Beste freie Software 2008: OpenOffice, eMule & Co

Systemprogramme Wie in jedem Jahr hat die Open-Source-Szene auch 2008 wieder im Rahmen der SourceForge Community Choice Awards ihre beliebtesten Projekte ausgezeichnet. Teilnehmen konnte jedes freie Projekt, egal ob bei SourceForge verzeichnet oder eben nicht. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Windows-Simulator Wine" is ja mal eine passende beschreibung, denn wenn man emulator geschreiben hätte, wäre man ja gesteinigt worden :)
 
mh "Microsoft Windows Simulator X" :D *idee*
 
@samin: ne, hätt auch nich gepasst, da passt eher "die Win32 API Wine" kurtz und schlicht.. und passent [engelsblick]MandrivaUser[/engelsblick] *kicher*
 
@samin: ob ein simmuliertes Fenster auch den Regen abhält?
 
XBMC FTW ^^
 
ich mach mir jetzt feinde: ich finde open office in sachen usability einfach furchtbar.
 
@LoD14: Und was soll Office2007 dann sein? Office07 zurück in den Kindergarten...
 
@ atomfred : Und du gleich mit, Horst!
 
@LoD14: bin ganz deiner Meinung. MS Office 2007 ist um Welten besser, schicker und einfacher zu verstehen. Wer es nicht versteht, weigert sich es zu verstehen oder ist blind
 
Meine Augen mögen versagen, aber dafür funktioniert mein Verstand noch, und der weigert sich, ein paar hundert Euro für eine grafisch überladene und instabile Software auszugeben, die auch nicht mehr bietet als Open Source. :)
 
@LoD14: Das Menü von OOo ist zumindest logischer aufgebaut als MS Office 2003!!! Falls man mit OOo nicht zurecht kommen sollte, ist dies also lediglich eine Frage der Gewohnheit... Einen Vergleich zu Office 2007 kann ich jedoch kaum machen, weil ich es bisher zu selten genutzt habe. Die Idee des Ribbon und die Vorschaufunktion für z.B. Schriftänderung, finde ich jedoch generell sehr gut!
 
Ein Ferrari ist vllt. auch schöner und bequemer als ein alter Golf, trotzdem kauf ich mir um das Geld keinen, wenn ich einem geschenkten Golf nahezu genau so gut von A nach B komm. (Wobei ich nicht mal sagen würde, dass OOo in dem Fall so unterlegen wäre. OOo hat durchaus seine Bereiche, in denen es MS Office durchaus klar überlegen ist.)
 
also office 2003 und OOo find ich noch relativ gleich frikkelich zu bedienen. aber das neue ribbon von 2k7 ist wirklich sehr gut, auch leute, die nicht ständig mit office arbeiten, können so für sie "neue" funktionen sehr schnell finden und verwenden. das hat einfach den zugang zu "komplizierteren" funktionen stark vereinfacht. und ich muss ja net paar hundert € ausgeben, die student bzw home kostet keine 100 mehr. und die darfste afaik sogar auf 3 privaten rechner nutzen.
 
@LoD14: Die 100 € kann ich aber auch gut anders investieren. Es kommt immer drauf an, was jemanden wichtig ist. Ich könnte MS Office 2007 für 8 Euro an der Uni bekommen - nicht einmal gratis würde ich es verwenden. Nicht weil ich sage, dass es schlecht ist, sondern weil mir Dinge wie Plattformunabhängigkeit, Interoperabilität usw. einfach viel zu wichtig sind. Da würde ich mir nur selbst Hürden legen, wenn ich unter Windows mit MS Office arbeiten würde und dann von Linux aus wieder darauf zugreifen müsste. Und hauptsächlich verwende ich ohnehin den Writer und evtl. noch Calc. Der Writer ist mMn ohnehin besser als Word und Calc zumindest etwas einfacher als Excel. Für die 2-3 Mal im Jahr, wo ich den Rest brauch, bezahl ich keine 100 €, um mich damit auch noch abhängig von MS zu machen.
 
boah voll der Officeflame... rofl.. reinhüpf.. ich find Open aber trotzdem besser, erstens iss nichts verstecktes drin wo das System wieder um ein Scheunentor weiter aufmacht und zweitens iss Openoffice Open Source und da weis man was man hat.. und wenn jemand n scheiss rein programmmiert wird er gedisst.. Darum, weil Openoffice erlich iss, mag ich es.. und auserdem, weil Open office einfach besser zu bedienen ist, als das vom Microsoft, weil vieles unnötiges drin iss bei dem blööööden Microschrott Office... blllblllblll.......und LoD14 waaass, 3 Private Rechner ??? bahhh mit Openoffice darfste 1000 Private rechner benutzen... und noch vieeelll meeehhhrrrr....
Schmeisst das Dumme Microschrottoffice weg und lerne zu leben mit Open Office.. ach ja, auch wenn Microsoft Hauptsponsor war, die hamms trotzdem über die ganzen lange Jahre verschissen mit ihrer Ausbeuterrei.. und Piraterie-straffälligmachungen.. wer hat denn deren Software rund um die welt verbreitet hea.. deshalb.. Reactos.org HTP! liebe Grüße Blacky
 
@blackcrack: Officeflame? Wo? Ich hab versucht, sachlich zu diskutieren, auf Flaming-Niveau bist du vllt. ,-)
 
@Hannes Rannes: jetzt tu nicht so, als gäbe es in office 2007 nur ein format. und als ob das openoffice format besser sei.
 
Das "OpenOffice-Format" ist besser, da standardisiert und nicht proprietär, ja. Außerdem hängt es nicht massig unnötige Daten an. Ach ja, ich vergaß, Office 2007 kennt ja nebenbei noch das .doc-Format, das ja auch viel offener ist usw. :D
 
@LoD14: Es ist Fakt, dass das die OpenOffice-Dateiformate besser, u.a. durch eine höhere Kompatibilität durch XML und einen verständlicheren Aufbau als z.B. das docx hat, ist! Es stimmt zwar auch, dass ODT & Co noch kaum verbreitet ist, dies wird sich allerdings schlagartig(!) mit dem MS Office 2007 SP2 ändern. Die Zukunft gehört den OOo-Dateiformarten und MS verhält sich richtig, dies eingesehen zu haben.
 
@besserwiss0r: du kannst mit office ganz normal nach XML speichern? also jetzt nicht dieses docx gedöns, sondern normales XML. da kannst du dir alles angucken was dein office wegspeichert und selber parser für weis der geier was schreiben.
 
@LoD14: Es gibt noch mehr als nur die großen Dateiformate. Und ja, ODF ist besser geeignet, weil es aufgrund des enormen Umfangs so schnell keine vernünftige (freie) Implementierung davon geben wird. Selbst wenn OOXML besser _wäre_ - solange ich damit unter Linux & Konsorten nichts anfangen kann, ist das für mich ziemlich irrelevant.
 
Also ich finde die Oberfläche von IBMs OO Klon Lotus um einiges besser als das vom normalen OO3.
 
@Maniac-X: Wenn es auf einer halbwegs aktuellen Version von OOo basieren würde, wäre es ja eine Alternative... aber so... :(
 
Ja, leider ist das Lotus nicht ganz aktuell, es wäre auf jeden Fall wünschenswert, wenn OO diese Oberfläche übernimmt, vielleicht nicht unbedingt in dem blau, aber die rechte Leiste finde ich ziemlich gut gemacht.
 
@LoD14: Man sollte im Officebereich nur offene Standarts benutzen, dann macht man sich nämlich nicht so abhängig, denn MS hat nur eins im Sinn, sein Monopol ausnutzen und der Anwender hat dann hinterher das Nchsehen, weil seine MS-Office-Datein auf anderen Offce-suiten nicht mehr lesbar sind. Sowas kann man sich heut gar nicht mehr erlauben.
 
@LoD14: @sesamstrassentier: .docx wird ab OOo3 gelesen und erkannt. Und wer behauptet da das OOo die XML Dateien besser verwalten kann? Waa keine Hausaufgaben gemacht was? :D MS Office und Windows können XML Dateien um Welten besser verwalten als es jemals eine OpenSource machen kann. OpenSource ist zudem schädigend für den Marktplatz!
 
@SOS.Boy: Selten so viel Dummes gelesen. -_- Gut, dass du dich an deinen Vorsatz gehalten hast: http://tinyurl.com/5fhuof ________ Und wie kommst du egtl. darauf, dass XML irgendwo besser/schlechter gelesen werden sollte? Und dass XML nicht gleich ein XML-basierendes Dateiformat ist, weißt du auch? Vollständig kompatibel wird OOo 3 zu OOXML sicher nicht sein, kann ja noch nicht einmal MS Office korrekt: http://tinyurl.com/6apq7m _______ OOo3: http://tinyurl.com/6k6od5 ______ MS-Format: http://tinyurl.com/2ez8ju
 
@LoD14: allein die banale Tatsache, daß OOo komprimierte Dateien erzeugt, die bis zu 10x kleiner sind als .doc und .xls, ist mir sehr früh schon aufgefallen. Vor Jahren.
 
was sind denn das für komische Awards, besonders das mit eMule ^^
 
@stargate2k: "dem Benutzer am ehesten rechtliche Probleme bringt" Hm, ja. Eine erstrebenswerte Auszeichnung.
 
Die Links von phpMyAdmin und Wine sind falsch :)
 
Wer sollte bitte ne Milliarde für phpmyadmin bezahlen? *lol*
 
@DennisMoore: google vllc. Werbung anhang den Begriffen in der Datenbank
 
@woot: In welcher Datenbank? Die, die mit phpMyAdmin administriert wird? *lool*
 
Also die eMule-Entwickler haben bereits bekannt gegeben, dass sie nicht sonderlich stolz auf ihren Titel sind *g* ... ist aber dennoch ein feines Produkt, genau wie OpenOffice.org... nun, Miranda hätte in meinen Augen ggf. noch eine Chance auf einen Titel gehabt, aber ansonsten seh ich da kaum ein Produkt, das in diesem einen Jahr mehr zugelegt hätte... Nachtrag: Auf SF.net wurde der Titel von eMule inzwischen geändert. "Most Likely to Get Users Sued by Anachronistic Industry Associations Defending Dead Business Models" - herrlich!
 
Komisch, bei eMule sagt niemand was auser besserwiss0r und stargate2k.. lol, aber das mit Openoffice
[liebeugelschräghochguganwinfuture]wowwwww, danKEE[/liebeugelschräghochguganwinfuture] liebe Grüße Blacky
 
@blackcrack: Bitte gewöhn dir eine ordentliche Schreibweise an, du tust dir damit selbst einen Gefallen - man nimmt dich deutlich ernster.
 
Open Office 2.4 geht bei mir deutlich langsamer als MSO 2k7.
 
Ich esse gerade ein Brot.
 
@kwisi: Objektiv betrachtet wohl eher lediglich der Start, oder?!
 
@kwisi: ist auch kein Wunder :) was verlangst du von OpenSource? LOL
 
SOS.BOY: War das eine ernst gemeinte Frage, oder doch nur sinnloses geflame?. Wenn ja, dann: -> ab nach google informieren->lesen->verstehen->wieder kommen
 
@kwisi: wenn ich OOo 500x am Tag starte und beende, die Zeit stoppe, das selbe mit MSO mache und dann feststelle, daß ich sogar mehrere Minuten extra für OOo brauche, bleibe ich trotzdem bei OOo. Wo ist da das Problem, es sei denn der Nutzer ist cholerisch und "auf Speed"?
 
Mein Computerleben besteht vollkommen aus Open Source und das ist auch gut so.
 
Möchtest für diese Aussage jetzt einen Keks?!
 
@sesamstrassentier: oder ein Fisch?
 
calc / excel / writer /word.
Mag alles noch Geschmackssache sein. Aber es gibt defintiv keine Alternative für OneNote.
 
@Hannes Rannes: Du hasst den Kontext meines Posts wohl nicht ganz verstanden.
 
Mich würde es einmal wunder nehmen was für Texte Ihr alle in diesen Programmen schreiben müsst, dass es überhaupt irgend jemandem darauf ankommt welches Schreibprogramm er verwendet. Weiter sind die Microsoft Produkte genau so wie die Apple Produkte inovativ und immer wieder Meilensteine in der Software Entwicklung. Es kommt nicht darauf an welches Produkt besser ist und welches nicht. Für die meisten Leute steht der Preis im Vordergrund. Jedoch kann der Markt nicht leben von Open Source. Ich schreibe selber ein Paar Code Zeilen, und Preise meine Software als Freeware mit Spende an. Nur leider haben die meisten von euch zu wenig Hirn oder Verständnis zu akzeptieren das Ideen und Neuentwicklungen viel Zeit in anspruch nehmen und diese Zeit irgend wie Bezahlt werden muss, und spendet nichts. Alle Open Source Entwicklungen sind abhängig von einer grossen Community und Spenden. Ich finde einfach wenn Ihr nicht mit Hilft, die Software zu verbessern. Solltet Ihr auch kein Anrecht haben sie zu benutzen und über MS oder andere Hersteller von Kostenpflichtiger Software herzuziehen. Es ist einfach eine Schande, wie in der heutigen Zeit überall geschmarotzt wird. Kosten darf nichts etwas, aber zu günstigen Preisen will auch niemand verhelfen. Weiter gebe ich main Recht. OneNote ist super, und Zeigt genau das was ich meine, diese Software auf eine TabletPC ist einfach nur nützlich und schnell, und war zu seiner Zeit eine Inovation und ein Trendsetter, auch wenn es eine OpenSource Variante gibt. Währe es nicht anderes als eine Nach Entwicklung, von der Ihr provitieren könntet. Open Source ist gut und bietet neue Möglichkeiten in der Entwicklung der IT Industrie aber überlegt euch einfach alle einmal ob Ihr den Gedanken von Freiem Quellcode unterstüzt oder ober ihr einfach nichts Zahlen wollt.
 
@dosedose: 1. Warum sollten freie Entwicklungen nicht innovativ sein können? 2. Nur weil ein Produkt Open Source ist, heißt das noch lange nicht, dass die Entwickler nicht bezahlt werden. Bei OpenOffice.org sind das zum größten Teil bezahlte Sun-Entwickler. Genau so Firefox - zum Großteil von Google angestellt. Bei vielen großen Open Source Projekten ist das so.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles