Grafikkartenhersteller schwenken auf Mainboards um

Grafikkarten Das Geschäft mit Grafikkarten ist für viele der kleineren Hersteller nicht mehr einträglich genug. Dies ist vor allem auf die wegen immer besserer integrierter Grafiklösungen sinkende Nachfrage bei Zusatzgrafikkarten zurück zu führen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Es wird vermuttlich so werden das der Markt irgentwann von 2 - 3 großen Herstellern Dominiert wird und es nur noch ganz kleine spezialisten Firmen für zusatz Produkte geben wird. Es läuft in Richtung wie jetzt Intel/AMD und AMD/NVIDIA. Da die neu Entwicklungen für die kleinen Firmen zu teuer werden. Groartige Forschung und Entwicklung können sich die kleinen nicht so im großem Stiel leisten. Daher werden wohl einige aus dem Markt gedrängt. So ist eben Marktwirtschaft. Wir werden ja sehen wie es in ein paar Jahren läuft.
 
@jdj1982: irgenDwann
 
@hardcore: Korrigiere doch auch gleich den Rest, oder traust Du Dich nicht?
 
@ twinky: Dann wäre er ja den ganzen Tag beschäftigt. :-)
 
@ alle unter jdj1982: abgesehen Davon, Daß er "vermuttlich" Vollkommen recht hat, finde ich den schreib-"Stiel" Von jdj1982 "Groartig" :-))
 
@jdj1982: Keine Ahnung von Marktwirtschaft wie man sieht.
Blabla... .
 
.....wenn man mal sieht, wie viele fehlschüsse es schon bei asus, msi, gigabyte und co. in den letzten jahren gab (produkte kommen zu schnell auf den markt), dann will ich gar nicht erst wissen, wie die teile laufen, die einfach mal so zusammengeschustert werden....treiber- und biossupport werden wohl auch nicht so dolle werden....
 
@Xionic: halbwegs zum thema: früher hatte ich auch ein billig-board von elitegroup. wenn ich jetzt auf die Bezeichnung käme, wärs auch einfacher. War auf jeden Fall noch für den Sockel A. Aber dieses Board hatten unwahrscheinlich viele Leute. Und Elitegroup war jetzt auch keine so namhafte Firma. Wenn also jetzt die Grafikkartenherstellen auch Mainvoards profduzieren lassen wollen, wieso sollte das nicht klappen?
 
@gonzohuerth: Du meinst vermutlich das K7S5A!
 
@gonzohuerth: Oder K7SEM, war aber auch nicht unbedingt berauschend ...
 
Man kann als Kunde diese Entwicklung nur begrüßen. Gehen doch die Preise in den Keller. Der Qualität kommt das wohl weniger zu Gute. Allerdings wird sich da, meiner Meinung nach, schnell die Spreu von Weizen trennen. ASRock z.B. hat seine Erfahrung in dem Bereich gemacht und steigt nun langsam in die Liga der Premium Anbieter auf. Gainward wäre meiner Meinung nach einer der Hersteller, denen man Qualität zutraut. Lassen wir uns überraschen !
 
@Dario: ....Gainward und Quali? na klar und ich bin der Weihnachtsmann :)
 
@tigerblade: Gainward zählt speziell für Overclocker definitiv zum Premiumsegment bei Grafikkarten!
 
@Dario: ASRock wird sicherlich nicht ins Premium Segment aufsteigen. Das wird ASUStek als Mutterkonzern schon zu verhindern wissen. Die haben ASRock schließlich als Billigschiene gegründet für Leute, die sich ASUS nicht leisten können.
 
Ich glaub auch der Trend geht zu integrierten Lösungen für Standardaufgaben und einer Zweit-Grafikkarte für Spiele. Macht ja auch Sinn, vor allem wegen dem Stromverbrauch, der Wärme, Lüfter, Lärm, etc. Ich überleg auch bei meinem nächsten Upgrade-Termin auf einen nForce mt Grafikchip und einem aktuellen GeForce-Beschleuniger zu setzen. Aber nur wenn man die Beschleunigerkarte wirklich nahezu abschalten kann wenn man sie nicht braucht.
 
@tigerblade
Was bist du denn für ein Noob? Gainward ist momentan an der Spitze in Sachen Qualität, Preis und Ausstattung ganz im Gegensatz zu ASUS, die in den letzten Jahren nur noch Schrott produzieren, speziell bei Mainboards!
Ich habe zwei Gainward Boards (AM2+) und ich habe noch nie ein so aufgeräumtes und sauber Programmiertes BIOS gesehen,
Die onboard Soundkarte ist perfekt, keinerlei Störgeräusche und sie ist auch in der Lage eine 5.1 Soundquelle per DTS-connect über ein Lichtleitkabel an eine Anlage zu übertragen. (Realtec 889A)
Somit ist es kein Problem 5.1 Spielesound zu übertragen, man muss nicht 6 einzelne Audiokabel zur Anlage legen.
Die Southbridge wird nie wärmer als 40 grad, ganz im Gegensatz zu Nvidiachipsätzen.
Die Spannungsregler der CPU sind sehr effizient,,,,,also was willst du eigentlich?
 
@x2-3800: Ein Noob der den blauen Pfeil nutzen kann... ^^ Aber du hast schon Recht: Gainward hat sich wirklich gemausert.. Und AsRock ist auf einen guten Weg.
 
@x2-3800: du verwechselst was gainward != gigabyte :D
 
@x2-3800:
Bist du so verblödet oder stellt Gainward jetzt auch Mainboards her?! OMFG!!!
 
Interessante Idee. Ich wechsele einfach das Marktsegment. Von einem toten Markt (Grafikkarten) zu einem halbtoten Markt (Mainboards). PCs - dachte ich mir bislang - werden entweder von Firmen für's Büro gekauft, oder von Nerds. Letztere Käufergruppe dürfte aber immer weiter schwinden. Was soll das Ganze also?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen