Vista: "Mojave Experiment" bringt das "Wow" zurück

Windows Vista In der letzten Woche wurde bekannt, dass Microsoft eine Art "Experiment" durchgeführt hat, bei dem man Anwendern eine angeblich neue Version von Windows vorgeführt hat, obwohl es sich um Vista handelte. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Was versteht man bitte unter "sondern ein getarntes Vista"??
 
@misthaufen: Ich denke mal, dass der Name geändert wurde und noch ein paar andere Sachen, die direkt anzeigen, dass es Vista ist.
 
@Fanchen: Dann muss das aber schon ein besonders naives Häufchen Nutzer gewesen sein, wenn quasi bis auf die geänderte Produktbezeichnung eigentlich alles identisch war. Ein halbwegs intelligentes Wesen hätte zumindest ein paar "Fragen" gestellt, bevor es WOW sagt. :-)
 
@misthaufen: wenn die nutzer also so unbescholten waren vista nicht zu erkennen, legt das die vermutung nahe, dass sie vista auch noch nicht benutzt haben...und wer vista nicht kennt, der wird die netten glass effekte und fensteranimationen und die anderen neuerungen sicher eines "wow" würdig empfinden. ob sie das wirlich wert sind lässt sich in einem "antesten" wie es im experiment pasiert ist woh nicht sagen Oo
 
rofl perfekt gemacht MS! Anders konnte man nicht gegen die Vorurteile vorgehen! Klasse, jetzt aber bitte für alle und nicht als Ultimate Extra btw @ Millencolin: Fensteranimationen? Bis auf des Milchglas is des nich so toll. Ich glaub du hattest noch nich Compiz Fusion - DAS sind Fenstereffekte :D Außerdem haben die "Tester" nur ein Video von Mojave gesehn
 
@misthaufen: Genauso Naiv wie alle die Schreien das Windows 7 so toll wird obwohl es bis jetzt kaum Infos gibt und noch genauso aussieht wie Vista?
 
@Millencolin: wenn du die Aero Effekte für "Wow-würdig" hälst, gehe ich davon aus das du auch noch keine andere Desktop-Umgebung als die von Windows kennst. Wer einmal die Effekte unter Compiz (Unix/Linux) bewundern durfte, _dem_ wird ein "Wow" entgleiten. Aero ist nett und auch ein wenig elegant, aber nicht wirklich "Wow-würdig". (was die "Effekte" betrifft) :-) zur Anm.: durchsichtige Fensterrahmen u. Menüs kann ich z.B. unter Gnome oder KDE auch ganz ohne 3D-Treiber u. Compiz haben.
 
@misthaufen: hm, ich fahre als zweites system auch ein linux mit beryll, aber ich finde, die effekte in vista sehen einfach besser aus. irgendwie professioneller gemacht. das heißt jetzt aber nicht, dass diese effekte einen kauf von vista rechtfertigen würden oder dass solche dinge ein grund für linux wären. aber ich finde die vista-effekte trotzdem... "hübscher". abfackelnde oder explodierende fenster sind eher kitschig (imho): der cube zb. ist wiederum echt cool kann die arbeit schon erleichtern. trotzdem sollte die grafische darstellung nicht unbedingt ein kaufgrund für oder wider ein os sein :)
 
@Falcon: Wahre Worte (+)
 
@derLars: Dir ist schon klar das beryl schon uralt ist, und compiz fusion mittlerweile stand der Dinge ist?
Profressionalität bedeutet bei dir also zwischen 10 Farben auswählen zu können ?
 
@SIBBL: Compiz kann in Sachen Effektanzahl das Vista-System vielleicht übertreffen. Die einzelnen Effekte sind aber im Vergleich sehr schlecht ausgearbeitet. Und 95% der Effekte sind für angenehmes Arbeiten eh ungeeignet.
 
@ALL: microsoft hat studien machen lassen, welche animationen weder zeitraubend noch störend sind, wenn man diese andauernd beim arbeiten vorfindet. folgedessen ists klar dass sie aero schlank halten...
 
@misthaufen: Nach Nutzung von VISTA seit dem ersten Tag muss ich sagen, dass ich persönlich es nicht für "wow"-würdig halte. Manche grafische Spielerei ist ja ganz nett - aber im Arbeitsalltag sehe ich darin keinen Vorteil - es verlangst nur jedes System. Mittlerweile nutze ich Server2008 ohne all den grafischen Schnickschnack und ohne DRM. Ich jedenfalls kann gut verstehen, warum viele Firmen *nicht* auf VISTA umsteigen - kostet nur viel Geld für neue Hardware und Softwarelizenzen ohne dass ich darin einen angemessenen Gegenwert erkennen kann.
 
@misthaufen: ich rede ja auch nicht von mir sonderm vm standard-user, wie sie sich MS wohl gekralt hat. ich find das aero geplänkel höchstens ganz nett, halte aber von der oberfläche meines OSX etwas mehr :) es muss nich glass sein, es muss nützlich sein.
 
und wenn ich vista auf meinem jetzigen pc installiere oder mir einen pc selbst zusammenstelle und nicht einen fertigen bei dell kaufe?
ist schon klar, dass hp/dell/usw die pcs so baut, dass vista auch läuft.
aber was ist mit meiner 7.1 soundkarte und meiner tvkarte und meinem alten scanner und und und... vista ist und bleibt KEINE alternative für XP.
 
@leopard: jo lol. Das ist wie als würdest bei deinem alten VW die Gerätesoftware für nen Porsche installieren und dich dann wundern warum deine Scheibenwischer nicht erkannt werden und alles so langsam läuft. Also für Vista gibts mehr als genug Treiber und bei meinem, mittlerweile 3 Jahre, alten PC läuft alles rund. Und aufgemerkt, selbst meine 9 Jahre alte Webcam erkennts... Uiiii und die is von Typhoon... äh gibts die überhaupt noch :D
 
@leopard: ähm, genau deine aufgeführten Hersteller machen Vista kaputt! es ist zugemüllt und läuft scheisse! und meine 7.1 karte läuft einwandfrei... genauso wie meine TV karte... scanner gibt es mitlerweile als USB und die laufen genauso!
musste halt neu kaufen... bei appel finden das alle toll das die einen zwingen neues zu kaufen aber bei MS ist das nicht in Ordnung? ach ja Innovation gibt es halt nicht zum updaten! alle wollen ein neues Betriebssystem... beschweren sich aber gleichzeitig an mangelnder Soft- und Hardware Unterstützung... und wenn es doch abwärts kompatibel ist, dann ist es aufgebläht und mit altlasten unterwegs... oh man sag ich nur dazu!
 
@leopard: du sagst es! Solange Vista auf meinem Pentium 66MHz nicht läuft bleibe ich bei meinem 3.11, ist doch kla, diese ressourcenfressenden Betriebsssysteme heutzutage. Sogar meine alte ISA Grafikkarte wird nicht mehr unterstützt, diese Schweine! Und mein Drucker von 1994 läuft auch nicht einwandfrei. Hochmoderne Technik, die von Vista nicht unterstützt wird! Wie kann sich Microsoft sowas erlauben?

EDIT:
Heul nich rum, kauf dir nen neuen PC oder benutz nen anderes OS. Es ist doch wohl klar, das ein aktuelles OS mit allen grafischen grafischen Features nicht auf alten Gurken läuft. Wer meint das aktuellste Betriebssystem nutzen zu wollen, der sollte halt auch aktuelle Hardware parat haben.
Und an alle, die meinen, dass ihre Hardware n icht läuft: es ist nicht die Aufgabe von Microsoft, Hardware zum laufen zu bringen... wenn eine Firma keine gescheiten Treiber hinbekommt, sollten sie ihre Produkte vom Markt nehmen.
 
@ Winniepuscha: Wie du hast schon 3.11 ? Ich nutz noch Windows 1.0 mit 3.11 gibt es doch nur probleme mit den tollen Dos spielen... frisst doch viel zu viele Ressourcen auf meinem 286 mit 25Mhz und 1MB Ram... Nee jetzt mal ernst ^^ Auf einem PC mit ca. 2 GHz und 1GB Ram läuft Windows Vista... selbst die Spiele die vorher auf XP liefen laufen bei mir jetzt auch noch :) klar bisschen langsamer weil meine Hardware nicht das neuste ist... Aber ich bin rund um zu frieden und werd mir halt einen PC bald zu legen mit 2GB oder mehr Ram und einer Aktuellen Graka und das wars... Ich versteh echt nicht was die Leute für Probleme haben... wenn die noch ne alte maschiene haben dann war da bestimmt das passende OS dabei und das sollen Sie einfach nutzen und ruhe ^^
 
@lray84: Der groesste teil meiner hardware ist keine 2 jahre alt und wird nicht erkannt...Webcam (Philips 10monate), TV karte (Typhoon 1.5 jahre) usw...ich kauf doch nicht alles fuer ca. 200euro neu um dann ein 50euro BS zu installieren...
 
@ Tomtom Tombody: Meine Hardware ist älter als 2 Jahre und es läuft alles problemlos. Dann haste einfach von den falschen Hersteller etwas gekauft. Microsoft kann ja nichts dafür wenn die Hersteller ihr OS nicht unterstützen. Diese Probleme gibt es besonders für Linux! ATI und Linux xDDD Versuch mal ein paar ATI Grafikkarten unter Linux zum laufen zubekommen... ein teil wird dir gelingen... manche musste mit älteren Treibern laufen lassen usw. unter XP kein Problem... ganz einfach weil dafür die Treiber unterstützung da ist... Das ist kein Vista Problem... sondern liegt am Hersteller.
 
@leopard: Und was kann bitteschön Microsoft dafür das die Hersteller es nach so langer Zeit immernoch nicht geschafft haben saubere Treiber für Vista anzubieten ? Oder gibts Vista erst seit gestern ?
 
In Bezug auf Vista Treiber kann ich nur folgendes sagen. Es ist teilweise sehr schwer, wenn gar unmöglich für Vista 64 Treiber zu bekommen. Dies gilt besonders für Billighardware, Marke Medion oder Typhoon.
 
@kfedder: ch habe Vista x64, und habe für alle meine Hardware Treiber. Von Logitch über norm. Hardware bis zum Huawei UMTS Modem. Peace.
 
wenn man natürlich hardware kauft, von irgend nem krüppel laden wie thycon oder so... der hats auch nicht anders verdient als aufs maul zu fallen! die minihersteller sind nur auf das schnelle geld aus, support? gibt nicht!
 
@leopard: Microsoft haette vista einfach abwaertskompatibel machen sollen, mir soll niemand erzaehlen das waere nicht gegangen...aber dann waeren die sponsorengelder der hardware hersteller weggeblieben...mir ist es doch egal, alte hardware ist noch nicht kaputt also kommt keine neue ins haus, deshalb lauft vista nicht, schuss ins knie fuer MS...wenn nur jeder 10te so denkt braucht MS sich nicht wundern das sie vista nicht loswerden...ich haette vista wenn ich ausser den 50euro fuers BS nix ausgeben muesste...
 
@FlowPX2: Ich habe extra schon ausschliesslich markenware gosser hersteller gekauft...was haette ich noch machen sollen...???...das geilste ist ja ich habe einen Zune von MS...der wird an den onboard anschluessen meines Vista zertifizierten ABIT boards nicht erkannt, aber an einer 4,95euro PCI USB karte...die bekommen ja nicht mal treiber fuer ihre eigene hardware hin bei MS...dazu muss ich noch erwaehenen das der board, also auch usb treiber, von der MS Update site stammt...
 
und trotzdem gespart... wenn man unbdingt das billigste haben will... *Augen roll*
jedes "midrange" oder "highend" Produkt wird unterstützt... sag mir ein top Produkt was 1jahr vor release von vista raus kam und keine vista Treiber hat! selbst 64bit Treiber gibts für gute Hardware genug!
 
Tomtom Tombody: Versuch doch einfach mal die XP-Treiber zu nehmen, falls es keine Vista-Treiber gibt. Bei der meisten Hardware geht das und läuft auch damit problemlos. Nur Grafikkartentreiber und Soundkartentreiber müssen für Vista entwickelt worden sein. Sonst kann es Probleme geben. Soundkartentreiber funktionieren eventuell trotzdem, wenn nicht mehr als Stereoton (2 Lautsprecher) verlangt wird.
 
@leopard: leute ich hab nen alten vw beetle, ich beschwere mich jetzt, das ich das lenkrad nicht im neuen passat nutzen kann... oh mann, kauf dir halt nen neuen scanner fuer 10 euro..
 
@leopard: Genau das ist wohl auch einer der Wow-Momente gewesen: auch wenn es viele nicht glauben, alte Hardware läuft auf Vista doch! In unserem Haushalt laufen bis zu 7 PCs, die in der Hardware-Ausstattung ständig verändert werden, Baujahre 2000 bis 2008, und alles mit Vista und zum Teil ohne daß nach dem Aufspielen irgendwelche Treiber installiert werden müßten.
Aber natürlich kann es bei den Leuten nicht funktionieren, die vorher schon genau wissen, daß es nicht klappen wird. Ich kenne Leute, die haben sich schon zu 98er-Zeiten vom Fortschritt in puncto OS verabschiedet und haben nicht mal mehr den Aufstieg auf XP gepackt. Die einen haben heute keinen PC mehr, die anderen kommen grad noch so ins Internet. Also schmeißt eure Vorurteile über Bord und verschließt euch nicht dem heutigen Stand der Dinge, sonst schafft ihr nämlich den nächsten Schritt schon gar nicht mehr.
 
@magguz: Asrock AM2NF3-VSTA vista zertifiziert aber die mobo treiber von nVidia sind nicht verfuegbar und die von asrock unterstuetzen dem AGP port nicht zu 100%, nicht alle grakas werden darin erkannt (bios von 5-2008)...mein bruder musste seine 8600GT verkaufen und auf eine ATI zurueck greifen die sofort erkannt wurde und einwandfrei funzt...es lag nicht am nVidia treiber, denn eine 8800er wurde ebenfalls sofort erkannt...
 
asrock -_- willst du mich verkackeiern????
 
Die Kritik am überflüssigen Ressourcenhunger (geht auch anders, wie die OSS-Konkurrenz zeigt) kann das nicht aushebeln, ebenso wenig wie die Packelei mit Intel und Co., rund um das Vista Capable-Logo oder die Tatsache, dass es Microsoft wurscht war, dass unter Vista aufgrund mangelnder Abwärtskompatibilität viele Geräte die nur ein paar Jahre alt waren, nicht mehr laufen würden (MS war klar, dass die meisten Hersteller alleine schon aus Kostengründen nicht Vista-Treiber für alle Geräte nachliefern würden). Sicher, Vista ist nach SP1 durchaus ein brauchbares Betriebssystem, mit einigen praktischen Verbesserungen. Für den miesen Ruf den es aber nach wie vor hat, ist Microsoft zum größten Teil selbst verantwortlich. Eine verkorkste Betasoftware verfrüht auf den Markt zu werfen, kommt beim Kunden eben nicht gut an und bleibt lange im Gedächtnis haften. Also auf ein Neues, mit Windows 7, sprich Vista Second Edition. Vista sollte man abhacken und hat man glaube ich auch bei Microsoft schon.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Schon wieder das Pupsargument mit dem Resourcenhunger? Wie zum Geier hab ich es nur geschafft, Vista absolut performant und mit sämtlichen Features auf einem alten Athlon64 3000+ mit 1GB und ner 6600GT zum Laufen zu kriegen... verdammt, das war bestimmt nur Einbildung. Ah ja, und warum Vista vom ersten Tag an auf 2 Rechnern hier einwandfrei lief analysieren wir am besten erst gar nicht. Noch mehr Einbildung.
 
@Der_Heimwerkerkönig: MS konnte wissen, das die Hardwarefirmen keine Treiber nachliefern? Ich hätte als MS mehrere Testversionen zur verfügung gestellt für die Hardwarefirmen....achsoooo, haben sie ja! :) Den Rest hat Islander gesagt. Peace.
 
@DARK-THREAT: Richtig. Es gab mehrere Betas und danach ein paar RCs. (und die ganzen Hersteller haben ja auch noch Zugang zu den verschiedenen Entwicklerversionen, etc.) Die Hardwarehersteller haben bei der ersten Version keine Treiber entwickelt, bei zweiten Version keine Treiber entwickelt, bei der dritten Version keine Treiber entwickelt, bei der vierten........ sie haben überhaupt nix getan, und das liebe Microsoft auch nichts. _________________________@Islander : "Athlon64 3000+ mit 1GB und ner 6600GT", es wäre traurig wenn man darauf kein BS zum laufen bringt.
 
@ DARK-THREAT & Islander: Lernt sinnerfassend lesen, dann diskutiere ich mit euch - ansonsten empfinde ich das was ihr da von euch gebt als eine Frechheit. Wenn euch mein Beitrag intellektuell dermaßen überfordert, dann kommentiert ihn auch nicht. Eure Ergüsse haben mit dem was ich geschrieben habe jedenfalls nur äußerst wenig zu tun.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Oho, der Herr User ist ein Interlekktueller.... Was wir dir gesagt haben, war die Antwort auf deine erste Hälfte im Beitrag. Ressourcenfressend ist Vista nicht, es nutzt nur die Ressourcen aus (bzw teilt auf), dass machte XP nicht. Vista RTM war keinenfals Betasoftware. Hattest du Vista Betas? Ich schon, selbst die waren schon gut stabil. Der Ruf kommt zustande, da es solche User wie dich gibt, die das "neue" OS von MS mit Unwahrheiten versehen. Peace.
 
Tja, wenn ich ein Intellektueller bin, dann in erster Linie deswegen, weil das Niveau hier einen absoluten Tiefpunkt erreicht hat. Wobei die Unterstellung, ich würde mich als Intellektuellen bezeichnen bzw. dafür halten, wiederum nur zeigt, dass du den Sinn von Sätzen nicht erfassen kannst. Wie auch immer, ich habe geschrieben, dass Vista einen großen Ressourcenhunger aufweist und dass dies die OSS-Konkurrenz bei ihren Produkten vermeiden konnte. Beryl, Compiz und Co zeigen, dass man z.B. eine optisch ansprechende Oberfläche mit viel weniger hinbekommt, als Vista schluckt. Bei mir läuft z.B. Ubuntu 7.04 auf einem Athlon 2600+ mit 1 GB RAM und einer Graka mit 128 MB. Beryl zaubert darauf bei Bedarf eine flüssige, effektvolle Oberfläche. Jetzt rate mal was Vista bei so einem System zusammenbringen würde? Darum ging es mir und wenn du weniger interpretiert und stattdessen dein Augenmerk auf das beschränkt hättest, was tatsächlich von mir geschrieben wurde, dann hättest du nicht von Dingen fabulieren müssen, die am eigentlichen Thema vorbeigehen. - Zitat:"Der Ruf kommt zustande, da es solche User wie dich gibt, die das "neue" OS von MS mit Unwahrheiten versehen." Womit sich jede weitere Diskussion erübrigt. "User wie ich" lügen ja nur und Microsoft hat alles richtig gemacht... Auch der vor US-Gerichten verhandelte und für MS übel aussehende Kunden-Beschiss rund um "Vista Capable" ist natürlich vollkommen ungerechtfertigt. PS: Ich hatte Vista-Betas getestet, und zwar 3 Stück. Ich habe weiters mit Vista bereits früh, vor der Markteinführung für Privatkunden, gearbeitet und kenne diese Software verdammt gut. Auch war ich in meinem ursprünglichen Artikel um Differenzierung bemüht, indem ich Vista durchaus spürbare Verbesserungen attestiert habe. Du hingegen bist ein Fanboy wie er im Buche steht, ein Schwarz-Weiß-Seher, einer dessen Motto es offensichtlich ist, wer nicht bedingungslos für etwas ist, der ist automatisch dagegen. Viel Spaß mit dieser infantilen Weltanschauung.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Habe ich gesagt, dass "User wie ihr" lügt? Nein, aber es gibt immernoch User, die behaupten, das es kaum Treiber gibt, das Vista langsamer wäre, das Vista instabil wäre usw. Alles ist auf einen angemessenem System falsch. MS hat nicht alles richtig gemacht, das Marketing war schlecht und ein paar hausinternen rodukte wurden Vorbeiprogrammiert, am Anfang (zb. OneCare 1.0). Mich als Fanboy auszugeben ist Falsch: ich hatte mich nur immer für das nächste OS von MS interessiert. Dennoch find ich MacOSX sehr gut, oder auf Servern ein Linux laufen lassen ist auch in Ordnung. Aber nein, ich bin ja ein Fanboy der MS anbetet... -.- Peace.
 
@Der_Heimwerkerkönig: dito (++)
 
@Der_Heimwerkerkönig: Es wird niemand gezwungen hier Artikel zu kommentieren. Aber das ewige MS bashing ist Kinderkacke und wird auch so kommentiert. Wenn natürlich das Motto " alles ist gratis (oder dreckbillig") beim Hardware Kauf regiert kann es durchaus sein dass keine aktuellen Windows Treiber vorhanden sind weil die Hersteller einfach zu doof sind. Aber MS trifft da keine Schuld....aber eben.
Habe auf meinen P4 mit 1 Gb Ram und Atai 9800XT Vista Ultimate SB am laufen und es tut. Nicht rasend schnell aber es läuft. Hab alle Treiber etc. Der Rechner ist vom Januar 04 wenn ich mich recht errinnere,
 
Soso, man will " den Mythen und Vorteilen zu Vista ein Ende [...] bereiten". Schade, dass die den Vorteilen Vistas ein Ende bereiten wollen ^^
 
@Potty: Ist es nicht ein herrlicher Fehler? Selten so gelacht.
 
Ich möchte nur wissen was die 100 Versuchskaninchen jetzt dazu sagen?
 
@noComment: Das erinnert mich an eine Newsseite über Mac. da gab's letzte Woche die News über die neue Marketingstrategie von Microsoft mit dem Schiffchen und der Scheiben-Welt. Innerhalb von ein paar Stunden waren zu der News über 40 bashende Kommentare, wie schrottig doch Vista wäre. Heute kam dort eine News über MacOS, und wie dort immer noch 2 sonnensystemgrosse und enorm gefährliche Sicherheitslöcher sind die in anderen Systemen zum Teil schon seit Jahren behoben sind... Kommentare dazu ? Null. Ich vermute sie erhängen sich gerade massenweise weil Ihre Alice-im-Wunderland-Welt zusammengebrochen ist.
 
@Islander: Ach was, du bekommst dann einfach verstärkt gebetsmühlen-artig wiederholt, wie sicher, schnell und stabil MacOSX sei :D
 
@Islander: Mir gehts nicht um Vista. Es geht darum, dass 100 Personen zur Vorführung eines neuen Produktes eingeladen wurden, was aber gar nicht zur Verfügung stand. Sowas würdest Du auch nicht lustig finden. Der Streit, welches das bessere Betriebssystem ist, interessiert mich nicht und die Verkaufszahlen sind auch nicht mein Problem.
 
@noComment: Ach so. Die wurden nicht spezifisch dafür eingeladen, das war nur beiläufig während einem anderen Event. Also wenn überhaupt dann haben die Leute nur die verlorene Zeit der Vorführung zu beklagen. Oder auch nicht, wenn sie ja dann so begeistert waren.
 
@Islander: Gut, deshalb hab ich ja auch gefragt, weil das aus der News nicht herauszulesen war.
 
@ Islander: Stimmt! Derzeitig gibts bei Apple eine DNS Lücke im OS X Server und bei der Cookiabfrage im Safari gibts auch Probleme. Und? Ändert das etwas an der Tatsache, daß Vista angreifbarer, als Mac OS ist? Nein! Ganz einfach! Mal ganz abgesehen davon, finde ich, ist das größte Sicherheitsrisiko eines jeden Computers, sein Benutzer.
 
@Z3: Und genau da ist der Denkfehler (und den begehen viele Leute). Vista ist nicht angreifbarer, Vista ist exakt genau so angreifbar wie MacOS. Sowie jedes andere Betriebssystem. Beim letzten Satz hast Du allerdings zu 100% Recht.
 
Sollte da im Bericht anstatt "Vorteilen" nicht "Vorurteilen" stehn ? Nim ?
 
Irgendwie zeigt das ja nur, dass die Abneigung mehr psychischer Natur sind.
 
Mal wieder unterstes Niveau-Marketing. Kurz vor dem Bild-Niveau.
 
@sesamstrassentier: Genau wie alle Anderen! Peace.
 
@sesamstrassentier: Langsam fängt es an zu stören, sinnlose vergleiche bezüglich Bild-Niveau. Was ist daran verkehrt? Ich glaube auch du bist so einer der auf MS ihr Experiment reingefallen wäre. Es ist rafiniert was die dort getan haben. Viele Leute urteilen einfach aus dem was Sie aus Gerüchten aufschnappen. Macht mal die Augen auf.
 
@sesamstrassentier: Also mal ehrlich, ist doch mal ein cooler Schachzug.
Mal angenommen Du hättest was entwickelt und möchtest es verkaufen und Gott und die Welt labert es scheiße, obwohl´s nicht scheisse ist...
Ich jedenfalls könnt mich wegschmeissen darüber.
Ja ja, Vista ist scheisse.. Grins
 
naja, aus irgendeinem grund muss es ja soweit gekommen sein, das sie jetzt solche dämlichen werbemethoden anwenden müssen
 
@sesamstrassentier: warum? das ist ein beweis das die meisten nur schei*e labern ohne vista getestet zu haben. ich nutze es sei anfang, performanter und stabiler als xp je war (meine erfahrung). das meiste was über vista geschimpft wird, stimmt garnicht oder ist schon lang nicht mehr aktuell. dumm nur, um "cool" zu sein, plappern viele menschen jeden MIST nach, ohne zu wissen ob wahrheit dran ist. aber egal, war zu xp zeiten, als win2k und 98SE rauskam, nicht anders :)
 
@Anno 1974: Ich stimme Anno 1974 voll und ganz zu! @DOCa Cola: Warum dämliche Werbemethoden... hat doch gewirkt.. du liest dadrüber :P Und ja vll. ist es soweit gekommen... jetzt könnte man aber fragen ist es zu Recht soweit gekommen!? Manche Leute landen auch Sinnlos Lebenslang im Knast, warum!? Falscher Ort zu falschen Zeit vll.!? Deutschland ist bald nichts anderes mehr als ein Wandelndes Volk das sich das Hirn mit scheiße füllen lässt und jeder labert es nach... dadurch ensteht soetwas.
 
@ Erazor84: Wobei die Meißten Win2000 nicht hatten, zumindest nicht legal.^^ Vista war bei mir auch stabiler als es XP je war. Und ich denke mal, mein PC ist nicht genauso wie deiner^^ Peace.
 
@FlowPX2: nur weil ich es lese, heißt es nicht das ich es ansprechend finde :) mal abgsehen davon das du mit deinem kommentar sehr weit abgeglitten bist
 
@DOCa Cola: Ich sagte nie das du es Ansprechend findest :) Aber du liest davon... Vista bleibt in den News... und ob du jetzt Positiv oder Negativ über Vista redest... du trägst dazu bei das es im Gespräch bleibt und irgendwo mal aufkommt... und das bringt jemanden vll. dazu Vista dochmal zu testen :)
 
@sesamstrassentier: ich habe nur gesagt das ich diese art von werbung dämlich finde, mehr nicht :)
 
Weiß hier jemand wo man den offzilien Werbe-Spot von Windows Vista herunterladen kann???
 
Die Leute mögen wohl den Namen "Vista" nicht, daran lag es also immer :-)
 
@nightwarrior: Den Satz kenn ich noch mit XP: "Die Leute mögen wohl den Namen "XP" nicht, hört sich nach Experiment an." Peace.
 
@nightwarrior: Was heißt Vista nicht mögen. Immerhin haben es sich viele Millionen Leute gekauft, manche sogar freiwillig. Wenn MS erwartet, dass in 18 Monaten alle 3,5Mrd. PC Nutzer weltweit Vista kaufen kann denen wohl niemand helfen.
 
@skyscraper: Mich würden mal die realen Verkaufszahlen interessieren. Also die Leute, welche bewusst eine Vista Lizenz gekauft haben. Und die Leute die bewusst Vista gekauft haben, um ihr bestehendes XP System upzugraden. Die Zahlen sehen mit Sicherheit nicht gut aus
 
... wer sagt eigentlich, dass dieses sogenannte "Mojave Experiment" tatsächlich so stattgefunden hat und nicht nur eine Marketing-Blase ist? Und damit wir uns richtig verstehen - ich nutze u.a. auch Vista und bin ganz zufrieden ...
 
Ist ziemlich gut vorstellbar. Es hat ja praktisch eine Eigendynamik entwickelt Vista schlecht zu finden.
Und wenn man Leute fragt, die davon erzählen wie schlecht Vista ist, ob sie denn überhaupt schon mal in der nähe von Vista waren antworten sie dann meist nach langem zögern mit nein.
 
@EMA: MS fehlt der Coolness-Faktor. Das hat jetzt nach -zig Jahren sogar der Obertrottel Steve Ballmer mitbekommen, weils ihm Apple ständig vor Augen führt.
 
@EMA: Ich habe auch schon einige User geholfen. Deren Hardware funzte nicht oder nicht richtig, wegen den Treibern. Ich habe es erklärt, das MS keine Schuld daran hat. Als Antwort bekam ich: "Mir doch egal, Vista ist dennoch Schuld" ....-.- Peace.
 
Bei HP-Australien ist man der Meinung, daß die Verkaufszahlen von Vista geschönt sind und die Analysten, die behaupten Vista käme bei den Unternehmen nicht an, sind lt Microsoft angeblich chizophren. Jetzt läd man sich 100 Probanten unter "falschem" Vorwand ein und konstruiert einen sg "WOW-Effekt"! Das soll dann Millionen überzeugen? Ganz unabhängig davon, wie gut, oder schlecht Vista ist, wäre diese Aktion schon ein Grund für mich, auf Vista zu verzichten! Ich würde nie behaupten, daß Betriebssysteme von Microsoft für sich genommen, schlecht wären. Aber abhängig von der gewünschten Anwendung und dem effektiven Nutzwert eines Computers und dessen Betriebsystems, hält Vista einfach kaum einem Vergleich stand. Viele Unternehmen und auch Privathaushalte brauchen Vista einfach nicht, oder wollen es auch garnicht. Ein Freund von mir hat sich unlängst einen recht teuren PC, mit ua, einer GTX280 Grafikkarte gekauft, weil er gerne spielt. Ihm zB habe ich zu Vista geraten, wegen der DX10-Unterstützung. Viele andere wollten ihr vorinstalliertes Vista, durch XP ersetzt haben. Das ist einfach so. Mitlerweile findet dieser sg "WOW-Effekt" ehr bei Leuten statt, die Bekanntschaft mit Linux machen. Die neuen, frischen Produkte kommen einfach nicht aus Redmond. Es wird für Microsoft auch immer schwerer, einfach Inovationen zu kaufen, weil sich viele Unternehmen nicht mehr einfach "schlucken" lassen. Von mir aus könnt ihr euch auf die Schenkel klopfen, aber ich bin der Meinung, daß es Microsoft bis 2020 nicht mehr geben wird, oder nur zerstückelt, in vielen, kleinen Unternehmen. Microsoft hat zu lange über die Wolken geschaut und nicht gemerkt, was darunter passiert und einfach "weggooglet".
 
kennt jemand den "coca cola effekt" - war ein test von pepsi - das gleiche hat MS gemacht.
gute strategie vistahasser von vista zu überzeugen.
 
stammen diese 100 nutzer noch aus der w98 zeit , oder haben die noch nie was anderes gesehen weil es denen ein "Wow" entlockt hat. so tarnen kann man vista gar nicht um es nicht zu erkennen, oder es werkelt da schon windows 7 unter der haube. auf jedenfall ist es schon mehr als peinlich, denn so ein aufwand wird nur bei produkte betrieben die ladenhüter sind und schaden dem image noch mehr da es wie der letzte rettungsversuch aussieht.

 
@OSlin: Dieser "Ladenhüter" hat aber komischerweise einen Marktanteil von weit über 16% http://tinyurl.com/57nen2 Du versuchst das Image von Vista zu schaden. Peace.
 
@DARK-THREAT: meine meinung zählt nicht ob mir vista taugt oder nicht, also kann ich dem image auch nicht schaden. hier ist die meinung von international angesehenen fachmänner gefragt und deren meinung wirst du ja wohl kennen. :-)
 
@OSlin: Jap, einer unter vielen gleichen Meinungen kenn ich. http://tinyurl.com/6dd2rj Peace.
 
@OSlin: Vielleicht waren es 100 Apple Fanboys *loool*
 
@OSlin: "Mac, Linux, Windows XP and Windows 2000" Kann mir vorstellen, dass sie Vista nicht kennen. Außer mit Vorurteilen im Gepäck saßen sie bestimmt nie vor diesem BS.
 
@DARK-THREAT: ... na ja - diesen Anteil hatte WinXP damals schon nach 11 Monaten ...
 
Laut MSN waren es nur Videos, die den Leuten vorgesetzt wurden. Wie soll man denn anhand von Videos ein Urteil fällen?
 
@BerndDasBrot: frag mal die Vistahasser. Da gibt's viele, die das System nie oder kaum benutzt haben, aber überzeugt sind, alles darüber zu wissen.
 
das was hier statt fand gabs doch bei MaxOs auch mal gar nicht lange her. Und Vista richtig eingestellt und die unötigen Dienste aus gestellt geht doch sogar schneller. Was ihr immer hab ich hab ein 2004 Jahre altes Notebook und es läuft sogra besser. Aber jeder soll sein System eben nutzen.
 
@Frecherleser2: "Was ihr immer hab ich hab ein 2004 Jahre altes Notebook und es läuft sogra besser." Boah, ein jeder Deutschlehrer würde dich für den Satz erschlagen. Ein jeder Geschichtelehrer übrigens auch. =)
 
@ DARK-THREAT: kein "Peace." mehr bitte. danke.
 
@Levellord: bitte nicht blöd sein, danke!
 
@roman-badertscher :Stimmt, dafür bist du ja da.
 
Ich finds immerwieder witzig wie Vista wegen "knallharten Fakten" niedergemacht wird! Köstlich! Das größte Argument ist und bleibt immerwieder die Treibergeschichte..... "mimimi ich hab eine Webcam von Blaschiessmichtot und die wird nicht erannt! Scheiss Microsoft!".... aber dass Microsoft dabei absolut KEINE Schuld trifft kommt garnicht in den Sinn. Aber halt da kommt ja das nächste Argument! Vista verbraucht soviel Festplattenplatz.... aber dass der Großteil des Platzes für Treiber draufgeht (ja, für uralte Billighardware!) kommt wieder nicht in den Sinn!
 
@screama: Ich habe mir mit vLite eine vista dvd OHNE treiber datenbak gemacht und alle treiber meiner hardware selbst integriert...die dvd ist nur 250MB kleiner geworden und auf platte ist die selbe speichermenge belegt...ok es waren 125MB weniger...aber ob es nun 20GB oder 19.98GB sind...nimmt sich nix...
 
@Tomtom Tombody: Da rechne mal deinen virtuellen Speicher weg. Bei meiner Business sinds knapp 12GB. Aber bei nem preis von 13ct/GB sollt der HDDspeicher echt kein Problem mehr sein :)
 
Also ich bin ja eher der Meinung das Vista ein getarntes XP ist. :-)) Ok, es sind ein paar neue Tools dabei, aber im Vergleich zu XP gibt es in Vista eigentlich keine unverzichtbaren Features oder? Ein bisschen schicker, das wars. Und ich bin ein sehr erfahrener und langjäriger Windows-User (Software-Entwickler)...
 
@Novanic: Ich will VISTA gar nicht schön reden, denn es gibt einiges was mir an VISTA nicht gefällt. Dies istaber ein anderes Thema. Aber eines kann ich dir aus Erfahrung mitgeben, VISTA hat sehr wenig mit XP zu tun, wohl eher mit Win Server2003 und zahlreiche Veränderungen die den Unterschied zwischen XP und VISTA mehr als deutlich machen. Selbst ich als Laie könnte dir einige maßgebende und hier zum Teil schon erwähnte Unterschiede nennen. Wenn du als "angeblicher" Software-Entwickler eine solche Aussage machst kommt mir ein leiser Verdacht auf...! Nach dem Motto: In einer virtueller Welt kann jeder sein was er will. Lies nur mal über den Unterschied des Kernels nach zwischen XP und VISTA und du wirst verstehen was ich meine.
 
@Ruderix2007: Dir ist aber schon klar das XP (NT 5.1) und Server 2003 (NT 5.2) praktisch das gleiche ist? (WinXP-64 benutzt sogar den selben Kernel) Beim 2k3 wurde nur der Kernel entschlackt, die Code-Basis ein wenig verbessert es wurden für den Serverbetrieb relevante Dienste, sowie weitere Snap-Ins für die MMC hinzugefügt. (sämtliche Dienste geben als mindest Anforderung sogar Windows XP mit SP1 angeben) :-) Für Vista hat man den NT 5.2 Kernel genommen und weiter entwickelt, wie bei allen Windows NT Versionen in der Vergangenheit auch. (NT 3.1 -> NT 3.5 -> NT 3.51 -> NT 4.0 -> NT 5.0 (Win2k) -> NT 5.1 (XP) -> NT 5.2 (Server 2k3, XP64) -> NT 6.0 (Vista, Server 2k8). Also genau genommen benutzt Vista immer noch den NT 3.1 Kernel, der aber in der Zeit immer weiterentwickelt (und fetter) wurde. Wenn man gemein ist kann man auch sagen das Win Server 2003 die "Vollversion" von WinXP ist. =)
 
@misthaufen: Wenn man selbst keine Ahnung hat sollte man sich besser zurückhlaten. Was du hier von dir gibst ist einfach nur Laiengefassel und Halbwahrheiten, was du wahrscheinlich irgendwo kopiert hast. Der VISTA Kernel hat nur noch sehr wenig mit dem von XP zutun, aber ich möchte hier nicht den gleichen Fehler machen wie du und nur hier ein grosses Maul aufreissen. Aus diesem grund habe ich einen Artikle der selbst für Laien verständlich ist und die Veränderungen deutlich erklärt. Der VISTA Kernel wurde insoweit weiterentwickelt, dass nur noch wenige Komponeten mit XP gelichziehen, aus diesem Grund haben machen auch Probleme mit der Anapssung der Software, Treiber usw., was nicht wäre wenn deine Aussage 1 zu 1 stimmen würde. Viele Worte kurzer Sinn, hier kann sich zumindest zum Teil jeder selbst überzeugen:http://technet.microsoft.com/de-ch/magazine/cc162494.aspx
 
@Rumulus: Link: Seite nicht gefunden. Aber wo habe ich geschrieben das der Vista Kernel der gleiche ist wie der von XP? Ich habe nur gesagt das jeder NT-Kernel auf die Vorgängerversion aufsetzt. Inwieweit es jeweils Veränderungen gibt, sollte man eigentlich an der Versionsnummer merken (wie gesagt, sollte). Die gröbsten Veränderungen waren beim Sprung von NT 4.0 auf Win2k (5.0). Vista (6.0) ist eine Weiterentwicklung vom Server2k3/XP64 Kernel (5.2).
 
xp gemoddet schaut aus wie win 7 "WOW". MS ihr seid echt knuffig ^^.
 
Das dieser Test tatsächlich so verlaufen sein soll kann ich glauben, denn zu viele lassen sich von Gerüchten beeinflussen, anstat selbst einmal nachzudenken. Eine Erfahrung die ich nicht nur im Softwarebereich schon zig mal erlebt habe. Ob VISTA rein objektiv einem gefällt ist ein ganz anders Thema, als das zu was VISTA bei richtigen Anwendung fähig ist.
 
Mir kommt es so vor, als wenn ms krampfhaft versucht zu beweisen, das sie keinen Crap auf den Markt geworfen haben.
Und das haben sie mit Vista definitiv damals gemacht.
Hätten sie Vista Sp1 released sehe das ganze evt. etwas anders aus.

/IMHO
 
@main: hast recht, devinitiv ... Wenn se n System auf den Markt schmeissen würden, ohne Zeitdruck, den sie sich selbst machen, dann sähe das mal richtig anders aus.. liebe Grüße Blacky
 
Naja ein wenig Recht hat ja Microsoft schon.

Die meisten haben Vista noch nie benutzt nur mal auf Bildern gesehen und schreien drüber.
Da finde ich es schon ein wenig amüsant wenn man ihnen dann vorgaukelt den Nachfolger zu sehen und alle sind faziniert obwohl es Vista ist.

Ich selber habe Vista probiert und es ist echt stabil und startet auch genauso schnell wie XP.
Nur ich habe jetzt wieder XP weil micht die ganzen Aufforderungen nervten und auch das meine gewohnten Programme nicht funktionierten.

Z.B Zonealarm obwohl bei der Version Extra stand für Vista bekam ich es nicht zum laufen.

 
naja, aus dem WOW was sie haben wollten ist ja eher ein kleines verschmitztes LOL geworden...
 
es ist immer wieder verwunderlich wie schnell die menschen vergessen... man kommt sich vor wie in einer zeitkapsel die sich um die eigene achse dreht. sobald die redmonder ein neues OS auf den markt bringen kriechen sie aus all ihren ecken und wettern dagegen. ein paar jahre später wenns dann wieder soweit ist, das selbe spiel. wie ich darauf komme? ganz einfach, genau das selbe spiel wie heute passierte bei der einführung von xp, und ich bin mir sicher das etliche heute überzeugte xp nutzer hier damals genau das selbe vom stapel gelassen haben wie damals. ich bin mal gespannt wenn ms das nächste OS herausbringen wie viele dann überzeugte vista nutzer sein werden... naja aber so ist die menschheit nun mal, brüllt nach datenschutz, sicherheit und benutzerfreundlichkeit macht aber keinerlei vorschläge um dies zu gewährleisten, aber wenn jemand was versucht isses auch mist :). nundenn in diesem sinne...
 
@GothsSecret: Genau so ist es! Es war beim Wechsel von DOS zu Win95 so, dann beim Wechsel von Win95 auf Win98, wiederum beim Wechsel von Win98 zu ME oder gar Win2000. Es hörte auch nicht beim Wechsel von Win2000 zu XP auf und jetzt beim Wechsel zu Vista ist es auch nicht anders. Vielleicht nervt es mich auch gerade deshalb so. Schon so oft habe ich diese Diskussionen mitverfolgt, doch nie hat sich was geändert und leider Gottes wird sich da vermutlich auch nie was ändern.
 
@Gegenspieler: Niemals! Ich bin von Win3.11 auf Win95 umgestiegen.
 
@Davidsung: Und? War Windows 3.11 ein Betriebssystem? Kein Eigenständiges. Es ging also nicht, nur Windows auf der HDD zu installieren und den Rechner zu starten. Du brauchtest ein gesondertes DOS, zumindest als Bootdiskette. Daher habe ich zwar Windows 3.1/3.11 genutzt, allerdings bin ich vom DOS Betriebssystem aufs Windows95 Betriebssystem gewechselt. Ist doch jetzt eh nur Haarspalterei. Den Kern meiner Aussage solltest auch du verstanden haben...
 
Könnte stimmen denn XP war anfangs zwar besser als Vista aber dennoch nicht gut. Das erste ServicePack hats dann gerissen und alle waren Glücklich. Bei Vista brauchts wohl erst das 2. SP wer weiss.
 
@shadow27374: Wozu denn SP2? Vista war schon mit der ersten Beta Klasse. Über ein Jahr lang Vista für Null Cent. Danach die SB-Version gekauft, seitdem alle Updates durchgeführt, alles in allem Vista jetzt schon seit drei Jahren auf dem PC ohne Absturz, ohne Hardware-Problemen, einfach super. So gut lief noch kein OS auf meinen PCs, weder 98, noch XP noch Linux. Seitdem brauche ich auch keinen Videorecorder, noch DVD-Recorder oder Festplattenreceiver mehr.
Vielen Dank nach Redmond und verarscht mir schön die Dummies weiter.
 
da ist aber jemand ganz schwer verblendet :)
 
Eins haben sie geschafft: ich möchte gerne wissen welche Funktionen genau diesen Effekt hatten! Ich kenne Vista schon seit den ersten Betas und nutze es auch und finde es nicht schlechter als XP - aber ein super Feature, dass ich jetzt bestaunen würde, will mir irgendwie nicht einfallen... hat jemand eine Idee?
 
@givarus: vor allem weil nicht jedes Feature in allen Vista-Versionen enthalten ist. Was nützt es wenn man hier sämtliche Funktionen von einen Ultimate präsentiert bekommt, man danach aber ein Home Basic kauft, weil's am billigsten ist? Da wird aus dem Wow ganz schnell ein "dummes glotzen". Banales Bsp.: Windows Fax und Scan: gibt's nicht in den Home Editionen. Aero: gibt's nicht in Home Basic. Dreamscene: gibt's nur in Ultimate. Gruppenrichtlinien Editio (gpedit.msc): gibt's nicht in den Home Editionen. Volle Unterstützung für (Windows)Netzwerke/Domänen: gibt's nicht in den Home Editionen. Windows-Mobilitätscenter: gibt's nicht in Home Basic. Windows Media Center: gibt's nur in Home Premium und Ultimate. Backupfunktionen: gibt's nicht in den Home Editionen. et cetera, et cetera, et cetera.
 
@misthaufen: Das ist ja nun völliger Bullshit. Die verschiedenen Versionen haben sehr wohl ihre Berechtigung. Ich habe z.B. auf meinem Laptop die Home Premium runter gemacht und die Business drauf weil ich die Netzwerkfunktionalität, Verschlüsselung und Backup Funktionen da sehr nützlich finde. Die Ultimate aber nicht für notwendig erachte da der Media Cram auf dem Arbeitslaptop nicht notwendig ist. Ansonsten die Business aber alles andere der Ultimate Version auch zur Verfügung stellt. Die Home Premium reicht aber für den normalen Heimanwender ohne Netzwerk zu Hause zum Spielen, fürs Internet und für Multimedia völlig aus. Die weiterführenden Funktionen der Business und Ultimate sind im Heimeinsatz auf nen einzelnen Rechner nicht notwendig. Na ja und die Home Basic ( ich halte diese Version für Quatsch/Verarsche) ist eben was für Puristen die sich alle benötigten Funktionen selbst zusammen suchen oder eben Leute mit wirklich zu schwacher Hardware die aber dennoch sagen wollen "Ich habe Vista".
 
@misthaufen: Gruppenrichtlinien Editor (gpedit.msc): gibt's nicht in den Home Editionen. Volle Unterstützung für (Windows)Netzwerke/Domänen: gibt's nicht in den Home Editionen...........Hallo ? Erde an Misthaufen....kann es sein das du "Home" und "Business" nicht unterscheiden kannst. Wozu braucht ein Homebenutzer Gruppenrichtlinien? Domänen sind ein Fueature für Business__>Business Edition. Wenn du ein Auto ab Stange kaufst hast du dort jeden Schnick-Schnack aus dem Zubehörkatalog umsonst eingebaut? Nein! Also was soll der Vergleich?
 
@ Tomato_DeluXe: Solche Leute gar nicht ernst nehmen und einfach mit Minus bewerten. Er heißt nicht umsonst misthaufen. Der redet immer so einen Mist. Ist ja nicht das erste Mal.
 
@Schnittenfittich: Was bringt eigentlich diese Bewerterei ???....seit Jahren die gleichen Trolle die nix können ausser MS bashen und rumflamen wir toll Linux und Apple und OO sind.
 
@ Tomato_DeluXe: Du sagst es. Die Bewerterei bringt schon was. Bei fünfmal minus am Stück ist der Beitrag weg. Nur so geht's, damit die endlich mal was merken. Gegenstänkerei bringt nix, weil dann haben sie ja iher Ziel erreicht. Mehr wollen die gar nicht. Es geht bei denen nicht um eine sinnvolle Diskussion.
 
@andreas726: Bei XP ist man auch mit nur 2 Versionen (Home, Pro) ausgekommen. Ein Problem bei Vista ist sicherlich, das es zuviele Versionen gibt.______________________ @Tomato_DeluXe: du findest es also richtig, das einen die volle Konfigurationsfähigekeit seines Betriebssystems vorenthalten wird? Du findest es also ebenso richtig das ich mit meinen Rechner/Laptop nicht in jedes Netzwerk einklinken kann? Beide Kritikpunkte/Beschränkungen gibt es eigentlich ausschließlich in der Windows-Welt, sonst in keinen Betriebssystem, soweit ich weiß nichtmal bei den Apfelwürmern.
 
Also ich weiß nicht... Sie haben diese Vorurteile eigentlich verdient. Wer das meistgenutzte Betriebssystem der Welt verkauft, dabei auch noch eine quasi-Monopolstellung hat und nur Top-Programmierer bei sich arbeiten lässt, der sollte in 7 Jahren mehr bieten als den kleinen Schritt XP -> Vista. Ich bin der Letzte, der sagen würde, dass in Vista nicht viele Neuerungen stecken würden, aber ich vermisse da irgendwie die Raffinesse und vor allem die Liebe zum Detail. Microsoft leistet nicht was erwartet wurde und bekommt das jetzt zu spühren. Gleichzeitig fehlt ihnen die Einsicht, dass sie etwas falsch machen und versuchen lieber sich zu verteidigen und alles schön zu reden, anstatt mal zu überlegen, ob sie nicht wirklich auf dem falschen Weg sind. Nun haben sie noch Glück, dass das Linux-Desktop-Lager es ebenfalls noch nicht geschafft hat die Leute vom Hocker zu reißen, aber sobald einmal richtige Konkurrenz im Betriebssystememarkt auftritt, werden sie mit ihrer bisherigen Strategie über kurz oder lang untergehen.
 
Was einige hier fürn Dünnsch** abgeben, da kann ich nur lachen. Mittlerweile ist es ja schon Trendy gegen Microsoft und allem neuen aus Redmond zu sein. Hier mal meine Erfahrungen mit Vista. Wir haben zu Hause fünf PCs, davon vier im ständigen Einsatz. Mit Vista habe ich ab der zweiten noch nicht öffentlichen Beta auf dem fünften PC ( meine Testmaschiene) angefangen. Ist ein AMD64 3000+ auf einem ca 2,5 Jahre alten Asrock Board mit 1GB Ram und ner 6100 Onboard Grafik gewesen. Vista lief von Anfang an stabil und schnell. Also das Ressourcen Argument kann ich nicht bestätigen. Seit dem Release von Vista habe ich nun stück für stück unsere Einsatzrechner auf Vista umgestellt und bis heute keinen Tag bereuht. Mein Hauptarbeitstier ( AMD X2 4200+ Asus A8V Deluxe 2GB Ram und ATI x1950 Grafik) rennt wie eine Biene mit Vista Ultimate und zwar seit Verkaufsstart von Vista. Treiberprobleme? Fehlanzeige!! Sogar ein über 10 Jahre alter Brother HL1240 an einer Lexmark MarknetBox hat ohne Probleme von Anfang an gedruckt und ich musst nichts nachinstallieren. Mein HP Multifunktionsgerät 1350 wurde ebenfalls ohne zusätzlichen Treiber erkannt und ist problemlos mit allen Funktionen einsatzfähig.Die TV Karte habe ich speziell für Vista ausgesucht da ich den vollen Mediacenter Comfort nutzen wollte, was auch prima klappt. Die beiden Spielerechner meines Sohnes laufen paralell einer mit XP Prof und einer mit Vista Home Premium. Sind beide ca 2Jahre alte Boards und 3800 x2 CPUs 2 GB Ram der XP mit ner 8600 GTS und der Vista mit ner 8800 Ultra. 70% der Spiele spielt mein Sohn mittlerweile auf dem Vista Rechner weil einfach schneller und stabiler. Das XP haben wir auch nur noch weil er selten mal so ganz alte Klassiker zockt die eben nicht mehr(oder nur mit größten Anstrengungen) auf Vista laufen. Zum WOW Efekt kann ich folgendes sagen. Meine Frau hat 2002 mal einen EDV Grundkurs auf XP absolviert. Seit dem aber eigentlich nicht wirklich viel am PC zu tun gehabt. Vor drei Monaten habe ich sie dann an meine Arbeitsmaschine mit Vista Ultimate und Office 2007 gesetzt. Ohne viel erklären zu müssen hat sie sich ganz schnell zurecht gefunden und wirklich einige neue Funktionen mit WOW bestaunt. Das arbeiten am PC als viel intuitiver, strukturierter und durchdachter eingestuft. Dabei waren die schönen Grafischen WOW Efekte eher zweitrangig. Und wenn ich als IT Techniker bei einem absoluten Laien sowas beobachte, muss ich sagen das Microsoft sehr wohl den richtigen Weg gegangen ist und geht. Gute Nacht!
 
@andreas726: Mensch, endlich habe ich den 0,01% Kandidaten gefunden, bei dem unter Vista die Spiele schneller laufen, obwohl rund um den Globus 99,99% aller Fachpresse und Anwender da anderer Meinung sind. Super, Dich als IT Techniker stört es auch sicherlich nicht , daß Office 2007 keine DDE Importprotokolle für vorformatierte XLS Datenbanken mehr unterstützt, sondern "on the fly" rein lädt, was aber Formatverlust zur Folge hat. Und das Vista "leider" nach 30 Minuten Stapelkonvertierungen von Barcodes die Hufe hochreist, liegt wohl am WOW Effekt. Ja, und die gute alte 15000EUR PRES Software, muß ich wohl neu kaufen. Ist ja eine "Lapalie" oder!? Aber gut, bevors jetzt noch Niveauloser wird von meiner Seite aus, ja Vista hat einen Vorteil und zwar die administrative Umgebung und Steuerbarkeit. Jeder andere (so auch ich) betrachtet sowas uninteressantes wie ein Betriebssystem nur als Basis der darauf aufgesockelten Anwendungen. Und mich interessiert einen Scheiss, was Hinz & Kunz dazu sagt. Microsoft muß leben und Marktwirtschaft ist Naturgesetz, daß wir nicht auf der Stelle treten können ist klar aber jeder, der in einer Firma mit hart verdientem Geld arbeiten muß, der wird einen Teufel tun und anfangen laufende Systeme umzurüsten. Ich wage zu bezweifeln, daß im Sekretariat die alte 1GHz Maschine mit XP und Office XP so "langsam" ist, das mit Vista und Office 2007, zusammen mit einem neuen PC (geschätzte 900EUR Investitionskosten insgesamt pro Arbeitsplatz) ein "ungeheures" Einsparpotential vorhanden ist. So ein hahnebüchener Unsinn... Und wo kommen wir hin, wenn ich anfange neue Technik wie Scanner und Drucker in Größenordnungen zu kaufen, blos wegen so einem Betriebssystem. Klar, kostet ja nichts. 10 neue Drucker ohne Parallelanschlüsse 3000EUR!? So ein Nonsens. Was Peterle zu Hause in seinem Counterstrike Keller macht in seine Sache, in einer Firma mißt man Vista mit seinem Verstand und nicht daran, daß die Buchhaltung AERO so toll findet. FAZIT: Umstellungen werden kommen und werden kommen müssen aber jetzt, wo XP als Basis mit seinem gesockelten Anwendungen alle hier zufrieden bedient: WOZU AUFRÜSTEN ZUR ZEIT!? Erst wenn Defizite auftreten, 5 weitere Jahre vergangen sind und neue Technik dasteht, die Zeit einfach reifer ist, ja da kann man langsam darüber nachdenken auf ein andere OS umzustellen aber "VISTA LÄUFT FLÜSSIG?" Das währe genauso wie "Ey mein 5er rollt auch mit einem 1.0L Honda-Motor 40km/h..."
 
@JACK RABBITz: Dein Fazit ist ja ganz gut und schön, aber hat Andreas irgendwas davon geschrieben, dass man jetzt definitiv umrüsten sollte und das auch noch zu jedem Preis? Es ist doch wohl völlig logisch, dass ein Unternehmen den Kosten-/Nutzenfaktor betrachtet. Und wenn Vista nicht in das Profil passt, bleibt man bei XP. Das ist ja auch völlig in Ordnung. Du drehst Andreas die Worte aber im Mund um, was wiederum nicht OK ist. Das was du bemängelst ist ja auch OK, fällt aber auch wieder unter den Punkt "Kosten-/Nutzenfaktor" und schweift damit auch von Andreas aussage ab. Im Grunde hat dein ganzer Post nicht viel mit dem Ausgangspost gemein. Was soll das also? Aber um es auch noch zu erwähnen, ja, Vista läuft flüssig.
 
@Gegenspieler: Sorry, das sollte nicht so rüber kommen. Mich stört nur gewaltig, wie viel Zeit und Diskussionskraft in dieses Betriebssystem-Thema gesteckt wird, wobei es nur eine Plattform ist, die da zu sein hat und die funktionieren muß. Schert nichts aus, ist es ok. Aber dieses ewige penetrante "Wir würden uns der Zukunft verweren" oder "Entwicklung muß weiter gehen"... JA, alles richtig, nur mit Sinn und Verstand. Solange keine Defizite durch XP entstehen, interessiert mich privat auch NULL ob DX10 exclusiv ist oder sonstwas. Und ich habe Andreas Post so interpretiert "Als würden wir alle nicht wissen wovon wir reden", denn teilweise lesen sich seine Angaben sehr "erhaben", ohne das das jetzt falsch verstanden wird. Das ist genauso wenn ein Schaffner sagt "Die Bahn ist immer pünktlich", 99% aller Fahrgäste am Bahnsteig jeden Tag aber etwas anderes erleben.
 
also wenn ich vista vor mir habe, erkenne ich aha es ist vista, egal wie es nun umbenannt wird.

es sei denn ich kenne vista nicht , womit aber dieses mojave experiment eigentlich nichts entkröftet, höchstens das man leute von win xp dazu zu bewegen versucht vista zu kaufen.

aber das was ich an kritik gegen vista höre ist die "alltägliche nerverei" betonung liegt auf täglich. mir persönlich ist es ja gleich, aber dieser test wäre brauchbarer bzw representativer gewesen wenn jeder dieses mojave mehrere wochen zum arbeiten gehabt hätte, die entsprechenden ergebniss wären aber vielleicht nicht mehr halb so representativ. halb so representativ desahalb weil ja immer hin einige vista dennoch gut finden, aber wie gesagt das wär ja dann wohl nicht mehr so representativ :D
 
@kompjuta_auskenna: nahh muss nicht unbedingt sein, ein paar Tools hier und da, was sich integrieren, ne andere Oberfläche, schon sieht das ganz verändert aus, es braucht lediglich openstep oder sowas.. dda gugg dir das an, haste was nettes auf deiner mattscheibe :) http://www.openstep.de/NEW_FILES/rendezvous_qt2.mov liebe Grüße Blacky
 
@blackcrack: naja das gui ist ja nicht mein kritikpunkt gewesen, eher die alltagstauglichkeit mit den vista'ishen tücken :)
 
Ich hab Vista vor ein paar Tagen erst wieder drauf gehabt als ich eh neuinstallieren
mußte.Ich mußte aber feststellen das es relativ instabil auf meinem Rechner lief und das einige Programme und Spiele nicht liefen auf die ich nicht verzichten will.Das es instabil läuft liegt aber eher an meinem Board das auch unter XP zicken macht aber dort stabil läuft
 
Tja ich hab einfach keine so alte Hardware, das sie unter Vista 64bit nicht läuft.
Das einzige alte Teil ist mein Drucker, ein Canon S750 und der läuft anstandslos mit allen Funktionen unter Vista. Der Drucker müsste jetzt ca. 6-7 Jahre alt sein.

Wenn sich jemand aufregt das sein LPT-Port Scanner eventuell nicht mehr unter Vista läuft, dem sei gesagt das ich schon seit mindestens 3 Rechnergenerationen keinen LPT Port mehr verwende.
Serielle Ports werden auch nur noch für Messgeräte gebraucht und die kann man mittels USB adapter bereitstellen.
 
ich habs mir jetzt angesehen, und möchte fast schon garantieren dass das ganze einfach nichts bringen wird, ausser das die die schon vista haben sich daran hochschaukeln können, ansonsten ist es einfach too much was auf der seite gezeigt wird, sie wären besser gefahren wenn sie einen clip pro monat mit einer ganz klaren information gezeigt hätten, einfach und jeden zu verstehen. aber dieses pseudo hidden cam getue (wer sich mit us zivilrecht auskennt der weiss was ich mit pseudo meine). die mehreren millionen usd wären andererseits wohl besser angebracht gewesen.
 
@kompjuta_auskenna: kannst das mal erklären mnit dem zivilrecht?
würd mich echt mal interessieren.
 
@kompjuta_auskenna: Das mit dem "Zivilrecht" würde mich auch interessieren. Ich kenne mich da nämlich nicht aus und würde mich auch ungern in díe Materie einarbeiten, da es doch zu umfangreich wäre. Bis ich wüsste, auf was du anspielst, würden Jahre vergehen. Daher könntest du dein Wissen doch bitte etwas genauer erläutern oder weißt du selbst nicht, was du uns hier erzählen möchtest? :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

60 Tage Game Time Card im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles