Schimmel greift Video-Archive zunehmend an

Medien (DVD, Blu-Ray) Archive mit Audio- und Video-Aufnahmen auf Magnetbändern sind von der Zerstörung durch Schimmel bedroht. Der Befall nimmt derzeit in einer alarmierenden Geschwindigkeit zu, so ein britischer Restaurator von VHS-Kassetten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hm, wie wäre es denn mal mit digitalisieren? ^^
 
@KL-F: Nichts ist besser als das Original
 
@KL-F: Ja schon, aber wenn die Aufnahmen später nur noch aus Staub und Schimmel bestehen, nützt das einem auch nicht gerade viel. Außerdem: Nichts hält Ewig.
 
@KL-F: Nichts hält ewig, deshalb ist digitalisieren auch keine Lösung. Denn was ist in 100 Jahren? Dann kann vielleicht keiner mehr die Formate usw. von heute lesen.
 
@KL-F: @SIC Wenn ander Dateiformate aufkommen kann man diese dann ja dann in moderne umwandeln. Digital ist allemal sicherer als in eine so sensiblen physischen Form.
 
@S.I.C. : es muss auch nicht ewig halten.digitalisieren ist eine sehr gute lösung.man macht jetzt schon sehr viel digital.wie das wohl erst in 100 jahren sein wird?in 100 jahren wird man die formate lesen können,und es werden neue entwickelt werden.wenn man es heute schafft diese formate abzuspielen,wird es in 100 jahren ja wohl auch gehen?immerhin kann ich heute auch noch auf einem blu-ray player cds abspielen.
 
@KL-F und Co: Stichwort "digitales Vergessen" - http://de.wikipedia.org/wiki/Langzeitarchivierung
 
@KL-F: Deshalb sollte man es ja auch auf Servern archivieren, die regelmäßig gewartet werden und nicht mal eben auf ne Scheibe brennen.
 
@KL-F: Hätten alle so eine Einstellung wie du könnte man keine Klassiker mehr auf DVD oder in HD schauen. Dann hätte man im schlechten VCD Format gespeichert und die ganzen Informationen die beim komprimieren verloren gegangen wären, wären für immer verloren gewesen.
 
Wieso VCD-Format? Und wieso sollte es nicht mehr möglich sein, Filme auf DVD oder anderen Medien zu veröffentlichen, wenn sie digitalisiert wären? Eine HDCam und andere digitale Kinokameras nehmen auch nur noch digital auf.
 
@S-I-C:
wenn mans nicht digitalisierst, kann man in 3 Jahren nichts mehr auslesen. Wenn dus digitalisierst haste noch mindestens bis zum nächsten nötigen "umdigitalisieren" was davon.
 
Ein Fall für Günter Beckstein. Die nationale Sicherheit ist in Gefahr! Wo bleibt der Bundesschimmelvernichter?
 
@yobu: irgendwie hat da auch der Begriff "Trojan Horse" eine ganz neue Bedeutung :)
 
Die könnten es wirklich Digitaliesieren. Und wenn ein neues Format rauskommt dann speichert man es eben um bzw. wandelt es ins neue Format um.

Durch das Digitaliesieren werden ja die Archive auch kleiner.

Z.B CD auf DVD würden 7 CD´s wegfallen

 
@andi1983: Mit der Digitalisierung gehen aber Informationen verloren.
 
@ floerido: Und das bei jedem Umformatieren...irgendwann ist die Qualität so schlecht, dass man das Medium auch hätte verschimmeln lassen können.
 
@andi1983: Deswegen sollte man meiner Meinung nach unkomprimierte bzw. völlig verlustfreie Formate dafür nehmen, dann besteht "nur" noch das Problem, dass man evtl. mit geringerer Auflösung (Video wie Audio) als vielleicht später mal möglich ist archiviert hat.
 
Digitalisieren ? und in zukünftige Formate konvertieren ? Leute, beschäftigt 'Euch mal mit der Materie, bevor Ihr unüberlegten Blödsinn schreibt. Und Archive werden kleiner ? Na das erzähle mal einem Archivar. Der wird Dir was husten. Ich habe vor einiger Zeit mit geholfen eine Bilddatenbank teilweise zu digitalisieren und zu katalogisieren. Ihr habt nicht den Hauch einer Ahnung was das für eine Arbeit ist und an was man alles denken muß. Oder hat hier schon jemand mal einen Kupferstich aus dem 16. Jahrhundert digitalisiert ?

Wer von Euch hat noch ein System mit funktionstüchtigem 5 1/4 Zoll Laufwerk? Ist ja kein Problem die alten Daten zu lesen oder ? *auslach*
 
@Pegasushunter: Ich habe noch ein Brotkasten der wird sich bestimmt zum LW um fungieren XD
 
@Pegasushunter: Du wirst lachen, aber ich kenne sogar noch leute mit Datasetten-Laufwerk des C64. Kenn sogar noch einen mit nem Uralt 8", aber das is bei dem nur in ner Vitrine als "Museumsstück". I bin mir noicht mal sicher ob das noch läuft :-) Aber 5,25er dürfte noch aufzutreiben sein.
 
@Pegasushunter: Also ich muss dir grad nen schock versetzten (: denn ich hab noch ein funktionstüchtiges 5 1/4 Zolllaufwerk an meinem alten 486er und das läuft immernoch ganz gut :) aber keine panik ich verstehe dein Problem!
 
@Pegasushunter: Du wiedersprichst dich ja mit deiner Aussage selber.

Wer von Euch hat noch ein System mit funktionstüchtigem 5 1/4 Zoll Laufwerk? Ist ja kein Problem die alten Daten zu lesen oder ? *auslach*

Deshalb ist es ja grad wichtig das man immer wieder die alten Medien umwandelt in neue Medien.

Daten von Diskette auf CD von CD auf DVD von DVD auf Blur Ray Disc usw.

Bei jedem Schritt passen mehr Daten auf den Datenträger.

Allein wenn du deine Daten von Disketten auf CD kopierst könntest du theoretisch 486 Disketten wegwerfen. Ist ja doch schon ziemlich kleiner oder ?

Und hier gehts ja in erster Linie nicht um Kupferstiche und Bücher sondern um Filme und Medien die im Prinzip schon Digital sind.

 
@andi1983: Gehe in ein Landes oder Stadtarchiv Deiner Wahl und befrage den verantwortlichen Wissenschaftler/Leiter dort zum Thema, Konvertierung von digitalisierten Daten in der Zukunft. Und mach den Vorschlag, dass sie die alten Datenträger wegwerfen, bzw. die alten oroginal Bilder damit das Archiv kleiner wird.
Ich wünsche Dir dann viel Spass in den darauf folgenden 3-5 Stunden, in denen Dir von den Verantwortlichen die Augen geöffnet werden.
 
@all: Das von Pegasus genannte 5 1/4el Zoll- Laufwerk ist noch nicht alt genug. Selbst Datasette abzuspielen wird noch möglich sein. Auch wenn es da schon schwieriger wird. Aber letztlich sind es alles schon digital gespeicherte Informationen. Und auch immernoch alles im Rahmen des Möglichen, weil es noch nicht alt genug ist und lange genug her (gerade mal eine halbe Menschengeneration). Ihr könnt Euch jetzt noch gar nicht vorstellen, was man in 150 Jahren für Speichermedien nutzt. 1877 wurde der Phonograph erfunden (zum Glück ein analoges Medium und kein digitales Format, was es dann doch etwas einfacher macht) . Die Aufnahmen wurden auf Walzen "gespeichert". Wie wollt ihr das Digitalisieren? Aufnahmen von den Dingern mit Mikrofon? Und was ist mit dem Medium selbst? Sollte man ja auch nicht vergessen. Jedes Fitzelchen an Knacken, das beim Speichern wegfällt, ist ein Verlust. Denkt mal darüber nach, wie altbacken unsere Speichermedien und Formate in 150 Jahren sein werden, wenn schon ein Phonograph Probleme bereitet. Und by the way: bei jedem Transfer von einem Medium in ein anderes, von einem Format zu einem Anderen gehen Daten verloren. Ein Bit hier, ein Bit da... Alles nicht so ganz einfach - und wir lösen die Problematik auch nicht mal eben :)
 
Alles ist vergänglich. Wer meint alles für die Ewigkeit aufheben zu können wird wohl schnell entäuscht. Sicher, das was sich sinnvollerweise digitalisieren lässt kann man auch digitalisieren. Original Klassiker auf Schallplatte kann man zwar digitalisieren, aber man hat eben nicht mehr das Original. Aber immerhin die Information, also die Musik, bleibt weitestgehend erhalten. Und Kopien von bereits digitalisierten Medien sind das kleinere Problem... die machen tausende tagtäglich durch das herunterladen von Daten aus dem Internet. Ist mal was digitalisiert kann man es verlustfrei zigmal kopieren und schafft damit eine hohe Redundanz. Aber: es ist nicht das Original. Ich denke, dass es letztlich darauf hinausläuft, dass so ziemlich alles, was sich digitalisieren lässt auch digitalisiert wird und man es auf rießigen Serverfarmen auf der ganzen Welt und auch bei den Nutzern daheim auf der Platte wieder findet. Man schafft somit eine enorme Redundanz. Trotzallem wird das ein oder andere im Laufe der Jahrhunderte verloren gehen. Informationen und Fakten werden zu Mythen und Geschichten, weil irgendwann niemand mehr da ist, der das Live miterlebt hat oder seine Kinder oder Kindeskinder. Selbst heute ist das Internet ein Sammelsurium an Verschwörungstheorien (www.winfuture.de ist da mit vorne dabei :)), an Fakten, an unterschiedlichen Ansichten und Meinungen, die es oftmals schwer machen die Wahrheit und somit den Informationsgehalt an tatsächlichen Fakten überhaupt herauszufiltern. Wie sollen das die Menschen in 300 Jahren noch hinbekommen?
 
Naja solange die nicht mit dem Englischen Amtsschimmel befallen sind gehts ja noch :D
 
Infos in: Stein meisseln? Diamanten lasern? Diamanten kann man doch künstlich aus Kohlenstoff herstellen, oder?
 
@alexkeller: Verdammt hätten wir mal drauf kommen müssen. Wenn du uns das Geld dafür auslegst fangen wir gleich morgen damit an.
 
@alexkeller: mit deinen diamanten kommst du schon an die zukunftstechnologien ran. es werden schon 3 dimensionale holografische speicher"medien" in der industrie benutzt. da hat superman mit seinen kristallspeichern die vorarbeit geleistet...
 
wie wärs mal mit lüften???
 
digitalisieren ist der witz an sich... wir haben es damals mal in unserer werkstatt getestet und daten auf dvd-rohlinge verschiedener marken und preistufen gebrannt... den ganzen kram haben wir so gelagert, wie man es auch zuhause tun würde. in nem schrank bei raumtemperatur... heute - 4 jahre später - ist noch 1 von knapp 10 lesbar... soviel zum thema
 
@dj-corny:
dazu kann ich nur sagen -da hast du was falsch gemacht!...ich konnte vor 2 wochen bis auf 1 medium mein gesamtes 2003 digitalisiertes videoarchiv (190 DVDs á 4,3GB) noch einlesen...
und das von 3 verschiedenen dvd-laufwerken. __- meine videokassetten (zugegebenermassen kein alter...aber immerhin) laufen auch nach 10 jahren noch ohne probleme. __- ich hab sowohl brotkasten als 133er pentium mit 5 1/4 laufwerk...ich hab sogar nochn 4x CD brenner...und nen 2x SCSI-CDbrenner...so what.
____soweit ich weiß wurden in deutschland die wichtigsten dokumente auf mikrofilm migriert und in tonnen in salzbergwerken verstaut. sowohl die lese als auch "schreibgeräte" sind analog und somit nicht von technischen hilfsmitteln zum lesen abhängig- lediglich strom brauchen die neuesten dokumenteleser.... viele alten geräte benötigen nur ne lampe...__-digitalisieren birgt immer die gefahr des datenverlusts. man kann eine derartige datenmenge schlecht 1x/2x redundant halten/erzeugen. __-
von daher ist es sinnvoll, auf analoge datenträger zurückzugreifen.
ein laminiertes papierdokument hält allemal länger als selbiges auf festplatte...
speichert man es auf dVD...gibts irgendwann neue tech, und es wird keine dvds mehr geben..dann wirds halt auf bluray oder was neueres überspielt...usw.
__-das laminierte blatt papier hält bei "normaler" lagerung locker 50 jahre ohne abnutzungsspuren oder datenverlust
.._____________________________
__zu deiner raumtemperatur,dj-corry:dvdrohlinge überleben am besten bei temperaturen von 10-18°C mit ca. 60% Luftfeuchtigkeit. Direkte Sonneneinstrahlung oder wärmeeinwirkung sollte vermieden werden.
__-zusatz: die 190 dvds...sind von 4 verschiedenen herstellern, teilweise dvd-,teilweise dvd+, geschwindigkeiten von 2x bis 16x ....
__________und man glaubt es kaum . meine älteste gebrannte CD (goldbeschichtung, kodak) ist von 1995 und noch heute lesbar !!!! ....bei guter lagerung überleben selbstgebrannte CDs durchaus 10-20 Jahre: DVDs schätze ich mal 5-10 Jahre, bei bluray -abwarten :-)
__-fakt ist dass mit jeder steigerung der datendichte die anfälligkeit/ empfindlichkeit zunimmt. - leider
 
wie wärs das alles digital in stein zu hauen, dann brauchste zwar bissi mehr platz aber die haltbarkeit wäre auf jeden fall nicht mehr das größte problem. :p vll sollten sich einfach spezialisten weiter damit beschäftigen, wenn die keine lösung finden können die nubs ideeen anbringen
 
@Pegasushunter ok schön und gut. Und warum bekommt man überall den Tipp das man es so machen sollte ?
Es war auch mal ich glaube auf Pro Sieben Galileo eine Dokumentation über so ein Archiv und die hatten die gleichen Probleme.

Alle Speichermedien gehen nach einer bestimmten Zeit kaputt.
Da war ein Archiv zu sehen, dass orginal Audio Cd´s einlagerte.
Bei den ersten Orginal CDs löst sich schon die Oberfläche.

Also muss man ja zwanghaft auf neue Medien sichern.

Z.B Festplatten
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles