Verlustrate an EU-Flughäfen: 3.300 Laptops/Woche

Wirtschaft & Firmen Auch auf europäischen Flughäfen geht eine große Zahl von Notebooks verloren. Über 3.300 sollen es auf den acht größten Airports pro Woche sein. An der Spitze liegt London Heathrow mit rund 900 Stück, gefolgt von Schiphol (Amsterdam) mit 700. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die News ist schon uralt. Mittlerweile ist schon bekannt, das unter "Verlustrate" auch alle Geräte fallen, die nach kurzer Zeit wieder gefunden wurden und die Studie somit etwas relativiert wird.
 
@Shiranai: Studien von "Wissenschaftlern" - wo das Ergebnis durch Vorgabe des Auftraggebers vorher schon bekannt war und man durch ein Einbeziehen aller möglichen Daten schließlich zum gewünschen Ergebnis kommt...
 
Ich kann mir kaum vorstellen, dass Langfinger die ganze Woche über bei den Kontrollen rumstehen und dann im Extremfall 900 Laptops unbemerkt klauen können! Das wären ja je Stunde rund 5 Stück. Da muss man doch zu recht am Sicherheitspersonal, Kameraüberwachung und so weiter zweifeln !!
 
@andreasm: also ich schnapp mir alle 10 Minuten ein Laptop. Wenn einer schaut, feudele ich einfach weiter den Boden. Macht einen ausgezeichnet Stundenlohn von oft 1000 Euro solltest auch mal probieren!
 
@andreasm: Glaubst du da kommt immer der selbe?
 
@andreasm: Organisierte Kriminalität, anders kann man das nicht erklären.
 
@andreasm: seltsam vor allem, da man sich seinen Platz in der Warteschlange ja fast nicht aussuchen kann
und im Normalfall nur einmal pro Flug durch den Metalldetektor muss.
Sollte des jemand gewerbsmäßig machen,
könnte es ja sein, das er nur auf vier bis fünf Flüge, einmal in die Nähe eines Laptop Besitzers kommt. Für mich nicht nachvollziehbar...
 
@andreasm: Wie gesagt fallen darunter auch Geräte, die nur mal kurz abhanden gekommen sind. Die Laptops die wirklich geklaut wurden, sind wohl weitaus weniger.
 
Ob da nicht auch Versicherungsetrüger dabei sind?
 
@steffen-99:
Wenn ich mich nicht täusche sind derartige Verluste bei den Versicherungen in der Regel nicht einmal abgedeckt. Zumindest beim Gepack zahlen die glaub ich nu pro verlorenes KG was niemals dem Wert des Laptops entsprechen würde ^^.
 
Na ja, Reifenhändler streuen auch schon mal Nägel um neue Reifen zu verkaufen. .....hüstl, hüstl.
 
ich weiß nicht wie das gehen soll aber ich hatte bei Flügen meinen Laptop immer im blick. Saugt der durchleuchtungsapperat die dinger ein oder was? Da klaut bestimmt das Sicherheitspersonal ^^
 
wann lernen die Firmen endlich die komplette Festplatte zu verschlüsseln?
 
in den usa werden usbsticks abgezogen und kopiert - DAS sollte uns sorgen machen...
 
@britneyfreek: Das ist zu deiner eigenen Sicherheit, sollte dein usb-stick abhanden kommen kannst du dich an diverse US-Unternehmen wenden und ggf. gegen eine Gebühr wieder an deine Daten kommen. Toller Service!
 
sollte mal eingegriffen werden und mal paar notebooks mit gps sendern vershen werden, scheint ja im grossen stil gemacht zu werden !!!

die pennen doch alle !!!
 
Ich hatte letztens schon die Zahlen aus USA gelesen. Ist mir absolut ein Rätsel. Bei uns in der Firma (Daimler) werden alle Notebooks die auf internationale reisen mit gehen jetzt gerade mit SGE verschlüsselt.
Was ich auch nicht versteh, wenn jemannd durch die Kontrolle kommt und dahinter ist sein Laptop weg, dann müsste der doch sofort Zeder und Mordio schreien sodas jeder in diesem Bereich befindliche Sicherheitsbeamte sofort jeden der ein Laptop mit sich rumträgt kontrolliert. Da heulen die Versicherungen rum wegen ein paar Schäden durch die Wii Konsole, wärend in Europa und USA zusammen wöchentlich über 15000 Laptops verschwinden. Das macht einen Schaden von gut 22 Millionen Euro pro Woche wenn man den durchschnittspreis mit ca 1500 Euro pro Gerät veranschlagt. Wer bezahlt den das????
 
@andreas726: Eben wer bezahlt 1500 &$8364: für nen Laptop? :P Gamer vll^^
 
@programmajr: Dann schau dir mal die Preise von Business Notebooks an. Da werden z.B. sehr häufig Think Pads verwendet welche im Schnitt um die 2000 Euro kosten. Du darfst das nicht mit den Rumpelkisten von den Diskountern oder Elektronikketten vergleichen.
 
@andreas726: achsp ich dachte, dass die auf die teuerste Komponente (graka) verzichten könnten und dass die so billiger sind. Was macht die denn dann so teuer?
 
ich selber wohn in der nähe vom ffm flughafen und hier wohnen auch sehr viele die auf dem flughafen arbeiten. allein mir wurden dieses jahr schon 3 notebooks angeboten und ich kenne noch einige andere die noch mehr angeboten bekamen. aber trotzdem sind die zahlen nicht etwas zu hoch ??? es sind halt meistens die leute die da arbeiten, die die dinger mitgehen lassen, aber soviel kann das doch niemals sein. es sind nicht nur notebooks, hier kann man wirklich auf der straße alles kaufen was auf dem airport geklaut wird. .................. EDIT: nach einer anderen quelle zu folge werden 56% beim fundbüo nicht abgeholt, also selbst dran schuld
 
natürlich kommen soviele laptops weg! ich würde mal in den arsewartenkammern des zoll´s kucken da findet sich die schmuggelware den wieder
 
Wenn ausgerechnet bei den "Sicherheitskontrollen" die Laptops verschwinden, sollte man wohl man scharf drüber nachdenken, ob man da nicht den Bock zum Gärtner gemacht hat. oO
 
gelegenheit macht diebe
 
Ich kann mir schon vorstellen das hier einige sehr angepisst sind. Aber die Schuld bei dem Sicherheitspersonal zu suchen ist ja das allerletzte.
Ich selber bin in der Luftsicherheit tätig und mein gesunder Menschenverstand verbietet mir das schon fremdes Eigentum mir widerrechtlich anzueignen.
Klar mag es einige geben die sowas machen und ich bin auch der Meinung das diese definitiv Falsch am Platz sind.
Aber man sollte nicht alle über einen Kamm schären.
Nur mal zum Ablauf an einer Kontrollstelle.
Die erste Person weist die Passagiere ein was sie zu machen haben.
Die zweite Person sitzt am Monitor und schaut nach verbotene Gegenstände und die dritte Person macht die Fluggastkontrolle und ggf. eine Manuelle Nachschau.
Wann soll bitte schön einer dazu kommen ein Laptop dabei zu entwenden.
Vorallem wo soll er es denn hinmachen.
Schon mal jemand genauer eine Kontrollstelle angeschaut.
Ich bin eher der Meinung das wenn was weg kommt eher im Reisegepäck passiert.
Denn da schaut man nicht so auf andere was die machen.
Hinter jeder Fluggastkontrolle stehen auch Beamte der Bundespolizei und beobachtet das Geschehen.
Also erstmal überlegen was ihr hier schreibt und kundig machen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.