Britischem UFO-Hacker drohen bis zu 60 Jahre Haft

Recht, Politik & EU Dem Briten Gary McKinnon droht in den USA eine Gefängnisstrafe von bis zu 60 Jahren. Hintergrund sind zahlreiche Einbrüche in Computersysteme der US-Regierung, darunter in Rechner des Militärs und der Weltraumbehörde NASA. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
BELIEVE! :)
 
@klein-m: an dsl leitungen?? *lol*
 
Super Mann! Weiter so! Ich finde es super wenn jemand endlich mal die ganzen Geheimnisse der Staaten aufdeckt :) Area51 etc.... Ich finds interessant das die Staaten den Hacker so dringend schnappen wollen... Die versuchen bestimmt vieles zu vertuschen....
 
@diablo*: klar versuchen die dort einiges zu verstecken. Deswegen sind sie auch hinterher solche Leute zu fassen. Aber bestimmt gibt es dort keine Ufos. Immer diese Verschwörungstheorien. :(
 
@mtoss: UFOs wird es dort schon geben, - nur halt keine ausserirdischen, sondern für Militär und Spionage entwickelte Flugobjekte.
 
Die Amis mit ihrem verrückten Rechtssystem. Straftat hin oder her, aber gegen 60 Jahre Haft sollten europäische Regierungen ihre Bürger schützen. Die Strafmaße dort sind einfach unverhältnismäßig.
 
@kinley: Ist schon Heftig (+). Wie alt ist den der Type überhaupt? 30,40? Wenn ihr wirklich in dieses "Freie Land" ausgeliefert wird ,und 60 Jahre kriegt.... was macht das Leben für noch dann einen Sinn???
 
@kinley: Wirklich arg übertrieben. manche bekommen für Mord wegen Schuldunfähigkeit in ein paar Jahren aus dem Gefängnis andere sollen wegen Hackens 60 Jahre eingebuchtet werden.
 
@kinley: strafen sollten in erster linie da sein um abzuschrecken, und wenn wer doch das risiko eingeht, muss er halt damit leben.
btw. nicht die strafen in den vereinigten staaten sind zu hoch, die strafen in europa (naja nicht überall, aber ganz besonders in deutschland) sind viel zu niedrig!
sicher wäre es interessant was da in area 51 abgeht, ABER es ist nun mal gesetzlich untersagt zu hacken. und wenn das strafmaß sich in dem fall auf 60 jahre beläuft .... tja pech .. hätte er sich wohl besser informieren müssen was ihm blühen kann.
 
wer hackt den bitte das us militär und die nasa mitm modem? also das klingt nicht gerade glaubhaft
 
@stay.de: du profi würdest es von zu hause mit der dicken dsl leitung und nem proxy machen oder wie :)
 
@stay.de: zwischen 1999 und 2002 hat der mensch gehackt.. da waren 56k modems noch weit verbreitet....
 
@stay.de: Viel interessanter finde ich, dass die NASA und das US-Militär scheinbar alle wichtigen und geheimen Daten und Rechner ans Internet angeschlossen hat...
 
@Monte: http://de.wikipedia.org/wiki/Arpanet
 
Schokt doch!!!!ich glaub ja an aliensaber wuerde trotzdem nie daraufkommen mich bei der nasa ein zu hacken,ist doch klar dass man dann mit einer hohen strafe rechnen muss.
 
Er hat etwas herausgefunden und jetzt muss es um jeden Fall aus dem Verkehr gezogen werden... ist doch klar ! Egal obs überhaupt strafbar war irgendwo einzudringen. Sie könnten ihn jedoch auch anwerben, dass er ihr Netzwerk oder sonst was sicherer macht :D
 
@fk132: Wie teuer war damals so ein Modem?
 
@fk132: 14k4 modem. Da werden Erinnerungen wach. Allerdings waren die Webseiten von der Datenmenge damals auch um ein Vielfaches kleiner.
 
@fk132:
lol. 1999 gabs auch schon 128K kanalbündelung mit isdn du nase :-D
ich war n "internet-spätzünder" und hatte ab 2001 schon dsl
1999 waren 56k modems durchaus "standard" __die geräte haben anno 1999 ca. 120-200DM gekostet. eines der beliebtesten (auch mein favorit) war das elsa microlink in grün (halbtransparentes gehäuse) mit schönen roten und grünen leuchten :-D
LOL...
 
@fk132: @ obiwankenobi Die zehn Jahre waren nicht auf die Interneterfahrungen sondern auf die Entwicklung der Sicherheit bezogen.

14.4er das ist schon etwas länger her :D und ich glaub das war dann doch noch vor deiner Zeit ^^
 
hat jemand eine idee wo man das bild sichten kann von ihm was er runtergeladen haben soll?
 
@TeamTaken: ja kla hat er bestimmt public gemacht... so schnell wie der rechner beschlagnahmt war, konnte er gar nix veröffentlichen..
 
Na logisch setzen die Nasa Agenten alles daran um Ihn zu bekommen, Die würden auch nicht davor zureckschrecken den Typen einfach umlegen zu lassen, weil er zuviel weiß. Das ist Stoff für nen Film "Hacker 2" oder so ähnlich.
 
respekt! dieser mann hat gezeigt, dass selbst die us-regierung nicht vor hackern geschützt ist... hierdrin sehe ich den terrorismus 2.0. : man stelle sich vor, die terroristen hacken sich - auf einem sofa in afghanistan sitzend - in die steuerungsanlage eines atomkraftwerks ein und dann.......
 
bitte kein "Hackers 4"!!!!
 
Die Amis sollen lieber mal ihre Spammer ausliefern! Wehe jemand macht was gege ndie Amis, dann ist Schluß mit Lustig. Die eigenen Leute sind aber heilig! Kranke Typen!
 
Info-X nehmen, discret an die Öffentlichkeit mal richtig verteilen und dann sich gagagaaanz schnell zurück ziehen und sich ja nich sonen in der Öffentlichkeit, das .. ist das dümmste was man machen kann... Gut, so kommt das ganze auch an die öffentlichkeit, aber dafür hat der kein "Leben" mehr.. liebe Grüße Blacky
 
So sicher wie "Böse" Aliens mit der US-Regierung kooperieren, so sicher bin ich mir dass eines Tages "Gute" Aliens kommen um diesen Mann zu befreien. McKinnon, der grüne Strahl der durch dein vergittertes Zellenfenster scheint ist zu deiner Befreiung gedacht und nicht um dich töten. Halt durch!
 
@noComment: vielleicht schaut demnächst eine 30m-satellitenschüssel aus seinem arsch... :)
 
Hat sich mal jemand die mühe gemacht auf Wikipedia zu schauen? (http://de.wikipedia.org/wiki/Gary_McKinnon)

Da steht sein Einspruch gegen die Auslieferung wurde bereits abgelehnt... oO
 
Also mal ehrlich Leute...wenn der an sensible hoch geheime Daten rankommt hat der CIA oder die NSA seine Daten Wochen bevor "im Jahr 2002 flog McKinnons Identität auf". Und dann lassen die den ruckzuck verschwinden(nach Guantanamo oder weiss Gott wo hin). Haben sie mit dem dt. Terrorverdaechtigen ja auch gemacht (weiss den Namen nicht mehr.. El Masri oder so) Ihr glaubt doch nicht das die sich dann mit so Lapalien wie europaeischen Gesetzen rumschlagen....Und das hat nun wirklich nix mit Verschwoerungstheorien zu tun....
 
Das Foto würde ich gerne sehen, dass wahlweise einen Außerirdischen ODER ein Raumschiff zeigt... :P
 
@porgz: das ist leider genau der Teil der seine ganze Geschichte unglaubwürdig macht. Denn er war nicht im Stande mal die Druck Taste für ein Screenshot zu benutzen. Er hat wohl angeblich 2/3 von einem Bild runtergeladen und angezeigt bekommen, aber er konnte das Bild nicht speichern. Genau DAS ist meiner Meinung nach der Teil der unglaubwürdig ist.. ich hätte bei jedem kleinen bisschen Laden von diesem Bild ein Screenshot gemacht... und ausserdem wäre ich danach VERDAMMT vorsichtig geworden und hätte sicher gestellt, dass etliche Leute eine Kopie meiner Daten vorher erhalten.
 
@porgz: wer lesen kann ist klar im Vorteil, da steht nix von einem Außerirdischem
 
@Alirion: Jetzt, da ich meine Kappe aus Alufolie auf habe kann ich's auch sehen... das stinkt nach Verschwörung, Leute! ^^: (Ernsthaft: stand das wirklich vorher auch schon so da?? I want to believe!!!)
 
Anstatt Ufos soll er lieber seine Frau hacken. Da hat er mehr von.
 
kleine korrektur zu dem vorletzten absatz auf seite zwei:
die weisung zu retouchieren, hat er nicht entdeckt. diese aussage stammt aus dem rahmen des 'disclosure projects' bei einer presseconferenz in washington aus dem jahre 2001.
mckinnon wollte einfach nur irgendwas finden auf den nasa rechnern, das aliens und der kontakt mit ihnen bestätigte. und hoffte auch nichtretouchierte fotos zu finden und stieß dabei auch auf diese liste. man muss dazu sagen, dass er mit vnc gearbeitet hat und auch die rechner kaum geschützt wahren gegen eindringen.
ein ausführliches interview mit ihm lässt sich auf
http://www.projectcamelot.net/gary_mckinnon.html finden
 
ich bezweifle ganz stark das die usa in kontakt mit außerirdischen steht. die habens nichtmal geschafft auf dem mond zu fliegen. ...und überhaupt, warum sollen denn immer die außerirdischen zu den amis kommen. man hört irgendwie nie das irgend eine andere regierung in kontakt steht mit außerirdischen. ist doch schon seltsam. eine um lichtjahre intelligente species trifft sich ausgerechtent mit den amis. na klar. ich sehe die amerikanische regierung so: lügner, tatsachenverdreher, märchenerzähler, verbrecher, terroristen. natürlich nicht alle, aber zumindest die die an der macht sind. es hätte mich außerdem schwer verwundert wenn england den typen nicht in die usa ausgeliefert hätten. die usa ist der arschkriecher vom englischen imperium. die machen sachen hand in hand.
 
@quad4: ...zack....!!!!
DAS ist mal ein Kommentar den ich gerne lese!!! Ich kann dir nur 100% zustimmen.
 
Oha, naja angesichts der Strafe, kann man ja wirklich denken, dass die Kontakt hatten mit Außerirdischen! Wer weiß, warum ist das denen sonst so wichtig! Ich traue dem Frieden nicht!
 
Was der Staat uns verheimlicht muss ans Tageslicht kommen denn wir sind das Volk .
 
I WANT TO BELIEVE!!!
 
Oh mannnn... Ein Hacker der es schafft sich bei der NASA einzuhacken und dann ist der mit einem Modem im Internet unterwegs. Das gibts doch nicht...
 
jaaaa, wir hacken mal kurz in die nasa rein...die ham wohl die verzeichnisse ordentlich benannt und sortiert "area51-ufo", "area51-aliens" ...lalalaa-.-
natürlich vertuschen die wo es nur geht,.
von der offiziellen nasaseite selbst kann man fotos herunterladen, sei es von der angeblichen mondlandung, oder von angeblichen manövern im all von seltsam anmutenden fluggefährten...
interessant für alle photoshop-kenner - ladet euch die bilder mit "raumfähren" und schwarzem hintergrund (angeblich das all)...runter...korrigiert die helligkeitswerte n bissl...und schon sieht man schlecht gemachte bildretusche...
der "echte" hintergrund mit hohem rauschfaktor...darüber ordentlich mit knallschwarz drübergepinselt...
entweder drahtseile (an denen die "raumfähren" in ner halle o.ä. aufgehangen wurden)...oder ufos im hintergrund :-D
___
-.-auf jeden fall ham die alle dreck am steggn :-D
 
@obiwankenobi:
zum konkreten nachschauen:
http://www.nasa.gov/multimedia/imagegallery/image_feature_195.html
relativ deutlich zu sehen, wenn man in der tonwertkorrektur (0,5,4,255) zb in photoshop eingibt... definitiv schwarzes schwarz ..(gibts nie im echten weltraum)...
____
http://www.nasa.gov/multimedia/imagegallery/image_feature_232.html
tonwertkorrektur (0,4,98,255) __SEHR deutlich die retusche zu sehen...
____
 
Man 60 Jahre sind doch vollkommen übertriben! Jemanden die Freiheit zu nehmen wegen soeine kleinigkeit... Er hatte ja nicht mal was böses vor. Stellt euch vor es wären andere gewesen mit weitaus böseren absichten. Die haben jetzt wirklich den Beweis das ihr Sicherheitssystem ein *** ist. .....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum