Mobilfunk-Netzausbau mit Billig-Bausatz im Ikea-Stil

Handys & Smartphones Das schwedisch-indische Start-up VNL hat eine neue Sendeanlage für Mobilfunknetze entwickelt, die vergleichsweise billig ist und wenig Strom verbraucht. Sie soll die Erschließung ländlicher Räume beschleunigen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
naja, in industrieländern wird das wohl nicht allzuviel bringen, denn grade wenn die sich untereinander vernetzen wird die bandbreite sehr schnell zum flaschenhals.
 
Wavey: Die modische Selbstbauantenne für Ihr Wohnzimmer. Wählen Sie aus einer breiten Palette an Farben, Größen und Frequenzen aus und sorgen auch Sie für einen wohnlichen Handyempfang für Ihr zu Hause.
 
@Mudder: Lebst du noch, oder strahlst du schon?
 
@Mudder: ob dus glaubst oder nicht, solche dinger gibt es wirklich und die werden in GB schon auf marktreife getestet. kleine kästen für zu hause, die sogar die strahlenbelastung senken sollen, da die handys nun nicht mehr mit voller pulle senden müssen sondern quasi auf spaarflamme funken.
 
@LOD14: lol...GB...das waren doch die die teilweise Ihren Masten als Bäume tarnen. Mehr muß man dazu nicht sagen :-)
 
@forum rofl das is gut :)
 
@Mudder: Es gibt auch sinnvolleres eine eigene UMTS Basisstation die direkt DSL und Kabel Internet sowie Lokale Medien verbindet , sozusagen "kostenloses" UMTS .
 
@forum: mittlerweile testen die sogar die dinger schon in D: http://www.call-magazin.de/handy-mobilfunk/handy-mobilfunk-nachrichten/femtocells-t-mobile-testet-umts-netz-fuer-zu-hause_23872.html der spiegel artikel war wohl schon etwas älter, den ich im kopf hatte. da gings noch um GB.
 
Ich finde es eine gute Idee.
 
Oh nicht schlecht am besten dann auch mit Ikea Namen: Sendemast Billy und Antennenspitze Fi**vanhinten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen