Olympia 2008: China bleibt bei Internet-Zensur stur

Internet & Webdienste Dass das Internet in China massiv zensiert wird ist kein Geheimnis. Bereits im April berichteten wir über eine Forderung des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) über die Öffnung des Internets während der Olympischen Spiele 2008. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Abblasen und wo anders machen!
 
@joggie: das wird leider nicht passieren ! So lange die durch ihre Sponsoren so mords viel kohle machen is dennen das egal...
 
@joggie: Wird nicht passieren, denn 1936 hat man es ja auch durchgezogen. Allerdings änderte sich die politische Lage in Deutschland zwischen Vergabe und Beginn der Spiele und das IOC hatte nicht den Mut die Spiele abzusagen trotz massiver internationaler Proteste. Heute sieht die Sache anders aus, denn man wusste von Anfang an worauf man sich einlässt und hat sich blind auf die Versprechen des Regimes verlassen (erblindet durch großzügige "Geschenke"?). Es ist zwar als nicht-Teilnehmer leicht gesagt, aber ich würde für keine Goldmedaille der Welt an diesem Theater teilnehmen, mit dem sich dieses Regime die nächsten Jahre brüsten wird. Allenfalls ein Umerziehungslager könnte vielleicht meine Meinung ändern, aber sowas haben wir hier in Deutschland zum Glück nicht.
 
...abwalten und Tee dlinken..
 
@pitbiker: blei denen wirst du dlich zur tlode dlinken
 
@O-Saft: Also wenn dann wechselt man das r mit einem l aus! Ansonsten sprechen die meisten chinesen sehr gut (aussprache ist sehr gut zu verstehen!)!
 
ich weiß ja net ..
aber wenn die so drauf sin und allet zensiern würd ich denen ne absage erteilen(abgesehn von den leuten die für ein "schöneres" china leiden mussten da drüben)
 
@Golaucariwr: Ich gucke Olympia sowieso nicht. Vielleicht mal sporadisch, aber diese Jahr wirds wohl eher garnichts.
 
Am besten alle Medienkorrespondenten abziehen und zwar unverzüglich, dann werden die Chinesen schon sehen was die von Olympia haben. Die Sponsoren werden dann natürlich auch auf die Barrikaden gehen und so solls sein.
 
Help Make the Beijing 2008 Olympics a Catalyst for Change in Tibet! http://www.racefortibet.org/ Peace.
 
@DARK-THREAT:
Das wird doch nie was! Threat.
 
@ DARK-PEACE:
Der versuch scheitert, mich so zu verarschen... :) Hoffentlich achten aber die User auf meinen ganzen Username, und nicht auf diesen Fake. Peace.
 
@DARK-PEACE: das "peace" in deinem nickname geht mir jetzt aber voll auf den sack...
 
@klein-m
Eigentlich ein schönes Wort, bis man es hier jeden Tag gelesen hat... Threat.
 
@DARK-PEACE: lol, dein Nic hat ja mal kommen müssen. "+" von mir.
 
@DARK-SCHROTT: Habt ihr nix anderes zu tun als mit eurem dämlichen rumge-peace zu nerven?
 
Das hätte sich die IOC aber schon früher denken können. Wenn man in ein Ein-Parteien-Land geht, kann das nix gutes werden.
 
Das ist sowieso ne rießen Unverschämtheit, dass die die Spiele überhaupt austragen dürfen. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen: die zensieren die Seiten von Amnesty International! Wi..er!
 
das war doch sowas von klar, die merken doch selber das sie machen können was sise wollen ohne irgendwelche Sanktionen befürchten zu müssen. Erst wenn die Journalisten nicht kommen, werden sie es (wenn überhaupt) öffnen. Vorher passiert da nix. Die Chinesen labern viel, wenn der Tag lang ist.
 
Hat von euch irgendeiner Ahnung von China oder habt ihr alle nur das gelesen, was euch die Deutschen Medien vorkauen (welches gleichzeitig einem großteil der deutschen China-Wissenschaft kritisiert wird?)
 
War ja klar, dass dieses ganze Geschwafel von "der Öffnung" in China während bzw. wegen der Spiele nichts anderes war, als eine Beruhigungspille für den demokratischen Westen und dessen Medien. In China wurden im Vorfeld der Spiele sogar mehr Bürgerrechtler weggesperrt als je zuvor! Es sollte sich jeder vor Augen führen, dass er die chinesische Propagandawalze unterstützt, wenn er sich den Kram im Fernsehen ansieht. Ich verzichte deshalb.
 
Hoffen wir für alle,das die Olympia 2008 kein zweiter 11.9. wird.Die Olympia 2008 in China,ist eine Fars und sollte aus Menschenrechtsgründen boykotiert noch besser wäre abgeblasen werden.
 
Die Olympischen Spiele haben nichts mit Politik zu tun und das IOC hält sich aus politischen Diskussionen heraus. Das ist der wichtigste Sportevent der Welt. Ich finds auch falsch, dass die Chinesen Menschenrechte mit Füssen treten, dennoch liegts nicht an euch die Chinesen oder das IOC für die Olympiade zu kritisieren. Das IOC tut das, was es tut, die Spiele organisieren und eine Plattform für faieren Wettkampfsport zu liefern, nicht mehr und nicht weniger.
 
@mumbat: genauso wie sich die kirche aus der politik raushaelt, mal ganz ehrlich wo lebst du eigentlich?! du meinst das ioc ist nicht von den konzernen gekauft zwecks werbung? und das china sicher dafür gesorgt hat die spiele zu bekommen....... naja jedem sein eigener glaube *lach* und wenn du von fairen wettkampf redest, ist das töten von tibetern ein fairer wettkampf? mönche gegen bewaffnenten truppen, wie sagte Volker Pispers doch so schön: Da können sie auch den Klitschko auf einen 3jährigen loslassen und zu Klitschko sagen, pass auf dein Knie auf der kleine hat eine harte Linke.....
 
@_Gabriel_: Zum IOC, natürlich lassen die sich kaufen, das hat aber nichts mit den Wettkämpfen an sich zu tun, im Profi-Sport wurde schon immer betrogen, aber es gelten für alle die gleichen Voraussetzungen.
Weiter scheinst du nicht viel über Tibet und China zu wissen. Vielleicht spulst du mal in deiner Geschichtsdoku bisschen mehr wie 50 Jahre zurück und guckst dir dann mal an, was die TIBETER mit den Chinesen angestellt hatten. Da ist China eigentlich noch sehr zurückhaltend gegenüber Tibet.
Eigentlich sollten sich die ganzen "free Tibet"-Aktivisten mal ein bisschen genauer erkundigen, warum Chinesen die Tibeter nicht leiden können. Aber hey, wer braucht schon nen Durchblick, wenn man einfach seinem Herdentrieb folgen kann.
 
Mal ganz auf blöd...net das ich mich täusch...aber wenn der Deutsche journalist eine VPN-Verbindung nach Deutschland aufbaut und über eben jene surft sollte doch alles erreichbar sein oder? Warum also so viel trara darum? Ich würd denen den Stinkefinger zeigen und mich am Allerwertesten lecken lassen...
 
selber schuld, wenn man so einem land die olymps gibt dann kanns nur schief gehen, jetzt sollen sie sehen was sie draus machen. der mensch lernt einfach nicht schnell genud oder handelt nicht schnell genug.
 
@urbanskater: genau so siehts aus :) (+)
 
Uihhh, was eine neuigkeit, die herren des IOCs sollten sich lieber mal fragen warum sie die spiele überhaupt nach china gegeben haben, aber nein diese herren sind ja unfehlbar und jetzt heulen sie rum, ich schau mir weder die mist olympiade an noch würde ich einen müden cent dafür ausgeben dahin zu fahren......aber hauptsache die sponsoren kommen dahin..... olympia = geld, das ist so und wird auch immer so bleiben, erinnert mich an die folge von "Neues aus der Anstalt" da sehe ich meine GEZ gebühren sogar noch ein, aber für die Olympiade???? nein niemals..... .o0 Und was noch ein Vorteil für die Chinesische Regierung ist, die wissen dann wo die ganzen Journalisten ihre Mails usw. hinschicken :) *lach* Von Schäuble lernen, heisst von China lernen :)
 
1936 Berlin hatten wir schon mal ''NIE WIEDER''
 
Noch schlimmer als die Chinesen sind die Speichellecker vom IOC, die jetzt sagen, der freie Internetzugang war so gar nicht vereinbart. Ich dachte immer, nach Samaranch (dem vorherigen IOC-Präsident) könnte es gar nicht schlimmer werden, aber Jacques Rogge und seine Bande sind noch um einiges schlimmer. Das ganze IOC ist ein widerlicher und korrupter Misthaufen. FREE TIBET and CHINA!
 
free tibet and free INTERNET forever
 
hmmm, also als medienfirma, die nach china anreist und nen haufen geld ausgibt, würde es nur eine lösung geben..... die IOC auf ne riesensumme verklagen und öffentlich ihren rücktritt fordern.....solche weicheier kann man nirgends an der spitze brauchen....somit vermisst sie auch keiner.....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles