IBM will umweltfreundliches Datenzentrum bauen

Wirtschaft & Firmen Der IT-Konzern IBM bereitet den Bau seines bisher umweltfreundlichsten Datenzentrums vor. Bei der Wie das Unternehmen mitteilte, soll dieses auf einem Grundstück im Research Triangle Park im US-Bundesstaat North Carolina entstehen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
360MIO Dollar für den Bau EINES Datenzentrums??? Übersteigt meine Vorstellungskraft was daran derart viel Geld kostet.
 
@.omega.: Steht doch praktisch gar nichts detailliertes drin, über größe etc. Also mal nicht gleich die Krise kriegen:)
 
Krise ist anders. Für das Geld kann man rund 50.000 super Hochleistungssevrer in einem Neubau so groß wie ein Flughafen unterbringen.
Zumal IBM ja selber Server baut. Da ist die Frage was die mit dem Geld bauen wollen denke ich berechtigt :-)
 
@.omega.: Was soll daran teuer sein? Ein sinnloses Kampfflugzeug kostet mehr als 100 Millionen Euro. Was kosten Atom-U-Boote und Flugzeugträger? Also, lieber Geld für ein umweltfreundliches Datenzentrum ausgeben.
 
:D Hm, villeicht begreift ja doch noch jemand den Inhalt meines Kommentares. *kopf => tisch*
 
@.omega.:
Na da denk ich mal am kauf des grundstückes, die planung des gebäude (architekten sind auch nicht gerade billig) bau mit gewisse materialien (öko war auch schon immer teuer) und nen vernünftige versorgung (wasser, strom und so) und gewiss erdbebensicherheit.
 
@ Discovery : Was hat das mit IBM und Datenzentren zu tun?
 
Naja Lehm und Mist sind natürliche rohstoffe die seit jahrtausenden bei hightec bauten in Africa und INDIEN EINGESETZT WERDEN
 
Was hier nicht steht ist ob die Energie die gebraucht wird Solarenergie ist würde mich noch fast mehr interessieren...
 
Ich will auch , aber ich kann nicht.
 
Ökö ist shit. Klimawandel gibt es seit Jahrtausenden und es gab mehr CO2-Ausstoß als jetzt. Ich denke, dass Greenpeace lieber in die Hypnose-Branche einsteigen sollte!
 
@david_r: Genau scheiß auf den planeten, leeren wir öl ins Meer, und rotten wir die letzte Tierart auf diesem "gensunden" planten völlig aus und dann sagen wir.. "Ach das passiert doch eh alle 20.000 jahre" :p
 
@S.F.2: Was bist Du denn für ein Honk ? __ "gensunden" planten__?
Mit Deiner verachtenden Einstellung zu unserem Planeten und seinem leider kaputtgemachten Ökosystem machst Du Dir eine Menge Feinde. Der größte Umweltverschmutzer und Umweltzerstörer ist der Mensch, also Du auch, alle anderen und ich auch (Leider) !
 
@david_r: Du siehst das richtig. Der Einfluß des Menschen auf das Klima wird übertrieben dargestellt. Neue Ergebnisse sagen, daß in den nächsten 10 Jahren eine Abkühlung erfolgt. Den entscheidenden Einfluß auf das Klima hat die Natur selbst. - Gewaltige Vulkanausbrüche wirken sich wesentlich stärker auf das Klima aus als das, was der Mensch macht. - Stürme reißen Sand aus der Wüste Sahara, der bis nach Europa getragen wird. - Starke Sonneneruptionen erzeugen heftige Magnetstürme. - Jährlich fallen 40.000 Tonnen Weltraumstaub auf die Erde. Das meiste verglüht, und die Atmosphäre wird durch die Verbrennung belastet usw. - In der Vergangenheit gab es im Wechsel Warmzeiten und Eiszeiten, ohne daß der Mensch dabei seine Hand im Spiel hatte. Die Natur macht was sie will. Der Mensch beeinflußt das Klima z.Z. negativ, das bestreitet keiner. Es wird aber zu sehr hochgespielt.
 
egal ob der mensch dran schuld ist oder nicht (darüber lässt sich ewig streiten), fakt ist das wir unsere einstellung zu foßilen energiträgern (öl, gas etc.) ändern müssen (co2 hin oder her), da sie uns irgendwann (20-50 jahre bei aktuellem verbrauch) ausgehen werden, und was machen wir dann -> mit der keule tiere jagen.
 
@david_r: Klar ist Umweltverschmutzung nicht schön - aber der CO2 Hype ist echt Fake!

CO2 und Wasserpegel sind Fake!
Der größte CO2 Speicher der Welt ist Wasser - welches mehr wie 75% an CO2 aufnimmt - und das gibt es jetzt grade wieder ein wenig ab!
Im gegenzug: Desto mehr STICKSTOFF etc. desto schneller wachsen Pflanzen! Zu zeiten von Dinos gabs 100 Meter Bäume - und warum? Weil da mehr Gase in der Luft waren! Nur Tiere und Menschen brauchen Sauerstoof, einer sonst!

Das 2te ist der Wasserspiegel:
Wayn ob Eis schmillst oder nict - vor nen paar Milliarden Jahren wir nen Feuerball im All! Eis schmielßt - ja, aber dadurch steigt der Wasserspiegel nicht. Der Wasserspiegelt steigt durch ausdehnung des Wassers DURCH WÄRME! Pack nen Eiswürfel ins Wasser, makier den Stand, komm nach ner Zeit wieder - Eiswürfel weg Wasserstand gleich!
Den Eis/Wasser Dichte reguliert sich!

Also weiter Autofahrn und nicht rumcryn - Tiere sterben, kommen und gehen! Und wäre die Welt wirklich so tod, und wir böse wären wir Tod!
Immer die Panikmacher! Kümmert euch lieber um das Wirtschaftssystem, guckt euch ZEITGEIST an - legt die Relegion ab! Mehr als den Leuten Mut und Geld abziehen tut sie nichts, ne Wohlfahrtsvereinigung die Kohle will!
 
@deStalkerly: Du weißt aber schon, dass Eisberge keine Eiswürfel sind und mehr als 70% des Eises eines Eisbergs unter Wasser liegen? Dein Eiswürfel im Glas ist gleichmäßig, ein realer Eisberg nicht. Hinzu kommt, dass die Antarktis (für dich: Südpol) ein Kontinent ist und das Eis auf dem Festland liegt. Schmilzt dort das Eis und fließt es ins Meer, haben wir mehr Wasser, weniger Eis und somit einen höheren Pegel. Das gleiche gilt übrigens analog für Grönland.
 
@ steiner005: Man man man Hier auf dieser Seite amchen vieleicht gestallten rum, Kennste sowas wie ironie ? Werdens chon einige wissen wennse hier nicht mehr komments abgeben weil so gestallten wie du alles miss verstehen... Lach mich eh hier schon kaputt das hier einige freaks seitenweise komments schreiben...
 
zum glück schweift hier keiner von der headline ab :o
zum thema der "klimaverschwörung" -> http://tiny.cc/BHd4W
 
@loudless: so ist es halt, die leute lassen sich hier aus und haben zu hause nen SLI System mit Quadcore CPU für Torrent saugen 24/7 an
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen