XP-Downgrade-Option schönt Vista-Verkaufszahlen

Windows Vista Wie kommt Microsoft auf mehr als 180 Millionen verkaufter Lizenzen von Windows Vista, wenn Firmen doch angeblich weiterhin den Umstieg scheuen. Geht es nach dem weltgrößten Computerhersteller HP, so werden diese Zahlen durch einen Trick erreicht. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ohhhh, Microsoft ist ja sooo pitter pöhse! Im Ernst: das Modell ist rechtmäßig und ob da jetzt irgendjemand wegen den mitgezählten Vista-Lizenzen heult oder nicht ist egal.
 
@f!R: Das schönt aber die Verkaufszahlen, damit den Geschäftsbericht und dient wohl nur dazu, Aktionäre und Analysten ruhig zu stellen. "Vista verkauft sich, kein Problem" eine bunte Grafik dazu und die atmen auf.
 
@kscr13: genau, und ich würde sagen, da aktionäre aufgrund dieser zahlen aktien kaufen oder verkaufen ist das der erste kleine schritt zur bilanzfälschung...
 
@f!R: Dir mag es ja egal sein wenn du ein teureres OS bezahlen mußt, obwohl du
den billigeren Vorgänger benutzt. Aber deshalb müssen ja nicht alle so deppert sein wie du !
 
@ kscr13: wo werden verkaufszahlen geschönt? ändert es was daran wieviele Lizenzen bereits über den tisch gingen? Es muss hier unterschieden werden zwischen "Verkauften" und "Benutzten". Windows in jeder variante wird sich verkaufen da man dieses spätestens zum Rechnerneukauf in Form einer Lizenz bekommt - ob du dies nun nutzt oder nicht. Was für eine Firma zählt ist der Umsatz und mehr nicht. Wie dieser erreicht wird obliegt den jeweiligen Marketingstrategien.
 
@stefan_der_held: Rischtisch.... :). Aber leider unterscheiden/differenzieren hier die wenigsten zwischen diversen Sachverhalten. Das erlebt man leider viel zu oft. Hier ist alles schwarz oder weiß, gut oder böse.
 
Ihr,die meint Helden der Spitzfindigkeit zu sein: wieso will denn MS unbedingt nur noch Vista und kein XP mehr verkaufen? Wenn es MS nicht um die Masse an Vista Lizenzen gehen würde, wäre XP noch offiziell im Angebot. Die Zahl der verkauften Lizenzen ist das Maß der Akzeptanz von Vista - gezwungenermaßen wird dieses künstlich erhöht. Man schafft damit eine pseudo-Nachfrage, die eigentlich nicht besteht. Und bei HP geht es weniger um Privatnutzer, sondern mehr um Unternehmen, die die Produkte mit Vista Business kaufen und dann den Downgrade nutzen.
 
@kscr13 & Dennis: Köstlich! Ihr habt natürlich beide recht. MS sollte sich schon schämen, wenigstens ein kleines bischen. Welche Steigerung ist in der "Vista ist das beste, schönste, sicherste OS aller Zeiten" Schlacht noch möglich?
Vielleicht "1.000..000 Raubkopierer haben sich für Vista entschieden, obwohl es wesentlich schwerer zu cracken ist als XP"? Rapidshare und the pirate bay verkaufen bestimmt gerne die Download-Statistiken an MS *ggrrch muhaa
 
@kscr13: SChon mal was von Produktlebenszyklen gehört? Warum verkauft VW keinen Golf 3 mehr, obwohl es sicherlich noch Interessenten dafür gäbe? Weil der Lebenszyklus des Produkts abgelaufen ist. Ist ja schön und gut wenn alle noch XP gut finden und haben wollen. Aber Microsoft muß weiter nach vorne gehen. Stillstand war noch nie gut, es behindert den Fortschritt.
 
wieso "eigentlich" ein xp version läuft !
es läuft ganz klar eine xp version und diese als verkaufte vista lizenz zu werten ist ja wohl mal wieder eine ganz schöne schweinerei !
das sie sich selbst sooo belügen !!!
wird ja immer doller, nur weil sie nicht damit klar kommen, das sich vista ganz schlecht verkauft.unglaublich !
 
@Homeboy23do: Was hätten sie denn machen sollen? Sie haben den XP Verkauf legitimer Weise nach 7 Jahren eingestellt, und bieten XP Fans die aus irgendeinem Grund noch keine Lizenz haben die Downgrade Option an, was einem eher freuen als stören sollte, ausser natürlich es geht einem gar nicht darum das die "Problematik" beigelegt wird, sondern darum irgendeinem Grund zum stachern zu haben. Das dadurch die Vista verkäufe steigen ist normal und auch völlig legitim als solche zu bewerten, wie sollten sie auch feststellen welcher Kauf wie behandelt wird? Und es wird hier auch nicht so sein, dass 50% der Vista käufe als Downgrade genutzt werden, denn wer jetzt noch XPO nutzen will hat in der Regel schon seine Lizenz(en).
Wie kann man sich nun darüber aufregen, ausser man will unbedingt irgenwelche Gründe dafür erfinden?
 
@Homeboy23do: naja mag ja sein mit der selbstlüge, aba "Traue keiner Statistik, die Du nicht selber gefälscht hast" wie schon Mr. Churchill sagt. ausserdem find ich gut dass xp immer noch angeboten wird, auch wenn der weg nicht der optimale ist.
 
@Homeboy23do: Es wurde ganz klar jeweils eine Vista-Lizenz verkauft. Die Downgrade-Option ist eine Zugabe. Es hat sogar der vielgehasste Ballmer mehrfach erklärt, daß das möglich ist. Die Zahlen über Vista-Verkäufe zählen das natürlich mit, dann GEKAUFT wurde Vista. Was dann tatsächlich genutzt wird, steht in einer anderen Statistik (die es aber dann wahrscheinlich nicht von Microsoft gibt).
Grüße
 
@Homeboy23do:

wie sollten sie das anders machen, Vista wurde gekauft also zählt es natürlich auch und anders herum also Vista vorinstallieren währe auch blöd wenn einer wirklich XP nutzen will, muss er dann doch erst Formatieren und alles neu machen. so besteht vielleicht die Möglichkeit zum Updaten von XP auf Vista was deutlich bewuemer ist (weiss nicht genau ab das so läuft aber ein System muss halt vorinstalliert sein für die Laien und die Vista Installation gestaltet sich einfacher - keine Eingaben während des Setups, SATA enthalten oder lässt sich über CD/USB einbinden wo bei XP viele scheitern da kein Diskettenlaufwerk mehr vorhanden ist...)
 
Euer erster Satz ist übrigens eine Frage, und mit welchem Satzzeichen schließt man Fragen ab? -.-
 
@The Game: auf solche korrekturen kannst du bis zum st.-nimmerleins-tag warten...
 
es ist halt selbst für eine Firma wie MS peinlich, wenn sie zugeben müssten :

"Ja, wir haben mehr als 5 Jahre Forschung,Entwicklung und xy Milliarden Dollar in ein Betriebssystem gepunpt, dass einfach nur Müll ist.Da es natürlich nun niemand kaufen will, wir es uns aber auch nicht mit unseren Anlegern versauen wollen, müssen wir natürlich mit allen Tricks dafür sorgen, dass es wenigstens so aussieht, als ob unser neues Machwerk sich verkauft wie geschnittenes Brot".
 
@smartie77: naja ist ja nicht nur müss und ausserdem is des was sie in den 5 jahren entwickelt haben ja nicht schlecht, sondern einfach nicht in vista^^ kommt (hoffentlich) alles in win7. [jammer]Will des neue FS[/jammer]
 
@schumischumi: Kriminell, mindestens 10 Rechtschreib- und Grammtikfehler Fehler in 4 Zeilen, das ist selbst für Internetgetippe katastrophal.
 
@.omega.:naja was soll ich dazu sagen? bin allgemein nicht case sensitive und der rest, naja was solls is inet! solang ich keine 1337 ScH318w31s3 hernehm wird kritik angenommen aba ignoriert :P
 
@schumischumi: WinFS war KEIN Dateisystem... -.-
 
@Black-Luster: dann eben Dateisystem-Erweiterung... aba er auf jeden fall ein sehnsüchig erwartetes feature bei vista des nicht umgesetzt wurde.
 
@smartie77:

da lässt sich MS mal was gutes einfallen mit dem Downgrade (wobei, gab es das bei XP nicht auch?) und am ende heisst es dann das neue System sei schlecht obwohl derjenige es sich vermutlich nichtmal richtig angesehen hat, ist ja bei jedem neuen Windows das selbe :(
 
Hab am Wochenende auch wieder einen Lenovo-Laptop mit Vista Aufkleber gekauft, auf dem XP Prof. vorinstalliert war auf der Recovery. Es ist halt so, dass Vista mit Aero und den neuen Benutzerdialogen wieder eine Einarbeitungszeit benötigt. Der Laptop war für einen Mechaniker, der sein Rechnungsprogramm und Internet für Bestellungen benötigt - weiter nichts. Wenn Windows damit seine Präsentationen schönt, damit die Aktionäre und Analysten nicht heulen ... naja ...
 
@kscr13:

wenn seine Programme laufen und er weiter nichts damit macht spielt das System doch eigentlich eh keine Rolle? Aber viel anders ist Vista ja auch nicht in der Bedienung, für Neueinsteiger wurde vieles vereinfacht wovon aber auch Profis profitieren können ansonsten nimmt man halt die Klassic Oberfläche
 
hmmm... es gibt knapp eine Mrd PCs. Und der Marktanteil von Windows Vista ist laut diversen Statistiken bei fast 18%. Sind 180 mio. etwa nicht 18% von einer Mrd. ? Downgrades können meines Erachtens nach nur einen geringen Anteil darstellen.
 
Microsoft verkauft Lizenzen und keine Installationen. Und mit diesen Rechner werden Lizenzen verkauft inklusive XP. Wenn dann Microsoft von 180 Millionen verkauften Lizenzen spricht, stimmt dies ja. Was die Lizenzenehmer dann damit machen, ist ja deren Sache.
 
@neos: bingo...
 
@neos:

Anhand der Updateserver bei welcher Lizenzen sich welches OS sich meldet, kann Microsoft eigentlich eine sehr genaue Erhebung bei Privatrechner machen. Bei Geschäftskunden sieht es zugegebenermasse etwas anders aus.
 
@JTR:

nur interessiert das eine Firma relativ wenig, hauptsache das Produkt verkauft sich, der Umsatz/Gewinn stimmt, die einen entscheiden sich halt erst viel später für das neue System andere setzen es vielleicht auch nie ein wobei man früher oder stäter eh kaum noch drum herrum kommt
 
is doch ganz egal. es heißt lediglich, wie viele vista lizenzen verkauft wurden. und die angabe ist völlig richtig, denn mit dem verkauften system wurde eine lizenz verkauft. ob es eingesetzt wird oder nicht, das wurde doch nie behauptet!
 
analyse des ganzen vista zirkuses - so langsam hält man das ja nicht mehr aus.

Für wehn ist VISTA GUT_ Großunternehmen, Privatanwender, mittelständische unternehmen für firmen die wo halt fette leasinf verträge mit hp oder dell fahren können fakto ende. für den otto normalo ist vista hervorragend wegen seiner besseren sicherheit und vorallem seiner stabilität und wenn hier jetzt einer wiederspricht der muss eine vollmeise haben. auser die steinzeitanwender mal wieder mit uralten a3 scsi scanern und druckern die kacken ab mit vista.

hingegen ist vista schlecht für assoziale die wo keine kohle haben, für oldis homis wo nen fetten p3 an der steckdose haben und für kleinbetriebe da wo es lediglich um buchhaltung oder anderen kleinen mist geht.

wobei dieses jetzt alles aus dem legalen winkel betrachtet ist. die realität sieht spricht derzeit ganz andere verse.
 
@thedarknes: Uiuiuiuiui...
 
@thedarknes: Aha. Ich will dir da jetzt mal nicht "wiedersprechen".
 
@thedarknes: bei dir merkt man, dass asozialität wirklich nichts mit geld zu tun hat... :D
 
@thedarknes: Und ich dachte erst (bevor ich Dein Kommentar gelesen habe), es wäre Absicht, daß Du Deinen Nick falsch geschrieben hast...
 
@thedarknes: der inhalt deines kommentars war ja nicht schlecht, aber bitte an der form noch arbeiten :P
 
@thedarknes: ....Vollmeise.....asozial....weil jemand Vista nicht benutzen will/kann?! Wer deinen Text liest könnte (was dich betrifft) ähnliche Gedanken haben....und "ganz andere verse" solltest du dir auch mal zulegen.
 
@thedarknes: Dein Kommentar ist unsachlich und arrogant. Du erhebst dich über andere Menschen und beschimpfst sie, nur weil sie nicht deinen Vorstellungen entsprechen. Man kann einen Menschen nicht danach bewerten, welches BS er verwendet. Jeder nutzt das, das er mag. Ob Vista, XP, Linux usw. Niemand hat es verdient, daß er wegen seines Betriebssystems verspottet wird.
 
@thedarknes: mußte echt schmunzeln, echt "schön" geschrieben... obwohl ich dir nicht wirklich zustimmen kann. Soll doch jeder das benutzen worauf er Lust oder genügend Geld hat. Ich fahr mit Win 2008 Workstation ganz gut :)
 
@thedarknes: ... man sollte nicht mit Steinen werfen, wenn man selbst im Glashaus sitzt! Wenn du schon das Wort asozial ist den Mund nimmst, solltest du dir unbedingt noch einmal deinen Post zur Gemüte führen - es könnte nämlich sein, dass so mancher Leser deine Wortwahl genauso definieren könnte ...
 
in wahrheit ist das ein knallhartes geschäft und überall werden durch solche taschenspieler tricks die zahlen geschönt und die aktionäre befriedigt. kein wunder das die gesamte weltwirtschaft wackelt, milliarden verluste eingefahren werden und am ende müssen die kleinen dafür zahlen. so war das schon immer und microsoft ist da kein deut besser mit seinen geschäftspraktiken. moralisch ein armutszeugnis und die frage ist, wie sehen die aktionäre das, wenn mit solchen methoden die zahlen verschönt werden.
 
Ja das war aber bei XP Start damals genau gleich, also kein Aufschrei wert. Wir hatten damals auch alle noch das Windows 2000 installiert und dennoch XP Lizenzen.
 
@JTR: Aber heute hat das schon einen anderen Umfang.
 
Da hat jemand bei HP nicht weit genug gedacht. Es gibt ja auch noch die Netzstatistiken in denen die Browserstrings ausgewertet werden, und nach denen decken sich die Zahlen in etwa mit denen die Microsoft veröffentlicht hat. Oder will HP uns jetzt glauben lassen, die User würden absichtlich falsche Strings senden um die Statistik glauben zu lassen, sie wären mit Vista anstatt von XP unterwegs? Vielleicht will HP damit einfach von der eigentlichen Problematik ablenken, nämlich dass die Firma den Bach runter geht. Der Firmenservice von denen ist sowieso schon der grösste Müll den man haben kann.
 
wenn hp jetzt erst draufkommt wie es funktioniert , dann sind sie etwas im rückstand. :-)) Nachtrag: die einzige möglichkeit wäre autoupdate zählen (seriennummer damit steht auch die version fest) zu lassen, nur hat die nicht jeder eingeschalten.
 
@OSlin: das könnten die noch ganz anders feststellen...aber das werden die kaum wegen so einem Schwachsinn machen :)
 
@ nati0n: gäbe sicher mehrere möglichkeiten, nur dann müssten sie die tatsächlichen installierten zahlen veröffentlichen und sowas wäre bitter :-))
 
@OSlin: das meinte ich...will nur keiner wahr haben...p.s.: skype..
 
Ich glaube man muss mal langsam von dem Gedanken abkommen, dass XP einfach veraltet sei, da es ja schon 7 Jahre alt und nun angeblich mittlerweile "in die Jahre gekommen ist". Wenn ich sowas schon immer lese! XP kann auf allen Gebieten mit Vista mithalten, ist auch keineswegs unsicherer usw., des Weiteren sind die meisten Dateien von XP nicht 7 Jahre alt, sondern erst 4, da ja mit SP2 eine menge Neuerungen kam! Bei Win98 oder 2000 mag das ja vielleicht noch zutreffen mit dem "in die Jahre gekommen", aber bei XP nicht mehr! XP ist anders, und als ein modernes BS anzusehn!
 
@legalxpuser: jup kann dir da nur zustimmen, besonders auch mit sp3. auch wenn einige features nicht enthalten sind ist es immer noch auf der höhe. natürlich hat vista klare vorteile(64 bit ausnutztung usw.) aba gerade im firmenbereich bringt dies wenig weil eben noch mit älterer hw(2-3a) gearbeitet wird. ausserdem ist das risiko bei upgrade in einer grossen/mittelständischen firma einfach da dass es migrationsprobleme gibt.
 
@legalxpuser: Du siehst das ganz richtig. XP ist ein modernes BS, das man mit Software, Treibern usw. hochaktuell halten kann.
 
wow, das ging ja schnell!
 
Bullshit, auch ohne Downgrade-Option muss ich das Vista was bei einem Komplettsystem dabei war nicht nutzen, ich kann immer noch ein schon vorhandenes XP, Linux oder ein illegales XP^^ drauf spielen. Das sind wieder mal Milchmädchenrechnungen um MS ans Bein zu pinkeln.
 
@OttoNormalUser: Wer ist so bescheuert, ein illegales XP zu installieren, wenn ein legales Vista dabei war?
 
@kscr13: Solls alles geben, hat sogar schon mal jemand von mir verlangt, hab aber abgelehnt. Meine Alternative Vista bedienen zu lernen oder ein freies OS zu installieren stieß auch nur auf taube Ohren. Ein Vista ist scheiße und mit Alternativen kann man net zocken Typ eben...
 
Also wenn ich mir mal die Browserstatistik unseres Firmenportal ansehen, dann ist hier deutlich die Abnahme von XP zu sehen. Im Vergleich zum Vormonat hat Vista diesen Monat um fast 1% zugelegt. XP dagegen fast 1,5% verloren. Ich denke nicht das hier nicht nur "getrickst" wird. Vista löst nun halt langsam mal XP ab, so wie XP damals Win2000 abgelöst hat und Win2000 Win98 usw. Lauf der Dinge eben.
 
immer diese anti-vista-kampagne hier bei wf... so wie die news geschrieben sind ist es doch kein wunder, dass so viele leute vista von vornerein verurteilen... so viel zum thema... -.-
 
Streng genommen wurde ja auch eine Vista-Lizenz verkauft, auch wenn ein XP drauf vorinstalliert ist. Die Vista-Version mitzuzählen ist vollkommen okay. Blöd wäre nur, wenn sie XP auch mitzählen würden.
 
@DennisMoore: ist doch toll, xp macht die arbeit und vista kassiert dafür ! also was soll daran ok sein, oder ist es dir recht wenn du arbeitest und ein anderer kassiert für dich und du gehst leer aus ?
 
@OSlin: Es geht um verkaufte Lizenzen und nicht um eingesetzte. Das ist der Knackpunkt. Wenn du einen PC mit Vista inkl. Downgraderecht erwirbst hast du trotzdem Vista gekauft.
 
Die verkaufszahlen stimmen schon, aber keiner nutzt es, ganau das hatte ich in einer news zu vista verkaufszahlen schonmal geschrieben und alle haben mich ausgelacht...aber wer zuletzt lacht, lacht bekanntlich am besten...mit den Internet explorer siehts genau so aus...mein opera outet sich zb. als IE auf servern und schon tauche ich als IE user auf, ich denke der FireFox hat eine aehnliche funktion...!?!?!?
 
@Tomtom Tombody:

es wird natürlich nicht bei jedem gleich genutzt, gerade in Firmen stehen halt noch viele XP Rechner und die wollen keinen Mischbetrieb, irgendwann wird dann Komplett umgestegen was sicherlich bei vielen geplant ist, XP hat ja auch lange gebraucht sich durchzusetzen, "alle" hassten es und heute benutzt es doch fast jeder
 
Boar... Was ich hier wieder lese. Bilanzfälschungen. Vista wird ja gar nicht verkauft, da die ja XP benutzen. Einen großen Haufen Schwachsinn, der nicht mal Sinn ergibt. Fakt ist: MS vertreibt Vista mit einer XP-Downgrad-Option. Das heißt es wird eine Vista-Lizenz verkauft. Fertig. Und das wird auch in der Bilanz gewertet. Genau das selbe bei Komplettrechnern mit vorinstalliertem Vista. Wieder wird eine Lizenz verkauft. Und das will MicroSoft wie jedes kapitalistische Unternehmen. Und nur um diesen Verkauf anzukurbeln gibts die Downgrade-Option. Dieser Artikel behandelt NICHT die Anzahl der installierten Vistas auf PCs. _______ Übrigens: Ich glaube es wird grundsätzlich Vista auf Komplettrechnern vorinstalliert. Und der Nutzer muss dann selber downgraden (lassen). Auf jeden Fall muss er sich erstmal mit Vista auseinandersetzen und vielleicht findet er das dann ja nicht sooo schlecht und benutzt es. Das ist der Plan.
 
MS kann es doch egal sein, welches OS nun verwendet wird, hauptsache es wird bezahlt. Wenn Vista gekauft, aber XP benutzt wird, interessiet das einen Geschäftsmann doch nicht. Gerade im Notebookbereich finde ich die Downgrade Funktion mehr als sinnvoll. Was nützt mir schon eine bunte Aero Oberfläche, wenn ich lediglich eine onboard GraKa habe und grundsätzlich im Energiesparmodus arbeite. Da macht XP natürlich mehr Sinn als Vista. Darum finde ich es schade, dass gerade bei Notebook Vista vorinstalliert ist und man in der Regel kaum eine andere Wahl hat.
 
@special:

PC mit Vista verbraucht auch nicht mehr als mit XP, inzwischen sind die Treiber/Herstellertools optimiert/angepasst so das dein Notebook genauso sparsam läuft, teilweise sogar länger durchhält
 
@ pakebuschr: Es geht mir ja auch nicht um die Akkulaufzeit, da merkt man kaum einen Unterschied, da hast du recht. Aber im Energiesparmodus taktet der Prozessor runter und dann steh ich da blöd da mit meinem Vista. Denn mit weniger Leitung kommt XP deutlich besser zurecht, da es auch weniger braucht. Vista wirkt in dem Modus etwas träge, was ja auch nachvollziehbar ist.
 
Es ist doch egal wer was was hat, hier wird nur beschrieben das so viele Lizenzen Verkauft wurden. Und nicht das so viele auch eingesetzt werde. Wo Microsoft doch am Xp Sp4 arbeitet frag sich nur warum???
 
@Frecherleser2: ich dachte immer, dass das sp3 das letzte wäre... vertrauenswürdige quelle?
 
@klein-m:

sind Gerüchte die schon vor dem SP3 herumgeisterten, seit dem hat man auch nichts mehr davon gehört, bezweifle ich auch sehr stark
 
@Frecherleser2: Nach 2 kommt 3 also lassen wir die 4 mal weg.
 
In meinem EDV-Kurs haben wir vor kurzem mehr als 20 neue Rechner bekommen... alle mit vorinstalliertem Windows XP - und Vista Business-Lizenz Aufklebern! :D
 
@Redwater: raus geschmissenes Geld wenn es EDV-Kurse und keine Windows Kurse sind :)
 
Na super, das habe ich hier schon vor ein paar Wochen hier geschrieben!!!! Ist schon seit einer Ewigkeit bekannt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles