Neil Young: Download-Shops schlecht für die Musik

Musik- / Videoportale Der Musiker und Technologie-Fan Neil Young hat sich über den zunehmenden Einfluss der Online-Musikanbieter beklagt. Diese würden dafür sorgen, dass Songs zunehmend den Charakter eines Kinderspielzeugs annehmen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das Musik nichtmehr als Kunst gesehen wird ist nicht Schuld der Downloads, sondern das Resultat von Retortenmusikern die von der MI an die Spitze gepresst werden.
 
@Maik1000: damit hast du aber so was von recht!!!
 
@Maik1000: dann ist es keine schuld der musikindustrie sondern von den hörern, die den scheiss kaufen
 
@gonzohuerth: Die kaufen denn scheiß aber weil musik nicht mehr genossen, sondern konsumiert wird - die qualität interssiert da doch keinen, hauptsache bisschen gedudel im ohr um zu "chillen" oder eher gesagt um die sinne zu betäuben damit man hoffentlich nichts mehr von der welt mitbekommt.
 
Wozu braucht man hochwertige Musik, wenn viele Leute Billig Lautsprecher aus dem Aldi haben? Ich habe Behringer MS40
 
@Maniac-X: Das ist auch wahr. ich habe mich mit Lautsprechern von JBL versorgt. Welches mich ne menge geld gekostet hat und immernoch unterste Liga in dem bereich ist. Da ich die Musik nicht immer in der lautstärke hören kann wie ich es wünsche (Guten Abend Herr nachbar, nana, was ziehen sie denn für ein gesicht?) habe ich mir nen Kopfhörer von AKG gekauft, welcher mich auch kein Kleingeld gekostet hat. Aber nicht jeder weis Musik so zu schätzen, darf man auch niemanden übel nehmen. Vom Prinzip hast du aber Recht
 
@Maniac-X:
Ich will Dir jetzt nicht zu nahe treten, aber von einer vernünftigen Anlage sind Deine Boxen weit entfernt. Fürn Computer O.K. Aber dann brauch ich auch keine hochwertige Musik. Da tuen es auch 192er MP3´s.
Nur leider haben heutzutage die wenigsten mal Musik an einer wirklich guten Anlage gehört. Ob man sich das leisten kann oder will, ist etwas anders. Ich kann mir auch keinen Porsche leisten, bin aber schon mal mit einen gefahren. Damit man wenigsten weiss, was teurere Autos/Hifi-Anlagen leisten können.
Auf der andern Seite würde ich auch nur Geld für verlustfreie Musik (flac) ausgeben. Alles andere ist bei den Preisen quasi Betrug am Kunden.
 
@Klartext: Es legt aber nicht jeder so viel Wert darauf, den besten Musikklang über eine teure Anlage haben zu müssen. Für mich reichen auch meine Billig-Boxen aus.
 
Ich habe auch nie behauptet meine Lautsprecher wäre High End, ich habe aber auch keine Billig Teile vom Aldi. Diese Lautsprecher sind mit das beste was man für den PC bekommen kann. Natrürlich gibt es noch bessere HIFI-Boxen, aber darum geht es hier auch nicht.
 
@KL-F:
Hab ich ja auch gesagt. Aber würdest Du heute noch Musikkasetten kaufen, die genau soviel kosten wie CD´s ? Und mit den Online MP3´s ist es doch genauso. Selbst wenn einem 64er MP3´s reichen, ist ja O.K. Aber die dürften dann nur 20 Cent pro Titel kosten und nicht 1 Euro.
Beim Auto zahl ich für weniger PS auch weniger(Ausnahmen bestätigen die Regel). Wieso nicht bei Onlinemusik minderer Qualität?
 
@Maniac-X: Und du glaubst du hast mit deinem Nahfeldmonitor was besseres?
 
So Unrecht hat er nicht. Dennoch denke ich, ist es falsch zu sagen, das ein Digitales Medium immer schlecht seie. Ich persönlich lege keinen wert auf ein Optisches Medium was Musik betrifft. Alleine schon die Flexibilität ist mit einem Optischen Medium nie zu erreichen. Ich denke es fehlt einfach die entwicklung und das Interesse, ein Codec zu entwickeln, welche im guten Kompromiss zur Qualität und Grösse steht.
 
@Kalimann: Wieso entwickeln? Google Stickwort FLAC! :D Es fehlt einfach nur die Druchsetzung. Es gibt halt viel zu viele kleine Kinder mit ihren Mp3 playern ... deswegen dominiert halt mp3...
 
@BiG-BennY: Flac ist auch kein wirklicher Kompromiss zu Qualität und Größe. ein Msuistück, 4 minuten, 40MB ist sicher nichts für sammler. Durch den entstehenden traffic würde auch der Preis deutlich angezogen werden.
 
Mit FLAC könnte man die Musik in der gleichen Qualität anbieten wie sie aufgenommen wurde, besser als CD, Schallplatte usw.
 
@BiG-BennY: ... sehe ich auch so - was nützt einem die beste Qualität, wenn die meisten tragbaren MP3-Player einfach nur "unmusikalisch" sind ...
 
@Kalimann: In Zeiten von BR und 1TB Festplatten geht das meiner Meinung nach ok.
 
ich finde es schon interesant, wie leute davon ausgehen können, nur weil es BR und 1TB Platten gibt, auch gleich jeder hat. ganz zu schweigen von der Internetleitungen, wo nicht jeder DSL hat, und den kosten die bei solchen Files entstehen. FLAC ist alles andere als eine akzeptable alternative für MP3's.
 
@Kalimann: Lossy und Lossless kann man ja auch kaum mit einander vergleichen und unterwegs reichen mir auch 160-192 kbps als OGG, MP3 oder AAC im MP4 Container. Zuhause nehme ich dann aber doch FLAC, das heißt nicht das ich alles in FLAC habe, aber wenn ich neu rippe, dann ist das das Format meiner Wahl.
 
@Kalimann: tja es kann sich auch nicht jeder nen ferrari leisten. aber das angebot sollte doch bestehen für die, die es können. also ich würde ab sofort keine cd's mer kaufen wenn es flac shops geben würde...
 
@Lord eAgle: Das kommt wohl eher darauf an was du kaufen willst, je nach Künstler gibt es bereits legale Angebote als FLAC oder zumindest WAV.
 
Darum sprach ich ja von Kompromiss. ich denke das ein Lossless Codec, auf grund der mehreren 10MB pro track, einfach nicht durchsetzbar ist. Die wenigsten würden das akzeptieren, ich bin einer davon. Ich lege grossen wert auf gute klangqualität. aber das verhältnis qualität zur grösse muss auch irgendwie stimmen.
 
@Kalimann: 1000 Flacs sind vielleicht mal 50GB, ich weiß nicht was einen daran störren sollte, jeder kleine Office Rechner verträgt das. Ok, der download kann was länger dauern, aber interessiert auch nicht wirklich bei einer Flat. Und jetzt erzähl mir bitte nicht das ISDN/Modem User großartig Musikonlineshops benutzen würden.
 
sorry . blauen pfeil versemmelt .
 
Und was habe ich davon, wenn ich wieder Scheiben kaufen würde, wo mich 90% der darauf enthaltenen Tracks nicht interessiert und sich im schlimmsten Falle obendrein noch irgendwelche Kopierschutzsysteme oder Rootkits auf meinem System installieren?
 
@KL-F: Also entweder gefällt mir das was ein Künstler als gesamtes Werk veröffentlicht oder nicht. Ich glaube genau das meinte Herr Young auch damit. Wenn ich strukturlose Musikfetzen (den besten Mix) hören will dann schalte ich 08/15 Radio ein, das heißt nicht das ich nur Konzept Alben höre, aber ein gut gemischtes Album sollte eigentlich eine ausreichende Vielfalt bieten können um in einem Rutsch durch zu laufen, ohne das man Titel überspringt.
 
@KL-F: Das mag ja bei dir so sein, aber mich interessieren oft nur bestimmte Titel und da ist es mir auch lieber, ich kann selbst auswählen, als dass ich dazu genötigt werde, alle Titel zu kaufen (inklusive jener, die mich nicht interessieren/mir nicht gefallen).
 
Genötigt? Hier liegt wohl ein großes Missverständniss vor, egal vergiss es, du wirst es nicht verstehen.
 
@KL-F: Ja, wenn du nicht in der Lage bist es vernünftig zu erklären, dann lass es besser.
 
@LiveWire: Genau so sieht das aus. Endlich mal jemand, der es verstanden hat. @KL-F: Danke, dass du dein Unvermögen auch selbst erkannt hast =)
 
Wer is der Freak oO? xD
 
@SIBBL: Oha, sind grad Schulferien, oder?
 
Bluray, das klingt schon wieder nach üppiger Verschwendung und Inkompatibilität. Außerdem, hat er wirklich nur gegen Apples iTunes gemeckert? Was ist mit Shops wie Magnatune der Jamendo? Gegen die beständige Anspruchslosigkeit des Kommerz muss man nicht meckern, besonders dann nicht wenn man damit sein eigenes Produkt platzieren möchte. Wenn Kommerz nicht schnell und billig wäre, dann wäre es kein Kommerz, das hält andere Künstler aber nicht davon ab Musik nach ihren Wertvorstellungen zu schaffen.
 
Weshalb ich für Download-Shops bin: Billig, neu auch teils DRM frei, einzelne Lieder, Mehr Infos, bessere Qualität als bei CD's, spart Platz, Mehr Künstler (darunter sehr viele Unbekannte), längere Lebensdauer (Die Blu-ray Disc, hält weniger lang und ist nicht Kratzbeständig), DRM freie Lieder können auf beliebigen Abspiel-Medien portiert werden etc. Anmerkung: "ein multimediales Gesamtwerk".... aber bitte!!!!!!! Ein Album ist nur eine Ansammlung von Liedern, die der Künstler/Musiker singt!!!!!! Man kann auch die Nase ein bisschen zu weit oben haben.... ich singe selber, darum weiss ich, dass das ein totaler Schwachsinn ist!!! Ein Lied kann ein Kunstwerk sein, aber sicher nicht ein ganzes Album!! Lg. Alex
 
@alexkeller: bessere Qualität als bei CD's? Ja ne is klar...
 
@Lord eAgle: Ja, aber mal ausnahmsweise nicht bei iTunes :-), habe da so meine Seiten "grins" Link: http://www.myownmusic.de/ ..... kannst ja selber "googlen" Tipp: tippe "Musik Download Seite von unbekannten Künstlern" ein, dann wirst du garantiert fündig! (Und in meist garantiert besseren Qualität) Lg. Alex
 
@alexkeller: das ist nichtmal ansatzwesie cd qualität was da angeboten wird!
 
@Kalimann:***http://de.wikipedia.org/wiki/Audio-CD*** Dazu kommt, dass über 90 % der Menschen keinen Unterschied von 256 kBit/s zu einer CD bemerken!!!!!! Einzig MP9 kann bis zu 9 Instrumente einzeln kanalisieren. Im Bereich des FLAC Formates, liegt eine minimale Verschlechterung von -0,05 bis +0,03 beim Kompressionsfaktor.
 
@alexkeller:
Mit den 90 % wirst Du wohl recht haben. Aber das liegt eben daran, das auch 90 % mit einer einfachen Anlage zufrieden sind. Und auch wenn mehrere 1000 Euro für die meisten schon einen Haufen Geld ist, heißt das nicht, das das schon eine Top Anlage ist. Da geht schon einiges mehr bei drauf. Und dann würden schon mehr einen Unterschied hören.
Wobei es den Boxen egal ist, wo der Verstärker steht. Ob 2 oder 5m Boxenkabel, das liegt wirklich im Bereich Voodoo. Da gibt es keinen Unterschied zu hören.
Da die meisten heutzutage aber eh nur über Handys oder sonstige minderwertige Abspielhardware Musik hören ist es auch kein Wunder, das MP3´s so beliebt sind. Und die Jugendlichen heutzutage haben durch zu laute Disco(Auto-)musik eh schon früh nen Hörschaden. Da wundert es nicht, wenn die keinen Unterschied hören. Für die heißt teure Anlage nur laute Anlage.
 
@alexkeller: So so, ein Album kann also kein Kunstwerk sein? Du hast ja richtig Ahnung...
 
@alexkeller: Selbst auf einer DDD CD liegt die information nur in 1.411.200 Bit pro Sekunde vor, also etwa 176Kbs...ich frage mich jetzt ehrlich wo die zusaetzlichen informationen herkommen wenn ich 256 rippen wuerde...
 
@Tomtom Tombody:
CD = 176 kbyte/s. MP3 = x kbit/s.
Kleiner aber feiner Unterschied.
 
Also Ihr seht, es geht hier um eine höhere Ebene des Qualitätsbereiches, bei diesem Thema. Mein Fazit also: Wie nimmt man Qualität wahr? Mit einem Song, der in etwa der CD Qualität entspricht, einer guten Anlage, saubere Verkabelung und die gegebenen Räumlichkeiten. Auch die richtige Positionierung von Lautsprechern und Verstärkern, ist ein ganz wichtiger Punkt. Wenn man all diese Punkte beachtet, steht dem Ohrenschmaus nichts mehr im Wege.
 
Ich kaufe meine CDs im Laden und rippe sie dann als mp3 mit variabler Bitrate und höchster Qualitätseinstellung auf die Festplatte. Ein einzelner Song ist dann etwa 6-7 MB groß und bei meiner Anlage höre ich keinen Unterschied zu CD-Qualität.
 
Ich stehe auf guten Klang, trotzdem gebe ich mich am PC mit MP3 zufrieden. Habe kein Gerät, was CD, DVD oder sonstwas abspielen kann, wozu auch. Wenn ich Musik in 1A-Qualität hören kann, schön, aber wenn ich nur MP3 habe gebe ich mich auch damit zufrieden (Gute Soundkarte und gute Kopfhörer vorausgesetzt). Edit: Musik muss mMn. nicht mal laut sein. Klar muss man den einen oder anderen Track einfach mal schön laut hören, aber immer aufdrehen? Nein danke..
 
Mir kommt es auch leider immermehr so vor: als ob die Musik verkommt,
zB Techno oder Möchtegern HipHop wie Bushido, Sido mit Vulgären Texten weil man nicht anders aufällt, ekelt mich jeden tag an. Ich liebe meinen iPod und meine Sennheiser Kopfhörer, ich gebe eben geld für Qualität und tollen sound aus: da ich eben auch Anspruchsvollere Musik höre.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles