Kräftiges Plus: Apple verkauft so viele Macs wie nie

Wirtschaft & Firmen Apple hat die Erwartungen der Börse mit seinen jüngsten Quartalszahlen ein Mal mehr übertroffen. Das Unternehmen konnte mit dem Verkauf seiner Computer, Unterhaltungsgeräte und Handys zuletzt 31 Prozent mehr Gewinn einstreichen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sehr schön. Respekt :)
 
auch ein blindes huhn findet mal ein korn. nachdem es anscheinend immer mehr dau's gibt wunderts mich nicht, dass sie verzweifelt von windows auf mac wechseln - hier muss man sich um nichts kümmern und braucht sich um keine hardware upgrades sorgen machen - statt dessen zahlen sie einen knapp 40%igen aufpreis für eine schwächere HW.
aber: jedem das seine.
ps: in meinem postings gings nicht um das BS mac os - sondern um die HW, die apple verwendet (die übrigens ASUS zusammenschraubt - warum dann keinen asus kaufen?)
 
@theoh: lieber ein erfolgreiches blindes huhn, das mitten im korn steht als ein sehendes huhn, das gackernd durch die gegend läuft und vor lauter gackern und laufen jedes korn übersieht...
 
@theoh: ja es ist nunmal so, dass wenn man sich um nichts kümmern muss und einfach diese Rechner benutzen kann, die Leute gern draufzahlen. Zudem kommt es auch nicht immer auf die Leistung drauf an. Scheiß egal auf die "schwächere" Hardware. Der kleinste iMac mit 2,4 GHZ reicht für die meisten Zwecke dicke aus. Oder rate mal warum sich viele Leute einen eeepc (oder vergleichbares) mit 900mhz - 1,6 ghz holen!
Das bisschen Mehrleistung was der PC womöglich kann (den iMac gibts auch mit über 3GHZ C2D) lassen sich Apple und andere PC Hersteller gut bezahlen. Zurecht, dass da viele nicht mitmachen und lieber ein schwächeres, einfacheres und günstigeres Modell wählen.
Bei 999 EUR für den kleinstes iMac kann man mittlerweile auch nicht mehr von teuer reden.
 
@theoh: warum fahren nicht alle nen smart ...? meine fresse
 
@theoh: Ein ziemlicher Stumpfer Kommentar, wenn du mich fragst. :)
Was hat Mac mit einem DAU bitte zu tun? Du weißt auch schon, dass es sehr viele Menschen gibt, die sich einen normalen Laptop oder Fertigrechner im Einzelhandel kaufen und sich ebenso einen Dreck um die Hardware scheren. Und es gibt wohl sehr viel mehr DAUs die Windows benutzen, weil sie nichtmal wissen das sowas wie einen Mac gibt. :-)
Abgesehen davon, ist die Verarbeitung im gegensatz zu vielen Laptops und normalen Rechnern einfach nur genial.
 
@theoh: Vl, gibt es Leute die einen PC haben wollen, der ohne viel Aufwand zügig arbeitet und einfach funktioniert? Und angesichts 78 % Marktanteil in den USA und fast 50 % in der Schweiz (beim iPod) scheint das Huhn nicht all zu blind zu sein
 
@all: leuten, die einen rechner beim MM oder saturn kaufen - denen ist sowieso nicht zu helfen.
ja, dau's denn leute, die ein iphone kaufen, weils glauben, dass das ding ein businessphone ist, nur weils exchange beherrscht. der billigste mac kostet 999 (1gb arbeitsspeicher, kleiner monitor, kleine festplatte, etc) - ein dell in dieser leistungsklasse kostet 550€. wer sich einen ipod kauft ist auch selbst schuld *rofl*
 
@theoh: Das man sich um nichts kümmern muss und die Bedienung einfacher als woanders ist, war schon das erste Argument von Steve Jobs für den ersten Apple Rechner. Das ist seit Jahren deren Verkaufsargument. GENAU das kaufst du bei Apple...
 
@theoh: Ich weiß nicht, ich hab mir 'nen Rechner gekauft um damit was zu machen und ned um ihn zu administrieren. Und wenn ich nicht gerade ein Frickler bin und mein System selbst zusammenfriemel, sondern einen 0815-Rechner im MM kaufe, dann komm ich mit vernünftiger SW, Monitor, Webcam und anderem Gedöns wahrscheinlich auf einen ähnlichen Preis. Dazu hab ich dann ein System was voll ist, mit irgendeiner mitgelieferten SW die keiner braucht.
Dann lieber der Mac mit iLife. Alles dran, alles drin. Strom dran und los gehts.
Die einen mögen es halt so, die anderen anders :) Habe selbst Leute im Bekanntenkreis, die brauchen Windows um sich auszutoben. Bei 'nem Mac würden die sterben vor Langeweile. Sie basteln halt aus Spaß an Live-CDs und Recovery-Geschichten mit tausenden kleinen guten und mäßigen Helferlein die es so für Win gibt. Meine Oma wiederrum, als der 0815-User schlechthin, die würde mit OS X und iLife Welten besser zurechtkommen. Was sind Dateien? Kamera dran an den Rechner und den Rest macht iPhoto.
 
@snoopers: "Was sind Dateien?" ... Bei solch einer Einstellung, bzw. solch einem Wissensstand des Mac-Users, prophezeihe ich dem Mac in 1-2 Jahren, wenn sich die Marktanteile weiter verbessern, einen sprunghafeten Anstieg von Malware, Spyware und Trojanern.
 
@theoh: viele kaufen sich einen rechner um ihn einfach zu nutzen und genau das ist einer der grössten vorteile eines mac's .. wenn du einen dell für 550 euro kaufst hast du dann auch einen monitor drin und hat der die gleichen leistungsdaten .. du kannst dir aber auch einen mac mini kaufen für 500euro aufwärts .. und die zeit die man für administrationsaufgaben spart ist noch nicht mitgezählt
 
@DennisMoore: Ein Punkt den ich weder bestätigen, noch verleugnen kann - da fehlt mir einfach das Wissen im Verlgeich der Grundanfälligkeit beider Systeme. Viele sagen, dass Unix-Systemen grundsätzlich schwerer zu Übernehmen sind. Sicherheitslücken in Browsern um an sensible Daten zu kommen oder Leuten einen falschen Link unterzujubeln sind sicher was anderes und überall möglich!? Aber eben auch unter Win gibt es sehr viele Leute, die null Ahnung von der Struktur eines Rechners haben (wenn man bei manchen mal so auf'm Rechner in die Ordner reinschaut... Chaos pur). Ich war jahrelang mit 'nem XP-Rechner ohne SP und ohne Router im Netz. Nur die Umsonst-Version von ZoneAlarm und McAfee-Virenscanner. In 5 Jahren hab ich mir nur einen Wurm gefangen. Ich denke es hängt sehr viel von den Leuten vorm Rechner ab. Mir persönlich ging einfach nur das ständig wachsende System auf'n Keks, die ständige Pflege (Defragmentierung&Co), das jedes Installieren und Deinstallieren Leichen zurücklässt, das man für jeden Mist ein extra Helferprogramm benötigt (PDFs, virtuelle Laufwerke usw.) und das jede Dateibewegung im Explorer so unhandlich ist, das ich unter Win noch heute den TotalCommander verwende. (Okay, alles Kleinkram - aber es summiert sich :))
Ich glaube unter OS X habe ich Drag&Drop erst so richtig zu schätzen und lieben gelernt (vor allem dank Exposé). Und für mich ist OS X innovativer. Ich wünschte mir bei Windows mal sowas wie QuickView. Für mich die beste Neuerung in Leo.
 
@DennisMoore: Du schließt von snoopers' Oma gleich auf alle Mac-User? Wow, das ist aber ein krasser Schluss! Ich kenne mich sowohl mit Windows als auch mit Linux sehr gut aus, da ich beruflich damit zu tun habe. Aber gerade WEIL ich meinen Beruf nicht mit nach Hause nehmen möchte habe ich dort einen Mac stehen, weil der Mac einfach funktioniert. Ich arbeite nicht für den Rechner, sondern der Rechner für mich! Und bitte hört endlich auf Einfachheit mit Unflexibilität zu verwechseln! Nur weil OS X super einfach zu bedienen ist heißt das nicht das es unflexibel ist. Du kannst dir für OS X genau so angepasste Installations-DVDs erstellen wenn du unbedingt willst. Du kannst OS X über die Konsole an allen Ecken und Enden anpassen wenn du willst.
 
@snoopers: Das einzige was du an Anfälligkeit brauchst ist ein sorgloser Benutzer. Wenn du es schaffst, dass er etwas installiert, irgendwohin surft oder dir Infos gibt, dann hast du gewonnen. Da nützt das beste System nix. Zudem gibts mit dem Apple BSD-Grundgerüst und der Oberfläche, sowie dem Dateisystem genug Möglichkeiten auch anderweitig Schindluder zu treiben. @el3ktro: Und genau das ist die Gefahr bei Systemen wo alles simpel und einfach funktioniert. Man wird mit der Zeit nachlässig und interessiert sich nicht mehr für Dinge, für die man sich besser interessieren sollte. Gutes Beispiel ist das Eingeben des Passworts als Authentifizierung für Systemädnerungen. Das kann nach 1 Jahr schon zum Automatismus werden. __- Nur um das Klarzustellen: Ich behaupte hier NICHT, dass Windows oder Linux es besser oder schlechter machen.
 
@DennisMoore: Öhm, BSD ist einer der sichersten und stabilsten Betriebssysteme die es gibt....(siehe OpenBSD) für mich aber trotzdem uninteressant da ich meine Hardware nur eingeschränkt verwenden würde können.
 
@theoh: Klar zahlst du bei Apple für den Namen, hast aber nie wieder Probleme mit Hard & Software. Frage: Neid der besitzlosen?
 
@ThreeM: ja klar ^^. Ein System ist dann sicher wenn man es kontinuierlich pflegt und Sicherheitslücken auch zeitnah stopft. Nicht erst nach 20 Jahren http://tinyurl.com/yp7cpa
 
Es werden mehr Macs verkauft? Kann doch nicht sein, war seit Monaten nicht mehr bei "Macs Donald's" ^^
 
@Tomato_DeluXe: bei mir ist es nur ein paar Wochen her.
 
@Tomato_DeluXe: Wenn das witzig gewesen wäre, hätte ich vielleicht sogar gelacht!
 
Eins muss man Apple lassen: Ihre Werbekampagnen sind echt Klasse. Da kann sich Microsoft wirklich ein Stück abschneiden. Die Verkaufsstrategie von Apple ist ebenfalls nicht schlecht. Sie haben mehr oder weniger den PC zu einem Stück Luxuxgut gemacht, zu einem Statussysmbol. Etwas, das sich abhebt von dem "grauen" Rest der Masse. Auch wenn ich mir keinen Apple kaufen werde (dazu ist mir das Geld dann doch zu schade, die sind mir für das Gebotene einfach zu teuer) kann ich nur sagen Hut ab. Wobei ich gestern erst eine Dell Werbung gesehen habe und das musste ich zweimal hinschauen, da sie aussah wie die von Apple... inkl. einem netten Liedchen, dass ebenfalls das Zeug für die Top 10 hat.
 
@candamir: ich habe mir einen dell gekauft - absichtlich in weiß. dass dell einer der größten rechnerhersteller ist hat seinen grund und den werde ich auch an meine freunde herantragen: bei notebooks ist dell top!
 
@theoh: Bei NBs top? Genau, darum gehen bei denen die Akkus auch immer in Rauch auf. :-)))
 
@Akkon: Die Akkus waren von Sony, nicht von Dell.
 
@theoh: Ähm, einer der größten Händler trifft es eher. Produzieren tut Dell nämlich schon lange nicht mehr selber (zumindest bei Laptops). Das macht Quanta (der Weltgrößte Laptop-Hersteller) für die. Im ist Apple auch einer der größten Kunden bei denen.
 
@candamir: Plus von meiner Seite. Die Werbekampagne ist so gut das es dutzendweise Marketingopfer gibt, welche sich zu überzogenem Preis, Notebooks, IMacs, IPods und wie das Gesockse noch so heisst, kaufen. Dann schwafeln die Leuts auch noch was von guten Preis-Leistungsverhältnis..xD Ja ne is klar! Für die selbe Kohle die ich für den großen IMac abdrücke, kireg ich bei DELL ne XBOX Elite zu und der Rechner hat knapp des doppelte an Leistung. MEGALOL zu der Preis-Leistung.
 
Nicht schlecht das Ergebnis und ich bin glücklich, meinen kleinen bescheidenen Teil dazu beigetragen zu haben. Ich bin froh die PC-Probleme mit denen ich mich beruflich herumschlagen muss nun auch wirklich in der Arbeit lasesn zu können und mich nicht daheim weiter damit beschäfitgen zu müssen. Ich war lange Zeit Apple gegenüber sehr abgeneigt, aber das iBook meiner Freundin hat mich letztes Jahr relativ schnell umgestimmt. Seitdem bin ich stolzer Besitzer eines MacBooks und habe es keine Sekunde bereut - das Ding ist einfach genial!
 
Ich hatte mal einen iMac und ich muss sagen ich war sehr zufre
ieden. Momentan besitze ich ein altes Notebook mit 1Ghz (das für die meisten Zwecke auch ausreicht) und einen PC mit Dual Core Prozessor. Sobald ich eine dieser Hardware wechseln muss kommt mir ein Mac bzw Macbook in Haus. OSX ist einfach Klasse. Man kann ja mittlerweile auch Windows installieren falls man will. Und wer nicht will installiert halt Virtual Box. Das alles nur falls irgendwas auf dem Mac nicht gehen sollte was man unbedingt braucht. Warum dann noch einen PC kaufen? Und das Design von Apple, für micht ein wichtiges Argument, ist sowieso underreicht gut.
 
Das Apple hier punktet und seine Marktanteile weiter nach oben fährt wird auch seine Gründe haben. Ich nutze Vista und XP und arbeite damit recht gut. Aber ich sage mal nur "recht gut", weil mich teils so manche Sachen auch stören. Aber ein BS sollte für jeden immer einen gewissen Zweck erfüllen, sei es Gaming, Internet oder nur den einfachen Word Brief aufsetzen. Ich hatte jetzt des öfteren mal das Vergnügen ein IBook eines Kumpels zu benutzen und wenn ich echt die Knete dafür hätte, wäre mein drittes BS von Apple. Man kommt schnell in das BS rein und ich sehe auch hier Vorteile. Klar, jedes BS hat Schwächen und Stärken, aber man soll es abwägen, wofür benutze oder brauche ich es. Der Aufbau und das Handling bei Apple finde ich sehr gut, aber leider für mich noch unerschwinglich !!!!
 
Wär doch mal ein Grund die Dinger billiger zu machen ...
 
@sibbl: Genau !!! ich meine, wenn sie die Dinger mal was vom Preis senken würden, dann wäre die Abnahme viel höher. Viele stehen einfach davor und sehen den Preis - wie ich auch. Ich hoffe, das mit der Zeit ein Preisnachlass kommt, dann wird mir so ein Teil auch ins Zimmer kommen. Ich gebe gerne mal was mehr aus, aber nicht gleich so dermassen hohe Preise.
 
@sibbl: Was habt ihr nur mit dem Preis? Ein Apple Mac mini kostet gerade einmal 500 Euro. Ich hab selber einen, und das ding ist einfach nur geil. :-)
 
@Akkon31/41: Der Max Mini der was taugt, kostet 700&$8364:
 
Ich möchte gerne mal etwas anmerken: Der Imac benutzt jede Menge Aluminium und Glas. Weiter liegt dem Imac . z.B. iLife bei. Wenn man vergleichbare Programme zu einem PC kaufen würde, käme man locker über den Preis eines Macs. Vergessen wir mal nicht die Aluminium Tastatur (übrigens die beste, die ich in meinen 18 Jahre PC-Nutzung je hatte), die ebenfalls, so wie die geniale Maus, dem Mac beiliegt. Sry aber der Preis ist absolut gerechtfertigt. Und nein ich bin kein Dau und baue ohne Probleme PCsysteme zusammen etc.. Anyway. Meine Meinung. LG
 
@cornelis: Ich finde die Preise auch gerechtifertigt. Mein MacBook 2,4 GHz, 2 GB RAM, 250 GB Festplatte hat mit Studenten-Rabatt knapp 1200,- € gekostet, inkl. Betriebssystem und iLife 08. Die Verarbeitung der Hardware ist einfach 1A, das OS ist absolut genial und iLife ist echt super. Dafür das ich mit dem Teil bisher nicht das geringste Problem hatte ist der Preis echt super. Qualität hat halt ihren Preis!
 
@cornelis: die maus finde ich grausam. konnte mich nie an die gewöhnen und hab ne andere dran. ansonsten hast du schon recht :)
 
@caryasil: Ich finde die Mighty Mouse an sich echt genial, ich habe nur das Problem das die seitlichen Knöpfe viel zu weit unten liegen und ich die nicht bedienen kann ohne meine Hand von der Maus zu nehmen, und das hat mich einfach gestört - deswegen hab ich auch eine andere. Eine kleinere Notebook-Version der Mighty Mouse wär auch mal was!
 
@el3ktro : um exakt die hälfte des geldes habe ich ein sony vaio mit exakt derselben hardware . und die qualität steht dem des macbooks garantiert in nichts nach :-)
 
@sandwurm: Ein Sony Vaio 13,3" für 600,- €? Welches denn? Qualitativ kann das garantiert nicht mithalten, alleine schon wegen dem Betriebssystem das drauf läuft! :-)
 
@sandwurm: ich hab gerade mal nachgesehen... das System das du nanntest kostet 1239€ .... Anyway. Wegen der Mighty Maus: Ich könnt gar nicht mehr ohne dieses Kügelchen :)
 
@el3ktro: mein dell hat 649€ gekostet: 3gbram, 250gb festplatte, 2,2 c2d, mein ms office in der studentenversion 10€ und die windows live produkte waren sowieso gratis: live mesh inkl. ich habe mir somit für eine schnellere HW mehr als 600€ ggüber deiner erspart.
und wer eine gute gamingmaus schon mal in der hand hatte, nimmt sonst nix anderes in die selbige. da kann eine mightymouse um 80€ auch nicht viel tun...
 
@theoh: Dann auch an dich die gleiche Frage wie an Sandwurm (der diese ja immer noch nicht beantwortet hat): Welchen Laptop meinst du denn? Wo gibts den zu kaufen? Poste doch mal einen Link! Ich hab jetzt nur mal auf die schnelle gegooglet und MS Office in der Studentenversion für ca. 150,- € gefunden. Wo gibts die denn für 10 €?

@cornelis: Ja die Scrollkugel ist echt genial! Gäbe es bei mir nicht das Problem mit den seitlichen Tasten hätte ich ja wie gesagt auch eine ...
 
@ el3ktro : sorry für die späte antwort , aber ich kann ja nicht die ganze zeit vorm monitor sitzen . es ist ein vaio der serie vgn , und ich vergass , dass der schirm ein 15.4'
ist . das vista , das drauf war , wurde durch opensuse 11 ersetzt . (kde 4 rc1 geil !)
 
@el3ktro: das notebook ist ein dell inspiron - dell.com. die studentenversion bekomme ich bei meiner EDV abteilung: diese bietet legale von MS lizensierte officepakete, vista, etc um 10€ an - völlig legal und kostengünstig. und als student bekommt man bei dell - einfach anrufen und sagen welches modell man haben möchte, inskriptionsbestätigung senden und schon bekommt man ein top notebook um wenig geld.
 
@sandwurm & theoh: Leute, vergleicht doch bitte nicht Äpfel mit Birnen. Es ist doch wohl bekannt das 13,3"-Notebooks i.d.R. teurer sind als 15,4"-Notebooks. Also wenn ihr solche Vergleiche anstellt dann bitte auch mit anderen 13,3"-Notebooks und nicht mit solchen Riesendingern!
 
bootcamp sei dank - für viele windows switcher ist das ein sanfter umstieg
 
Frisch aus der Gerüchteküche: Apples Finanzchef kündigt neues Apple-Produkt für den Herbst an
Nach der Bekanntgabe der Quartalszahlen erklärte Apples Finanzchef Peter Oppenheimer Apples eigene, recht niedrige Erwartungen an die Gewinnmarge im kommenden vierten Geschäftsquartal (wir berichteten): Üblicherweise verkaufe Apple Produkte zunächst zu einem recht hohen Preis, um auf Marktentwicklungen mit Preissenkungen reagieren zu können. Für das dritte Quartal plane Apple jedoch einen wichtigen Übergang in der Produktpalette, in dem die Gewinnmarge nicht so hoch sein dürfe, dass ein "Regenschirm" entstehe, unter dem Mittbewerber den Markt erobern könnten. Um was es sich bei dem Produkt handelt, wollte Oppenheimer nicht erklären - es weise aber Technologien und Funktionen auf, mit denen die Konkurrenz nicht mithalten könne. (Quelle: Macnews) DAS MAC-TABLET LÄSST GRÜSSEN! Wenn schon, aber bitte mit nützlichen Eingabegesten und unter der 1000 Euro Marke!
 
Die einzigen Firmen die in Sachen Qualität mithalten können (ausgenommen BS), sind Lenovo und Sony!
 
@alexkeller: naja sony und lenovo machen ja auch keine bs :-)
 
@alexkeller: schon mal nen dell in der hand gehabt? anscheinend ned... sony ist, wie apple, überteuert - man zahlt den namen. bei lenvolo bin ich mir ned sooo sicher - klasse notebooks, die um 300€ zu teuer sind (obwohl sie in china hergestellt werden) dell wird in den niederlanden und polen zusammengebaut: sind bei preis/leistung fast unschlagbar.
 
@theoh: Lenovo ist Marktführer im bereich Business Notebooks und das zu recht (Früher IBM) Dell baut gute Notebooks, da hast du recht, aber nicht Überragend. Gegen ein Thinkpad stinken die jedenfalls nicht so schnell an. Deine Meinung zu Apple kann ich nicht nachvollziehen. Sie bauen gute Produkte die ihr Geld auch wert sind. Stabil, gute Hardware, gutes OS, durchdachte Gimmicks.... Deine Abfälligen Kommentare gegen Kunden die ihre Hardware bei Mediamarkt kaufen kannst du dir getrost in die Haare schmieren, nicht jeder hat IT Technik mit der Muttermilch aufgesaugt. Wenn du in der Lage bist deinen Rechner selbst zusammenzustellen, Glückwunsch, deshalb gibt dir das aber noch lange nicht das Recht von oben herab auf andere zu schauen. Axo, ich bin ganz zufrieden mit meinem Ipod Touch, und das unter Linux....
 
Mac mag vielleicht in jeder Hinsicht gut sein aber nicht das iPod. So ein Dreck kaufe ich nicht mehr wieder! Nur weil es schön grün war musste ich es meiner Freundin schenken. Jetzt muss ich mich mit der Software rumplagen! Damm iTunes! Ich als Informatikstudent habe damit Probleme! iPod kann auch nur von einem Rechner verwatet werden! Sowas von behindert! Wenn ich Zeit finde google ich nach einer Lösung das ganze ohne iTunes zu benutzen. Gibt es da eine?
 
@sugarray21: 1. kann man den auch mit mehreren PCs7Macs verwalten, mache ich so mit meinem Mac daheim und mit meinem PC in der Arbeit. 2. gibt es auch andere Software die den iPod bespielen kann. Für Windows kenn ich keine da ich ja wie gesagt iTunes ntuze, für Linux gibts z.B. Amarok.
 
@sugarray21: Von Mozilla:http://getsongbird.com/
 
@sugarray21: Die gehen aber nicht für den Ipod Touch und Nano 2gen..... Den Touch befülle ich zwar mit Amarok, aber nur weil auf dem Ding OppenSSH Server läuft. Ich muss den Touch per Wlan betanken. Das ist schon nachteilig. Aber ich kann damit gut leben.
 
@sugarray21: probier mal poddox, läuft auch ohne installation, einfach zip entpacken ...
 
@krusty: Auch dieser funktioniert aktuell NICHT mit dem Neuen Ipod Nano, Touch sowie dem Iphone
 
@ThreeM: laut poddox-changelog solls auch mit dem "neuen" klappen: "29.09.2007: Version: Unterstützung des iPod Nano 3G und iPod Classic"
 
@krusty: ahh ok :) iPod Touch und iPhone sind aber nach wie vor Problemkinder für Alternativsoftware
 
Fragt sich nur, ob die Leute es wirklich deshalb kaufen, weil sie sich den Vorzügen bewusst sind oder doch nur einfach aufgrund der Tatsache, weil ein Apfel hinten drauf ist? :) Gut, könnte man bei allen Gütern fragen und ist wahrscheinlich bei allen Markensachen so. Ich wollte damit jetzt eigentlich auch nur sagen: Ich mag keine Leute, die sich solche Dinger holen, nur um ihr Selbstwertgefühl zu steigern. :)
 
I love my Mac
 
@hartcore: Die Frühlingsrollen sind aber auch net schlecht, Horst!
 
Apple Rulez... weiter so :)
 
diese mittlerweile doch sehr wenig geowrodenen apple basher erinnern mich an diese werbung von pro7 glaub ich: da steht so ein typ mit goldkette und sonnenbrille und erzählt im tiefsten ruhrpot slang "von wegen globale erwärmung so ein scheiss" und wärend sich der spot zum ende neigt steigt das wasser, und seigt bis er im halse schon im wasser steht und sagt immernoch weiter (so in etwa) " globale erwärmung das ich nicht lache so ein blödsinn". :-)
 
@kompjuta_auskenna: Also bei mir ist es ja nicht Apple, sondern mein Bashing richtet sich lediglich gegen Apple-User, die meinen sie wären was besseres, nur weil sie einen Mac haben (was ja teilweise auch durch die schlechte Apple-Werbung zum Ausdruck gebracht werden soll) und gegen Jene, die alles kaufen, wo ein Apfel drauf ist. Solche Leute....NERVEN!
 
Ich sag nur weiter so, denn wir brauchen dringend Konkurrenz auf dem Betriebssystemmarkt. Freut mich für Apple!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles