Cuil: Neue Suchmaschine von Ex-Google-Entwicklern

Internet & Webdienste Ehemalige Entwickler von Google wollen ihren früheren Arbeitgeber mit einer neuen Suchmaschine ausstechen. Der neue Dienst Cuil soll in seinem Index das dreifache der Web-Seiten des Marktführers enthalten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich muss sagen das mir das Layout garnicht mal so schlecht gefällt. Natürlich ist Google groß, aber man sollte vielleicht auch mal daran denken das Konkurrenz das Geschäft belebt. Ich finde das sollte man einfach mal weiter verfolgen
 
@Webchen: Gefällt mir auf den ersten Blick auch nicht schlecht.Gleich mal mit aufgenommen und dann immermal vergleichen.Kann ja wirklich nicht schaden.Nutze leider auch sehr viel Google aber würde gerne wechseln wenn es Sinn macht.
MfG
 
@Webchen: Immerhin ist das Layout mal anders als gewohnt, gewöhnungsbedürftig finde ich es trotzdem. So hat man weniger Ergebnisse auf einer Seite und muss unter Umständen länger suchen.
Dass der Index von Cuil.com dreimal so groß wie der von Google sein soll, kann ich bisher auch nicht bestätigen. Zumindest findet Cuil immer nur ein Drittel der Seiten, die Google findet, wenn man die Anzahl aller Ergebnisse der beiden Seiten vergleicht. Ob diese Angaben richtig sind, ist natürlich eine andere Frage ..
 
Komisch, bei mir sehen die Ergebnisse der Suchmaschine auf meinem Notebook bei 1280x800px sehr verschwommen aus.
 
@picard47: Schon mal bei Fielmann gewesen?
 
Auf den Ersten Blick gefällt es mir ganz gut. Sieht nach einer Suchmaschine mit Potenzial aus. Die "Reiter" bei dem Suchbegriff "Microsoft" sind ganz interessant ....
 
@C: *looooool* ja, klickt mal auf Internet Explorer, die haben da den IE 4 (!!!!!!!) unter den Top 3 Ergebnissen platziert........Also sehr zweifelhaft, ob dieser Dienst Google Konkurrenz macht. Da nehme ich doch noch eher LiveSearch.
 
weder bei "cuil" noch bei "cuil.com" findet sich die seite... ausserdem wäre eine spracheinstellung von vorteil, da bei eingabe von "bundestag" nur englische seiten angezeigt werden... aber mal sehen wie es sich entwickelt...
 
Anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, aber die gebotenen "Auf einen Blick" Informationen finde ich besser wie bei Google. Noch wird nicht sehr viel gefunden, aber das ändert sich ja im laufe der Zeit.
 
Lachhaft! Über 120 Milliarden indexiert und beim Suchbegriff: "dr. house" kommt nichts raus?! Außerdem nervt mich das schwarz und die Ergebnisse sind nicht gut sortiert.
 
@angel29.01: 107,029 results for Dr House
 
Stimmt! Hat wohl am Punkt gelegen. Aber das sollte eine Suchmaschine schon erkennen können.
 
atm ziemlicher schrott, habe nach einer speziellen webseite gesucht (domain eingetippt :)) erste Seite nur Werbung, fern ab von der gesuchten Seite, 2. Seite links auf die gesuchte Seite, 3. Seite die gesuchte Seite.

...wenigstens gibt google nicht gleich nur gut bezahlte Linls aus, sondern auch das was man sucht.
 
@unbound.gene: kann dir nur zustimmen. hat zwar riesigen index aba kann daten anscheinend noch nicht richtig verarbeite. hoffe des ändert sich in zukunft. is nur die frage ob es eine gute idee war des projekt jetzt schon zu veröffentlichen, obwohl noch ein so grosses defizit besteht.
 
@angel29.01

Da kann ich nur zustimmen, die Suchmaschine findet viel aber man muss sehr bei der Schreibweise aufpassen, da muss noch optimiert werden.
Eine Art Rechtschreibprüfung, wie sie bei google scheinbar existiert, muss sicher auch noch eingebunden werden.
 
ziemlich unübersichtlich am Anfang, aber ja... man muss ja alternativ sein und das altbewährte design über bord werfen, damit was wird. naja die müssen ihre crawler aber noch einiges an arbeit erledigen lassen, ist noch ziemlich schwachbrüstig. Achja und WARUM versuchen es suchmaschinen überhaupt noch OHNE "meinten sie" klar ist das nicht immer perfekt aber oft genug hilft es und somit bleibt auch google weiterhin meine hauptsuchmaschine.
 
gefällt mir auf den ersten blick. auch die anzeige von weiterführenden inhalten in kategorien find ich klasse :) was mir noch fehlt ist die option sachen nach einer sprache filtern zu lassen
 
wow! übersichtlich, umfassend und ich hab jetzt in den letzten stunden gefunden was ich wollte! ich glaub ich weis was meine neue suchmaschine wird oO nur einige werbe-webseiten müssen noch weg ... können die nich mit wikia kooperieren? *g* wär optimal
 
Bei "Sex" gibt es lediglich 250 Seiten?! Irgendwie stimmt da doch was nicht oder? :)
safe-search ist aus
 
@E-JAY: man sucht ja auch danach: 1,557,400,000 results for porn... ,-)
 
@E-JAY: es gibt einen "safe-mode" (option oben rechts) der standardmäßig aktiviert ist. Dieser filtert Seiten mit anstößigen Inhalten heraus. Kann deswegen sein, dass die hunderten Informationsseiten, die du suchtest, gefiltert worden sind :-).
 
@jamb: die letzten 4 worte von e-jay sagen was phase war... :)
 
Sie sollten wie bei Google auch Operatoren unterstützen, die ein eigenes Eingrenzen ermöglichen.. zbs. "TCP +wiki" oder "TCP -wiki" vom Aussehen her eher supoptimal, obwohl mir das Design gefällt.
 
146,600,000 results for boobs (cuil)
vs
61.400.000 for boobs (google)
(trotzdem find ich cuil zurzeit eher unproduktiv)
 
Index 3 mal so groß? halte ich mal fürn gerücht.. test: 109,565 results for the witcher, 2.170.000 für the witcher. .... das muss natürlich nix über die quallität aussagen :) das design gefällt jedenfalls , mal weiter testen
 
Bis jetzt findet man damit ja nicht sonderlich viel...
viel zu sensibel gegenüber bestimmten schreibweisen (dr.house -> keine results, "dr house" -> tausende
und ob der Index schon jetzt so groß ist?
War doch grad die Meldung, dass google 1 billion seiten seiten indiziert hat...
die anordnung ist mir persönlich im mom etwas unübersichtlich...

und und und...
aber wenn sie das noch überarbeiten und mehr google angleichen von den funktionen her (operatoren, sprachfilter, traditionelles layout für leute dies lieber so haben) dann kann das shcon was werden....
BTW: die seite ist grade überlastet, steht da ^^
 
Die werden Google niemals vertreiben. Dazu ist es schon viel zu sehr in den Köpfen der User verankert. Das sieht man ja auch an den umgangssprachlichen Entwicklungen. Heute heißt es nicht mehr "Ich suche das mal im Internet raus" oder "Ich schlag das mal nach", sondern "Moment, ich Googel das mal nach".
 
interesant wie die kinder heir ihren schwanzvergleich abziehen. es kommt ja auf masse und grösse anstat auf qualität der suchergebnisse an.
 
@Kalimann: Logisch kommt's auf die Masse und Größe an. Deine Freundin soll ja nicht erst 10 Minuten suchen, sondern das Ding gleich in unglaublich Maßen vor sich sehen und sich erschrecken. Ach, du meinst die Suchergebnisse? Sorry.
 
@Kalimann: Wenn ich Infos aus einem Pool von Infos raussuchen will und möglichst alles berücksichtigt werden soll, dann ists schon von Vorteil wenn der Pool möglichst groß ist. Die Qualität der Suchergebnisse kann man übrigens auch durch geschickte Kombinationen von Suchebegriffen steigern.
 
Mal von den lausigen Suchergebnissen und der unübersichtlichen GUI abgesehen ist besonders die Verknüpfung von Suchergebnissen mit angeblich passenden Grafiken eine riesige Sauerei. Suche ich z.B. nach meinem Namen finde ich natürlich weit und breit kein Ergebnis von mir, wohl aber von einem gleichnamigen Hacker, neben dem aber mein Avatar prangt. Davon bin ich natürlich alles andere als begeistert, andere werden bei solchen Dingen sicher auch Klagen anstrengen, wenn ihre Firmenlogos mit fragwürdigen Inhalten oder andersherum verknüpft werden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles