Studie: Durchbruch von Blu-ray lässt auf sich warten

Medien (DVD, Blu-Ray) Wie das Nachrichtenmagazin Spiegel in seiner aktuellen Ausgabe unter Berufung auf eine nicht weiter genannte Studie berichtet, wird der hochauflösende DVD-Nachfolger Blu-ray noch Jahre auf seinen Durchbruch warten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Studie wurde vermutlich mit einem Würfel durchgeführt.
 
@.omega.: Nemit dem 8-Ball
 
Jetzt mag jeder von Blu-Ray denken was er möchte. Auch ich finde, dass der Online-Markt die Zukunft ist. Doch wenn ich mir einen Film kaufe, habe ich ihn lieber als "Hardware" in der Hand und nicht auf irgendeiner Festplatte liegen.
 
@thorsten_blum: Dann gehörst du aber mit dieser Meinung mitlerweile zu einer Randgruppe! Das ist genau so wie mit dem Einzel- und Onlinehandel. Es wird immer noch auf den Einzelhandel geschwört, obwohl man sich da mitlerweile unheimlich abrackern muss um vernünftig ein paar Euros verdienen zu können. Das Ziel ist es mit geringem Aufwand und Platzbedarf dass maximale zu Erwirtschaften und die Leute haben lieber eine 3.5" Externe Festplatte mit allen Ihren Filmen als 3 CD/DVD Regale! Die Qualität der Filme spielt einer immer geringere Rolle, weil der "Ichwillhaben" Zwang im moment noch höher steht. Immer mehr Leute basteln sich aus alten Kisten kleine Homeserver, die jenigen die sich nicht auskennen erwerben einfach externe Platten und besitzen Plasma oder LCD mit USB Anschlüssen. to be continued.....
 
@thorsten_blum: man muss da unterscheiden.die einen, sammeln, sind kino gänger aus prinzip und sind optisch verwöhnt und audio affin. denen einen bluray gleichwertigen download anzubieten ist wegen der bandbreite und der größe der dateien doch eher utopie zur jetzigen zeit. der, der mit standard definition (maxdome zb.) zeug was anfangen kann und seinen arsch nich mehr rausbewegen will, der kann das natürlich wahrnehmen. ich mag es aber nicht teuer etwas auszuleihen. ich zahl keine 5 euro nur für ne zeitlich befristete angugg phase... der einzelhandel wird immer bestand haben. würde man nur auf online verbreitung setzen, so würde man als verbraucher ja nicht mal seine filme verkaufen können und das mehrfache geld verdienen mit deluxe, uncut, mega onster cut - verschiedene versionen eines films - wirds dann auch nich mehr so geben. und ich glaube nicht, das die medienindustrie isch dieses zubrot versauen wird. egal was microsoft oder sony mit ihren video plattformen versucht - von mir sehen die kein geld... da könnt ich ja dann auch andere plattformen nutzen um an filme zu kommen. das ergebnis wär das gleiche - eine datei auf der festplatte... und die ist mir nun mal kein geld wert, weil ich nicht so über die datei verfügen kann, wie über ne disc.
 
@Rikibu: HD Inhalte per Stream gibt es jetzt schon. Bei der Telekom. Dafür benöigt man "nur" mindestens einen ADSL2 Anschluss. Allerdings setzt sich auch VDSL25 immer mehr durch. Und darüber ist es garnicht so Utopisch HD Filme zu Laden oder Streamen.
 
@aedmin: Ich würde eher sagen, du gehörst hier zu der Randgruppe. Denn welcher echte Film-Fan will schon seine Filme auf einer Festplatte schmoren lassen, die irgendwann den Bach runter geht? Und dann alle Filme auf einmal. Richtig, die wenigsten. Die einzigen die Filme auf Festplatten hörten sind die, die diese zu hunderten aus dem Netz saugen. Diese als Film-Fans zu bezeichnen wäre aber sehr überheblich.
 
Also ich möchte diese nervigen und teils empfindlichen "Scheiben" nicht mehr haben. Bin aber auch kein großer Filmfreak. Für andere Bereiche sehe ich aber auch keinen Sinn mehr darin. Als Speichermedium sind Festplatten immer günstiger geworden, Musik wieder immer häufiger übers Internet vertrieben (auf Amazon MP3 in Deutschland wart), und Spiele sind immer häufiger auch über Netzwerke wie Steam zu bekommen. Da bleiben ja wirklich nur noch Filme über, und selbst die gibt es langam auch im HD Format als Stream (Apple TV in den USA z.B.) auch wenn das glaub ich noch kein Full HD ist (bin mir da nicht sicher).
 
@leif1981: dann viel spaß beim preismonopol des jeweiligen anbieters. preiskämpfe und wettbewerb gibt es faktisch nicht. die preise bleiben hoch, egal wie alt der rümpel is der dort verkauft wird... aber wer da mit billigem speicherplatz rechtfertigen kann, soll das ruhig nutzen. ich vergleiche lieber preise dort, wo ein wettbewerb stattfindet. alles andere ist monopolismus.
 
@leif1981: Und auf was sicherst du deine mp3's? Doch wohl nicht zufälligerweise auf irgendwelche bösen Plastikscheiben? Weil wenn nicht, ... nunja ...
 
Ist doch logisch. Jetzt ist Sony schon allein auf dem Markt und sie kapieren es immer noch nicht. Wo bleiben die Blu-Ray Scheiben für 9,99€ ??? Die machen sich das Geschäft selber kaputt.
 
30€ gegen was? Es gibt keine Online-Lösung für den dauerhaften Erwerb von Filmen über eine Platform die jederzeit die technische Struktur zur Verfügung stellt und den Inhalt direkt zum passenden Endgerät streamt. Solange sich Blu-Ray nicht etabliert hat macht es keinen Sinn 100% Aufschlag zu zahlen. Solange man 100% Aufschlag zahlen muss wird es sich nicht etablieren. Der künstlerische Inhalt bleibt gleich und für technischen Schnickschnack doppelt zu zahlen sieht zumindest aus meinem Bekanntenkreis keiner ein.
 
Bei Preisen von teilweise über 30euro pro Film, während die gleiche DVD nur 15euro oder weniger kostet, ist es kein wunder das der absatz so lanfsam steigt. Und die bessere Bildqualität ist auf einem 32" LCD auch nicht so toll zu sehen. DVD`s sehen bei mir genauso gut aus mit dem richtigen Equipment.
 
Filme über das Internet sind sicher die Zukunft, aber nicht solange das noch so kompliziert ist, vor allem meine ich da den ganzen DRM Mist, auch muss man für jedes Angebot im Netz wieder extra was installieren, gerade wenn man so ein Film auf DVD oder BR Brennen will. Vor allem sind die BR Scheiben aber immer noch zu teuer, von den teuren Abspielgeräten will ich gar nicht erst reden.
 
@e-hahn: Ok! Es muss ja aber auch nicht der dauerhafte Besitz sein. T-Home Entertain bietet doch da mitlerweile ganz gute Angebote!? Streaming ist eine gute Alternative und habe bisher keinen Film NICHT gefunden.
 
@aedmin: Ich bin nicht so der Filmfreak und wenn dann schaue ich mir Filme die ich gut finde auch immer wieder mal an, da habe ich sie dann schon lieber auf einen entsprechenden Datenträger.
 
und worauf basiert diese annahme? einfach nur direkt proportional hochgerechnet zur jetzigen verkaufsverteilung zwischen dvd und bluray?ich kaufe jedenfalls keine dvds mehr. blurays sind günstiger als ihre gleichen dvd derivate, also warum dvd kaufen?
 
@Rikibu: zeig mir einen Film, der auf Bluray billiger is als auf DVD
 
@Rikibu: ich kriege hier in essen jede bluray für 20 euro. leipzig bietet im saturn am hbf ebenfalls alle blurays für 20 euro an... und das schon seit januar diesen jahres....lässt sich auch mit der amazon tpg nutzen. aber wenn man sich nich informiert, zahlt man eben für die dvd mehr als für die bluray... aber dann den handel und industrie so hinstellen als würden sie abzocken. für günstige bezugsquellen musste man schon immer die augen offen halten. auch zur dvd einführung...
 
@Rikibu: ... hmm - und wo ist da jetzt die BD billiger? 20 EUR für eine normale DVD habe ich persönlich noch nie bezahlt - aber wer immer alles sofort haben muß, soll eben draufzahlen ...
 
nja, leider ist es im internet dann so, das die fime 4GB oder eben 8GB grosß sind (4GB - 720p | 8Gb - 1080p) was ja auch ansich reichen mag, doch eine bluray ist wesentlich größer, ok wenn man nun diese ganzen extras wegläst, und nur den film samt einer weiteren tonspuhr nimmt, kommt man dort dann schon auf zahlen um die 20- 25GB nur für den film.
man kann es vergleichen als wenn man diese 700MB raupkopieren mit der DVD vergleichen könnte, die qulli is gut, aber sie erreicht dann doch nicht die DVD. so ist es eben bei den 8GB videos auch.
Und man kann kaum einer DSL leitung zumuten im monat, sagen wir mal 10 25GB filme zu streamen, weil da würden die provider auf die baraikarden gehen, vorallem würde die bandbreite nicht ausreichen.
 
@rony-x2: Nun ja, T-Home bietet bis zu 50mbit, bietet ebenso High-Definition Filme an... wieso sollte der Traffic auch so schlimm sein wenn dieser über das "eigene" Netz geht.
 
@rony-x2: und dsl2 und vdsl sind ja auch so flächendeckend verfügbar, das man auf eine lokal händler netzstruktur zur produktverbreitung verzichten kann. nichtjeder der nen film sehen will, will ins internet dafür müssen...
 
also bei und sind diese bandbreiten nicht verfügbar :)... und dabei wohne ich nicht in einem gebiet in dem der ausbau von dsl weit zurückgeblieben ist.
bei uns sind jedoch nur 16mbit verfügbar. also von flächendeckend kann nicht die rede sein :)
aber das internet is heute einfach noch nicht die zukunft, weil es soll ja sogar noch teile deutschlands geben in denen noch kein dsl verfügbar ist.
 
Wundert mich... lebe in einer Region in der nur 3000er Leitung zur Verfügung steht und hatte keine Probleme einen 50mbit Anschluss zu bekommen.
 
Alles quatsch, sind nur die Raubkopierer und Kinderschänder dran schuld. :D
 
Kein Wunder. Man muß ja fast alles neu kaufen. Wer macht das schon nur wegen ein paar BluRay-Filmen? Ich nicht.
 
Wen wunderts bei den Preisen? Wobei moderne DVD Player mittlerweile mit Upscaling ein fast identisches Bild bekommen. Ein unterschied ist fürs menschliche Auge kaum festzustellen.
 
@kiffw: upscaling auf was? und vor allem welches display? fragen über fragen. fakt ist, eine technisch ordentliche bluray schlägt eine dvd locker um welten. entsprechendes display vorausgesetzt. die dvd hat kein schlechtes bild, aber upscaling is eben nich das selbe, da die details im ausgangsdatenstrom trotzdem fehlen...durch interpolation werdens ja trotzdem nicht mehr details oder mehr tiefenschärfe,aber jeder glaubt natürlich das was er glauben will
 
@Rikibu: Also auf einem 32" LCD Display konnte ich bei ca. 2,5m Abstand keinen Unterschied mehr sehen zwischen einem Bluray Film und dem gleichen Film auf DVD. Bei größeren Displays kann das natürlich wieder ganz anders aussehen, da hast du natürlich recht.
 
@kiffw: Kommt immer auf den Upscaler an der verbaut ist. Gibt gute und gibt schlechte. Außerdem wirst du immer auch Qualitätsunterschiede bemerken. Spätestens bei >42 Zoll. Denn was an Bildinformationen nicht da ist, wird bei Upscalern hinzugerechnet (manchmal auch hinzugedichtet :D). Und wenn Upscaling von 720x576 auf normales HD noch brauchbar sein kann, wirds bei FullHD wahrscheinlich nicht mehr reichen. Dann doch lieber echtes BluRay.
 
@kiffw: ja eben. ich gehe nur vom echten full hd aus. alles andere is müll. entweder ganz oder gar nicht. und wer einmal nen 1080p/24p film ohne veränderung durch das anzeigegerät gesehen hat, der wird auch erkennen das bluray mehr qualität bietet. natürlich gibt es wie bei der dvd auch, schlechte scheiben, nicht vom inhalt her, sondern von der technischen umsetzung her. alte kamellen filme, die nicht mit hd cams gedreht wurden, können natürlich nicht so brilliant daherkommen wie aktuellere filme. trotzdem ist bluray guggen schon ein gewinn für die sinne und der kinobesuch, welcher ja nicht in hd stattfindet, gerät wegen der rückständigen technik die in lichtspielhäusern verwendet wird, zurecht ins hintertreffen.
ich hab zu hause ein besseres kinoerlebnis als es mir ein 8 euro kinobesuch verschaffen kann.
 
Ich persönlich gucke zwar viel und gerne Filme, ich habe mir aber noch nie einen Film gekauft - ich leihe sie mir immer nur aus. Ich bin bei so einer Automaten-Videothek gleich um die Ecke, die haben wirklich eine super Auswahl und das Ausleihen eines Films kostet dort nur 80ct für 6h. Da der Automat wie gesagt gleich um die Ecke ist leih ich mir Abends nen Film aus, guck ihn an und bring ihn dann i.d.R. gleich danach wieder zurück. Ich habe zwar nen Full-HD-Fernseher, aber solange es an diesem Automaten nicht eine signifkante Anzahl an BluRays zum Ausleihen gibt warte ich noch mit dem Kauf eines Players. Schade eigentlich, würde meinen Fernseher gerne mal richtig ausnutzen ...
 
die leute wurden ja auch in letzter zeit nur verunsichert was denn nun der neue standard wird. jetzt traut sich natürlich keiner mehr so viel geld zu investieren. ich gehöre auch noch zu denen der noch wartet was sich noch so tut
 
Diese ominösen Studien tun immer so als ob neue Technologien einer Gesetzmäßigkeit folgen würden, was sie natürlich nicht machen. Ich stelle mir stets zwei Fragen: Will ich`s und brauch ich`s. Letzteres ist zu vernachlässigen. Wenn ich es will, dann kaufe ich es. Hochauflösende Fime aus dem Internet ist, was den Marktanteil betrifft, völlig vernachlässigbar. Ist nur so Werbegedöns ala Telekom und 1&1. Blu-ray ist schon in Ordnung, hervorragende Bild und Soundqualität. Mehr verlange ich von diesem Medium nicht. Ob ich Sony nun mag oder nicht ist vollkommen einerlei. Ein hochauflösender PIXXAR Animationsfilm am LCD ist aktuell, was die Bild- und Soundqualität betrifft, einfach nicht zu schlagen. Naja, jeder wie er will eben.................. Ach diese Studien. So aussagekräftig wie der Wetterbericht für den 1. August 2012.
 
Es waren doch alle sooo froh, als HD-DVD den Bach runter gegangen ist. So, und nun haben wir den Salat. Keine Konkurenz, kein Preisdruck. Und ich zahle keine annähernd 30 € für nen Film. Wenn die Dinger nicht auf 10 bis 15 € pro Film fallen, kauf ich mir keine, obwohl ich nen HD-Beamer (720p) daheim hab. (dann schaue ich halt mein 6 HD-DVDs immer wieder an :-)
 
so ein dampfgeplauder... gabs bei dvd nen mitstreiter? nö, aber dvd preise sind trotzdem gefallen - bis auf ein niveau, wo neue blockbuster 9,99 kosten müssen (harry potter zb.), damit der geizgeile deutsche überhaupt dvds kauft. dementsprechend is auch die qualität der technischen umsetzung... ein formatwettstreit hätte nur sinn gehabt, wenn es alle filme sowohl auf bluray als auch hd-dvd gegeben hätte... dann hätte man sehen können, welches format mehr zuspruch hätte. aber der eine film hier, der andere film da - kein wunder das ein format zu grabe getragen wurde....
 
Also ein Freund von mir hat über 500 Gig an HDTV´s auf der Platte liegen. Alle sind im MKV Format gespeichert, und sind sowohl 720p (4,5Gig) als auch 1080p (8-12Gig) gross. Ist zwar illegal, aber so braucht man keinen Blu-Ray Player, sondern man kann alles gemütlich auf dem LCD gucken ohne in zusätzliche Hardware zu investieren. Die Quali ist super, ich geh ständig zu Ihm um die neusten Movies zu gucken...ist echt Hammer...
 
@joe200575: Recht hat er! An diese Gruppe User wurde auch wieder nicht gedacht! Man muss mit illegalen Rippern seine gekauften DVD/BlueRay rippen, damit man alle Filme bequem auf nem Media Player hat... Falsche Welt! Seagate, Samsung usw. sollten sich mal dafür einsetzen, damit die Nachfrage nach großen HDD's nicht abbricht :-)
 
trotzdem liegen zwischen ner mkv und ner bluray welten. ich möchte mir keine mkv auf meinem 40" full hd anschauen.... bzw. ich hab mal den vergleich gemacht, rein aus interesse... es ist einfach nicht das gleiche... die codecs haben zwar nen ordentlichen sprung nach vorn gemacht, aber untouched is untouched. wer natürlich geiz is geil mentalität walten lässt, der wird weder dvd noch bluray kaufen - um mal das topic wieder aufzugreifen...
 
@joe200575:

hab zwar auch einige GB an SD/HD allerdings legal Aufgenommen, ansonsten kaufe ich mir Filme auf DVD (neu/gebraucht) und ziehe sie auf Platte was dann leider nicht immer legal ist da man Kopierschütze umgehen muss :( , hab aber auch lieber alles auf Platte mit direktem zugriff auf alle Filme
 
Der Titel der News is auch etwas doppeldeutig. Klar lässt der DURCHBRUCH von Blurays auf sich warten. Wer bricht schon gerne freiwillig seine gekauften Scheiben durch... *g*
 
Ob DVD oder BlueRay... Die Scheiben bleiben weiterhin der Standard. Ich mag das Zeugs nicht, und eine Online-Videothek wäre mir am allerliebsten... Aber wenn ich sehe, wie hier bei uns der Parkplatz vor der Videothek gut belegt ist, dann weiß ich, daß ich eher zu einer Minderheit gehöre. Die meisten Leute wollen so eine Scheibe, weil man sie auf einem 30-Euro-Player abnudeln kann und dann zwei schöne Stunden hat. Außerdem kostet es nahezu nix. (Die Verleihgebühren sind nun wirklich nicht die Welt.) Filme auf dem PC? Klar. Aber bis sich das durchsetzt, gehen noch Jahre ins Land.
 
A) Was rechnen sie als Bluray Player ein? Die PS3 wäre natürlich Ergebnisverzerrend, schliesslich gibt es genug Leute die zwar eine PS3 haben, aber noch keine einzige Bluray. B) War das ganze zu erwarten, schliesslich sind die Filmpreise noch viel zu hoch. 10$ runter und das ganze sieht anders aus.
 
... eigentlich ist das Ganze in erster Linie doch eine Geldfrage - bzw. ein Abwägen von Vor und Nachteilen - und da komme ich persönlich ganz klar zu dem Standpunkt, dass mich ein kompletter Umstieg auf BD wohl nicht glücklicher machen würde. Ich besitze eine hochwertige analoge HiFi-Anlage (B&W Matrix-Boxen, veredelter LUXMAN-Verstärker, Pro-Ject - Xpression III ect.), über die auch meine Bildmedien (Fernsehen und DVD-Player) laufen, die aber keine Möglichkeit bietet, den Blu-ray-Standard wirklich auszukosten. Ergo müßte ich ganz schön investieren - und wenn ich ehrlich bin, habe ich so meine Zweifel, ob ich heute wirklich etwas Vergleichbares bekomme ...
 
wenn jeder film zw. 14,99€ und 19,99€ kosten würde wäre es ja kein problem aber manche über 30€bybybybyb
 
@urbanskater:

die schmerzgrenze lieg bei den meisten bei 10Euro, 15Euro mit versichertem Versand währen OK (Onlineshops)
 
kenne auch keinen der sich einen Blu-ray Brenner holen würde wo die meisten doch bereits mehrere externe Festplatten haben (Wechselrahmen, Raid Gehäuse für besonder wichtige Daten...), Blu-ray ist zu teuer, Speicher zu gering (für Datensicherungen, Filmsammlungen...), die Scheiben sind zu empfindlich und das brennen dauert viel zu lange, Fimle kaufen tu ich eh selten (BR garnicht da zu teuer) und in der Videothek ist die Auswahl an BR noch sehr begrenzt so das auch kein Player lohnt
 
Nun da sich BD gegenüber der HD-DVD durchgesetzt hat, will BD keiner mehr haben. Der Grund? Zu viel Geld für was, das man nicht unbedingt braucht.
Derzeit habe ich das gleiche hochauflösende Erlebnis noch mit einem 75 EUR HD-DVD-Player und billigen HD-DVDs und upgescalten DVDs.
Wenn BD + Scheiben mal genauso günstig ist, kann man über den Umstieg nachdenken.
Aber ich denke auch, daß BD nie den Durchbruch schaffen wird, weil es vorher entweder von Online-HD-Inhalten oder sogar von neuer (kostengünstigerer) Technologie abgelöst wird.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles