Intel: Intelligenz von Mensch & Computer verschmilzt

Personen aus der Wirtschaft Anlässlich des 40. Geburtstages seines Arbeitgebers blickte Intel Chief Technology Officer Justin Rattner jetzt mit viel Fantasie in die Zukunft. Seiner Meinung nach wird die Intelligenz von Mensch und Computer innerhalb der nächsten vierzig Jahre ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schon recht beängstigende vorstellung...
 
@KainPlan: Als Computer wäre mir bei den Gedanken auch unwohl...
 
@noComment: Der war gut :D
 
Zitat "Schon jetzt lassen sich Computer in begrenztem Maße durch "Gedanken" steuern. Na dann hoffen wir mal alle das es begrenzt bleiben wird. :-)
 
@Jack21: ... und sich der Spieß nicht umdreht! :)
 
Computer lernen zu denken und wir können die Gedanken dann lesen?
 
"Innerhalb der kommenden vierzig Jahre werden Chips sich über Computer und Handys hinaus entwickeln..." wo sollen die denn dann eingesetzt werden?... im obstbaum?... komische formulierung... und warum sollen computer auf meine gefühle reagieren? dazu kenne ich doch menschen, die mir in bestimmten gefühlssituationen helfen... ein computer soll für mich arbeiten und mich nicht trösten...
 
@klein-m: In welchem Jahrtausend lebst du? :D
 
@Mampf: im 3. und du?
 
@klein-m: Wie alt bist du in 40 Jahren? Wenn man so drüber nachdenkt, sind WIR eh nicht die Zielpersonen dieser neuen Technologien sondern unsere Kinder und Enkel.....
 
@klein-m: also ich leb im paar millionsten Jahrtausend.. hachja die gute Existenz
 
@OttoNormalUser: in 40 jahren bin ich ganz kurz vor dem renteneintritt, was ich aber nicht glaube, da es bis dahin eh noch ein paar mal erhöht wurde... denoch finde ich es erschreckend, dass sich leute gedanken darüber machen, dass computer irgendwann auf die gefühle unserer nachfahren eingehen... wie erbärmlich?... habe die keine freunde, dass sie sich sowas ausdenken?... evtl. ziehen die sich auch nur zu viele scifi's rein... @samin: ich meinte natürlich nach "christus geburt"... ,-)
 
@klein-m: der intelligente kugelschreiber, bilderrahmen,tv, autoreifen, kleidung, "papier" und ...gibt eh schon einiges davon...alles wird unterneinader vernetzt und kompatibel (irgendwann) :-)
 
Bisher gelten Computer doch als recht effizient. Wäre doch schade, wenn sich das ändern würde. Also bleibt es hoffentlich nur eine Zukunftsvision.
 
Der Judgment Day rückt näher
 
@Sheriff: Den Gedanke hat ich auch :D
 
@Sheriff: (+) :D
 
Welle:Erdball hatte recht!
 
Warum macht ihr euch denn alle gleich ins hemd?

1. auch in 40 Jahren werden Computer nicht selbstständig handeln können
2. Sie werden nur so stark an den Menschen und Seine Umwelt angepasst werden, das man dies vermuten könnte
3. was ist dennn bitte Schlimm an einer Gedankensteuerung? Besipiel OCZ....

Also ich denke in 40 jahren wird alles ein computer sein, vom Bushaltestellenschild bis zur Fußmassagerolle, und diese computer werden so leistungsstark und umfangreich agieren können, das man nahezu alles digitalisieren kann

Das würde zwar zu Kündigungen bei 70% aller jobs ühren, aber deswegen lernt man ja etwas gescheites und geht in die IT : )
 
@unclebence: :D oh man, denke bitte einfach mal 40 jahre zurück und verlgleiche..:D ich bin mir sehr sicher das computer in 40 jahren selbstständig handeln können. aber lassen wir uns überraschen :)
 
@unclebence: macht nix in 40 Jahren sind wir deutschen eh schon ausgestorben.^^
 
Wieso denk ich wen ich diese News lese an SKYNET ?
 
SkyNet (aus dem Film Terminator) lässt grüßen!
 
@james_: der blaue pfeil lässt auch grüßen
 
Jaja und dann veröffentlicht der PC meine Gedanken im Web xD
 
@bluefisch200: :D... dann weiß der staat ja dann nicht nur was auf meiner festplatte sich so befindet, sondern auch was in meinem kopf abgeht...
 
@bluefisch200: Dann könnte man auch gleich in deinem Kopf nach Sicherheitslücken suchen^^
 
@bluefisch200: Super und wen du an "Sicherheitskopien" denkst? Kriegste dann n Hirnschlag? Naja in den Köpfen der meisten deutschen wirste eh nich viel mehr als lau warme Luft und den inhalt der Bild finden-.-
 
Google-Suche wird erweitert : x Das Web x Seiten auf Deutsch x Seiten aus Österreich x Gefühle
 
Werde ich mit 20 schon alt, wenn ich sage, dass ich mit der heutigen Nutzung von Computern eigentlich soweit glücklich bin und es so gerne auf die heutige Art erledige, dass ich die Zukunftsvisionen, die sagen, dass das ausstirbt, blöd finde?
 
Computer können auch heute noch ganze Räume füllen...
 
In 40 Jahren sehen wir dann also aus wie Borgs - voll mit elektronischen Implantaten. Und daß wir genauso überwacht, vernetzt und gleichgeschaltet werden, dafür sorgen jetzt schon die Schäubles dieser Welt.
 
@moribund: ...... Wiederstand ist zwecklos !!
 
@moribund: supergeil, endlich im Stehen schlafen :D
 
@OttoNormalUser: Keine Ahnung, in welchem Film du dich gerade befindest. Bei den Borg hieß es immer noch: "Widerstand ist zwecklos!"
 
@Schnittenfittich: OttoNormalUser meint mit Wieder-Stand das "wieder Aufstehen" nachdem man mehrmals umgestoßen wurde. (Von diesem wiederholten Stand gibt es übrigens nicht nur eine Standart, sondern viele Wieder-Standarten, die aber alle zwecklos sind...) :-))
 
@moribund: rofl das is geil (+)
 
Tja... und in 40 Jahren wird ein Computer als CEO von Intel so eine Zukunftsprognose machen: "Intelligenz von Menschen schmilzt in den nächsten 40 Jahren weiter. Durch den zunehmenden Einfluss von uns Computern bei alltäglichen Dingen wird sich die Denkfähigkeit der Menschen weiter verringern. Füllten früher noch große Gruppen von Menschen ganze Universitäten und wurden von sogenannten "Professoren" mit Wissen versorgt, findet das Leben der Menschen heute größtenteils in von uns kontrollierten Cyberwelten statt. Um diesem Zuwach bei gleichzeitig sinkender Intelligenz zu begegnen, wurde heute die 408. Instanz von WoW eröffnet, gleichzeitig wurde der Funktionsumfang auf 2 Funktionen reduziert, da mehr nicht mehr genutzt werden können. Wir haben keinen Zweifel daran, dass die Evolution nur eine von zwei einzigartigen und verschiedenen Intelligenzen übrig lassen wird: Die binäre Intelligenz."
 
@Tyndal: Uhh, da unterschätzt einer die Menschheit und die Evolution ansich. Als Darwinist kann ich dich beruhigen, Evolution ist sehr langsam. Es ist garnicht abzuschätzen welchen Einfluß Computer auf unsere Entwicklung haben werden, schon allein weil man nicht weiß welche Rolle der PC in den nächsten paar 100.000 Jahren spielen wird. Und das mit der sinkenden Intelligenz sehe ich auch etwas anders, die Menschheit war immer gleich vertrottelt, zumindest das Proletariat. Trotzdem hat es in keinem Zeitalter der Geschichte soviel gebildetet Menschen gegeben wie Heute. Welchen Zeitramen nimmst du für deine Analyse? 10 Jahre? 20? Mach dich nicht lächerlich, du musst die letzten Jahrhunderte als Berechnungsbasis hernehmen.
 
@JackDan: Gut, ich werde meine Beiträge künftig als Satire kennzeichnen... Obwohl. Vor 10 Jahren haben noch Hauptschüler das Kopfrechnen gelernt. Heute verzweifeln schon Realschüler an der Aufgabe: 10% von 200 im Kopf auszurechnen. Der Taschenrechner (ja auch eine Art Computer) hat Einzug in die Schulen genommen - die Folgen (ich nenn das mal Evolution) haben keine 100.000 Jahre gebraucht. Ob Computer, Spielekonsolen und Handys für die steigende Zahl der Übergewichtigen verantwortlich sind, weiß ich nicht. Ich vermute es aber. Stromausfälle sind heutzutage leider sehr selten und meist nur sehr kurz. Vor kurzem gab es wegen Bauarbeiten wieder mal einen 3stündigen Ausfall. Ich kann nur sagen: SEHR interessant, wie unterschiedlich die Generationen darauf reagiert haben, vor allem die Generation 10-30 Jahre. Die waren fast schon hilflos. Ohne akkubetriebenes Handy wären sie vermutlich gestorben. Für mich ist das Evolution im Eiltempo. Natürlich bin ich kein Technologie-Gegner, im Gegenteil, aber hin und wieder frage ich mich: Wie war es denn vor 20 Jahren? Würde das Internet 14 Tage ausfallen, viele Menschen würden rumrennen wie Falschgeld. Irgendwann hat sich die Menschheit vom Öl abhängig gemacht und zahlt heute den Preis dafür. Jetzt macht sie sich von Computern abhängig - und auch dafür wird die Rechnung kommen.
 
@Tyndal: Da ist schon viel Gesellschaftskritik in deinem Posting. Ich geh mal auf das Thema Evolution ein. Evolutionsbiologen sehen die Entwicklung des Menschen auf rein physischer Ebene, was die Frage aufwirft, was Unterscheidet den Homo sapiens vom Homo sapiens sapiens wirklich, wo doch der Unterschied auf gesellschaftlicher Ebene scheinbar so gross ist. Die Antwort wäre: "Das Know How". Ich persönlich sehe auch die geistigen Errungenschaften als Teil der Evolution, ist aber trotzdem nicht die allgemeinen bzw. "richtige" Sichtweise der Evolution. Sicherlich ist die Menschheit auf ihre technischen Errungenschaften mehr angewiesen als je zuvor, deshalb werden die Menschen aber nicht "dümmer", die Fähigkeiten verlagern sich nur in andere Bereiche. Eines kann ich dir mit Sicherheit sagen, die Menschheit wird sicherlich nicht degenerieren, sie wird sich immer schneller und massiver Weiterentwickeln, immer gösser, schneller und besser werden, das liegt einfach in der Natur der Dinge und da wird ein Staubkorn in der Geschichte, wie WoW es ist, auch nichts daran ändern. Zum Thema dicke Kinder: Ist lediglich ein Trend der so sicherlich nicht anhalten wird. Die automatisierte Lebensmittelindustrie steckt noch in den Kinderschuhen, in dem Bereich werden noch einige Schlachten geschlagen werden. Das Körperbewußtsein der Menschen beginnt sich schon langsam zu verbessern.
 
1938: Konrad Zuse baut den Z1. 1943: IBM-Chef Thomas J. Watson prognostiziert "... es gibt einen weltweiten Bedarf an vielleicht fünf Computern". 1957: Herbert Simon von der Carnegie Mellon University in Pittsburgh behauptet "dass innerhalb der nächsten 10 Jahre ein Computer ... einen wichtigen mathematischen Satz entdecken und beweisen würde". 1981: Bill Gates äußert "640 kB sollten eigentlich genug für jeden sein". 2008: Intel Chief Technology Officer Justin Rattner meint, daß "die Intelligenz von Mensch und Computer innerhalb der nächsten vierzig Jahre verschmelzen" wird. Willkommen in der Realität.
 
Also mal sagen, mit den "Computer-Gurus und Priestern", das ist doch im Grunde genommen immer noch so. Erlebe es doch tagtäglich wenn mich jemand fragt, buhhhuuuhu mein Windows streikt, irgendwas funzt nicht. Dann muss der Guru ran!
Man kann doch nicht sagen das jeder heutzutage einen Computer bedienen kann! Tja vielleicht bedienen, darunter verstehe ich aber nicht, auf irgener GUI rumzuklicken, oder im Netz zu surfen oder so! Das ist nur die oberste Spitze, das wissen viele nicht!
Viele wissen ja auch noch nichtmal was das Bios ist geschweige denn DOS!
 
Dann krieg jeder seinen eigenen Robot. :-P
 
Ich will mir endlich mein Wissen direkt vom Computer aus einspeichern können... Matrix lässt grüßen!
 
Gibt es dann auch dumme Computer?
 
@schleichende demenz: Jeder Computer ist doof wie stroh. Wenn der nichts bekommt, womit er arbeiten kann, dann steht der nur dumm rum und wartet darauf, dass der Stromzähler seine nächste Runde beendet.
 
Die Intelligenz von Menschen nähert sich immer mehr der des Computers an, erreicht also voraussichtlich schon bald unterste Standards. Schon heute haben viele Menschen Probleme, längere Texte problemlos zu verstehen oder sich sturzfrei auszudrücken - das Internet macht's möglich. Schöne neue Welt.
 
@besserwiss0r: Juhu! "Die Technologie werde in so vielen Dingen und Situationen des Alltags Einzug halten, ohne dass wir Menschen überhaupt darüber nachdenken." Wer will schon abwägen und nachdenken? Immer schön berieseln lassen und dabei verdummen! ,-)
 
Ich wusste garnicht, dass vor 40 Jahren Computer von Priestern bedient worden sind. Halleluja!
 
@redParadise: Was schreit men denn heute meistens noch, wenn die olle Kiste abschmiert? "Ach Gott, son schrott!!!" oder "Himmel Herr Gott, gib mir Geld, damit dieser alte Haufen Platinenmüll endlich das zeitliche segnen kann." Wir beten doch heute noch am Rechner, merkt nur keiner. Also ist die Theorie des IT-befangenen Theologen garnicht mal so undenkbar.
 
jaja, die industrie wird schon dafuer sorgen dass unsere Konsumsucht nicht nachlässt
 
irgendwann fragt man den rechner und bekommt immer 42 als antwort
 
@siddy: "Wie bekomme ich eine Dose Thunfisch auf?"
 
@Hirschgoulasch69: 42
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles