
@ shaft : Bitte meinen Kommentar richtig lesen, dann denken und dann antworten, Zitat aus meinem Kommentar:"... Spiele (und nicht nur diese) ..." und weiter oben bei mir "...Kampffilme, Kampfspiele usw. sehen und spielen? Und wenn diese solche Auswirkungen haben, warum soll man sie dann frei zugänglich machen oder nicht ganz verbieten...". Also ganz deutlich zu lesen ich beziehe Filme (Horrorstreifen), Spiele an PlayStation u.ä. mit ein bei der Problematik, ich mache keine nur für PC-Spiele geltende Ablehnung! Bezogen auf die Medien bin ich nicht einseitig. Dein Vorwurf ist in soweit verfehlt.
 
@uechel: was du weiter oben schreibst ist mir egal. ich hab mich auf kommentar 26 re:2 von dir bezogen. denken bevor du schreibst...der auslöser ist definitiv nicht das spiel, sondern der typ selber.
 
"Gegenüber der Polizei gab der Täter an, dass er prüfen wollte, ob sich in der Realität ebenso leicht ein Fahrzeug entwenden lässt, wie in dem Computerspiel." Warum "Computerspiel"? GTA 4 ist noch (!) nicht für PC drausen... :-)
 
@Stefan1207: hehe du hast recht, also machen wir doch mal ausnahmsweise die konsolen verantwortlich! :-)
 
An die Fraktion der Konservativen, Seit wann haben Verbote schon mal etwas gebracht? Drogen sind verboten wie viele abhängige haben wir? aber so ist der Konservative "Härtere Strafen fordern, was nach der Todesstrafe wohl kaum noch geht. Beim Konservativen sind halt auch einige Sicherungen durchgebrannt, da machts im Hirn nur noch "GNNGNNGNNNGNNN" (C) bei Volker Pispers. Ich werde jetzt auch gleich eine Petition starten und ein Verbot auf Merkbefreite-Kommentare fordern" Natürlich melde ich meinen Kommentar auch *lach*
 
@_Gabriel_: Fahren ohne Sicherrheitsgurt:Verboten. Schwerverletze und Tote im Str.-Verkehr gehen zurück! Alkoholverbot am Steuer: es fahren deutlich weniger alkoholisiert ! Alkoholverbot in Stadien und kosequente Bestrafung von Holigans: Randale wurde weniger (zumindest internationale Spiele). "Schuß-Waffenverbot" in Deutschland: prozentual kommen hier deutlich weniger Menschen bei Verbrechen mit Schuß-Waffen zu Tode als in den USA. Verbot und strenge Bestrafung sexuellen Mißbrauchs an Kindern (siehe paar Tage vorher hier in WinFuture) in Deutschland und anderswo: deutlicher Rückgang. Also: Die generelle und verallgemeinernde Aussage, Verbote bringen nichts stimmt so nicht, Es liegt wie so oft irgendwo dazwischen. Verbote vielleicht nicht immer, Eischränkungen (Darstellung / Zugänglichkeit) vielleicht mal öfters, Alternativen (andere Spiele) vielleicht noch öfters. Oder ist Gewalt und Tod und Verbrechen notwendig, damit Spiele an PC und Playstation oder Filme und Fernsehen ankommen /gespielt und verkauft werden? Dann stimmt was nicht mit der Gesellschaft in der wir leben und umso dringender ist ein Gegensteuern notwendig.
 
oh ich hab buzrnout paradise, bin ich jetzt gefährdet mit 200 durch die city zu fahren? klar ist es traurig aber ich denke auch es liegt an der erziehung, denn ich zocke auch GTA IV und will sicherlich keinen überfall oder mord ausprobieren. ich hab auch scho nwie ich viel jünger war horror filme geschaut usw. aber sowas jemanden antun mach ich sicherlich nicht, wer weiß was der junge daheim mschon alles erlitten hat, es kommt auch immer auf die familliäre situation an. xD
 
Ja verstehe auch die Logik nicht.

Wenn irgendwo auf der Welt so ein Typ durchbrennt, und parallelen zu irgendeinen natürlich Gewalthaltigen Spiel gibt, müssen alle andferen Millionen potenziellen Käufen eventuell vorerst auf ihr Spiel verzichten?

Entweder ist man reif und einigermaßen klar im Kopf um sich mit solchen Titel zu beschäftigen, oder man fährt halt MarioKart.

Aber zeigt es ja wieder auf wie weit heutige 18Jährige sind ! keinerlei Achtung vor Regeln, Gesetzten, Vorgesetzten, Bestimmungen ect. halt bloss die grosse Fresse und voll.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Grand Theft Auto 5 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles