Yahoo: Übernahme durch Microsoft zum alten Preis?

Wirtschaft & Firmen Der Poker um Yahoo geht in eine weitere Runde. Nachdem sich der Internetkonzern wochenlang gegen einen Kauf durch Microsoft wehrte, ließ man die Aktionäre nun wissen, dass man eine vollständige Übernahme doch akzeptieren würde. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Yahoo hat einfach zu hoch gepokert. Wäre ich Ballmer, würd ich jetzt sagen: 28 US$, sonst vergesst es.
 
@jackattack:
Stimmt. Wer sich so ziert dem kann man es auch billiger abnehmen
 
@jackattack: Wäre ich Ballmer, würde ich erstmal drei Wochen Ferien machen in der Karibik auf der hauseigenen Luxusjacht.
 
@jackattack: Yang hat gesagz er möchte Yahoo nicht verkaufen. Und so bleibt MS nur noch durch eine feindlich Übernahme die Möglichkeit Yahoo zu verkaufen.
 
@jackattack: irgendjemand soll sie endlich kaufen, ist ja langsam peinlich dieses hin und her.
 
@ein Mensch: Dann lies nochmal die News oO
 
mann o mann gebt es ihnen endlich - das geht ja nur noch auf den sack! das gute daran: MS wird sich damit das eigene grab schaufeln - mit yahoo! hätten sie zumindest aber schon mal die erste schachtel nägel für den sarg!
 
@bilbao: genau, deswegen wächst auch der gewinn von microsoft gegenüber dem vorjahr um nur 26 prozent, die firma verdient so viel wie nie zuvor und wird aller voraussicht nach auch im kommenden jahr wieder kräftig mehr verdienen. sieht mir stark nach grab-schaufeln aus... doh.
 
@bilbao: jau kann die news auch nicht mehr sehen... das ist ja schon spam!... kann man das nicht abkürzen und nur in die News aufnehmen wenn eine richtige Entscheidung getroffen wurde! __-> "nur noch nervig"
 
@bilbao: naja grabschaufeln find ich jetzt bissl übertrieben, aba mich würd interessieren, was ms genau mit yahoo vor hat. einzig sinnvolle wo es ausschliesslich bei yahoo gibt, ist die suche(obwohl ich google bevorzuge) aber obs sich wirklich lohnt für ms des ganze ding nur wegem dem zu kaufen?
 
@nim: 45 milliarden reißt auch bei MS ein tiefes loch in die büchse wenn sich im anschluss daran nichts tut. und fakt ist - yahoo! ist schon lange am absteigenden ast und MS hat im bereich internet auch nicht gerade kompetenz am laufenden meter zur hand. sehr wohl kann es dazu kommen das der schuss gewaltig nach hinten losgeht. wer das bestreitet ist einfach blind oder ein fanboy - im schlimmsten aller fälle: beides!
 
@bilbao: stimmt, ich schreibe ja für winfuture, muss ich ja n blinder fanboy sein. winzigweich kann sich die aktion locker leisten. klar kann der schuss nach hinten los gehen, aber daraus jetzt gleich "das ist das ende von microsoft" zu machen, halte ich für mächtig übertrieben.
 
@schumischumi: MS wird sich schon Gedanken gemacht haben ob es das Wert ist. Ich persönlich sehe auch keine wirklichen Vorteile, bis auf das Werbegeschäft. Und ne Suchmaschinentechnologie gibts auch noch on top. Wenn das alles 45 Milliarden Wert sein sollte, dann bitteschön. .@bilbao: Wenn beide einzeln schlecht aufgestellt sind, könnten beide zusammen vielleicht besser aufgestellt sein. Entbehrt nicht einer gewissen Logik, oder?!?
 
@nim: Wie schnell es bei Fehlinvestitionen bergab gehen kann, sieht man ja anhand der aktuellen Bankenkrise. Ich halte den Betrag auch überrissen für Yahoo und würde dieses Risiko nicht eingehen. Wir wollen ja nicht in 5 Jahren alle Apple benutzen müssen nur weil Microsoft auch ein Stückchen vom Onlinemarkt haben wollte.
 
Soviel zum Thema, Yahoo ist viel mehr wert und wir verkaufen nicht fuer so wenig Geld. Wohl wirklich verpokert.
 
45 Milliarden hm... alleine die zinsen sind höher als das was sie mit yahoo wieder einnehmen werden :)
 
Die sollen sich endlich entscheiden weil mich dieses Thema langsam nervt!
Ich wuerde Yahoo nicht mehr so viel bieten haben doch selber schuld
 
Schade, denn Microsoft wird zuschlagen, und dann werden die zu stark
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr