Vista: Umstellung auf 64-Bit schon in vollem Gange

Windows Vista Nach Angaben von Microsoft findet derzeit ein Umschwung in der PC-Industrie statt: immer mehr Anbieter vertreiben ihre Rechner mit der 64-Bit-Version von Windows Vista. In den letzten Monaten soll der Anteil kräftig gestiegen sein. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und wie viel Lizenspreisnachlass gibt MS den Herstellern für das Ausliefern mit 64 Bit OS??
 
@Dongaston: warum das denn? die preise fuer arbeitsspeicher sind so niedrig, das nahezu jeder ramschmarkt schon 4 gb drin hat, und das ist halt schon mal ein grund dafuer sich 64 bit zu holen ( bei einer neuanschaffung eines pc ) weil jeder der bissle grips hat, wird sich 64 bit version holen...
 
@Loc-Deu: Aldi hat kürzlich extra 3 statt 4 GB verbaut um noch 32-Bit Systeme verkaufen zu können ^^
 
Habe mir am 25.07. Vista Ultimate 64Bit gekauft :) Läuft wunderbar, kann mich nicht beschweren. Lediglich meine Webcam und mein Scanner wollen nicht mehr, aber die sind auch schon sehr alt.
 
@Morku90: gekauft ? Du bist ja verrückt:-)
 
@Morku90: bei mir ist nur die webcam, aber die hätte es auch unter 32bit nimmer getan :)
 
@Morku90: Es lebe msdnaa :D
 
@WIN OS X UBUNTU: Tut mir leid, dass es keine vernünftige Crack Methode gibt *Augenroll* bzw. keine "Connections" habe, der Keys von der Arbeit klaut. Ihr könnt ja weiterhin auf XP vergammeln.____@ unbound.gene: Ja, bei mir auch. Der Scanner hingegen ging bei Vista 32Bit.
 
@WIN OS X UBUNTU: Du bist doch nur neidisch.
 
@Morku90: """Ihr könnt ja weiterhin auf XP vergammeln.____"""...laut deiner aussage hast du dir Vista erst vor 4 tagen gekauft...da ist dieser satz ja wohl ein schuss ins knie...
 
@ Tomtom Tombody: nein
 
@Morku90: Ich nutze zZ. noch ne 32bit Version von Vista Home Premium die ich auch GEKAUFT habe.
 
@Morku90: Also ich habe auch ein System mit 8GB hier laufen, mit XP X64 und Vista Ultimate 64 "parallel" und beide OS laufen dufte und für beide habe ich alle Treiber die ich benötige. Das schöne ist, dass unter XP X64 auch Vistatreiber laufen, zB. für mein 5.1 Headset. Da gibt es zwar auch direkt Treiber für's XP aber die vom Vista sind aktueller :) Geschwindigkeitsmäßig sind beide OS gleich flink und Vista selbst profitiert ungemein von den 8GB und den 64bit. Ich habe halt nur beide OS installiert, weil ein Teil der Games unter XP nicht läuft, dafür aber unter Vista. Lediglich das gute alte Beyond Good & Evil will unter beiden OS nicht (Installation geht immer in die Hose), was aber am Kopierschutz liegt. Naja und Kopierschutzmechanismen muss man nicht mögen :)
 
@all:
zum thema msdn lizenzen möchte ich mal stellung nehmen:
als developer stehen mir natürlich keys für alle ms produkte zur verfügung, allerdings habe ich dennoch mehrere vista lizenzen gekauft, da die msdn keys nur für development gedacht sind und nicht für den produktiven einsatz!
diese argumentation, mit den msdn keys finde ich inakzeptabel und kindisch zumal ein vista lizenz nun wirklich für eine spottpreis zu haben ist! auch machen sich diejenigen nicht nur strafbar indem sie illegal software produktiv verwenden sondern verleiten andere mit ihrem bragging nur zu einer straftat was mindestens genauso schlimm ist.
 
@Morku90:

Beyond Good & Evil läuft unter XP, habs natürlich Original weiss aber nicht mehr ob ich da einen Patch installiert hatte unter Vista hab ich es noch nicht getestet
 
@.NET Developer: Der von dir genannte "Spottpreis" ist quatsch. Schüler und/oder Studenten haben genau diesen "Spottpreis" nicht unbedingt über :) Dementsprechend ist deine Argumentation genauso Müll.
@Mitsch79: In welcher Hinsicht soll Vista von den 64 Bit profitieren? Oder gibts wirklich noch Leute die glauben, das 64 Bit einen Geschwindigkeitsschub bringen?
 
@shadi: Komischerweise haben Schüler und Studenten aber immer so 300 bis 500 Euro über um sich eine Monstergrafikkarte zu kaufen. Dazu noch Wakü, etc. Da frag ich mich ernsthaft wie man nicht mal 120 Euro für eine legale Vista-Version übrig haben kann.
 
@DennisMoore: ... und ein Abo für Klingeltöne.
 
@Shadi: Und welcher Schüler und Student setzt sein Windopws produktiv ein? Für privat sind die Lizenzen von z.B. MSDNAA ja gut und erlaubt, aber wenn ich das System produktiv einsetze, dann werde ich wohl auch etwas Geld übrig haben. In der Regel verdiene ich dann auch Geld damit. BTW: Natürlich bringt 64 Bit einen Geschwindigkeitsvorteil. Ich kann z.B. komplexere Rechenoperationen in einem Schritt durchführen und ich mehr Speicher addressieren. Und wenn ich mehrere virtuelle Server oder meine in-memory-Datenbank starte, dann brauche ich schon mehr als 4 GB RAM. Natürlich um Pac-Man zu spielen brauche ich kein 64-Bit-OS.
 
ist jetzt für mich bei 4gb ram 64 bit besser, werden überhaupt alle aktuellen games damit ausgeliefert wie ist es außerdem bei nero 8 oder itunes oder paint.net usw.
 
@urbanskater: Um 4GB Ram zu nutzen, brauchst du 64bit. Entweder XP64bit (läuft scheiße und es gibt zuwenig offizielle Treiber!) oder Vista64, wenn du bei Windows bleiben möchtest... Mit nem normalen 32bit OS, können alle Programme nur auf maximal 3,25GB (je nach verbauter Grafikkarte usw) zugreifen. Vista64 läuft ohne Probleme und alle von mir getesteten Programme/Spiele, die unter XP laufen, laufen ohne Probleme mit Vista64. Ich empfehle dir allerdings wirklich nur auf Vista64 umzusteigen, wenn du mindestens 4GB Ram verbaut hast.
 
@FloW3184: Präzesiere mal bitte Deine Aussage. Hier laufen 4 Workstations seit 3 Jahren einwandfrei mit XP64. Alle Treiber sind zu finden, es sei denn Du hast Exoten Hardware. Vixxa 64 läuft wie ein Sack Nüsse, auf den gleichen Arbeitsstationen. Unter XP hatte ich noch nie einen BS. Unter Vixxa schon häufiger. Auch die Aussage, 32bit Systeme können nur 3,25 GB adressieren ist falsch. Gute Mainboards haben im BIOS einen Schalter, der nennt sich Memory Gap. Dann kann ich auch 4GB ansprechen. Ich sitze hier gerade vor so einer Maschine. Ist aber keine frickel Hardware, sondern eine Celsius.
 
@urbanskater: hi schau einfach ab und zu mal hier vorbei.

http://www.start64.com/

da siehts du alles :)
 
@urbanskater: unter windows vista 32 bit werden mit SP1 auch 4GB adressiert.
 
@maatn: So? Dann schau mal im Taskmanager nach.
 
@maatn: Das kommt auf die Hardware an wie Graka, Mainboard usw... @urbanskater: Es laufen komplett alle Games und Programme dies ist eine verbreitet falsch meinung das vieles nichtmehr geht! Ich nutze seit XP x64 64bit OS und hatte bisher genau ein Programm das nicht lief und seit Vista x64 leuft sowiso komplett alles... An Treiber mangelt es nurnoch bei XP x64 und bei Alten geräten kann aber meist durch ein Treiber von einem neuen gerät ersetzt werden(warnung mit JA wegklicken)
 
@urbanskater:

habe Vista 64Bit schon auf einigen Rechnern installiert, läuft alles wunderbar (im Grunde läuft alles was auf 32Bit läuft, bis auf wenige Ausnahmen z.B. paar Brennproggis wo es aber Updates gibt), mit Treibern sieht es auch sehr gut aus und das schon kurz nach erscheinen was mich auch überraschte
 
@schleichende demenz: Die 4GB kannst du trotzdem nicht auf Win 32 Bit ansprechen...auch nicht mit der entsprechenden Bios Einstellung. Du vergisst dabei, das du Maximal 4 GB Addressieren kannst - nur geht davon z.b. noch der Grafikkarten Ram ab. Da mittlerweise praktisch jede Grafikkarte 256 MB bzw mehr hat, musst du das abrechnen :)
 
@Shadi: Aktuelle Prozessoren haben einen Workaround, der die Breite des Adressbusses künstlich erweitert. Du könntest mit der Funktion "Physical Address Extension" sogar 8 GB unter Windows 32.Bit ansprechen. Allerdings nicht in den Desktopprodukten. Der Windows 2000 Advanced Server oder der Windows 2003 Enterprise Server können das aber. Die kleineren Systeme enthalten eine künstliche Beschränkung, die diese Barriere aufbaut.
 
@DennisMoore: Naja die künstliche beschränkung ist aber gerechtfertigt. Zu XP XP2 wollten die bei MS PAE einführen haben dann aber gemerkt, dass viele der Consumer-Treiber nicht damit klarkamen, dass speicher auch in der Region >4GB sein kann. Die Server-Treiber hingegen wurden mit PAE im blick entwickelt.
 
@Dr_Tod: Ja,das ist die andere Seite der Medaille. Programme und Treiber müssen mit speziellen Compilerflags übersetzt werden, damit sie mit PAE klarkommen. Serverprodukte wurden i.d.R so compiliert, aber Desktopanwendungen kaum. Wurde damals wohl nicht für nötig befunden.
 
Solange net als Vista 64 verkauft mit XP drauf ausgeliefert wurde,aber daumen hoch für das vorantreiben im 64er bereich
 
Die angeblich"höhere Betriebsgeschwindigkeit" ist hanebüchener Humbug! 64 bit Programme belegen mehr Speicher als 32 bit Programme, dadurch kann der Prozessor weniger Daten und Instruktionen im schnellen Cache halten und muss häufiger auf den langsameren Hauptspeicher zugreifen, was Leistung kostet. Außerdem kommen bei 64 bit noch die Probleme mit properitärer Software und Gerätetreibern hinzu.
 
@Fusselbär: is doch standard, höhere zahlen versprechen höhere leistung. das es aber an software fehlt, die 64bit wirklich effektiv nutzbar macht für den anwender, das wird oft vergessen...
 
@Fusselbär: Du findest doch sowieso alles kacke was von MS kommt auch wenn DRAM schneller als eine Festplatte ist , sobald MS drübersteht ist bei dir die HDD wieder schneller. Bei 64bit kann man mehr Ram adressieren und dadurch kann das System wieder mehr Daten vorhalten und vorcachen was Geschwindigkeit verspricht. Das was du laberst spielt doch kaum eine Rolle , bei AMD erst recht nicht. 64bit Vista Treiber gibt es in der Regel genausoviel wie 32bit Vista Treiber , das einzige Problem sind eher Geräte wo es offiziell garkeine Vistatreiber gibt.
 
@~LN~: In dem Fall laberst du bissel Müll. 64 Bit bewirkt im Grunde nur, das du eine höhere Addressierung hast, einen Geschwindigkeitzuwachs bringt es nicht. Abgesehen davon nutzt dir das ganze auch nix da z.b. Spiele oder Programme nur 2 GB für sich "reservieren" können. Ob du nun z.b. 8 oder 16 GB in deinem Heim PC hast, macht (vor allem im Bereich der PC Spiele) absolut keinen Unterschied. Selbst bei dem Vergleich 4 vs 8 GB wirst du feststellen, das dir der Ram maximal was in Bereichen wie z.b. Videobearbeitung bringt...
 
@Shadi: Komisch nur dass bei mir XVid4PSP unter 64bit doppelt so schnell berechnet, und BOINC sogar teils drei Mal so schnell. Ist wahrscheinlich nur Einbildung.
 
@Shadi: Das mit der 2GB-Adressierung für 32-Bit Programme. 64-Bit Programme sind davon nicht betroffen.
 
@Fusselbär: Dann installier wieder schönes 16 bit MS Dos. Dort läuft doch alles schneller, weil weniger in den Arbeitsspeicher ausgelagert werden muss????
 
aber ich habe 8 GB ,, ohne Auslagerung benutzt werden immer 3,5 Gb Mindestens.. der Explorer und andere Programm komme nach dem 2. Start aus dem Arbeitspeicher.. aus dem grunde ist das jedenfalls schon schneller..
 
@Corefice: Hab ich das grad richtig gelesen? Du hast 8 GB RAM und unter normaler Auslastung werden immer um die 3,5 GB gebraucht??? Ich weiß schon, warum ich meinem PC sowas nicht antue. Ubuntu läuft mit 512 MB RAM schon gut und verbraucht beim normalen Gebrauch selten mehr als 350MB. Und das mit vollen Compiz Effekten!
 
@noneofthem: Vista lagert viel in den Hauptspeicher aus, was auch sinnvoll ist. Deswegen der hohe "Verbrauch". Wenn ich 8GB habe, möchte ich sie auch eingesetzt wissen.
 
@noneofthem: Nicht gebraucht, genutzt...
 
@twinky: Schon verstanden, was Du meinst, twinky. Ich finde es nur erstaunlich, dass man bei Vista überhaupt soviel Arbeitsspeicher braucht, um anständig arbeiten zu können, wenn das bei der Konkurrenz nicht nötig ist. Vergleich mal die Hardwareanforderungen von OSX, Ubuntu (SuSE oder wasauchimmer) und Windiws Vista. Fällt Dir was auf? Einer hat beim Programmieren geschlampt oder er versucht die Wirtschaft anzukurbeln...
 
@Corefice:
Quatsch, 2GB RAM reichen bei Vista 64bit auch aus.

Vista cached nur jedemenge Zeug im RAM und so erscheint es , dass dieser ständig voll ist.
Ich hab zwar jetzt auch 8Gb RAM aber bestimmt nicht wegen Vista64bit.
 
@noneofthem: Ich hab hier n server2008 == Vista in ner VM mit 768MB speicher, was ausreichen schnell läuft. Und zuvor hatte ich bei meinem vista nur 1GB installiert. Mein gott ich muss ja an den untermotorisierung gestorben sein(single-core! immernoch).
 
@noneofthem: Du verstehst das Speichermanagment von Windows Vista offenbar nicht , erstens werden Ressourcen in sich getrennte Speicherbereiche aus Gründen der Sicherheit geladen wodurch man mehr Speicher benötigt als unter XP und zweitens je mehr Hardwarespeicher man dem System anbietet umso produktiver wird der Speicher genutzt was heisst Daten werden im Speicher gehalten , bei Bedarf wird Ram-Cache grundsätzlich aber wieder freigegeben z.b. beim Start einer VM. Bei 8GB werden aber keine 3,5GB Programmspeicher belegt , der User hat vermutlich gerade nur Programme auf die viel Content im Ram halten, diese Cachedaten werden nur optisch mit im Programmspeicher des Taskmanager dargestellt weil die Cachedaten an einem User Prozess gebunden sind. Ansonsten redest du hier aber Müll.
 
Also nur weil ein Betriebssystem mehr Speicher belegt, muss das nicht gleich heissen, dass beim Programmieren geschlampt wurde ... Bei Windows Vista werden ja z. B. Programm die statistisch sehr häufig genutzt werden schon vorab in den Speicher geladen. Im Idealfall sind immer alle Dateien die man benötigt im Hauptspeicher und müssen nicht erst von der Festplatte geladen werden. Klar das Ubuntu bei 512 MB nicht mehr Speicher benötigt, als etwa 350 MB. Sowohl das Speichermanagement von Unix als auch von Windows versuchen stehts nicht den gesammten Hauptspeicher zu belegen, da dieser z. B. als Festplatten Cache benötigt wird und damit nicht erst ausgelagert werden muss, wenn etwas in den Speicher geladen werden soll.
 
@heidiho: Endlich mal jemand, der es verstanden hat!
 
werden auch 4 GB RAM unterstützt statt 3 GB !
 
@mark10000: Ja, bei 64 Bit werden auch 4 GB RAM unterstützt. Aber nur, aber wirklich auch dann nur, wenn man 4 GB eingebaut hat.
 
na endlich. ich warte schon 3 jahre, dass die leute das mal schnallen. perfekt wird das ganze, wenn wir auf echter 64-bit architektur (zb. ia64) arbeiten/spielen können - aber das wird wohl noch ein jahrzehnt dauern.
 
@britneyfreek: Ja 64 Bit ist natürlich sehr angenehm aber bisher macht es teilweise noch keinen Sinn denke ich solange ich es im 32 Bit komp Modus laufen lassen muss ist es doch hirnverbrannt.
Entweder wirklich 64 Bit oder ich kann gleich bei 32 bleiben dann brauch ich nicht die 32 emulieren lassen ist für mich totaler Quatsch.Wichtig wären für mich da eh nur die Games.
Ich würde es aber auch sehr begrüßen wenn es endlich schneller vorran geht mit der 64 Bit Unterstützung!!!
Auch bei 32 Bit reichen für Vista die 3 Gb Ram nun wirklich völlig aus.
MfG
 
Ich laufe seit den 27. Januar 2007 unter x64 und bin vollstens zufrieden. Das es endlich die User schnallen, das 64 Bit besser ist find ich gut. Peace.
 
@DARK-THREAT: Und was soll an 64 Bit besser sein? Erklär das mal...kann aus deinem Posting keine Beispiele heraus lesen :)
 
Ich habe Vista Ultimate 64bit auch schon seit gut einem halben Jahr in Beitrieb und weder mit Hardware noch mit Software bisher irgendwelche Probleme gehabt.
 
Bin jetzt seit 2 Wochen mit Vista 64Bit unterwegs. Bisher kaum Probleme. Top Betriebssystem das ich nicht mehr missen möchte.
 
@Akkon31/41: dem kann ich nur zustimmen. bis jetzt läuft bei mir auch alles ohne probleme
 
hm... von 3% wachstum auf 20% wachstum. 10.000% wachstum von einem einzigen vista64 sind auch nur 100 vistas64 mehr.
1% von von 1.000.000 vistas86 sind 10.000 vistas86 mehr. was bringt nun mehr geld in die kassen? bei angaben in % bitte immer hinschreiben, wieviel % von WAS (grundmenge) das wachstum beträgt.
 
Wer sagt das unter Windows xp nicht mehr als 3gb speicher möglich ist der hat wirklich keine Ahnung von Windows und Computer!siehe, wen man sich nicht auskennt sohlte man zuerst Googln bevor man Plötzin schreibt.
 
@albertZX: Plötzin ? Was ist das, ich denk du redest von XP und nicht von deiner Sockenfarbe ? 4GB hin oder her, bei XP bringt dir das nur herzlich wenig weil der Speicherraum oberhalb von 500MB die allermeiste Zeit unbenutzt bleibt. Vista 32bit verwendet den nutzbaren Raum von 3,5GB (bei physisch verbauten 4GB) immer produktiv.
 
In 32Bit Betriebssystemen ist erstmal generell ein Adressraum von 2^32 = 4294967296 Bytes adressiebar (4 GB) und nicht 3. Je nach Mainboard und Betriebssystem werden davon nun aber bestimmte Adressbereiche für Geräteansteuerung, Grafikkartenspeicher etc. verwendet (Das bedeutet aber nicht, dass der komplette Grafikkartenspeicher vom Hauptspeicher abgezogen werden muss). Wird die Adressierungsart Memory Mapped I/O verwendet um große Datenmengen zur Grafikkarte zu übertragen, können hier eine Menge MB vom Hauptspeicher flöten gehen, da Memory Mapped I/O innerhalb der ersten 4 GB liegen muss. http://support.microsoft.com/?scid=kb%3Ben-us%3B92960 5&x=15&y=12 Es gibt aber auch vershiedene Strategien um das zu umgehen, z.B. durch Memory Remapping Modi über das BIOS oder durch den PAE mode in Windows selbst. Wird der PAE Mode aktiviert können auch mehr als 4 GB Hauptspeicher angesprochen werden. Windows 2003 Server können ja je nach Edition bis zu 64 GB Hauptspeicher nutzen in ihren 32 Bit-Version. http://support.microsoft.com/kb/888137/en-us
 
Hoch lebe 64 Bit . ( Obwohl , SSE hat sogar 128 Bit register )
 
@overdriverdh21: WOW ( und Lufthansa streicht derzeit täglich 128 Flüge )
 
@DSidious: Das klingt doch nach einer Verschwörung :)
 
An die Windows 64 Bit Freaks: zählt mal die Prozesse im Taskmanager, die ein oder 2 kleine Sternchen haben. Das sind nämlich die 32 Bit Programme die für X64 emuliert werden. Wieviele Programme gibt es eigentlich schon für Windows X64 die nativ mit 64 Bit laufen ?
 
@Pegasushunter: Warum sollte das *32 zählen das 64bit System automatisch schlecht machen ? Vista selbst ist daran nicht schuld und MS ist da sogar noch gnädig wenn sie einen integrierten und guten 32bit Emulator anbieten . Warum sollte man das jetzt gleich verteufeln ?
 
@Pegasushunter: Ich habe 4 von 51 Prozessen als 32-Bit programm.
 
@ ~LN~:Du verstehst ja wirklich alles, als Angriff auf dein tolles Vista.Ich würde mal zum onkel dock gehen.
 
@Pegasushunter: Bei mir sind's 16 von 82 mit Sternchen. Na es gibt schon ein paar Programmchen, aber definitiv noch zu wenige. Ändert sich hoffentlich bald mit der in der News beschriebenen Tendenz.
 
@Pegasushunter:
32 von 91 Prozessen!
Aber je mehr Leute auf 64-Bit umsteigen, desto schneller geht die 64-Bit Entwicklung voran.
Hoffentlich gibt es in ein paar Jahren kein 32-Bit OS mehr (Programme sind ja egal ^_^).
32-Bit ist nur eine Abbremsung in der Entwicklung, alles wird schneller und brauch auch mehr Speicher (vor allem Spiele).
Ich hoffe nur, dass das nächste Windows nur noch 64-Bit anbietet, um das 32-Bit OS auszurotten har har har.
 
@Pegasushunter: Win32-Programme werden nicht emuliert. Es ist lediglich ein Subsystem (WOW64) vorhanden, dass die Speicheranfragen der 32-bit-Programme vermittelt und den 32-bit-Programm vorspiegelt, sie liefen in einer 32bit-Umgebung. Die 32bit-Programme werden trotzdem nativ vom Prozessor ausgeführt.
 
Und trotzdem: Wo ist die 64-Bit Version von Flash? Von Office? Von Firefox? Hm? Essenzielle Software fehlt immer noch. Und es werden immer noch Prozessoren ohne 64-Bit-Unterstützung gefertigt. EFI als wichtiger Bestandteil der 64-Bit-Ära hat sich in Standard-PCs immer noch nicht etabliert. (Dank der BIOS-Hersteller). Da ist ein 64-Bit-Windows nur ein Baustein.
 
@pool:

naja, bei normaler Office/Web nutzung bringt 64Bit auch keine grossen Vorteile, Firefox gibt es aber glaube für x64 ansonsten fallen mir jetzt bloss kleinere Tools wie 7zip, Infrarecorder ein aber da 32Bit Software ja genauso gut unter Vista x64 läuft sehe ich kaum einen Sinn noch auf Vista 32Bit zu setzen
 
@pool: Es werden auch noch 1, 2, 4 und 8Bit "Prozessoren" gefertigt. Das Wort "Noch" ist in diesem Zusammenhang nämlich falsch. Es kommt immer darauf an, für welchen Anwendungsfall ich eine CPU benötige.
 
@ pakebuschr: Es werden aber zunehmend mehr GB RAM verbaut, als mit 32bit nutzbar. Auch wenn 4GB+ RAM für Büro und Internet eigentlich im Moment überflüssig sind, interessiert es die technologische Entw. nicht. @ DSidious: Ich spreche von x86-CPUs für normale Rechner, die auch bei dir zuhause stehen könnten.
 
Also an alle möchtegern Cracker, Vista 32bit spricht sehr woll 4gig Ram. Und ich habe mir meine Vista auch gekauft. Und wenn einige hier endlich lernen würden wozu ein OS da ist, würden sie sich nicht mehr beschweren, das ein geckracktes Vista nicht läuft.
 
@Laika:

BIOS Hack bzw. Emulation ändern ja am System selber nix, kann man da überhaupt noch einem Crack sprechen? hab es aber auch gekauft (XP mit Vista Gutschein)
 
@Laika: Tut es das? Schau mal in deinen Taskmanager :) Was dort drin steht ist entscheidend, mehr nicht.
 
"auf das Vista-Logo zu achten, da alle damit ausgestatteten Produkte zwingend auch mit der 64-Bit-Version des Betriebssystems kompatibel sein müssen"
- also bei HP heist das nur das Vista an sich läuft, meine Webcam im Notebook muss es nicht tun, reicht ja wenns unter 32Bit läuft laut HP :(
 
Habe nun auch schon seit 3 Monaten 64Bit und weder bei Spielen, noch Programmen irgendwelche Probleme. Treiber waren alle auf der Support-Seite von Dell bereitgestellt :)
Nur eines bereitet mir noch Sorgen. Beim Versuch, z.B. die 64bit-version von 7-zip zu installieren, stürzt der Windows Installer ab sobald man auf "Browse" klickt. Das gleiche habe ich nun auch mit der 64bit-Version von VirtualBox festgestellt. Vielleicht kann hier ja ein Vista 64bit-Besitzer dass mal bei sich austesten :)
 
Ich nutze seit es die Ultimate X64 gibt von Anfang an, vor her Win X64 Pro. mfg
 
hm, ich hab das Gefühl, das Business x64 einen Ticken schneller auf meinem Turion64x2 Notebook ist, als Business x86. naja, auf jedenfall läuft 64bit Top :P
 
Wird ja mal zeit.Wenn jetzt auch mal bitte alle neuen anwendungen 64 bit unterstützen...dann freuen wir uns noch mehr..aber besser wie nix..
 
@RomanGV1: Ach, das ist gar nicht der entscheidende Punkt, in meinen Augen. Die Software, die ALLEIN 4 GB oder mehr braucht (oder auch nur verwenden kann), ist eher selten. Das Feine an mehr als 4 GB ist, dass du mehr Sachen gleichzeitig betreiben kannst. Virtuelle Maschinen sind da ein sehr beliebter Kandidat. Wenn man Software entwickelt und parallel zu seiner Vista 64 Entwicklungsumgebung noch (virtuell) XP und Vista 32 zum Testen mitlaufen lassen kann, ohne dass es die Leistung des Systems negativ beeinflusst. dann ist allein das den Umstieg auf 64 bit mehr als wert.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles