Vista: Ballmers Windows-Prognose - Alles wird gut

Windows Microsoft-Boss Steve Ballmer hat anlässlich des Beginns des neuen Geschäftsjahres eine E-Mail an seine Mitarbeiter geschickt, in der er auf die während der kommenden 12 Monate bevorstehenden Herausforderungen eingeht. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Zitat Bill Gates "Nach Vista wir sehr viel Möglichkeiten uns zu verbessern"
 
@Maik1000: wie bitte?
 
@nim: Er meint: "Uns zu verbessern nach Vista wir sehr viel Möglichkeiten."
 
@Maik1000: Was ist denn das für ein Deutsch?
 
@Maik1000: der kann nichts dafür, kommt doch bestimmt aus dem osten :)
da zahlt man doch gerne aufbauhilfe!
 
@zerbmaster: Macht in einem Zweizeiler mit 16 Wörtern fünf (!) Rechtschreibfehler, und bemängelt die Schulbildung im Osten. Ich lache mich tot!!
 
@Maik1000: Yoda bist du's?
 
@OttoNormalUser: musste ich auch erst dran denken, doch verstanden habe den inhalt des satzes trotzdem... doch mich stellt sich die frage, warum er den satz widerholt hat...
 
@Otto: in der deutschen Sprache gibt es kein ' :) wenn wir schon dabei sind :D
 
@magguz: rofl. bitte mal in den grammatik-duden schauen. danke.
 
http://www.gymbase.de/index/grammatik/de/apostroph.php ___ http://www.gutefrage.net/frage/apostrophe-ueber-apostrophe ___ das mit "gibts nicht" war übertrieben :) ich gebs ja zu! man verwendet es einfach vieeeel zu viel falsch... man verwendet es einfach nur in ausnahmefällen... die links sind nur anhang... gruß
 
@Maik1000: achja, micha. du verstehst wohl keinen spass. naja, wie auch in der trauergemeinde? :)
 
klar, was soll man auch anderes sagen. man wird nie hören, das die produkte, speziell vista, eigentlich ein produkt ist, das die anwender erstmal getrost übergehen können. das wäre alles kontraproduktiv. trotzdem, wirkliche argumente zu einem wechsel auf vista gibts nicht. office hingegen hat da mehr argumentationskraft für einen wechsel auf 2007.
 
@Rikibu: "office hingegen hat da mehr argumentationskraft für einen wechsel auf 2007". Und was bitteschön sollte einen von MS-Office 2003 auf's 2007er zum Umsteigen bewegen? Nebenbei, was sollte einen Privatuser bewegen eine teure Office-Suite zu verwenden? Weil sich der Einkaufszettel mit den Ribbons schneller schreiben lässt? :-)
 
"Es gebe einen Grund, warum Apple so starke Zuwächse bei den Verkaufszahlen seiner Mac-Computer zu verzeichnen habe. Das Unternehmen biete zwar ein sehr beschränktes, aber dennoch vollständiges "Erlebnis"": beschränkt ist nur Ballmers Vorstellungskraft. Hat er wenigstens einmal Mac OS X ausprobiert?_____________"Abschließend versuchte Ballmer, die Mitarbeiter mit auf seine gewohnt stürmische Art zu motivieren. Die Möglichkeiten "die Welt zu verändern" seien so groß wie noch nie, schrieb er."definitiv realitätsfremd
 
@zivilist: Stimmt doch. Apples Vorteil ist das Monopol, was sie in ihrer Welt haben. Hardware, OS und vieles an Software kommt aus einer Hand. Dass das dann gut zusammen passt, wird bei Apple immer wieder gelobt und bei Microsoft (Integration von IE und WMP) kritisiert. Und dass man bei Apple als Kunde ganz schön gekniffen sein kann, eben weil man nur mit der Firma Apple zu tun hat, wenn es um die Basis geht, das sollte jeder schonmal erlebt haben, der nicht alles was von Apple kommt, mit der rosaroten Brille anschaut.
 
@zivilist: natürlich kennt Ballmer MacOS X. Von mir 5 Cent, dass er nen Apple zuhause hat, weil sich damit einfach produktiver arbeiten lässt...
 
@Bengurion: mit der hard- oder software?
 
@der_ingo: (+)
 
Zweckoptimismus, Schönfärberei, Realitätsverweigerung, Grenzdebilität?
 
@Der_Heimwerkerkönig: Dann solltest du mal zum Arzt gehen! :-)
 
@Der_Heimwerkerkönig: Naja was soll er sonst sagen.. "wir haben grossen Mist gebaut"? Das will ich mal von nem CEO hören -g-
 
@Der_Heimwerkerkönig: Wer Einsicht zeigt und Verbesserungen bringt, so wie Ballmer, der ist sehr intelligent.
 
ist doch nun keine microsofterfindung... solche ansprachen würden mich bei keinem großen untenehmen wundern... :)
 
Steve Ballmer - die neue Nina Ruge ? [Alles wird gut]
 
@yobu: Wo?
 
@yobu: erkläre mal bitte für aussenstehende...
 
Die dritte Vista-News heute, gibt's denn nichts anderes, über das sich zu berichten lohnt? Und dann schon wieder so ein ätzender 2-Seiten-Artikel...
 
@vbtricks: du hast 3 Möglichkeiten: entweder du liest nur die erste Seite, du liest den Artikel erst gar nicht oder du gehst auf bild.de
 
@vbtricks: Ehm? Du weißt das WINfuture für Windows steht und diese Seite ein entsprechendes Portal ist, wenn auch nicht gerade seriös und professionell. ^^
 
@vbtricks: ok, korrigiere, die dritte News "Vista verkauft sich schlecht" Da bleibt der Neuigkeitswert auf der Strecke. @zivilist: Ich habe nichts gegen lange Texte, aber wenn ich den ersten Teil im Newsreader lese und dann extra noch den zweiten im Browser öffnen muss, nervt mich das :P
 
@AEA: Du weißt ja gar nicht, was du so schreibst. Die Seite ist vom Kern her seriös und professionell. Es treiben sich nur einige dumme Jungs hier herum, die der Seite durch ihre blöden Kommentare schaden.
 
@Discovery: Für die reißerischen Überschriften sind die aber nicht verantwortlich...
 
@AEA: Für das, was nach dem Komma kommt, ein + :-)
 
@AEA: Ist ein bisschen hart was du da sagst, aber die Bezeichnung BILDfuture trifft es im Moment recht gut. Allerdings lese ich die Artikel eher selten, meistens nur die Kommentare, das ist recht unterhaltsam, abgesehen von den 1-2% die hier meinen sinnvolle Kommentare abgeben zu müssen.
 
@Discovery: Naja, die dummen Kommentare sind eine Sache. Mache auch gern welche, manchmal. ^^ Aber die Überschriften zeitweise oder die fehlende Quellenangabe bei besonders fragwürdigen News oder die starke medientechnische Unterstützung von Crysis? Ich nehme hier Crysis als Beispiel weil das da sehr markant ist ... und die Autoren checken bis heute nicht, dass Crysis z.b. kein "taktik-shooter" ist so wie sie es nennen.... aber das ist nun off-topic ...
 
Dieser Spinner Ballmer soll sagen, was er will: Ich bin an Vista Ultimate schier verzweifelt - dauernde Abstürze des Windows-Explorers, Bluescreens wie zuletzt zu Windows 98-Zeiten. Nach 15 Jahren Windows habe ich mir jetzt einen iMac zugelegt und bin glücklich: Endlich kann ich stressfrei und produktiv arbeiten!
 
@WinW: Grins, wie immer Treiber/Hardware-Problem.
 
@WinW: Du bist auch ein Spinner. Du kannst Ballmer nicht das Wasser reichen.
 
@Discovery: Hey Discovery, du willst doch wohl nicht ~LN~ als Obertroll von WF ablösen oder???
 
@ Bengurion: ~LN~ als Obertroll? Das nun wirklich nicht. Da gibt's ganz andere.
 
@WinW: ich kann auch mit Vista stressfrei und produktiv arbeiten...boah bin ich gut...
 
@Bengurion: Muß man denn zu Ballmer "Spinner" sagen? Wenn man mit seiner Meinung nicht einverstanden ist, dann kann man sich auch anders äußern. Es muß nicht immer gleich beleidigend werden.
 
@ Discovery: geht doch ganz einfach, man fülle einen Becher mit Wasser und schütte ihn über Balmers Kopf.. somit hat man von oben herab das Wasser gereicht.. noch fragen ?!
 
@blackcrack: Wenn Ballmer mal müde sein sollte, so wird er durch ein Glas Wasser, über den Kopf gegossen, wieder munter. Bei dir kann man das Wasser eimerweise über den Kopf schütten, ohne daß dein Geist dabei hell wird.
 
Man kann das also (wie immer bei Balmer) so zusammenfassen: "Blah, Blah, Blah"...
 
*michweghau*hihihi* balt vergehen wird Vista und die dunkle Seite denn die Jedikrieger sich formatieren ! Die gute Seite der Macht wird sein mit euch Freunde ! *liebesgegrinzelemitwinkewinke* liebe grüße Blacky
 
@blackcrack: Sind deine Eltern eigentlich Geschwister?
 
@blackcrack: was drücken denn die jediritter? "format c: /q"? wenn, dann sind ja nicht mehr so viele da...
 
@Schließmuskel: Ich komm doch nicht von hinten raus.. ! glaubst Du , du bist bescheuert, ich glaubs nicht *lol* Nicht meine Eltern sind Geschwister :)
@klein-m: "format c: /q" + "Fdisk /mbr" + "Reactos-insert/install" die Zeit wird kommen mein Padawa :D liebe Grüße Blacky *grinzel*
 
@Schließmuskel: Deine Frage an "blackcrack" ist köstlich. Ich mußte laut loslachen. Seine weiteren Kommentare lassen bald den Schluß zu (ich bin gemein).
 
Ich mag Ballmer zwar nicht, aber er hat völlig recht. Peace.
 
Ja ja redet man alle schön, helfen wirds trotzdem nicht! Desweiteren verstehe ich nicht, warum alle dieses .NET so obercool finden, inklusive diesem .NET-Framework-Krams! Ist man etwa heututage zu bequem geworden das ordentlich und vor allen Dingen x-mal effizienter in C++ zu schreiben??
Was ist z.B. mit Firefox??? Der ist komischerweise NICHT in .NET geschrieben, sondern in reinem C++, so wie die Welt es will! Könnt mir sagen was ihr wollt, aber Java und .NET sind einfach zu lahmarschig. Etwas was mit C++ geschrieben ist, wird immer schneller sein, zumindest die nächsten 20 Jahre!
 
@legalxpuser: Du vergleichst .Net und Java mit C bzw. C++ ? Bitte mal mit dem Auseinandersetzen
 
@legalxpuser: Wenn du die Mechanik im .NET Framework kennen würdest, wüßtest du das es so nah am Betriebssystem arbeitet wie möglich. .NET ist nahezu genauso schnell wie nativer Plattformcode. Schlecht geschriebener C++-Code ist sogar langsamer als schlecht geschriebener .NET-Code :D. Außerdem hast du bei .NET den Vorteil, dass du nicht so viele Sicherheitslücken in die Anwendungen bauen kannst. Klassisches Beispiel: Buffer Overflows. Die gibts in .NET gar nicht, außer man nutzt per PInvoke native Plattformaufrufe. Warum Firefox nicht in .NET gecodet ist, dürfte doch klar sein. Du kannst ihn dann nicht parallel für mehrere Plattformen entwickeln, weil es nicht für jede Plattform eine einheitliche .NET-Implementation gibt. Wenn das so wäre, bräuchtest du im Code nicht mal durch bedingte Kompilierung Plattformunterschiede berücksichtigen. Für jede Plattform würde der gleiche Code funktionieren.
 
@DennisMoore & bluefisch200: gebt euch keine Mühe ich weiß schon wovon ich rede, studiere es ja schließlich (Informatik) ^^. Warum ist denn FF dann nicht gleich im Ach so tollem Java geschrieben? Dann wäre es ja auch Plattformunabhängig. Aber dann wäre er wahrscheinlich nicht mehr zu gebrauchen, weil er dann soo langsam wäre, dass man schon ne halbe Ewigkeit bis zum Programmstart wartet. Und mit .NET und sicherer usw.., jaaa das mag ja sein, jedoch sind das beides meiner Meinung nach Softcore-Programmiersprachen wo man sich nicht mehr so viel Gedanken um Speicher usw.. machen muss! Also wem bringen sie was?? Richtig dem faulem Programmierer, der so vermeintlich effizienter und schneller programmieren kann. Wenn ich mit den Zeigern, Destruktoren, Mehrfachvererbung usw.. in C++ nicht klarkomme dann muss ich es eben lassen, oder es mir mal richtig reinziehn. Und in Java merkt man es bspw. richtig doll bei ner GUI oder so, die IS langsamer, als ne GUI die in C++ oder so geschrieben wurde. Einfach grässlich!
 
@legalxpuser: Ich weiß jetzt nicht warum es schlecht sein soll die meisten Fehlerquellen der "nativen" Programmierung mit .NET von vornherein zu vermeiden. Das hat auch nichts mit faul zu tun, sondern mit effizienz. Buffer Overflows und schief laufende Zeigeraktionen gehören ja unter C++ zu den am schwersten zu findenden Fehlern. Für mich hat .NET daher nur Vorteile. Keine Buffer Overflows (wenn man kein PInvoke nutzt), Keine Probleme beim Speicher allozieren und freigeben (wenn man nicht PInvoke nutzt), eingebaute Codesicherheit. Schnellere Entwicklung durch "Rapid Application Development" Prinzip.
 
c++ funzt zb, ohne jeden scheiss zu senden, wie java usw. muss ich mehr schreiben ode
er hast du ahnung, wenn du du solchen käse postest
 
Tobt euch halt in Reactos aus wenn's rennt, lasst doch die armen .Net-Framework Abkömmlinge doch in ruhe, die können doch nichts dafür, das iss lediglich die dumpfe M$ Politik um die armen an sich zu binden und auch was darstellen lassen zu können.., bitte keinen Coderkrieg hier jetzt.. *bg* Meine Meinung zu .Net Framework.. totaler looserquark und auserdem macht's nur das System Fett und bindet Programmarbeit an einen gotzigen Systemhersteller..daher find ich C-raute Müll ..(hab doch recht, wenn nein, dann bitte erklären) liebe Grüße Blacky
 
@blackcrack: Erstmal bindet es überhaupt nichts an irgendeinen Hersteller. Die Common Language Specification, auf der .NET basiert, ist offen für jeden. Dies wird auch bereits durch das Mono-Projekt ausgenutzt. Die entwickeln .NET auch für andere Plattformen als Windows. Und dann ist CSharp natürlich nur eine Sprache von vielen die für .NET verfügbar sind (es gibt auch Java, Basic, Cobol, etc.) So kann jeder in seiner bevorzugten Sprache schreiben, erhält aber immer .NET-Plattformcode am Ende der genauso schnell, sicher und stbail ist wie der anderer Sprachen. Daher ist .NET keineswegs Müll, sondern eine einheitliche Plattform mit der jeder auf einfache Weise auch komplizierte Dinge programmieren kann. Mit den mehr als 9000 mitgelieferten Klassen im Framework lassen sich sachen in 5 Minuten programmieren, für die man in nativer Sprache ein paar Tage braucht. Und das badeutet neben der gerinegren Fehleranfälligkeit (siehe 11:re2) eine enorme Zeitersparnis. Sehr wichtig für professionelle Softwareprojekte.
 
@DennisMoore:
ja das mag alles sein, und ist vielleicht auch schön gut und gut für den Progger, aber ich sage es nochmal, wäre der ach so beliebte FF in Java geschrieben, wäre er bestimmt nicht mehr so beliebt! Was also für die Programmierer schön ist, muss nicht unbedingt schön für den Anwender sein.
 
@blackcrack: deshalb wird ja Ros von Grundauf erstmal in den schnellsten programmiersprachen getippert, später kann man das immer noch umcoden, bzw übersetzen lassen in c++ .. weshalb ich jetzt erst tippere, weil jetzt nich mehr so viel leutz hier mit lesen.. daher.. umcoden oder auch nich, auf jedenfall wie schon gesagt wurde, ist Net und Java lamarschig weil es einfach mittels dem "codegenerator" mit dem man innerhalb von fünf minuten code hinundher wuchten kann, den man nie im leben brauchen würde in den programmen, genauso wie in div. wisywis html-codegeneratoren und zum schluss geht wissen verloren weil man eben nur noch per klickibunti den code zusammen schmeisst und nicht mehr wirklich dran denk das eine oder andere per hand zusammen zu coden.. genau das ist es, was man mit solchen maechtigen generatoren bezwecken möchte. Daß einfach wissen flöten geht, das mal da oder hier z.B. durch dirty hacks oder sonstig herraus gefunden wurde und dann wieder verschwindet von der bildfläche weil eben solche hack oder paches nichtmehr angewendet werden müssen, nach der nächsten version desprogramms sind diese hacks dann plötzlich nicht mehr drin aber dafür anderer scheiss um ab zu lenken und den man eigendlich nicht mehr braucht.. die Microsoftpolitik ist, daß man programmierer klipp und klar an sich bindetund die dann dahin leitet, wo man siebraucht oder will.. und das.. ist fackt.. liebe grüße Blacky
 
@legalxpuser: Und ich sage wäre der Browser in .NET geschrieben würd es keiner merken. Denn er würde bis auf den ersten Start genauso schnell laufen wie die aktuelle Variante. Java hingegen würde natürlich auffallen weils in einer VM läuft und darum langsamer ist. Aber .NET läuft ja eben nicht in einer VM @blackcrack: " ist Net und Java lamarschig weil es einfach mittels dem "codegenerator" mit dem man innerhalb von fünf minuten code hinundher wuchten kann" ... Was ist falsch daran wenn man Entwickler in der IDE unter die Arme greift? Wie der Einzelne mit den Möglichkeiten umgeht bleibt ihm selbst überlassen. Das Wissen wie der Code funktionieren wird und wie man was erreicht bleibt natürlich weiterhin erforderlich.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles