Google sucht "Heiligen Gral" der YouTube-Werbung

Musik- / Videoportale Der Suchmaschinenbetreiber Google will mit seinem Video-Portal endlich richtig Geld machen. Zwar werde derzeit bereits Werbung eingeblendet, Konzernchef Eric Schmidt ist sich aber sicher, dass sich deutlich mehr herausholen lässt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hoffentlich badet das nicht mit der verscheußlichung YouTubes aus...
 
@Mexbuild: ich hoff da mal mit..
 
@Mexbuild: ich finde YouTube ist schon scheußlich genug, saulangsam, alles gibt's doppelt und dreifach und die qualität ist immer noch mies.
 
@justpictures.net.tc: Zur Quali, es gibt seit Monaten den High-Quality Modus der schon recht schick ist. Blöd ist nur das des Leistung und Bandbreite frisst was noch längere wartezeiten bedeutet.
Mal ne frage, wäre das nicht mit sowas wie DivX besser gelöst?
 
Dann sollen sie aber auch das Angebot verbessern. Die Flash Videos sind einfach nicht zu gebrauchen. Stage6 hat es damals richtig gemacht mit dem DivX Webplayer.
 
@John Dorian: das geht auch mit Flash gut - siehe zum beispiel www.gametrailers.com aber man muss die Filme halt auch in der hohen Qualität anbieten. Die aktuellen "hohe Qualität" bei YouTube ist für nichts zu gebrauchen. Was man leider auch bedenken muss: Die meisten Videos bei YouTube kommen von Privatleuten mit normalen Camcordern. Denke die wenigsten Filmen da in HD sondern noch in PAL oder NTSC. Und dann lässt sich auch nicht mehr so viel daraus machen. Ich frag mich ja wie manche Leute YouTube Videos dann über z.B. diesen Apple TV anschauen können. Das muss doch wehtun.
 
@ccMatrix: Hui, als ob PAL so schlecht wäre wie die Drecksqualität die man bei YouTube alle Nase lang findet. Hast du schonmal ne DVD geguckt in der soo miserablen Qualität? Man darf halt nicht Videos mit dem Handy aufnehmen oder mit nem Camcorder und die dann so runtercodieren. Oder man muss die Videos wie bei Stage6 mit divx codieren, dann sieht das ganze auch sehr gut aus. Aber die Flashvideos sind doch wirklich nicht gut oder? (Pal hin oder her) ____> Ergo: Ich stimme John Dorian durchaus voll und ganz zu
 
@John Dorian: Stage6 hat es prinzipiell richtig gemacht... aber falsch bei mir. Der DivX-Webplayer war mit Firefox Portable nicht kompatibel.
 
@John Dorian: Flash Video ist nur der Container. Die Videos können dort zB. mit Sorensen, VP6 oder H.264 codiert sein.
 
@ ccMatrix: hier hat ja ma einer Ahnung.Also keine um ehrlich zusein :D Wo bitte ist PAL schlecht? 99% aller Frei emfangbren TV Programme und über 90% aller DVDs auf dem Markt sind noch in PAL. Es kommt wie "gonzohuerth" schon sagt auf den Videoersteller an. Wenn er ne scheiß Quali aufspielt, kommt natürlich auch Quark bei raus. ich selbst habe schon paar Videos aufgespielt in scharfer Quali. Kommt immer drauf an wie man Codiert :)
 
@elecfuture: Danke fürs beleidigen. Sowas hat man immer gern. Wenn du den Text von mir nochmal liest findest du vielleicht auch dort die versteckte Bedeutung "Wenn die dort maximal in PAL oder NTSC hochladen braucht man auch kein HD erwarten, da macht auch dann DivX kein besseres Bild als Flash. Deshalb auch das beispiel mit gametrailers.com denn dort sieht man schön dass es definitiv nicht an Flash liegt dass die Qualität so mies ist. Wenn die User schlechte Qualität hochladen und/oder YouTube schlecht encodiert hilft auch DivX nichts.
 
gibt es überhaupt ne perfekte Werbung? IMHO nicht!
 
@Daniel88: Naja, besser Werbung auf den Seiten als für die Seiten bezahlen müssen. Immerhin dürfte Youtube bei den ganzen kurzen Videos nicht auf die Idee kommen diese auch noch durch Werbung zu unterbrechen. Ich hoffe nur dass dann die Werbung vor dem Video nicht oft länger ist als die Videos selber.
 
Ich bin mal gespannt wann die Web 2.0 Blase platz.... Wenn das der Fall ist hat Google mit YouTube nichts in der Hand was virtuell Geld schäffelt ohne eine Dienstleistung in diesem Sinne zu erbringen.
 
Ich verstehe nicht einmal den Hype um YouTube selbst. Eigentlich ist es.. langweilig. Ist TV aber auch. Und es wird die Zeit kommen, da Beides der Vergangenheit angehört :) (Okay, das ist dann doch vlt nur eine Wünsch-Dir-was-Vorstellung). Das man bei einem erfolgreichen Format irgendwann dazu übergeht, Wertmenge abzuschöpfen (am einfachsten halt mittels Werbung) ist auch nichts neues. Die Frage die ich mir stelle ist eigentlich nur, wann wird es zuviel Werbung, wann bleiben die User weg und wie wird dann darauf reagiert.
 
Wars eigentlich früher üblich dass man so offen davon gesprochen hat "noch mehr Geld zu verdienen"? Hab das eben auch beim Beitrag zu Avril Lagivnes Youtube Kampagne gehört...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture auf YouTube