Computernutzung lässt Kinder Handschrift verlernen

Forschung & Wissenschaft Die zunehmende Nutzung von Computer und Handy für die Kommunikation lässt Kinder das Handschreiben verlernen. In den USA sind nun einige Schulen bereits dazu übergegangen, 11- & 12-Jährigen Auffrischungs-Kurse anzubieten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
aber bei handgeschriebenem geht das copy&paste so schwer. :-)
 
@moniduse: na die richtige Schriftart kanns denn richten :-)
 
hehe ^^ hast recht xD
 
Stimmt aber... ok ich hab nun sicher nicht verlernt per Hand zu schreiben doch meine Sauklaue kann man wirklich kaum noch lesen. Das liegt aber irgendwo auch daran das ich versuche so schnell zu schreiben wie ich tippen kann... naja und das kann nichts werden. Und wenn ich mich anstrenge und "sauber" schreibe dann verkrampft meine Hand recht schnell...
 
@Mudder: das kenn ich^^ ich muss eigentlich NUR mit dem pc schreiben...sei es an der arbeit oder an der schule... oder daheim... mir ist auch schon aufgefallen das ich mit nem stift ziemlich langsam schreibe im vergleich zur tastatur^^ und lesen...naja...da muss ich mir schon mühe geben beim schreiben^^ aber was soll man machen :) die lehrer verlangen die aufgaben in ausgedruckter form und an der arbeit schreibt man ja überlicherweise alles ins outlook :)
 
@Mudder: dito, das selbe Problem habe ich auch ^^
 
@crash1601: ich versuch mir grad einen handgeschriebenen text von dir mit den ganzen "^^" und "..." vorzustellen.
 
Also ich muss sagen das ich das selbst merke. Meine Handschrift hat schon während des Studiums stark nachgelassen und mittlerweile sieht es echt übel damit aus weil ich praktisch nichts mehr und das siet vielen Jahren nicht mehr mit der Hand schreibe.
 
@Plasma81: Das gleiche hier. Musste letzte Woche auf Arbeit paar Kisten beschriften - Reaktion war von nicht leserlich bis auf Ratespielchen was das wohl darstellen soll. :(
 
@fox123: Ja das kommt mir bekannt vor. Aber solange man seine Schrift selber lesen kann ist es doch nur halb so schlimm :-)
 
Sie verlernen nicht nur die Handschrift sondern auch die Rechtschreibung, Grammatik und die Groß/Kleinschreibung. Schaden wird es auf alle Fälle nicht.
 
@OttoNormalUser: Und richtiges Hochdeutsch verlernt man sowieso. Nicht nur die ständige Benutzung von Anglizismen sondern auch diese ganzen Abkürzungen, bei denen die meisten sowieso nicht wissen, was sie eigentlich bedeuten (1337, rofl oder etwa noch schlimmere Sachen wie Nap).
 
Jo! Und dann kommen auch noch Sachen wie "das ist voll lol" ... Hilfe! Wenn man "lol" jetzt eine Wortart zuweisen müsste, würde ich Verb sagen und würde man sagen können "das ist voll laufen" ... eher nicht. Schlimm sowas :-/
 
@OttoNormalUser: Lol ist eine Universallösung. Verb, Adjektiv, Adverb, Substantiv und nicht näher definierter Ausruf (wie haha).
 
@OttoNormalUser: das stimmt aber so nicht! Dadurch das du auf der Tastatur tippst schreibst du bewusster als wenn du es hinkrickelst! Ich hab mal gelesen, das Legastheniker lieber auf der Tastatur schreiben sollen, weil sie so besser die korrekte Schreibweise lernen! Das problem ist nur, dass mitlerweile viele nur klein schreiben und denen Rechtschreibfehler egal sind. zumindest in Foren oder Chats. Bei Hausarbeiten wird vieles durch die Rechtschreibprüfung abgenommen. Somit ist dieser Vorteil wieder weg.
 
Anhand der obigen Kommentare und auch aus eigenen Erfahrungen hätte ich für diese Erkenntnis keine Informationen aus den USA benötigt.
Allerdings frage ich mich, wie lang ein durchschnittlicher 11/12-Jähriger in den USA mit dem Handy bzw vor dem Computer verbringt, wenn in diesem Alter schon Auffrischungskurse von Nöten sind.
 
@mister-x:

mit 11/12 Jahren verwundert mich das auch etwas, weiss nicht wie das in der USA aussieht aber bei uns wird da doch noch Hauptsächlich per Hand geschrieben
 
@mister-x: Ich würd meinem Kind eher in den Arsch treten das es gefälligst nicht so lang am PC sitzen soll und lieber mal ein Buch liest. Auffrischungskuse.. Naja aber hierzulande wird in den Foren ja auch immer gemeckert, wenn so ein "Klugscheisser" bei echt DUMMEN Fehlern das Richtige drunter schreibt... und dann kommt sowas wie "ey biste doof oder was??"
 
Ja, merke ich an mir auch, kenne viele die alles in Druckbuchstaben schreiben, selbst die eigene Unterschrift auf dem Personalausweis da sie garnicht mehr anders können wobei einige davon aber keinen PC haben :), mit der Zeit kommt man halt aus der Übung aber mit etwas Training gehts dann wieder, ist wie beim Fahrradfahren, wenn ich mich da drauf setzt würde ich wohl auch erst etwas wacklig durch diue Gegend eiern aber wo schreibt man denn heute auch noch was per Hand abgesehen von der Unterschrift?
 
Gut, dass ich keine Probleme habe.
Schreib schnell am PC aber auch die Handschrift ist kein Problem.
Wie können das 12-Jährige verlernen, wenn man in der Schule immer ins Heft schreibt? Oder ist das in USA anders und wird alles mit PCs mit geschrieben?
 
Also ich bin zwar kein Kind mehr, aber ich kenne es selbst von mir. Ich schreibe fast gar nichts mehr mit der Hand und wenn ich dann mal etwas handschriftlich schreiben muss, bekomme ich starke Probleme. Klar, es geht noch. Aber die Schrift ist kaum leserlich, es dauert lange, sehr lange. Außerdem muss ich mich echt bemühen, wirklich korrekt zu schreiben. Ich hatte und habe damit nie Probleme, allerdings habe ich es mir angewöhnt, wenn ich beim tippen merke ein Wort wurde falsch geschrieben, ich es nicht direkt korrigiere, sondern am Ende einfach die Rechtschreibprüfung durchlaufen lasse. Und ohne Scherz: Es ist schon öfters vorgekommen, dass ich in einer lustigen Situation "lol" dachte.
 
Meine Handschrift wird zwar nicht schlechter (ist auch kaum noch möglich^^), aber dafür ermüdet die Hand sehr schnell beim Schreiben mit dem Kuli.
 
@DennisMoore: Ja das stimmt, Während meiner Schulzeit war es kein Problem mehrere DIN A4 Seiten zu schreiben, aber mittlerweile bekomm ich nach ein paar Sätzen schon Krämpfe Abgesehen davon das mein Schriftbild sowieso eher als Klaue bezeichnet werden kann...
 
Ich habe immer schon langsam und unleserlich geschrieben, auch schon in den Jahren, in denen ich kaum am PC war. :)
 
@besserwiss0r: Merkt man heute noch^^
 
Mit 12 hatte ich weder einen Computer noch ein Handy. Ordentlich schreiben konnte ich aber trotzdem nicht :) Nun hab ich alle möglichen elektronischen Geräte, benutze sie auch intensiv, aber die Sauklaue bleibt die gleiche. Kann mir nicht vorstellen, dass es allein an der Benutzung von PC's oder Handys liegt. Wenn Kinder den ganzen Vormittag in der Schule sind, werden sie dort wohl auch die ein oder andere Seite vollschreiben müssen. Zu Hause werden dann noch schriftlich die Hausaufgaben gemacht. Das dürfte in der Regel doch reichen. Wenn sich dann die Kinder hinsetzen und anstatt nochmal was zu schreiben, sich lieber an den PC setzen, kann ich das vollkommen verstehen. Wenn die Handschrift nachlässt, versagt meiner Meinung nach eindeutig die Schule. Hat mit der Benutzung von PC's überhaupt nichts zu tun. Wenn die Handschrift nach der Schulzeit nachlässt, ok, dann könnte man es evtl. auch die zu häufige Benutzung der Tastatur zurückführen, wobei ich der Ansicht bin, dass sich die Handschrift nach so vielen Jahre eingeprägt hat und nicht mehr so leicht verlernt werden kann.
 
@special: Ich glaube die Handschrift an sich ist garnicht mal so das Problem. eine schöne in die Wiege gelegte Handschrift haben nur die wenistens Leute. Ich denke das Manko wird sein das viele so schreiben wie sie auch reden. Das ist echt ein riesen Problem der heutigen Jugend. Sich richtig artikulieren zu können ist da heutzutage keine wirkliche Stärke mehr.
 
@ Plasma81: "das" und "dass" scheint auch ein verbreitetes Problem zu sein. :)
 
@special: Ja sieht man ja an meinem Text.Ich weiss schon wann das und dass geschrieben werden muss. Das = Artikel, relativsatz, bezug auf Substantiv. Dass = Konjunktion, Subjektsatz :) Aber leider hacke ich die Texte so schnell hier rein das dieses oft zu solchen Fehlern führt.
 
@ Plasma81 : Ähm, klar doch. Lass wir das mal so stehen.
 
@Helmhold: Ist wohl besser so :)
 
@ Plasma81 : Lasst euch mal geistreichere Ausreden einfallen! Zu warm, zu kalt, zu müde, besoffen, zu schnell, zu langsam - ich kann so einen Scheiß nicht mehr hören. Einer, der es gelernt hat, der kann so was im Schlaf. Also hör auf, uns für dumm zu verkaufen.
 
@Schnittenfittich: Da hat heute aber einer schlecht gesch***en, oder?! ^^
 
@ DaReal222 : Wat bist du denn für ein Depp? Er hat vollkommen recht, also mach'n Kopp zu, Junge!
 
@Helmhold: Noch so einer... Kann mir mal einer sagen warum ihr so Aggro seid? Ich hab hier niemanden beleidigt und wollte mit meinen eher ironischen Comment darauf aufmerksam machen das man manche Sachen auch ein bisschen förmlicher schreiben kann. Wer jetzt hier der Depp ist dürfte eigentlich klar sein.
 
@ DaReal222 : Also, wenn einer schreibt: "Da hat heute aber einer schlecht gesch***en", dann heißt das bestimmt nicht "schlecht geschlafen". Sowas schreibt man aus. Und wenn du da Sternchen setzt, so besteht immer die Möglichkeit, dass das fehlinterpretiert wird. Ergo, wenn man schon sowas schreibt, dann musst du auch mit Gegenwind rechnen. Des Weiteren gebe ich Schnittefittich recht. Die Ausreden findet man immer wieder, nur um nicht zuzugegeben, dass man was nicht kann oder einen Fehler gemacht hat. Mich nervt sowas auch.
 
@all: Macht mal einen Punkt! Ihr regt euch da über so eine Lappalie auf. Als ob ihr nie Fehler macht. Er hat es doch auch zugegeben, dass er sich vertippt hat und glauben tue ich es ihm schon, dass er weiß, wann man "dass" und wann man "das" schreibt. Kann doch jedem mal passieren. Aber dass hier gleich der 3. Weltkrieg ausgerufen wird, finde ich etwas übertrieben. Kehrt lieber mal zum eigentlichen Thema zurück!
 
@Guderian: Ok, sry *rolleyes* ich wußt ja nicht das manche so empfindlich sind. Natürlich war das Absicht mit den Sternchen und lässt Platz zum interpretieren, aber gleich mit Ausdrücken rumzuschmeißen ist auch nicht das wahre, nur gut das man im Inet anonym ist denk ich mir da immer. Lassen wirs einfach und ich verkneif mir in Zukunft solche Anspielungen.
 
@special: Nein, weiß er nicht und DaReal222 wohl auch nicht. :-) Sonst hätte er das getan. Ich kenne diese Art von Ausreden.
 
@ DaReal222: Ja, sorry, hab' ich völlig in den falschen Hals bekommen. Nix für ungut. :-)
 
@Helmhold: Ich weiss das sehr wohl. Jedoch lag das Hauptaugenmerk im Studium auf anderen Dingen. Im übrigen habe ich mich sehr wohl verschrieben. Solche Sprüche bezühlich Ausreden, kenne ich nur von Menschen die die ersten im Deutsch LK waren..
 
@ Plasma81: Solche Sprüche kommen von Leuten, die die Rechtschreibung beherrschen und das als Grundlagen der schriftlichen Kommunikation betrachten. Sowas lernt man in den Klassen 5 bis 10 und hat mit Leistungskurs gar nichts zu tun. Es ist schon erstaunlich, wie manche die einfachsten Dinge nicht beherrschen und ihre Defizite auch noch massiv vertreidigen.
 
Mein Lehrer in der Berufsschule zum Fachinformatiker sagt dazu immer, dass Fachinformatiker irgendwie mit Ärzten verwandt sein müssen, wenn es nach der Handschrift geht :-) . Ich persönlich war immer Klassenbester und -schnellster in Deutsch, allerdings habe ich meinen PC "erst" mit 15 od. 16 Jahren gekriegt. So gesehen, bin ich doch froh dass ich noch nicht früher auf diese Materie gestoßen bin... Ansonsten merke ich mit meinen fast 22 Jahren noch nix über schlechte oder langsame Schreibart, Gott sei Dank^^ EDIT: Auch ein interessanter Aspekt: Handys! Ich persönlich tippe mit meinem Handy kaum schneller als meine Eltern, aber das 10Finger-System bei der PC-Tastatur beherrsche ich im Schlaf. Ob zwischen Handys und (handschriftlichem) Schreibstil nicht auch ein Zusammenhang besteht?
 
@Astorek: Kommt alles noch... Ich kann ein Lied davon singen. Wenn du erst mal 30 Bist und mehr als dein halbes Leben vor irgendelchen Computern verbracht hast wird deine Schift immer schlimmer :)
 
hab mir vor einiger zeit ne en-tastatur gekauft und kurz danach handschriftlich statt ü immer ue geschrieben. richtig schöner brainjack. achja, meine handschrift ist auch unleserlich^^
 
Brainjack, schönes Beispiel für Deutschverlust.
 
Also ich kann dieses Problem auch bei mir feststellen. Bin zwar schon lange keine 12 mehr, aber ich tippe auch deutlich lieber, als ich etwas handschriftlich schreibe. Aber auch in den Sommerferien habe ich das Schreiben "verlernt" bzw. brauchte bisschen Zeit um wieder "schreiben zu können".
 
Vor langer Zeit, als ich noch eher Geek statt Nerd war, konnte meine Handschrift bereits keiner wirklich lesen. Also mit gutem Willen und etwas Fantasie, aber schnell ging das nicht. Dafür gebe ich mir aber am PC Mühe die Sätze vernünftig zu bauen und auf Grammatik und Zeichensetzung zu achten. Ich denke, das (und hier tatsächlich mit nur einem "s" :-) ) ist viel wichtiger als eine ordentliche Handschrift. Trotz meiner 550 Anschläge pro Minute ( jetzt habe ich aber mal angegeben :P ).
 
@tinko: Du Massenterrorist du..... 550 Anschläge in der Minute, dafür sollte man dich einsperren *g
 
@tinko: 575 :D
 
Nur 550? Enttäuschend. / Ist das das Palästinenser-System? Meine Schwester schreibt nach dem Adlersystem. Kreisen und Zustoßen. :)
 
@tinko: Also, wenn du über 300 Anschläge pro Minute schaffst, gehörst du schon zu Profitippern. Irgendwie glaube ich Dir kein Wort. Von Fehlern, die dabei entstehen, sprechen wir erst gar nicht.
 
@Helmhold: Man kann locker mit über 500 Anschlägen pro Minute ohne Fehler schreiben.
 
@boon: Du genießt meinen Respekt (ernsthaft). Ich träume schon lange davon über 550 hinauszugehen.
@Helmhold: Das ist jetzt natürlich die Rekordangabe, die ich wahrscheinlich nicht länger halten kann. Aber bei Durchschnittstexten ist es gut möglich einen Durchschnitt von annähernd 500 zu erreichen, auch wenn er etwas länger ist. Ich habe vor 4 Jahren so einen Kurs gemacht und seitdem schreibe ich ständig mit 10 Fingern. Also mit Übung ist das echt nicht schwer...
 
@tinko: Ja, ok. Ich hab's auch gelernt damals. 2 Jahre Höhere Handelsschule. Allerdings noch auf der guten alten Triumph. Auf einer PC-Tastatur schreibt von Haus aus schon schneller. Die 300 Anschläge waren eher auf die Schreibmaschine bezogen. Allerdings zweifel ich meistens an solchen Angaben von Leuten, die meinen, sie könnten das alles. Ich habe öfters schon solchen "Profis" über die Schulter geschaut. Außer wildem Gehacke kam da nicht viel bei raus. Und wie gesagt, die Fehlerquote zählt ebenfalls. Wenn's bei Dir anders ist, ist das ja ok. Dann nix für ungut.
 
Ich hab mal meine Hausaufgaben auf einer CD abgegeben.
Kollege hat sein Refferat vom iPod vorgetragen.
War kein Problem bis auf ein paar Doofe Blicke - warum dann noch Handschrift erlernen (ironie inside^^, aber die geschichten stimmen :D)
 
Also ich habe vor zwei Jahren mit der Techniker Schule angefangen, erste Zensur trotz das dies am Rechner geschrieben wurde = 4!
Das hat sich aber recht schnell gegeben, zumal der Deutschlehrer genau wusste worauf es ankam, bei Leuten die relativ lange im Berufsleben standen, nie etwas schreiben mussten und nun plötzklich alles neu lernen mussten.

Groß- und Kleinschreibung war dabei insgesamt das kleinere Übel.
Die größten Probleme lagen an der Kommasetzung und an gewissen Wörtern, die Viele gerne falsch schreiben.

 
... zum Beispiel "Technikerschule" und "viele".
 
Kenn ich von mir auch. Wenn ich eine lange zeit nicht mehr geschrieben habe, kommt mir das beim 1.mal dann wieder vor, als hätte ich das nie gemacht. xD Wusste gar nicht, dass in den heutigen Schulen sowas per Textfile abgegebe werden kann. O_o
 
DER COMPUTER WIRD ÜBERBEWERTET! Ein Beispiel hierzu aus meiner Branche: Sämtliche (Industrie-)Designer bei meinem Arbeitgeber zeichnen Skizzen bzw. Entwürfe immer noch mit der Hand auf Papier und kolorieren sie auch händisch. Der Computer kommt erst viel später, wenn das Grundkonzept dem Auftraggeber bzw. dem Chef gefällt. Sicher, man könnte heutzutage auch vieles mit einem Grafiktablett machen, doch das ist einfach nicht dasselbe. Mangas in Japan werden ja auch noch zu fast 100% von Hand gezeichnet. Das ist einfach unmittelbarer bzw. direkter als über den Umweg eines Computers.
 
Also ich musste damals noch Schönschrieben üben ^^ Bringt die Kids mal voran und trimmt sie fürs Leben. Z.B. beibringen immer ein Notizbuch mit sich zu schleppen wo sie alles handschriftlich und auf Papier notieren. Diese dann aber auch mit ihnen zusammen durchgehen und in ein System einbringen. Dafür am besten Religion raus schmeissen. Wer sich damit beschäftigen will, tut das eh irgendwann von selbst. Sexualkunde ham wir ja auch net gebraucht und uns selbst dafür interessiert :D
 
Hey Kids, haltet durch! Das Problem mit altmodischen zickenden Eltern und Lehrern wird sich in wenigen Jahrzehnten erledigt haben.
 
Hmmmmm wie blöd, dass man sein Testament immer noch vollständig per Hand schreiben muss. Was für eine unzumutbare Schikane in der heutigen Zeit *tsts*
 
@Mausebaer79a: Aber nur das Privatschriftliche. Das Notarielle nicht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles