ASUS plant Eee-Zubehör: Externe Laufwerke & UMTS

Notebook ASUS baut seine Eee-Serie immer weiter aus. So langsam dürften die Kunden allerdings den Überblick verlieren, schließlich gibt es nach der Ankündigung des Eee PC 1000HD bald wohl eine kaum überschaubare Vielfalt von Netbooks von ASUS. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Idee ist zwar gut, jedoch besitzt der EEEPC ja so schon kaum USB-Anschlüsse, also müsste man erst einen Hub anschließßen und an den dann Festplatte, UMTS, Laufwer, ... das wäre mir zu mühselig!
 
Wahnsinnig praktisch die eeePCs und wenn man damit mal nicht unterwegs ist machen sie auch als server ne gute Figur, bin gespannt auf die Preise des Zubehörs.
 
Ist es eigentlich nicht der Sinn, von mobilen Geräten, alles IN sich zu vereinen, dass man keine ("unnötige") zusätzliche Hardware mit herumschleppen muss ?
 
@KamuiS: Sehe ich auch so. Was ist z.B. schwer daran, das UMTS-Modul integriert anzubieten?
 
@mcbit: Die wollten doch den Grundpreis niedrig halten. Und jetzt zahlt man für benötigte (externe) Hardware drauf, und muss zusätzlich noch mehrer Teile mitschleppen.
 
@KamuiS:
" dass man keine ("unnötige") zusätzliche Hardware mit herumschleppen muss ? "

Genau das ist doch der Punkt. Man kann nicht benötigte Hardware (DVD Laufwerk etc..) zu Hause lassen :) Wäre alles mögliche eingebaut würde sich das sicher den Formfaktor, die Akkulaufzeit oder den Preis auswirken. Beim EEEPc hingegen hat man sein modulares System wo man nur das mitnimmt was man benötigt. Und wann brauch man unterwegs schonmal ein DVD Laufwerk oder dergleichen...

Es kommt einfach drauf an von welchem Standpunkt man es betrachtet :) Ich finds ned schlecht - aber jedem das seine.
 
@leif1981: Theoretisch hast Du recht. Aber, - UMTS ist sicherlich für unterwegs interessanter, als zuhause, wo man in der Regel eine schnellere DSL-Leitung hat. Auch das DVB-T Modul ist wohl mehr für unterwegs gedacht, da in der Wohnung wohl eine anderes, besseres Empfangsgerät steht. Und ein DVD-Brenner in einem mobilen Gerät integriert, ist auch vom Gewicht her noch tragbar.
 
@KamuiS: Demnächst gibts dann noch ne externe Grafikkarte und nen 15,4 Zoll Bildschirm zum anschließen ... *rolleyes* Dann kann man sich für das Geld auch gleich ein richtiges Notebook holen.
 
@KamuiS: Ich würde mal eher behaupten, ASUS hat es einfach bei seinen ersten Modellen verpennt dies zu implementieren. Und da man auch weiß, das andere auch gute Netbooks bauen wo dies integriert ist, muss man den älteren Käufern ja auch was hinwerfen, was sie benutzen können ohne nen neues Netbook zu erstehen(womöglich von einem anderen Hersteller)
 
"nach der Ankündigung des Eee PC 1000HD" komisch, ist garnicht verlinkt... bzw nichtmal auf WF vorhanden.
 
Finds auch nicht schlimm.. gut umts und bluetooth wär vielleicht noch drin gewesen, aber sonst.. beim dvd laufwerk wär ja vielleicht nichtmal das gewicht das Problem gewesen, aber die GRÖßE!
kauft man halt für 15€ usb - ide adapter und kann gleich Festplatte und Laufwerk zuhause anschließen wenn mans braucht.
Monitor kanns doch sowieso über VGA ausgang anschließen da brauchen die nixmehr anzubieten.
Bluetooth.. wenn mans wirklich braucht machen die 13€ für mini dinge auch nixmehr, trotzdem natürlich schade.
Wo es einem jetzt an 3 USB Schnittstellen mangelt weiß ich allerdings nicht:
1. Dauerhaft Bluetooth
2. Dauerhaft bis Gelegentlich Maus
3. UMTS
(wenn USB stick dran muss, kann man halt mal kurz irgnetwas abnehmen.. Cardreader is ja immerhin mit drin)

Zuhause wär natürlich ein Hub nicht schlecht wenn man ihn braucht (kostet allerdings auch nix und braucht man unterwegs nicht) und welches Notebook hat da schon genug USB ports? Dann kanns natürlich noch: Platte, Tastatur, Laufwerk, Spielzeugauto, Raketenwerfer, Kaffeewärmer und wasweißich alles anschließen.
Ach DVB-T vergessen, gut interessiert mich jetzt nicht sonderlich, aber hätte sicher einiges extra gekostet.
Erst recht wenns so klein gehalten werden muss, also bin ich persönlich froh das nicht integriert ist
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

ASUS Zenbook im Preisvergleich