Google: Webmail zukünftig komplett verschlüsselt

Datenschutz Der Suchmaschinenbetreiber Google stattet seinen Webmailer Gmail (in Deutschland Google Mail) mit einer vollständigen Verschlüsselung aus. Nutzer können den Dienst zukünftig komplett über eine Https-Verbindung nutzen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Habe jetzt irgendwie erst gedacht, dass die ein natives Mailverschlüsselungs-Feature implementieren.
 
@KL-F: Wenn die die Mails aufm Server verschlüsseln können sie die doch gar nicht mehr durchsuchen. Und das erfolgt ja bekanntermaßen um passende Werbung ienzublenden. Wenn du ne Mail mit Urlaub und USA erhälst, zeigt dir Google beim Lesen gleich passende Reiseangebote an.
 
Gegen Mails die analysiert werden, wegen Werbemaßnahmen! Peace.
 
@DARK-THREAT: lol
 
@DARK-THREAT: Boah, langsam müsstest du mal ein bisschen erwachsener geworden sein und mit deinem dummen "Peace" aufhören...
 
gl4di4t0r=Psittaciformes... :D
 
@gl4di4t0r: Glaub es mir oder nicht, als vorgestern in San Francisco dieses kleine Hippiemädchen zur Verabschiedung "Peace." gesagt hat, hab ich gelacht, weil ich an ihn hier denken musste. Ob peinlich oder nicht, sobald man sich über etwas Gedanken macht oder sich aufregt, bleibt es im Kopf =)
 
@gl4di4t0r: Sinnlos, sich darüber aufzuregen. Der Typ macht irgendwie eine Religion aus diesem kindischen Spruch.
 
Einen wirklich interesanten service würde ich mal finden, wenn google (oder auch die konkurenten) ihre webmail oberfläche für leute zur verfügung stellen, die eine andere email addresse haben. ich persönlich verwende eine private mail addresse, mit eigener domain. der webmailer ist aber absolut nicht zu gebrauchen, den mein anbieter belegt (die wneigsten anbieter tun dies ja überhaupt). Ist zwar off topic, wollts aber mal los werden.
 
@Kalimann: Ist das jetzt ernst gemeint? Wenn ja, den Service bieten Google und Microsoft schon sehr lange an...
 
dann sage mit bitte wo und sprechen wir auch von einem kostenlosen angebot? wenn ich mich z.b. bei google registriere geht das just mit einer eigenen google addresse.mit weiterleitungen möchte ich nicht arbeiten. Windows Live kann ich zwar mit einer fremdaddresse benutzen, die webmail funktion aber nicht.
 
@Kalimann: Ja, is kostenloa... Selbst Windows Live Hotmail lässt sich mit der eigenen Domain betreiben... Ich find GMail nur besser, weils unter anderem auch POP3 und IMAP bietet. Du findest diesen (kostenlosen) Service unter http://www.google.com/a/. Für Windows Live such einfach nach "Windows Live eigene Domain"...
 
@Kalimann: Du scheinst mich nicht sorecht zu verstehen. ich wünsche meine domain weiterhin bei dem anbieter zu behalten, wo ich sie jetzt habe. ich rede von einer art WebOutlook.
 
@Kalimann: ok, dann erklärs mir bitte... Willst du nur die Software haben? Die gibts natürlich nicht... Oder willst du deine eigene Domain als E-Mailadresse mithilfe der Google-Server (und der GMail-Software) betreiben? Dann geht das, und du würdest deine Domain ja nicht verlieren... Aber du kannst nicht nur die Software haben...
 
@Kalimann: Du kannst Doch unter Einstellungen in GoogleMail andere Accounts hinzufügen. z.B.: irgendwer@irgendwas.de
Dann wird dir eine eMail mit einem Key an diese Adresse geschickt. Den bestätigst Du und kannst dann in den Einstellungen diesen Account als Default setzen.
Viel Erfolg!

P.S.: Wenn's das nicht ist was Du suchst... -> mehr Details :-)
 
ich hätte gern eine web plattform die so funktioniert wie es outlook, thunderbird und co. tun. wie du schon sagst, lediglich die software.
 
@Kalimann: Also nur die Software stellt Google natürlich nicht zur Verfügung. Wennst ein mobiles Outlook willst, müsstest einen Exchange-Server betreiben, der stellt sowas zur Verfügung. Aber ich glaub trotzdem, dass dir die Google Apps Lösung gefallen würden. Eine weitere Möglichkeit wäre, dass du "im Namen deiner Domain" von GMail Mails versendest. Aber die ist nicht wirklich elegant. Bei Google Apps würde es so aussehn, dass du die Mails über Googles Server abwickelst. Wenn du eh unzufrieden mit dem aktuellen Webmailer bist, wieso willst du dann den Google Service nicht nutzen?
 
ich kome mit der google apps seite nichtmal zurecht. die informationen sind schwammig, preise find ich garnicht erst und wirklich was gefunden zum thema "google mit eigener domain verwenden" hab ich auch nicht. ich bin weder schüler noch student und bin auch kein firmeninhaber.
 
@Kalimann: Das darfst nicht zu ernst nehmen. Ich nutze es auch privat. Wennst auf folgende Seite gehst: http://www.google.com/a/help/intl/de/edu/index.html kannst lesen, was du alles nutzen kannst. Dort findest du auch den Button "Version vergleichen und anmelden"... Es gibt zwar auch eine kostenpflichtige Version, die ist aber nicht notwendig (nimm einfach Google Apps Standard)... Einfach anmelden und testen... Aber du musst dich halt schon einwenig auskennen. Also mit DNS-Einträgen, etc. Wennst davon keinen Plan hast, is es halt schon schwierig...
 
Ok, werd mir das google apps mal genau ansehen. danke die für die infos
 
@Kalimann: Bei eigener Domain, eigenem Webspace und eigenem IMAP Account ist Roundcube ein feiner Webmailer, der AJAXifiziert ist und z.B. Drag & Drop erlaubt.
 
@Kalimann: Du meinst sowas wie Roundcube oder SquirrelMail? Ist doch keine Hexerei. Webspace mit entsprechenden Skripterweiterungen installieren oder anfordern, Webmailer konfigurieren, fertig. Wenn du schon einen eigene Domäne besitzt, sollte dir das ja prinzipiell was sagen.
 
Die installationsanleitungen sehen aber danach aus das man einen root server dafür benötigt. sowas habe ich nicht.
 
taunusstein.net ist mir als Alternative lieber. Zumindest was die Features angeht, kenne ich keinen adäquaten Ersatz. Vielleicht wagt jemand zumindest einen Blick darauf.
 
@RobCole: Bietet Taunusstein.net auch Verschlüsselung an? Wohne in dem Städtchen jedoch hab ich meine Mail Addys bei GMX und WEB...
 
@thomaswww: siehe unter: freemail.taunusstein.net. Wenn nicht, mögest du mir erklären, was du unter Verschlüsselung meinst.
 
heise bietet das schon lange an -.-
 
@deStalkerly: Wer war nochmal heise? Die mit der sehr guten Kommentarfunktion zu den News?
 
@deStalkerly: die die du anscheinend nicht kennst o.O
 
Betrifft mich das auch? Nutze GMail mit Thunderbird über IMAP.
 
@BessenOlli: ich nutze GMX mit Opera und POP3 ... wayn?
 
Geht mir am A. vorbei, was du nutzt. Ich will wissen, ob ich über IMAP auch von der besseren Verschlüsselung profitiere, oder ob es nur das Webinterface betrifft.
 
@BessenOlli: Mußt du gucken ob Google auch verschlüsseltes IMAP unterstützt. Gibt da ja genau wie bei http die beiden Geschmacksrichtungen verschlüsselt oder unverschlüsselt. Da ich um Google in Bezug auf persönliche Daten einen großen Bogen mache, weiß ich nicht ob Google das kann. Viele können es, oft aber nur im Premium-Modus. IMAP profitiert standardmäßig erstmal nicht vom verschlüsselten Webinterface.
 
Das ändert nichts an Googles Datenfresserei. Ich werde Google nicht benutzen.!! Punkt aus Microsoft!
 
@SOS.Boy: Nur noch Yahoo oder?
 
@SOS.Boy: Darum geht es doch in dieser News garnicht! Das hat garnichts damit zu tun, ob die Daten jetzt unverschlüsselt oder verschlüsselt sind. Immer diese ewige Gemeckere und Rumgehacke auf Google. Meine Fresse.
 
@xrsx: Kann nicht schaden öfters mal darauf hinzuweisen was Google eigentlich mit den Angeboten bezweckt und was sie sich herausnehmen. Zum Thema Mail beispielsweise das hier: http://tinyurl.com/58yojy
 
@DennisMoore: Ist ja prinzipiell auch nicht verkehrt auf gewisse Umstände hinzuweisen.
Aber sind wir doch mal ehrlich: Bei jeder (zumindest jeder 2.) News über ein neues GoogleTool wird auf diesen Umstand hingewiesen. Ich denke, dass jeder, der sich einigermaßen mit dem Medium Internet beschäftig schon früher oder später liest, das Google Userdaten sammelt und auswertet...
Irgendwann kann man das doch auch mal aussen vor lassen und sich auf das entsprechende Tool beziehen oder Usern Hilfestellung anbieten.

Falls man zu beidem keinen passenden Kommentar schreiben kann, dann schreibt man halt nix.
Nur weil es die Möglichkeit gibt, Kommentare zu verfassen, heißt das nicht, dass man sie um jeden Preis nutzen muss...
 
@funkmasterflow: Ich halte es da wie RTL bei der Formel 1. bei jedem Rennen erneut die Regeln erklären. Für die neuen Zuschauer ^^
 
Man konnte vorher auch schnon verschlüsseln. Nur musste man dafür einen haken in den Einstellungen setzen, das wird dem User jetzt abgenommen.
Interessant wäre der gestiegene Energiebedarf seitens google für die ssl Verschlüsselung.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles