US-Grenzbeamte dürfen Notebooks beschlagnahmen

Internet & Webdienste Die US-Grenzbeamten haben nun auch offiziell das Recht eingeräumt bekommen, Notebooks und andere mobile Systeme von Einreisenden zu durchsuchen und die Geräte dafür über eine unbestimmte Zeitspanne einzuziehen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Jetzt wissen wir ja wo die 3300 Laptops bleiben die wöchentlich vermisst werden. Die US-Beamten machen Urlaub in Old-Germany
 
@cyberandy69: lol, genau das ging mir auch durch den kopf
 
@cyberandy69: Daran musste ich auch erst denken. Mein zweiter Gedanke: "Staatlich organisierte Betriebsspionage". Was machen denn Ingenieure, Anwälte und alle anderen, die unter Umständen mit geheimbehaltungsbedürftigen Daten umherreisen? Da hat sich Echelon erübrigt, weil man ja nicht mehr den Datenverkehr überwachen muss, sondern direkt an die Quelle kommt (nicht generell aber in Teilen). *kopfschüttel*
 
@cyberandy69:
man benutze einfach einen leeren Lappy und ziehe sich alles benötigten Daten über eine verschlüsselte Inet-Verbindung aufs System ( am Besten in einen Truecryptbereich). Wenn man wieder ausreisen will (was wohl in diesem Land mittlerweile sehr schnell passiert) vorher den Container schön shreddern.
 
Meiner Meinung nach eine absolute Frechheit!
 
@bleX: Nicht nur das, auch 100% sinnfrei. Wenn ich das weiß und sensible Daten in die USA bringen will, schick ich sie doch per Internet. Die Amis haben echt ein anner Waffel...
 
Tja, noch ein Grund mehr nicht nach Amiland zu reisen...obwohl es da Landschaftlich recht schoen ist.

Aber so lange wie die da noch so rumspinnen schau ich mir halt den Rest der Welt an *stinkefinger richtung amiland zeig*
 
@Macro: Ein Grund mehr? Was gibt es denn fuer andere Gruende, nicht hier rueber zu reisen? Der starke Euro? Dass McCain Obama's Rede in Berlin als Werbespot gegen Obama benutzt? Das hier alle fett und Alkis sind? Dass die CollegeChicks dich verfuehren koennten? Dass heute Dead Animal Friday ist? Ahja, der "hohe" Oelpreis, gell?
 
@Tiny: die durchschnittintelligenz der amis, darum würde ich nicht dort hin wollen. wenn ich dumm sehen will schau ich bei youtube vorbei.....
 
@starchildx: was musst du nur für ein intolerantes A...... sein. Du kannst doch nicht einfach eine so grosse Nation einfach als dumm beschimpfen. Am Ende warst du noch nicht einmal bei den Amis und läst dich einfach manipulieren von dem was in den Medien steht .... was für ein Armutszeugnis.
 
@ starchildx: OK, in diesem Punkt hast du recht. Die Durchschnittsintelligenz ist bei euch in Europa hoeher. Aber glaub mir, hier sind nicht zu wenige, die es ordentlich auf der Pfanne haben, und da schaust selbst du als Mathematik-Professor alt aus.
 
@Lord eAgle: ok, kleine geschichte. vor paar wochen hab ich mit paar kumpels gegrillt, im wohnheim an der uni. da kamen zwei amis vorbei (auch studenten) und fragen ob sie bei uns mitgrillen drüfen. wir hatte nix dagegen da wir eh schon fast fertig waren. beim essen sind wir dann bisschen ins gespräch gekommen wo wir auch erfuhren dass das amis sind, sie fragen uns natürlich auch wo wir uhrsprünglich herkommen. als ich sagte dass ich aus polen kam als ich 4 war sagt der eine (wortlich) "versteh ich voll und ganz, ich würd auch nicht gern in einem agraland wohnen wo es keine städte sondern nur dörfer gibt"....als ich dass hörte blieb mir dass essen im hals stecken und ich dachte erst dass das ein witz sei, aber keines wegs, er meinte das tot ernst und dass ist wirklich traurig. natürlich gibt es auch intelligente amis, keine frage, aber die durchschnittsintelligenz ist nunmal wirklich gering.....
 
@starchildx:

naja du Polen is aber auch nich so das ware! Ok gibts große Städe, aber es ist egal WENN man mal einen bericht sieht, und sie da die Städte zeigen usw.. denkt man immer noch mit ist mittem im jahr 1980! Is ja nich negativ gemeint, habe so das nostalgische sogar gern! Aber vielleicht meinte der Ami das so!
 
@legalxpuser: Kauf dir mal ein Geschichtsbuch, dann wird dir vielleicht klar warum Polen und andere Länder der ehemaligen UdSSR nicht den selben standard bei Infrastruktur und Löhnen haben, wie die meisten westeuropäischen Länder. So kommst du als ziemlich arroganter und ignoranter Deutscher rüber.
 
@starchildx: das ist ja mal eine harte geschichte...*mitdemkopfschüttel*... ich hätte ihm an deiner stelle gekontert, dass die polen wenigstens eine eigene, vernünftige kultur haben...
 
Allein der Grund das in dem Land die Todesstrafe praktiziert wird, ist für mich ein Hinderungsgrund einen Fuss auf dieses Land zu stellen.
 
@starchildx: Noja zugegeben deine Begegnung war wohl nicht so toll. Aber ich habe einfach was gegen diese Pauschalurteile (aber du hast das ja jetzt selbst differenziert). ___ Trotzdem ich habe das Gefühl bezüglich der USA werden wir hier in Europa einer regelrechten Hetzkampagne unterzogen. Man hört einfach kaum was positives über das Land und selbst kann man es ja kaum überprüfen was stimmt und was nicht. Das mein ich jetzt speziell im Bezug auf die Nachrichten über den Präsidenten. ___ Anyway, "dumme" findet man in jedem Land - man muss nur wissen wo suchen.
 
@Lord eAgle: wie gesagt, ich will nicht ein land verallgemeinern, die usa ist an sich ein schönes land und ich möchte auch nicht sage dass alle amis dumm sind, gutes bsp, das MIT. aber mein problem ist dass der grossteil der amis die ich kennengelernt hab einfach nur dumm sind.
 
*mit dem kopf schüttel* also ich bin ein verachter amerikas und in diesem land un beim großteil seiner bevölkerung läuft einiges schief. die intelliganz mancher leute, die hier was posten, ist aber meiner meinung nach niedriger als es überhaupt erlaubt sein sollte bei der nutzung der comment funktionen. es gibt schon einen extremem unterschied zwischen intelligenz und BILDUNG. scheint aber hier bei einigen ihren IQ zu übersteigen. ich würde sagen der durchschnitts-ami verfügt über eine geringe bildung. und ich glaube auch, dass dies vom staat auch sehr gerne forciert wird. so glauben sie eher an ihr land. brot und spiele im sinne von entertainment und sport-events. propaganda fein eingestreut, damit der böso muslim auch als familien mordender dschihadist erkannt wird. paranoia für die massen. und so lange ein land dreistellige milliarden in die rüstung steckt und ein großer teil seiner bevölkerung mit 2-3 jobs kämpfen muss, um die soziale absicherung von sich und seiner familie zu gewährleisten, möchte ich auch nicht auch nur einen cent dort hin geben. vor allem wenn man dort einrist und quasi fast entrechtet wird.
 
@Macro: @starchildx: Tolle Geschichte! (+)
 
"Oh, die mit dem Laptop sieht geil aus. Vielleicht hat sie ja Nacktbilder von sich auf der Platte... mal beschlagnahmen..."
 
Und wer soll das umsetzen? Heutzutage hat ja fast jeder ein Handy. Bei der Anzahl an Flugreisenden in die USA bräuchte man dafür eine unvorstellbar riesige Menge an Personal, die diese Geräte kontrollieren könnten. Als wenn es so nicht schon viel zuviel Bürokratie bei der Einreise in die USA geben würde...

Und wer etwas verstecken will, der schickt es sich halt selbst per mail (wobei das sicherlich auch überwacht wird) oder versteckt es irgendwo auf der Festplatte.
Kurz gesagt: aus Datenschutzsicht ein schlechtes Gesetz, aber es sorgt für keinerlei Erfolg beim Kampf gegen den Terror
 
@E-JAY: warum brauchst du dafür viel personal?? es ist keine zeitspanne angegeben. also kann es sein das du dein handy erst nach ewiger zeit wieder bekommst (unbestimmte zeitspanne, das steht auch in der news :)). trotzdem eine saudumme idee ein solches gesetz überhaupt zuzulassen :)
 
@Sirius5: Aber es reisen ja kontinuierlich Personen in die USA, also würden sich die Geräte immer mehr anstauen. Das wäre - selbst für die USA - schwachsinnig :)
 
@E-JAY: """Als wenn es so nicht schon viel zuviel Bürokratie bei der Einreise in die USA geben würde... """was gibt es denn bei der einreise...einen blick und einen stempel in den reisepass, das wars...
 
@Tomtom Tombody: Ich glaub du schließt von anderen Ländern auf die USA (wo deine beiden Praktiken vollkommen ausreichen) oder warst lange nicht mehr da :-) Da gibt es noch die beiden Formulare, die man im Flugzeug ausfüllen muss, das Foto und die beiden Fingerabdrücke der Zeigefinger. Außerdem musst du ein Teil des Formulars bis zur Ausreise bei dir behalten. Das letzte mal (Ostern dieses Jahr) waren es 75min, vor 2 Jahren waren es 60min Wartezeit vor den Schaltern (einmal Orlando, einmal Miami). Und diese Wartezeit/Prozedur hast du auch, wenn du die USA nur als Umsteigepunkt (sogar wenn du mit dem selben Flugzeug weiterfliegst) besuchst. Also meiner Ansicht nach ist das schon eine riesige Prozedur.
edit: Waren die beiden Zeigefinger und net die beiden Daumen ^^
 
Da bekommt Trusted Platform Module (TPM) endlichmal mal einen (richtigen) Sinn, oder?
 
@TinyRK: wenn du das Kennwort nicht rausrückst, dann beschlagnahmen die das Teil! Nee Nee, da musste schon mit Hidden Containern arbeiten!
 
Na danke ich fliege am Mittwoch und hab ne externe Festplatte dabei...Da ist nur legale Musik drauf aber vllt wollen die die ja erstma einbehalten :x
 
@r3nez: schreib' einfach, das da deutsche Musik drauf ist....
 
@r3nez: lade sie verschlüsselt auf einen ACC an den nur du persönlich drankommst hoch, kauf dir in den USA ne preiswerte platte, und lade sie dort wieder herrunter - ist ja heutzutage doch kein problem mehr. ich kapier sowieso nicht warum die leute dauernd ihre daten (egal welche) spazieren tragen - und oft verlieren (was ja keine seltenheit ist)!
 
@r3nez: ich fliege auch in 2 Wochen. Ich achte nun einfach mal darauf, dass wirklich nichts verfängliches aufm Rechner ist. Sollte die Homeland Security, sagen holla Laptop her, dann sage ich, nee danke, dann Reise ich lieber postwenden wieder zurück. Mein Rechner hat 2000 gekostet, der Flug aber nur 500. Da ist für mich zurückfliegen angenehmer. Der Laptop darf ja schliesslich nur bei Einreise in die USA beschlagnahmt werden. Nicht aber, wenn man noch im Transit Bereich des Terminals ist. Ab dem Zeitpunkt der Passkontrolle beginnt juristisch gesehen die Einreise. Bis dahin kann man noch sagen, ne lieber wieder zurück. Will man den Lappi konfiszieren, darf das erst sein, ab dem Zeitpunkt, wo der Homeland Security Beamte den Reisepass in der Hand hat. Customs ist ja schliesslich nur für deine mitgebrachten Güter, die bis zum Passcheck aber noch nicht auf US Territorium sind. Erst dahinter. Sollte man mir das ein paar Meter hinter dem Passcheck sagen, würd ich trotzdem sagen wollen, ne will nicht mehr einreisen, lasst mir mein Gerät, ich verschwinde lieber. Versuchen würde ich es auf jeden Fall. Besser, als das mein Lappi weg ist.
 
@r3nez: Irrtum, du bist eingereist wenn die raeder des fliegers die rollbahn beruehren...den die rollbahn ist bereits amerikanisches hoheitsgebiet...
 
@r3nez: hmm, dass würde ja bedeuten, dass es keine Transit-Area mehr gibt. Das würde weiterhin bedeuten, dass wenn ich auf der Durchreise bin und in den USA nur zwischenlanden muss und ohne durch die Passkontrolle rauszugehen, sondern einfach schnurstracks weitergehe zum meinem connecting flight, dass ich kurz in die USA eingereist wäre?? Das würde doch auch bedeuten, dass jemand, der aus Indien nach Paris fliegt und dabei Zwischenstopp in Ami-Land macht, ein Visa brauch.. auch wenn er den Transit Bereich nicht verlässt. Seltsam. Das heisst auch, dass Geschichten wie im Film Terminal mit Tom Hanks auch nicht mehr passieren könnten. Solche Personen gab es ja wirklich nachweislich. Ich hab mal versucht zu googeln, wie es rechtlich tatsächlich aussieht, konnte aber merkwürdiger Weise GAR nichts dazu finden. Als ob jemand absichtlich alle Hinweise darauf aus'm Internet gelöscht hätte. Transit Area steht nicht mal bei Wikipedia. Meine Verschwörungstheorie nimmt gerade bombastische Ausmaße an.
 
@chosen1: Anscheinend gehört der Bereich territorial wirklich dem jeweiligen Land. Siehe dazu auch http://dejure.org/gesetze/AufenthV/26.html
 
Ich verstehe die Amis nicht. Warum sind sie nicht wirklich konsequent und nehmen alle Bürger und alle Einreisende fest mit ihrem gesamten Hab und Gut zeitlos und ohne Angabe von Gründen willkürlich und so, wie es zuständige und nichtzuständige Organe für richtig halten. Nur so läßt sich doch eine Demokratie amerikanischer Art wirklich schützen. Haftüberprüfungen entfallen selbstverständlich, da es sich um Feinde und (vermutliche) (Terrorristen handelt die keinen Rechtschutz verdienen / haben.
 
@uechel: Ich glaube wirklich, daß solche konsequenten Pläne oder so ähnliche bereits existieren und im Bedarfsfall nur noch aus der Schublade gezogen werden müssen.
 
Noch ein Grund nicht mehr in die USA einzureisen. Super! Die müssen sich nicht wundern, wenn denen die Urlauber irgendwann verloren gehen...
 
@noneofthem: Nicht ein einziger wird deshalb wegbleiben...
 
@Tomtom Tombody: doch ich... ich bin früher gerne und oft in die usa gereist, aber inzwischen ist mir das zu blöd. solange die jeden einreisenden als potenziellen terroristen behandeln, werd ich kein fuß mehr in die staaten setzen.
 
@ Tomtom Tombody: Deshalb schrumpft die Anzahl der US Touristen jährlich und die US Tourismusbranche hat Milliardenverluste, seit dem die dort auf dem ganz Terror-Trip sind.
 
Das ist doch echt eine frechheit.Hat man keine privatsfäre mehroder was?naja was soll man machen!
 
wenn das in bayern so weiter geht, will ich dort auch nicht mejr einreisen... ,-)
 
Einfach mit leerem Notebook in die USA reisen und sich die Daten per Online-Speicherdienst nachladen. Meine Arbeitskollegen und ich sind beruflich sogar dazu verpflichtet, nur mit "sauberem" Notebook in die USA und diverse andere Länder zu reisen und sich über VPN-Leitung vor Ort vom Firmenserver die Daten nach zu laden. Vor allem die USA haben keine Skrupel ihre Geheimdienste Wirtschaftsspionage unter dem Deckmäntelchen der vermeintlichen Strafverfolgung betreiben zu lassen. So viel zu der dümmlichen Vortstellung, es gäbe "befreundete Nationen".
 
@Der_Heimwerkerkönig: das ist die einzige wirklich sinnvolle sache. (+)......
was wollen die den machen wenn die festplatten einfach leer sind.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Onlinedienst ist eine schlechte Idee, wenn dann (wie ebenfalls beschrieben) Firmen eigener Server - die meisten Onlinedienste haben ja ihren Geschäftssitz in den Staaten.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Die "Wirtschaftsspionage" ist ohnehin der eigentliche Grund, weshalb Daten ausgespäht werden. Terror und Pornographie sind doch nur die Totschlagargumente, welche die Kritiker zum schweigen bringen sollen. Echte Terroristen haben andere Wege um ihre Ziele zu erreichen. Aber die US-Megakonzerne haben mächtig viel Interesse daran, interne Daten von anderen Firmen zu bekommen, um sie später als "Heuschreckenfutter" zu zerlegen.
 
@Der_Heimwerkerkönig: - R - I - C - H - T - I - G -!
 
@Der_Heimwerkerkönig: hmm man könnte natürlich auch die Festplatte gleich komplett ausbauen und nur mit ner Live-CD arbeiten. Die Daten könnte man dann wie du das beschreibst per VPN von nem Server nachladen.
 
@Der_Heimwerkerkönig: (+)... @Lord eAgle: was ist denn das für eine logik?... festplatte weglassen?... um eine festplatte wirst du auch mit einer live-cd nicht herum kommen...
 
@klein-m: Aehm? Nein du brauchst keine Festplatte für ne Live-CD. BartsPE läuft auf ner RamDisk. Und falls gewünscht kannst du ja noch USB Flashspeicher an's System anschliessen...
 
@klein-m: das mit der "festplatte / datespiecher" war auf programme bezogen, doie du im nachhinein installieren willst / musst, um produktiv zu arbeiten...
 
Ich glaub, das wär es mir echt wert, unrasiert (=mit großem Bart) hinzufliegen mit einem Laptop mit ner Festplatte voll sinnlosem Zeugs, aber verschlüsselt. Und mal schauen, was die Nazis dort damit anfangen wollen.
 
@Kirill: Die beschlagnahmen deine Platte und schlagen dich je nachdem wie "doof" du dich anstellst vermutlich halbtot (bei "Terrorismus-Verdacht"). Wenn du dich nur als Tourist gibst, darfst du vermutlich einreißen - den Läppi bzw die Festplatte siehst du dann aber vielleicht nie wieder^^
 
@Kirill: ...und wenn du die einmal schief anguckst, schreien die "Waffe!" und tasern dich erstmal ein paar mal bis du bewusstlos wirst
 
@Kirill: Nazis? Die Amis sind keine Nazis. Das sind ganz einfach(e) Idioten
 
Das ist eine kaum zu topende Unverschämtheit. Ohne bestehenden Anfangsverdacht???!!! Das riecht nach Willkür. Gut, wenn man nicht so aussieht wie ein Islamist, aber mal im ernst. Wenn ich als Student en Auslandssemester mache, mein Laptop enigezogen wird und ich den 1 Jahr später am Flughafen abholen darf... top Aktion. Diese paranoiden Amerikaner sind einfach das letzte.
 
@kinley: Die sind das vorletzte, vorher kommen noch Chinesen die das Internet im Pressezentrum zensieren :D
 
Das Land der unbegrenzten möglichkeiten schockiert einmal mehr. Wahrscheinlich schauen sie auch gleich auf den geräten nach ob Raubkopien von Software, Filmen & Musik drauf ist und senden die Beweise an die entsprechenden Lobbyisten weiter...
 
Somit ist die USA für mich als Reiseziel mal so was von gestorben. Da lob ich mir China, die lassen zwar nix raus... aber rein!
 
@Islander: :D
 
Als ich Anfang des Monats in die USA geflogen bin, hab ich alle Daten auf meinem USB Stick mit der fettesten zivilen Verschlüsselung unbrauchbar gemacht. Dagegen kann man sich wehren!
 
@IcySunrise: Ich würde einfach keine digitalen Medien mitnehmen und online Speicher einsetzen. Was nutzen dir deine Rechte?? USA und Rechte sind mittlerweile 2 Paar sehr verschiedene Schuhe.
 
Das kann man doch ganz einfach umgehen. Die "sensiblen" Daten verschlüsselt bei einem Online-Hoster ablegen und nach der Einreise über das WLAN im Flughafen wieder herunterladen. Ich nehme mal an das potentielle "Straftäter" dieses schon länger so handhaben.
 
@drhook: Da frägt man sich warum die überhaupt Notebooks und andere Medien untersuchen wenn man das so leicht umgehen kann. Das einzige was mir einfällt ist wirklich die Wirtschaftsspionage.
 
Da sollte man wohl besser gar nicht erst hin, lauern schon an der Grenze die Räuber. oO
 
Vermutlich schauen die ob am Startbildschirm: BinLaden steht *gg
 
USA, ähm das Land der Freiheit und Demokratie *reusper*, da ist ja der Irak demokratischer :-)
 
Gut das ich ausser einen rucksack mit kleidung nie was beihabe...
 
Na wo bleiben sie den die ganzen "wer nichts zu verbergen hat...." Spinner?
 
@m @ r C: Ja, du hast recht, keiner von dieser Fraktion hat nach diesem Argument überhaupt noch das Recht sich zu beschweren, wenn man ihn bei der Einreise auseinander nimmt. Schlimmstenfalls wird er mit einen ähnlichen Typ verwechselt, den man gerade mal sucht. Dann hat er halt mal paar Monate (oder Jahre) nichts in Guantanamo zu verbergen. Viel Zeit zum nachdenken über seine Antwort: Ich hab ja nichts zu verbergen.
Um in einer Schafherde nicht aufzufallen muss man vor allen Dingen ein Schaf sein!
 
Saddam Bush hat das Kriegsrecht durchgesetzt. Warum knallt den eigendlich keiner weg?? Solangsam kann man Michael Moore wirklich glauben das die Regierung 9-11 bestellt hat um ihre Ermächtigungsgesetze durchzubringen.
 
@Maik1000: gott, danke! einer mehr hat's geschnallt.
 
@Maik1000: das ist das mit abstand geschmackloseste und dümmste was ich je gehört habe! so leute wie du würden sich auch noch so dinge ausdenken wie dass die amis über einen angriff auf pearl harbour vorher bescheid wußten und ihre flotte zusammen zogen und einen hochrangigen militär-angehörigen, der sich weigerte weil er wußte was da kam und seine leute nicht gefähreden wollte, aus dem dienst warfen und die regierung das hinnahm, weil sie einen grund brauchten um ihre atombomben endlich ordentlich zu testen... ^^
 
@MaloFFM: schließe deine augen und alles wird gut.
 
Ich war ja auch mal ganz großer USA Fan so vor 15 Jahren und war schon 7mal drüben, aber seit Jahren gehe ich Reisen in die USA aus dem Weg. Der Großteil der Amerikaner ist ein sehr naives Völkchen, die sind auch nicht besonders gebildet, genau da liegt das Problem 90% der Amerikaner bekommt von dem Unsinn gar nichts mit, die glauben auch noch dran, dass die USA die Hüter der Freiheit sind, man prangert die Chinesen wegen Menschenrechten an, die man selbst in Guantanamo, Irak etc. nicht hält. Wirtschaftsspionage war schon immer eine der Stärken der USA und genau daher kommen die ganzen Maßnahmen rund um den "Terrorismus", ohne Wirtschaftsspionage wäre deren Wirtschaft schon halb zusammengebrochen. Das einzige was die Amerikaner gut können ist Krieg führen.
 
@[U]nixchecker: Leider siehts bei uns, wenn man die große Masse betrachtet, auch nicht unbedingt besser aus. Traurigerweise ist gerade bei der Jugend ein weit ausgeprägtes Desinteresse an den momentanen aktuellen politischen Ereignissen zu spüren. Ist aber einerseits verständlich, da viele sich eher um ihre eigene Zukunft (z.B. Ausbildung etc.) sorgen machen (müssen).
 
@[U]nixchecker: deren wirtschaft IST zusammengebrochen. die produzieren nix mehr (outsourcing) und der dollar ist im arsch (inflation/rezession). aber die 'bombe' kommt erst noch, wartet mal...
 
@britneyfreek: wenigstens einer der checkt was abgeht. Nur Subprime?! Alles vorbei?! HAHA!!! Das Land, die Banken, die Wirtschaft kann nicht mehr gerettet werden, egal was die Eliten blabbern
 
Ja wer will denn nach USA? Bleibt schön in verry old EUROPE, dann können euch die Spinner im Amiland den Buckel runterrutschen. Ich war vor Jahren mal in Minneapolis, da hat man mich mit meinem Werkzeug erwischt und gleich mal ins Emigration Office mit ner Wartenummer 65 geschickt, weil ich keine Arbeitserlaubnis hatte. Die hochnotpeinliche Frage des Officer war: "was wollen sie in Amerika für&$324: Job machen, den ein Amerikaner nicht kann?" Hab ich natürlich nicht beantworten können, aber als ich sagte, okay, flieg ich morgen wieder nach Hause und dann stehen halt nächsten Monat 50 amis auf der Strasse weil ich die Technik nicht warten konnte, da wurde der Officer ziemlich hippelig. Wenn man nicht unbedingt hin muss, dann lasst es. Guter Rat!
 
Was glauben die denn, welche sensible Daten man bei sich trägt? Nacktfotos werden die da auch nicht finden. Die sollen lieber schauen, ob vielleicht ein ausgehöhlter Koran voll C4 durchkommt, das ist für mich sensibel.
 
@Amanda!: du bist auf dem richtigen wege... denke mal weiter drüber nach und du wirst mit schrecken feststellen, was da wirklich passiert.
 
jedes Land hat das Recht, seine Bürger zu verteidigen und dafür Maßnahmen zu ergreifen. ABER! Was mich am meisten ärgert, ist, dass diese Maßnahme (einfach willkürlich jeglichen Datenträger zu kassieren) absolut nicht wirkungsvoll ist. Jede brisante Information lässt sich einfach im Gehirn mit sich tragen (z.B. Angriff im Morgengrauen am 2. Dienstag nach Sommersonnenwende :)) oder, insofern das zu umständlich ist, über steganografische Verfahren in Webseiten verstecken (z.B. Youtube-Videos oder sonstigen Medien) Das ist purer Aktionismus mit einer großen Portion Willkür. Vielleicht möchte man auch einfach nur Firmen-Rechner von ausländischen Unternehmen erbeuten um Wirtschaftsspionage effektiver betreiben zu können (z.B. mit gespeicherten Netzwerkkonfigurationen, gespeicherten Passwörtern) oder lieber gleich die Firmendokumente abgreifen...
 
erkennt hier irgendjemand den sinn und zweck des ganzen?
 
Da mecker noch einer über Die Untergegangene UDSSR oder die DDR. Die USA haben von denen viel gelernt, in einem angeblich freien Land.
Schaut euch nun noch die neuen Einreisebestimmungen ab 1.1.09 in die USA an.Fehlt noch der Zwangsumtausch und fertig ist die DDR.
Und wie hier ein voredner sagte Terror findet im Kopf statt,das was was die USA machen IST und Bleibt Industriespionage weil sie zu uniteligent sind was vernünftiges zu Erfinden.
P.s. wer schreibfehler findet, darf sie behalten
 
@network: "Terror findet im Kopf statt": ja genau ! das ist die Absicht. *** ONE FEAR FOR ALL OF THEM, und du hast die Nation unter Kontrolle !
 
Egal, hidden TC Container machen und gut ist.
 
Hier gibts the american way of live. und die Freiheit pur, aber nur für die Stattsmacht:
http://www.gulli.com/news/new-york-polizei-bietet-upload-2008-08-02/
 
@eva-roxi: KLASSE ! jetzt brauchen wir schon kameras, um die Polizei zu überwachen. Wie tief müssen wir eigentlich noch sinken ???
 
legalisierter Diebstahl - mehr nicht
 
einfach über den Bootloader von TRUECRYPT starten, dann wird über das Passwort gesteuert, von welcher verschlüsselten Partition gestartet wird (glaubhaften Bestreitbarkeit (engl. plausible deniability). Und auf der, die startet, ist dann eben nur Win blanco....
 
Ich weiß schon, warum wir statt "Estados Unidos" "Estamos fundidos" sagen :-P
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles