Großbritannien: Samthandschuhe gegen Filesharer

Filesharing In Großbritannien haben sich Medienindustrie und Provider auf eine Kooperation im Kampf gegen Urheberrechtsverletzungen geeinigt. Dabei verständigte man sich allerdings darauf, dass sich die Repressionen in Grenzen halten sollen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sehet was der Konservatismus mit GB gemacht hat .
 
"So sollen demnächst Briefe an Nutzer verschickt werden, von deren Internet-Anschluss unrechtmäßig Musik oder Filme aus Tauschbörsen heruntergeladen wurden" Au ja, aber am Besten per Email, damit die auch gleich informiert sind. Wenn wir denn schon elektronisch bewachen und der Grund auch dort anzusiedeln ist, dann kann man wenigstens auch diesen Weg beschreiten um die Mahnungen zuzustellen, oder nicht?
 
@Hawk18x: Ein Brief ist wesentlich seriöser als eine e-mail.. schon mal wichtige unterlagen einer behörde per mail bekommen? ...
 
Wie ist das eigentlich in England: bezahlt die Medienindustrie den Engländern alle Internetanschlüsse und die Engländer dürfen diese dann kostenlos benutzen? Immerhin tut die Medienindustrie ja so, als würde ihr das ganze Internet inclusive der Anschlüsse der Bürger gehören, was natürlich hanebüchener Unsinn ist.
 
wieso wird denn diese blöde pauschale nicht eingeführt, ich kanns nich verstehn. die leute die sich filme aus tauschbörsen ziehn sind nicht die leute die vorher in den laden gerannt sind aber das wollen die herren ja nicht wahr haben. dass was heute an kohle für antifilesharerkampagnen rausgeworfen wird dürfte den verlust durch illegale downloads mindestens kompensieren.
 
@schrittmacher: Weil, egal wie hoch die Pauschale auch sein mag - sie ist zu niedrig für die Musikindustrie. Rechne mal: Pro Euro mehr nehmen die gleich Millionen zusätzlich ein. Das nennt man kollektiven Totschlag. Vor allem kontrolliert bei der Pauschale keiner mehr, ob die Qualität der verbreiteten Musikstücke noch stimmt - inhaltlich, nicht technisch.
 
@ kscr13 : sorry aber diese meinung teile ich ganz und gar nicht. 1. setzt du voraus das der umsatz zwangsläufig nach unten geht. das ist ja genau das was ich nicht denke. viele filesharer würden doch lieber auf die sichere seite wechseln. 2. wieso soll die qualität sinken? is die leitungsqualität gesunken nach dem eine dsl flatrate eingeführt wurde?
 
50 Euro im Jahr? Na diese Pauschale wird doch bestimmt jeder gerne zahlen, für Musik und Filme umsonst tauschen zu dürfen. Fragt sich bloss, wer dann überhaupt noch CDs und DVDs kauft.
 
@Shiranai: na, diejenigen die das original + ausstattung und keine kopie haben wollen zB. weil sie fan von XY sind und weil sie ihren star unterstützen wollen etc.
 
@Shiranai: ich bin fest davon dass dieses konzept aufgehen würde. 1. du hast recht es würden sehr viele leute nutzen und 2. das schönste daran ist die Industrie hätte praktisch nix zu tun dabei, es fallen keinerlei produktionskosten an. ich weiß nich was für dumme leute da im vorstand sitzen
 
Zwei Fragen, 1.) es gibt Leute die nichts ilegales downloaden, müssen diese auch dann die 50&$8364: bezahlen? 2.) Was machen die Online Musikländen? die gehen doch pleite, den wer zahlen 50&$8364: pro Jahr für eine Leech Lizenz und geht dann ins Online Musikladen und kauft dort Musik/Filme.
 
im endeffekt ist das nur die "sich selbst schön geredete" totale kapitulation der MI! das sagt doch der letzte absatz sogar in klarschrift aus. - [ Für rund 50 Euro im Jahr sollen Anwender die Lizenz zum Tauschen erwerben können. ] langsam merkt man das man den kampf - selbst in einem "der länder" mit den rigorosesten gesetzesinitiativen und massnahmen in sachen filesharing - gewinnen kann ohne dabei seine existenz vollkommen aufs spiel zu setzen. 50 euro * XX millionen anschlüsse = X milliarden einnahmen oder immer mehr leute die sich gänzlich verweigern und gar nichts mehr kaufen! ich glaube die entscheidung fällt schlussendlich gar nicht mal so schwer. . . . oder???
 
Wo kann ich die 50 Euro bezahlen?
 
@KnolleJupp: Bei mir. Gib her.
 
@Guru: Dem würde ich keine Lizenz verkaufen ... bei dem wohnt die Kripo quasi schon halb :-)
 
Was ist denn das wieder für eine Kack-Überschrift? Filesharing ist nicht illegal, wann wird das endlich begriffen. Urheberrechtsbverletzung ist illegal. Es ist als wurscht, was Filesharer machen, denen kann KEINER was.
 
"Für rund 50 Euro im Jahr sollen Anwender die Lizenz zum Tauschen erwerben können." 50 Euro sind ja ganz OK gemessen am Preis einer CD, aber was ist mit der zur Bereitstellung der MP3-Files notwendigen Umgehung des Kopierschutzes bei aktuellen CD's ???? Oder hat's die Mu.Ind. jetzt endlich kapiert, dass man sich auch ohne Kopierschutz noch die Säcke vollmachen kann ?
 
@mf2105: Nenne mir bitte eine! hörenswerte CD mit Kopierschutz. Ich kenne keine.
 
@DON666:

Moby - Hotel (Limited) :) finde ich hörenswert und hat auch nen Kopierschutz (der nich auf meinem DVD Player lief bzw nur sehr schlecht). Die Nachfolge CD hatte zum Glück keinen mehr :) Würde sagen: Aus Erfahrung lernt man
 
50 Euro im Jahr??? ich mach mit!!
 
Diese Vorgehensweise halte ich für weitaus besser, wie dass was in den USA abgezogen wird. Seine Rechte einzufordern ist ja in Ordnung, aber man muss nicht über das Ziel hinausschießen.
 
lauter gesiteskranke.
 
@thedarknes: Ja, meine Gesites macht mir bei dem Wetter auch immer zu schaffen...
 
tja, bin safe. hab nämlich keinen briefkasten
 
@hjo: Die werdens dir unter der Tür durchschieben. Oder hast du sowas auch nicht?
 
@hjo: Tja, dann hilft nur noch auf die gebrochene Kniescheibe legen...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!