Vista: Microsoft gibt Tuning-Tipps für mehr Leistung

Windows Vista Mit Windows Vista hat auch die Aero-Oberfläche Einzug gehalten. Mit ihren diversen Effekten und Animationen soll sie für ein angenehmeres Nutzungserlebnis sorgen. Oft genug wird der Anwender aber durch die Animationen bei der Erledigung seiner ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na ja, nicht wirklich neues dabei. Das sind Binsenweisheiten, die eh fast jeder weiß, der sich einigermaßen mit Windows auskennt.
 
@Guderian: leute die sich damit beschaäftigen und jedes menü aufrufen, um zu sehen was sich dahinter verbirgt, sollten die optionen schon kennen... nur beschäfftigt sich der großteil damit nicht, sondern macht den computer an, arbeitet mit seinen 3 programmen und fährt ihn wieder runter... ist ja auch nicht verwerfliches dran, da jeder seine proritäten anders in seinem leben setzt... :)
 
@Guderian: die Kommentare auf WF.de sind ein perfektes Beispiel dafür, wieviele Leute sich mit Windows extremst schlecht auskennen.
 
@ klein-m : Nichts anderes habe ich damit ausgedrückt. @kirill: Und oft mit ihrem Halbwissen auch noch prahlen. Leider ist das so.
 
@Guderian: war ja auch eine umfassendere bestätigung... ,-)
 
Ca. 90% der einstellungen hatte ich schon (aus meiner Xp erfahrung einfach uebernommen) trozdem war vista spuerbar 50% langsammer...ich behaupte mal die infos aus dem PDF hat MS aus foren zusammen gesammelt...
 
@Tomtom Tombody: Quark. Das sind Jahre alte Binsenweisheiten. Du tust ja gerade so, als wären die bei MS stockdoof. Für User, die wenig Ahnung von den Tiefen eines BS haben und das immer noch die große Mehrheit, ist das eine gute Anleitung.
 
@Tomtom Tombody: Dann machst du irgendwas falsch! Vista lief von Anfang an sehr stabil und flott. Dieser Zustand hat sich mit SP1 nochmal um einiges verbessert. Ich vermute da eher mal, im Bezug auf deinen Rechner, dass du versuchst, mit einem Golf 300km/h zu fahren.
 
@tommy1977: Nee, ich habe das glueck hardware sehr viel billiger kaufen zu koennen, ich hab einen ferrari der mit xp 300 aber mit vista 150 lauft...ich benutze heute immernoch den 3DMark2001, aus folgendem grung...ich lasse ihn laufen notiere die punkte und installiere einen gerade erschienen treiber, graka oder chip...dann lasse ich ihn wieder laufen und vergleiche die punkte um zu sehen was der treiber bringt...(den 2001er nehme ich weil er am schnellsten durch lauft)...dabei habe ich festgestellt das die punkte zwischen xp und vista bei selber hardware um 30% variiren...hatte zb. 21000 bei xp und bei unveraenderter hardware 14000 unter vista...jetzt hatte ich kuerzlich 26000 bei xp und 18500bei vista...das sagt mir das vista mehr frisst , also garnicht so schnell wie xp seien kann...wie kommen sonst diese ergebnisse zu stande...bei SuperPi ist uebrigens Vista bei der 1M berechnung ebenfalls 12%langsammer obwohl ich nichts an der hardware geaendert habe...beim Aqua makr sthen sich auch xp mit 112FPS und vista mit 84FPS gegenueber...das ganze kann ich auf meinem rechner, dem rechner der kinder dem notebook meiner frau und den rechner meiner mutter und meines bruders genau in dieser form nachvollziehen...wenn ich meine alte w2k version mit sp4 am laufen habe sind die ergebnisse sogar noch hoeher nur am win98 gehts bergab...
 
@Guderian: Das meinte ich damit...TweakUI und man hat alles auf einmal...MS tut so als wenn sie da sonst was auf die beine gestellt haben...
 
@Tomtom Tombody: Dann machst du trotzdem was falsch. Um es mal in denen Worten auszudrücken, ich habe einen Ferrari, der mit XP 300 und mit Vista 299,9 fährt. Daher kann bei dir was nicht hinhauen. Zum einen sind es die Benchmarks, die nicht hinhauen. Da würde ich mal was aktuelleres nehmen, bzw. es mit Spielen direkt testen. Vielleicht wirst du dann merken, dass bei dir was nicht stimmt.
 
@Gegenspieler: Genau so sieht es aus. Wer Vista nicht annähernd so schnell zum Laufen bekommt wie XP, der hat entweder veraltete Hardware oder sein System nicht im Griff. Bei allen Bekannten, meinem eigenen Rechner und auf meinem Arbeits-PC läuft Vista nicht merklich langsamer als XP, eher runder...was aber auch an den Effekten liegen und täuschen kann.
 
Also ich muss sagen: Mein Server 2008 läuft schneller als jedes Vista, obwohl er denselben Kernel hat. Vielleicht sollte es bei Vista wie beim Server-System die Option geben, die hässliche Aero-Oberfläche einfach gar nicht erst zu installieren?
 
@fordprefect86: Das liegt auch an den Diensten die bei 2k8 nicht laufen. Das kann man so direkt nicht miteinander vergleichen. Server sind für Leistung optimiert, und HomePC's für Nutzerfreundlichkeit.
 
ich find des gut. da kann user nachgucken und is auch so erklärt dass so gut wie jeder kann. durch so ein pdf würden sich wahrscheinlich 30% aller forumsposts erübrigen.
 
Mittlerweise reagiert mein Vista schneller als XP. Ich weiss nicht warum aber eh bei XP das Startmenü aufgeht, der Explorer etc....das dauert alles ewig. Bei Vista ist das echt flott und auch das Surfen geht wesentlich schneller.....Warum auch immer. Sind jedoch mehrere Programme geöffnet geht vista und auch die Airo Oberfläche spürbar in die knie, ganz im gegensatz zu XP, das zwar immer noch keine Rakete dagegen ist aber eben einfach smoother läuft. Die Einstellungen in diesem PDF-File sollten wirklich jedem bekannt sein und gebe da meinen Vorrednern recht.
 
Indexierungsdienst und Schattenkopiedienst raus für Leute, die selten die Windows-Eigene Suchfunkion hernehmen und keine Imaging-Programme nutzen (bzw. selten vom "Vorige Version wiederherstellen"-Funktion Gebrauch machen. Wer Home Basic hat, kommt nichtmal in den Genuss dieser Funktion...)
 
Ca. 10% der Einstellungen hatte ich schon (aus meiner XP-Erfahrung) einfach übernommen, trotzdem war Vista spürbar 50% schneller... ich behaupte mal, die Infos aus dem PDF haben Foren aus MS-Seiten zusammengesammelt.
 
lass mich raten... in der nächsten PC Welt "Microsoft lüftet die letzten Vista Geheimnisse. 50 Tipps für ein schnelles Windows." Also quasi wie... in jeder 2ten Ausgabe :)
 
@dj-corny: Genau so wirds ablaufen ^^ Gibtn (+)
 
@dj-corny: PC Welt glaub ich eher nich, die ham manchmal auch sinnvolles dabei. Aber schonmal ComputerBILD gelesen? Da schauderts einen
 
"Die Deaktivierung der Effekte ist zwar möglich, versteckt sich jedoch in einem nur mit zahlreichen Klicks erreichbaren Menü. Wie man dort hin gelangt, verrät Microsoft nun". Kein gutes Beispiel für Benutzerfreundlichkeit. Jetzt wart ich gerne auf Helena, LN, Magguz die wieder das Gegenteil behaupten.
 
@root_tux_linux: Aufgrund sinnlosen provozierens (mal wieder) minus.
 
@root_tux_linux: ist dein linux-board-server down?
 
@Schnittenfittich: wieso ist das provozieren? er hat recht, und das sage ich als vista-user... das hat nix mit provozieren zu tun sondern ist eine allgemeine einschätzung... deswegen (+) für root und (-) für dich
 
@dj-horny: Nein, hat er nicht. Es geht hier nicht um den Inhalt, sondern um die Art und Weise. Deshalb minus.
 
@root_tux_linux: OMG, wenn man nur den Newstext ließt und keine Ahnung von Vista hat, sollte man sich kein Urteil erlauben. Wenn du Aero ausstellen willst ist der Weg einfach und logisch. Rechtsklick auf den Desktop, auf Anpassung (mit einem passenden Icon versehen, das wirklich klar wird, es geht um Darstellung, kann auch über Systemsteuerung erreicht werden. Dort einfach auf "Fensterfarbe und Darstellung" (ist darunter direkt beschrieben, worum es dabei geht) und dann steht unten auch schon ganz klar: klassische Darstellung. Selbst wenn man keine Ahnung hat, muss man nur lesen können. Btw, das waren 3 Klicks.
 
@tinko: DAS SAG MICROSOFT LIES DIE NEWS! Aber alleine schon wie man das Netzwerk unter Vista einstellt ist grausam im vergleich zu den Vorgängern.
 
ich habe letztes Jahr als Betatester bei GData Tvista 2.0 getestet und die Vollversion bekommen. Damit kann man wirklich alles machen und das ziemlich easy, Cores zuweisen, Oberfläche, alles versteckkten Tweaks ect.. beim testen war ich noch net so überzeugt, aber mittlerweile geiles Programm, sonst habe ich immer TuneUp genutzt und alles mit der Hand zu machen hat mit dem Wechsel auf Vista aufgehört. Aero würde ich nie ausschalten, dass ist ja das geile an Vista und mit meinem Quad und 4GB Speicher habe ich eh keine Performance Probleme:-)
 
Was soll das? Erfindet MS die Optimierung neu, wie die schon seit ewigen Zeiten im Netz kursieren? An den Optimierungen ist NICHTS neu, und das VISTA sich stellenweise bescheiden konfigurieren läßt fällt MS nun auch "endlich" mal auf!? Guten Morgen!
 
Die oft grauenhaft komplizierten und verschachtelten Menüs bzw. Einstellungsmöglichkeiten von Vista, sind ja ein bekanntes Problem. Wer sich beschweren möchte kann dies tun, auch Vebesserungsvorschläge sind erwünscht. Hier der Artikel und der Link dazu: http://www.vistablog.at/stories/28526/
 
@Der_Heimwerkerkönig: was hast du gegen die Menüs? Find ich besser als irgendwelche versteckten Dateien, an die man nur per Konsole rankommt ala Linux ^^
 
@ sibbl: Guck dir einfach den Link an, dann weist du was ich meine. Microsoft hat das Problem übrigens mittlerweile selbst erkannt, denn das im Link beschriebene Projekt zur Verbesserung der GUI von Vista, hat direkte Auswirkungen auf die Entwicklung von Vista und seinem Nachfolger.
 
Oh mein Gott, ist so so schwer für einen Softwareriesen eine blöde kleine Anwendung zu schreiben, wo man alles entsprechend ändern kann?!
Ich finds echt mies das die sich da so wenig Zeit nehmen und nur eine dumme Sammlung von Ratschlägen in eine Word Dokument plazieren. Ist genau wie Minesweeper, welches sich seit Win 3.1 nicht wirklich geändert hat.
 
@silentius: Was willst du denn an Minesweeper ändern ^^ Grafik und Sound wurde ja für Vista aufpoliert. Spielprinzip verändern? Dann wärs ja kein Minesweeper mehr.
 
Hab es zwar nur überflogen, es sind aber alles Dinge, die in jeder 2. ComputerBild & Co. Ausgabe als "super Geheime Tuning Tipps" oder "Vista tuning - Ihr Rechner wird 100% schneller" angepriesen werden oder so trivial sind, dass jeder mit ein bisschen Verstand von selber darauf kommt. Wenn MS diese quasi offiziellen Tipps von eineinhalb Jahren so veröffentlicht hätte währe es vielleicht noch der Rede wert gewesen.
 
@exabyte: Bitte, bitte, bitte, bitte, bitte, bitte, "währe" ohne "h"! Ich krieg' gleich 'nen mittelschweren Fön hier.
 
@Helmhold: Das "h" kannst du behalten und....
 
@Helmhold: Heute ist es auch wirklich schlimm. Da scheinen wohl einige Analphabeten aus den Löchern gekommen zu sein.
 
Die Tipps sind für Anfänger. Wer sich nur minimal mit Vista beschäftigt, sollte auch von sich aus darauf kommen. Außerdem bringen Optimierungen in den meisten Fällen überhaupt keinen spürbaren Geschwindigkeitszuwachs, von deaktivieren einzelner Grafikeffekte bei schwachen Grafikkarten einmal abgesehen (was Vista bei der Installation aber normalerweise von sich aus erledigt).
 
Wie schon die Vorredner gesagt haben, die genannten Tuning Tips gibt es auch schon für XP und werden regelmäßig in Computerzeitschriften genannt.

Das einzige im PDF aufgeführten Neue bei Vista ist Ready Boost, neue Enegie Optionen für Notebooks und das man auch die dementsprechende Hardware braucht (am besten einen Dual Core mit 2 Ghz +, 2 GB RAM +)
Windows XP läuft auch mit 1 GB Ram und Single Core CPU rund (jedenfalls bei normalen Arbeiten wie Office etc):
 
@omg: Und für normales Arbeiten wie Office, reicht bei Vista auch ein Single-Core mit 1GB-RAM und damit ist der Rechner dann auch nicht spürbar langsamer, als ein XP-Rechner mit solch einer Konfiguration.
 
Also man sollte vom Abschalten von Effekten der GUI, der Datenträgerbereinigung und der Defragmentierung keine Wunder erwarten ... Und mal im Ernst, ein Rechner mit 1 GB Ram reicht für Office auch nur wenn man keine Ansprüche. Wenn man mit Office arbeitet ist die Warscheinlichkeit ja auch sehr groß, dass man nebenher im Web surft um zu recherchieren, dann hat man oft noch seinen E-Mail Client und einen Messenger geöffnet und hört nebenher MP3-Dateien. Eine Ausstattung von 2 GB Ram sollte es für Vista auf alle Fälle sein. Wobei Windows Vista erst mit Speichergrößen optimal läuft, die den 64-bit Version vorbehalten sind.
 
@heidiho: Für das alles was du da beschreibst, reichen 1GB selbst unter Vista völlig! Das mache ich auf der Arbeit. Zwar habe ich dort dann einen XP-Rechner, der hat aber nur "satte" 256MB RAM und da rennt Lotus Notes, Amic A.Eins, MS Office XP und auch das Internet wird genutzt. Alles läuft wunderbar! Auf dem Laptop habe ich Vista Home Basic mit 1GB RAM. Einsatzgebiet ist das Gleiche und auch Vista rennt da völlig problemlos. 2GB sind selbst für Vista im Office-Bereich völlig überzogen.
 
@heidiho: Habe hier einen aktuellen selbstgeschraubten Powerrechner hier,mit Vista Ultimate 64 Bit und 4GB 800 DDR2 Ram... Vista läuft nur solala^^ Bin kein Noob...Ich switsche oft gern zu XP-Prof rüber (das Ding tut einfach)...MFG
 
Weiß jemand, ob es diese PDF Dateo vom Microsoft auch auf Deutsch gibt? Vielen dank im Voraus. Gruß Alexander
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles