Soulseek 157 NS 13 - Werbefreies Filesharing-Tool

File-Sharing Soulseek ist ein komplett Ad- und Spyware-freier Filesharing-Client, der es ermöglicht, Dateien über das Internet auszutauschen. Dabei sollen vor allem Musikstücke von wenig bekannten Bands verbreitet werden, um diese zu unterstützen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Soulseek ist ein komplett Ad- und Spyware-freier Filesharing-Client,...." wow, das is ja der Hammer^^.....muha hab ich nen Schädel vom saufen gestern, sry.
 
@Steiner2: Na denn Prost! =)
 
@Steiner2: Wow, und dann schon so früh hoch? :)
 
re:3: ...danke leutz...was muss das muss...gott sei dank um 12:00 ritze, manchmal hat der bund ja was.
 
@Steiner2: Und wieder einer der beweist, das man bei der Bundeswehr das Kampfsaufen erlernt xD
 
@silentius : Also, ich war über 5 Jahre als Ausbilder bei dem Haufen. Leute, die dort gesoffen haben, haben das vorher auch schon getan. Also, beim Bund lernt man nicht das Saufen, sondern man konnte es vorher schon. Ausnahmen gibt's natürlich immer.
 
@silentius: EINSPRUCH! war privat auf ner fete, kann die bw mal nix für^^
 
@Steiner2: Steiner, dafür bekommen Sie das Eiserne Kreuz!
 
@Steiner2: ist die ganze Geschichte nicht etwas an der News vorbei?
 
Viel Spass dann beim Abmahnungen kassieren von Anwälten der Musikindustrie !
 
@chipkrieger: Aber auch nur dann wenn du illegal Daten herunterlädst. Frei verteilte Musikstücke von meist kleineren Bands sind eben nicht illegal heruntergeladen. __ Allerdings nutze ich gar keine Filesharing-Programme, da ich die absolut nicht brauche... weder für legales und schon gar nicht für illegales. Kurzum: Wer schwarz saugt, hats nicht anders verdient wenn er erwischt wird und wer legal saugt hat nicht wirklich was zu befürchten :)
 
@chipkrieger: Einfach pauschal mal was dahingeworfen. Dämlicher geht's wohl nicht, oder?
 
@Guderian: Ja, es gibt immer wieder Menschen, die der Meinung sind, daß Filesharing in jeglicher Form illegal ist. Schon der Gedanke an das Wort "Filesharing" sollte dementsprechend mit Elektroschocks bestraft werden. Mal ehrlich: Nein. Mir fehlen einfach die Worte.
 
@chipkrieger: wieso verteilen die kleineren Bands ihre freien Musikstücke nicht über ihre Website, wäre doch schneller als mit nem lahmen p2p-client :/
 
@doe: Als Beispiel hättest du anführen können, dass Blizzard seine Videos auch per Filesharing verteilt. Man lädt nur den Downloader runter und der Server springt nur ein, wenn kein anderer der das Video grad saugt ein benötigtes Teil hat. @justpictures.net.tc: Weil viele kleinere Bands sich keinen eigenen Server leisten können. Deshalb müssen sie (für den Anfang) auf Freeware setzen. Und nahezu alle Webspace-Anbieter verbieten Downloads, darum auch die begrenzte Dateigröße, von 1,5-2 MB. Und Funpic zum Beispiel kontrolliert auch auf Split-Archive und löscht diese ohne Ankündigung.
 
@chipkrieger: es gibt diverse one click hoster wie rapidshare und co, sie nehmen mit großer freude ein ganzes album das man dann mit fullspeed runterladen kann. und bereits ein kleiner server mit 5GB platz und unbeschränktem traffic bekommt man für 5,- pro Monat, sollte jede noch so unbekannte Band locker machen können, oder?
 
@justpictures.net.tc: Gerade die kleinen Bands schaffen es gerade einmal so über die Runden zu kommen um weiterhin ihr Hobby ausüben zu können. Sie müssen sparen, wo es geht. Nicht immer ist der Proberaum im Keller oder in der Garage sondenr wird angemietet. Dann noch Benzin, Strom beim proben/aufnehmen/abmischen usw. Wenn sie sich bei Rapidshare anmelden und da monatlich 5€ lassen, dann können sie sich doch auch gleich eine Domain mieten/kaufen, genauso wie eigener Webspace. Also ich finde Filesharing für diesen Zweck okay. Bei Soulseek gibt es übrigens das Kein-Upload-Phänomen noch nicht so extrem, wie bei Torrent zum Beispiel. Da kann man also wirklich meist problemlos mit 20K oder mehr saugen. Und für Musik reicht das völlig.
 
@chipkrieger: Du musst Dich ja gar nicht bei Rapidshare anmelden damit andere Deine Daten ziehen können. Beispiel: ich hab kein Geld, will aber meine Musik auf einer Page zeigen. Gehe auf myspace.com/meinecooleband und zeige dort Fotos auf Flickr oder Picasa oder Imageshack, mp3 auf Rapidshare oder FileFront oder Depositfiles. Entstandene Kosten: 0,-. Geschwindigkeit mit der meine Fans meine Daten zeihen können: von vielleicht 20K auf Fullspeed (Rapidshare nicht mehr, aber das legt sich wieder). So einfach ist das.
 
@justpictures.net.tc: Du hast doch davor noch geschrieben, dass sie sich nen Premium-Account eines 1-Click-Hosters kaufen sollen, damit ihre Dateien unbegrenzt und mit Fullspeed verfügbar sind. Das wäre als Free-User nicht möglich, da die ja nach einiger Zeit gelöscht werden. Aber eine MySpace-Seite trägt zum Bekanntheitsgrad sehr erheblich bei. Ich bleibe dennoch dabei: Filesharing ist für den Anfang eine sehr gute Form der Musik-Verteilung.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!