O2 erwartet Ende des Preiskampfs im Mobilfunkmarkt

Handys & Smartphones Nicht zuletzt wegen der zahlreichen Mobilfunk-Discounter herrscht derzeit ein Preiskampf auf dem deutschen Mobilfunkmarkt. Der Netzbetreiber O2 Germany erklärte nun, dass man ein Ende des Preiskampfs erwartet. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
hm wo ist denn der preiskampf. innherhalb der unternehmen, wo der kunde nichts davon hat oder sind da in letzter zeit die preise rapide gefallen?!?!?
 
Also ich muss sagen das ich nich versteh warum der Preiskampf zuende sein soll? Wo is denn irgendwo was billiger geworden für Privatkunden? Ich zahl im Monat immer noch 30 Euro für Genion L.. SMS kostet immer noch 19(!!!!) Cent pro Stück, was im vergleich zu Prepaidkarten eigentlich so was von verrückt is..
 
@TheUntouchable: 30€ grundgebühr? Wechsel mal den Tarif! Ich zahle weniger als die hälfte bei t-mobile und wegen den SMS kosten, zusatzoptionen helfen :)
 
@Masso: Die Zusatzoption für SMS kostet auch 15€/Monat für 150 SMS, die sind beim genion l inkl. Also kommts fast aufs gleiche raus. Außerdem hast du bei genion l auch ne o2 und festnetzflat drin
 
@Masso: Naja das mit dem Wechseln ist nicht so einfach :) Die Grundgebühr ist auch so hoch weil ich das N95 8GB besitze. Viele meine Freunde haben o2, unteranderem meine Freundin, mit der ich dank Genion L kostenlos in ganz Deutschland telefonieren kann. Da ich den Studententarif habe bekomme ich auch 150 frei SMS im Monat, aber sobald diese verbaucht sind wirds wirklich teuer.. Was mich wirklich aufregt sind die teuren Datentarife. Da zahlt man sich nämlich dumm und deppert..
 
@TheUntouchable: Du bezahlst bei O² bloß 25 für eine Daten-Flatrate und hast ein Volumen von 10Gb bis zur runterstufung der Geschwindikeit. Also O² Genion L + Daten-Flat L ist der gleiche Preis wie für das IPhone nur das du mit T-Mobile und IPhone nicht umsonst ins festnetz und zum anbieter telefonieren kannst... Ich find O² besser.
 
@TheUntouchable: Den Vertrag hast Du aber freiwillig unterschrieben, oder?
 
"Sehr erfolgreich war im war im vergangenen Quartal auch die O2-Billigmarke Fonic." Da ist wohl jemand bisschen durcheinander :D "war im war im"
 
@wunderkind: [...] war im (preis)krieg [...] ^^
 
Wenn man es konkret sieht fährt man teilweise besser mit prepaid als mit einem Vertrag. Man kann schnell wechseln falls einem etwas nicht mehr passt und man zahlt fast genausoviel, wenn nicht sogar weniger, als bei einem vertrag. Einzig das subventionierte handy gibt es halt nicht. Dafür muss man sich aber auch nicht für ganze 24 Monate an einen provider binden. Der prepaid markt hat echt zugelegt und ich denke das über kurz oder lang immer mehr Menschen dahin wechseln werden. Außer es tut sich einiges bei den Verträgen. Ich wollte mir eigentlich ein iPhone 3G holen, aber bei den tarifen von T-Mobile (folgeminutenpreis außerhalb des inklusiv Kontigents 0,29cent/ minute) bin ich ganz schnell wieder davon abgekommen.
 
@Bono23: Aber eben auch nur teilweise. Ich möchte unbedingt meine Rufnummer behalten. Und dafür sind dann Handyverträge doch wieder gut :)
 
o2 sollte lieber mal ein bisschen in die Infrastruktur investieren, ich bin vor kurzem zu t-mobile gewechselt, da o2 hier die roamingabkommen mit t-mobile beendet hat, sodass man entweder ueberlastetes oder gar kein Netz hat.

o2 = Dreck!

Bei t-mobile bzw congstar zahl ich zudem wesentlich weniger obwohls auch prepaid ist.
 
@nemesis1337: Stimmt, O2 hat eine ganz schlechte Netzabdeckung. Wenn mich z. B. meine Freundin von O2 auf meinem Festnetz anruft, sagt sie immer plötzlich: "Ich hör' Dich ganz schlecht!" Dann sag' ich: "Geh' mal näher zum Balkon!"

Dann geht es plötzlich wieder! Und das, obwohl sie in 'ner Großstadt wohnt...:-)!
 
In anderen Ländern wie z.B. Dänemark, Italien . . . zahlt man nicht annähernd so viel an Gebühren wie hier zu Lande. Teils gibt es sogar Flatrates in alle Netze für 20,- Euro.
 
o2 hat wohl den realitätssinn verloren... In Östereich zahlt man für DSL + Mobilfunk Internetflat gerade mal 30&$8364:. Hier Zahle Ich allein schon für das Internet Pack L 25&$8364:. Die sollten sich vllt erst mal auf Ihren Netzausbau besinnen, bevor sie in erwägung ziehen sie anhand von Preisen mit anderen messen zu wollen.
 
@crusher²: österreich ist der testmarkt für deutschland ... ihr seid auch nur so billig weil eure roaming kosten für ausländische touristen dermassen extrem sind das man per mischkalkulation beinahe alles bei euch bringen kann.
 
da geht sicherlich noch was
 
wieso wir hier soviel bezahlen liegt an den verdammten UMTS lizenzen. die 4 anbieter haben zusammen soviel gezahlt wie alle an bieter in europa zusammen. während hier ein anbieter mehr als 1,5mrd € für die lizenzen zahlen musste, gingen in österreich die lizenzen für ein zehntel weg und diese investitionen müssen erstmal eingespielt werden. man sollte auch nicht davon ausgehen , dass SMS preise sinken werden, weils der einzige teil im mobilfunksektor ist, in dem man mit müll (SMS sind derivate der mobilfunkanbindung) gewinne von , ich schätz mal 1ooo% erzielt.
O2 is gut, wenn an
a)in einem ausbaugebiet lebt
b)kein festnetz hat
c)mit einer multicard seinen PC daheim ins netz anschließt.
für 5o€ im monat hat man daheim 1-2mbit internet(und unterwegs), eine dtl-flatrate, o2 flatrate. (ausserhalb der versorgungsgebiete isses inzwischen nen haufen müll, bin seit 1999 kunde, ehemals viag interkom)

ich bin auch kräftig am überlegen , ob ich mir nicht ne fonic prepaid karte hole, da sms preise nur die hälfte betragen und die gesprächspreise auch recht günstig sind(falls man ausserhalb der homezone ist)

wenn ich die preise im ausland sehe komm ich auch ins schwärmen, nur gibt es auch negativeres, ich glaube in den benelux ländern sind vertragskonditionen noch teurer, bin mir da aber nicht sicher. von preiskämpfen profitiert man nur wenn man wechselt und dass dann nicht in einanderen vertrag sondern zu den prepaid angeboten.
 
Ich kann diese Aussage verstehen, denn wenn die Preise weiter fallen sollen, müssen auch Leute entlassen werden, da man sich die nciht mehr leißten kann! Aber dann beschweren sich wieder alle, dass wer entlassen wird aber wollen niedrigere preise.... etwas paradox wenn ihr mich fragt!
 
@bigbasti87: Leute werden entlassen, enn sie nciht gebraucht werden. Produkte werden wbilliger, wenn die Produktivität steigt. Die Produktivität bei Mobilfunkern steigt durch bessere Infrastruktut und automatisierung. In beides wird unabhängig vom Preis des Produktes investiert. Schlussfolgerung: leute werden auch entlassen, wenn das Produkt teuer bleibt:-)
 
dass Abzockunternehmen No.1 in Deutschland (Deutsche Telekom) kriegt von mir KEINEN Cent mehr. Dass gehört jetzt nicht hier rein aber ich Poste es mal trotzdem. Habe schon über 10 Jahren mich als Kunde beim kleinem (t) Dumm und Dämlich gezahlt. Jetzt bin ich zu einem Kölner Regional Anbieter und vollkommen zufrieden.
 
Zumindest bei SMS und UMTS-Flatrates muss sich noch viel tun! 19 cent (im Vertrag) für 160 Zeichen sind ein Witz! In anderen Ländern gibts es schon seit längerem Angebote wie z.B. 3.000 SMS im Monat für 5 Euro. So krass muss es ja gar nicht sein (wer schreibt schon 3.000 SMS?!), aber zumindest moeratere Preise wie z.b. 1 oder 2 cent/SMS wären begrüßenswert, wenn auch in Deutschland nicht sonderlich realistisch.
 
@Cafe5: in andern ländern bekommst du auch nicht das handy zum vertrag hinterher geworfen, mit irgendwas müssen die ja die "fürlau"-handys gegenfinanzieren.
 
@pixelmädel: Mein Vertrag IST _ohne_ subventioniertes Handy!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.