Google: Absolute Privatsphäre existiert nicht mehr

Recht, Politik & EU In der heutigen Zeit könne niemand mehr erwarten, dass die Privatsphäre in jeder Form vollständig gewahrt bleibt. Das schrieb der Suchmaschinenbetreiber Google in seiner Antwort auf die Klage eines Ehepaares aus den USA. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Google: Absolute Privatsphäre existiert nicht mehr ... dank uns ^^
 
@DennisMoore: lol [+]
 
@DennisMoore: Genau das habe ich mir auch sofort gedacht! +!
 
@DennisMoore: Jap, hab ich auch gedacht.
 
@All: Hauptsache man hat einen Feind ^^ Naja, jeder WF'ler braucht ein Hobby
 
@DennisMoore: War auch mein erster Gedanke: "+"! @Runaway-Fan: mit so einer verallgemeinernde Aussage kann man natürlich jede Art von Kritik abtun und vielleicht simple Gemüter und andere Schwarz-Weiß-Denker beeindrucken, ernsthaft argumentieren kann man damit aber nicht.
 
@ Google: "In der heutigen Zeit könne niemand mehr erwarten, dass die Privatsphäre in jeder Form vollständig gewahrt bleibt." Ich warte noch auf...Musikindustrie: "In der heutigen Zeit könne niemand mehr erwarten, dass die die demokratischen Rechte der Bürger in jeder Form vollständig gewahrt bleiben"
 
das ist nur schnelle Geldmacherei... Aber netter gedanke des Ehepaars, ist so noch keiner drauf gekommen. Ideenreich sind sie ja!
__> Klage abgewiesen
 
*edit* - sorry, falsche Baustelle ...
 
25000 $ Schadensersatz weil ihr Haus zu finden ist? Wenn das eine Mentale Belastung ist zeige ich hiermit meinen Arbeitgeber, Familie sowie Freunde an. irgendeiner geht mir ja doch mal auf die Eier und belasten mich somit "Mental".
Amis...
 
@kirc: Passender wäre Hillybillies.
 
Die Welt ist eine Google: http://www.zdf.de/ZDFmediathek/content/458378
 
@JudgeThread:
Und der Mensch ist die größte Bestie auf der Welt. Was Google macht ist echt harmlos wenn man das mal mit den Machenschaften der EU oder großer Konzerne wie Nestle vergleicht
http://video.google.de/videoplay?docid=326592805457636375&q=we+feed+the+world&ei=j7-RSM3XNpbM2AL0vJiTBA
 
@leif1981: nur das dies mit dem thema nichts zu tun hast.
 
@leif1981: Danke, sehr interessant. Weiter so!

@Kalimann: Egal! Ein Blick über den Tellerand - ein wenig ausserhalb des Themenbereichs - hat noch niemandem geschadet. Nur weil es nicht zum Thema passt, heisst das nicht, daß es unpassend wäre.
 
Die Sachlage ist nicht so einfach zu Beurteilen. Ich kenne die Gesetze in Amerika nicht aber der Fall hat potenzial groß zuwerden. Ganz nebenbei finde ich die Argumentation für Bedenklich es gibt keine volle Privatsphäre mehr. Ich hätte auch ein problem damit wenn plötzlich Bilder von meinem Haus im Inet sind. Des Weiteren wenn das Militär sagt nehmt die Bilder von unseren Anlagen raus, dann folgt Google sofort. Kommt aber eine Privatperson dann muss erst geklagt werden. Ich würde es besser finden wenn Google vorher fragt ob man sein Eigentum im Inet wiederfinden will.
 
@jdj1982: genau so und nicht anders, gleiches recht für alle.
 
@jdj1982: erm du weisst schon das du alle militärbasen von "oben" sehen kannst in google maps ?! und wegen streetview: die Militärbasen sind abgesperrte bereiche mit zäunen usw drum. deshalb ist es auch kein öffnetlicher bereich mehr. jedoch bei der "privatstrasse" ist kein Zaun usw drum so das es für jeden zugänglich und befahrbar ist. ich denke das ist sowas wie in deutschland die anliegerstrassen
 
der spruch is ja mal geil! danke auch für den Link. Gibt ein +
 
oh man der letzte absatz is ja geil, was die sich da aus den fingern ziehn um an kohle zu kommen is net schlecht^^
 
wollt sagen ..google ermöglicht es doch überhaupt erst das jeder glasig wird mit ihrer machtgeilheit
 
@camfrogfunraum: machtgeilheit? Also in meinem Lexikon sind dort Leute wie Putin, Mugabe, Ackermann aufgeführt. Google hat mit "Machttgeilheit" nun nicht so viel zu tun.
 
Google muss aufgehalten werden, leider ist dies aber nichtmehr möglich. Die User werden verblendet mit Killerapplikationen, die auch noch gratis sind. Leider sammeln diese Programme die Daten und Analysieren diese. Was der User natürlich nicht zu hören bekommt, setzens Google's. Es liegt an uns, Google kommplet zu ignorieren, und somit den Sammelwahn zu stoppen. Peace.
 
@DARK-THREAT: das problem ist, das man auch gegen webseiten vorgehen bzw. apelieren sollte. Bestes beispiel ist Winfuture. Den Kommentar wandert nach google. Gebe mal in ein paar stundne, wen überhaupt so lange, ein Zitat von dir, was du heute hier geschrieben hast, bei google ein: Du wirst fündig.
 
@Kalimann: bereits jetzt wird man fündig bei google ^^
 
ich persönlich finde das garnicht so lustig. man sollte das prinzip der datensammlung einmal überdenken.
 
Ja, dass ist es ja. Google sucht sich jeden Inhalt, jeder Internetseite und speichert es. Egal ob du als User damit einverstanden bist, oder nicht. Nur ist es den meißten User egal, oder sie wissen es nicht. Das macht Google sehr gefährlich für die Zukunft. Man kan wirklich nur eines machen: Aufklärungsarbeit leisten und Google Produkte nicht nutzen. Peace.
 
@DARK-THREAT: Als Betreiber einer Website kannst Du problemlos einstellen, dass Google deine Seite NICHT berücksichtigt. Also wenn es euch stört, dass die WinFuture-Kommentare bei Google erscheinen, beschwert euch bei den Admins hier und nicht bei Google ,-)
 
Danke @Runaway-Fan. @DARK-THREAT und @Kaliman: Wenn man keine Ahnung hat... JEDER kann die allg. Nutzungsbedingungen und die Datenschutzbestimmungen lesen bevor man zustimmt und diese sind sogar sehr lesbar gehalten.
Wegen dem indexieren des Internets, hallo? Ist das nicht der Job einer Suchmaschine? Websitenhoster reissen deren allerheiligstes auf um in den Suchindex unter die 50 ersten zu kommen und eure falsche paranoia missinterpretiert's, lol.
Nur zu Info, wenn eure Mama's Paybackkarten nutzen, weiß Tengelman bereits mehr über euch als Google. Und eure Krankenversicherung für erst, OMG. Aber atm. ist es ebenhalt 'hip' Google runter zu machen.
Ob nun Privatpersonen, Gruppe oder Unternehmen, werdet mal selber Opfer einer Hetzkampagne. Dann seht ihr auf was für einen BS die Herren Weltverbesserer sich einsteigen.
 
@VG-Alchemist: Kleines Zitat von dir an dich selber "Wenn man keine Ahnung hat... " Keine Firma weis mehr über DICH als google... also erzähl hier nix vom pferd und troll wo anders
 
@omenshad: "Keine Firma weis mehr über DICH als google" ergänze es doch mal: "Keine Firma weis mehr über DICH als google, ist per Standard so. Sagen schließlich alle, besonders die 'Spezialisten' die plötzlich zu hunderten aus dem Boden sprießen." Mal im Ernst, wo nimmst du den die Sicherheit für deine obige Aussage? Lauter gehypte Medienberichte? Aber ich erzähl hier was vom Pferd, natürlich. Paybackkarten sind eine reale Gefahr für den Datenschutz, aber ebenhalt nicht im 'Trend'. Und ich trolle, schon klar. Ich habe nicht DARK-THREATS und Kalimans haltlose Aussagen dementiert und Tatsachen wieder geben. Also unter trollen versteh ich was anderes, man könnte sogar meinen dein Kommentar hätte mehr Ähnlichkeiten mit trollen. Whatever, so genies gibts immer. Ich habe gesagt was ich wollte.
 
Wollen die jetzt von sich ablenken? XD
 
"Dies begründen sie mit dem Wertverfall ihres Grundstücks durch die Herstellung einer Öffentlichkeit sowie der mentalen Belastung, der sie durch das Foto ausgesetzt sind." Geht's noch? Wenn, dann ist das Grundstück nun noch mehr wert, da dafür auch noch "geworben" wird. Es werden doch schließlich nur "Sehenswürdigkeiten" der großen Masse zugänglich gemacht, oder nicht? *g* Mentale Belastung? Naja. Eine Grundstörung war bei denen sicher vorher schon feststellbar. Da können Anwälte oder Google auch nicht helfen, sondern nur ein guter Psychologe.
 
ich verklage die Telekom oder keine Ahnung wen, weil ich im Telefonbuch stehe und man mich dort mit Namen und Adresse identifizieren kann und dass belastet meine Privatsphäre und mich weil mich ja jeder Zeit wer anrufen könnte.
 
@marekxp: ... mal darüber nachgedacht, dass du dem Eintrag sehr wahrscheinlich selbst zugestimmt hast? Tja - Vergleiche sind manchmal gar nicht so einfach ...
 
@marekxp: Wir haben unsere Nummer austragen lassen. Das geht sehr einfach. Peace.
 
Nicht immer über die Amis schimpfen. Genauer einmal nachdenken, wie es bei uns abläuft. Thema Urheberrecht, wenn man ein Bild von der CD macht und in ebay verwendet wird man abgemahnt, obwohl man eigentlich nur die Lizenz weiter verkauft.
Wo ist der Unterschied, wenn ich die CD auf der Strasse verkaufe? Dort zeige ich auch das Bild jemandem. Wenn Google Dein Haus veröffentlicht und damit Geld verdient ist es OK. Kann ja nicht sein oder? Und wenn man in der EU leere CD Rom's oder DVD's übers Internet grenzüberschreitend kaufen will, geht das auch nicht, da jedes Land eine andere Urheberabgabe auf leere Rohlinge hat. Wennn ich, da die Grenzen in der EU offen sind, mit dem Auto ins Nachbarland fahre darf ich diese einkaufen. Und man zahlt eine Abgabe, wenn ich mit OpenOffice meine Daten abspeichere. Na ja, genau nachdenken und es wird einem Übel.
Ach übrigens schaut einmal mit Google in euren Garten oder Wohnblock, ist doch schon alles drin. Aber nicht so sauber.
 
Ist ja klar das das nur Google sagen kann....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles