Verkäufe: Apple verdrängt Acer in den USA von Platz 3

MacOS Apple kann seine Position im US-amerikanischen Markt immer weiter ausbauen. Nach Angaben des Marktforschungsunternehmens Gartner ist der Anbieter der Mac-Computer inzwischen zum drittgrößten PC-Hersteller der USA aufgestiegen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
owei das wird noch lustig! :D Jeder hat einen Mac daheim stehen und Windows ist ade
 
@TeamTaken: ist was?
 
@holz: ade, weg, finito, vorbei X_X
 
@TeamTaken: macht sich aber nich so gut als verb oder? ade = abschiedsgruß XD
 
@TeamTaken: Naja, da ist ein Denkfehler drin bzw. eine Wissenslücke. Es ist bekannt, dass ein Großteil der Mac-Käufer die Produkte nur des Designs wegen kaufen und anschließend Windows installieren. Mac OS läuft nur auf wenigen dieser vielen Geräte!
 
@TeamTaken: Och, ich habe nichts dagegen, wenn mehr Leute Macs verwenden. Dann rentiert sich's für die Virenautoren auch, mehr Viren für die Macs zu schreiben. Das hat zwei Konsequenzen: 1. Ein bisschen weniger Viren für Windows. 2. Wenn den Mac-Fanboys die Sicherheitslöcher nur so um die Ohren fliegen (erste News weisen ja schon darauf hin), überdenken sie vielleicht ihre Vorurteile von wegen sicherem Mac OS X :D.
 
@Apollon: Bekannt? Statistiken! Zahlen! Beweise!!!
 
@holz: ist (grundform sein) ist ja auch des verb! ade ist eine zustandsbeschreibung? //schumischumi gains +5 HansPoints
 
@TeamTaken: Es gibt vieles, was bescheuert ist.
Sich einen Mac zu kaufen gehört mit Sicherheit nicht dazu.
Aber dadrauf nur Windows zu betreiben IST einfach Schwachsinn.
Da hat sich der ganze Kauf nicht gelohnt...
 
@ cmaus@mac.com: naja denk schon dass es schwachsinn sein KANN sich einen mac zu kaufen, weils immer ne frage des einssatzzwecks ist. genauso ist es schwachsinn sich als musiker oder designer windows/linux anstatt mac zu kaufen.
 
@TeamTaken: herrlich! es werden wieder alle klischees bedient. mac user installieren alle windows und das mac os ist hauptsächlich für designer und musiker gemacht :o)
 
@Apolllon: Ich kenn nicht viele mit einem Mac, aber von den 6 Leuten hat grade mal einer Windows neben OS X für Spiele installiert.
 
@TeamTaken: Schonmal einer an Parallels oder Fusion gedacht? Oder einer Parallelen Installation? | gruß veox
 
Der Beweis wie bescheuert Amerikaner doch sind!
 
@MastaGodX: nicht bescheuert, nur sehr eingänglich was "tolle" werbung angeht.
 
@daiphi: "eingänglich" ist doch in dem Fall nur die höflichere Form von "dumm" oder?
 
@MastaGodX: Die Amis mögen zwar dumm sein, aber was ihren Computer- und Software-Geschmack angeht, sind die einfach gut!
Allein schon, dass du mit jedem Ami über iChat chatten kannst...such dir mal einen Deutschen, der AIM auf seiner Microschrott-Kiste hat...die haben alle nur dieses dämliche ICQ, was nix (bzw. VIIIEEEEL weniger) kann als AIM und ansonsten über's gleiche Protokol läuft. Wo ist da der Sinn?
Die Deutschen verstehe ich daher nicht. Denn, es ist doch wichtiger, auf mehr/bessere Funktionen zu setzen, als auf weniger, oder nicht?
Also warum zum Teufel nutzen die Deutschen dann Windows und ICQ? (Und wundern sich, dass ihr Scheiß alle 2 Tage neu installiert werden muss...*achtung, ich übertreibe geringfügig*)
 
@cmaus@mac.com: Nun weniger kann auch mehr sein...z.B. gerade Chats, ich habe Pidgin installiert, wieso? Weil man da keine Sprachnachrichten versenden, keine Videokonferenzen machen, nicht mit der Maus schreiben etc. man kann nur Chatten und Dateien versenden.
 
@cmaus@mac.com: Sry, aber wenn du Windows alle 2 Tage neu installieren musstest, dann lag der Fehler wohl kaum am Windows. Wenn man sich die Maschine aber auch mit Feature-lastigen Anwendungen ohne Ende vollballert, kann man nichts anderes erwarten. Das ist beim Mac wohl besser, da gibt's einfach weniger Anwendungen...
 
@MastaGodX:in Deutschland wird weniger ICQ als MSN verwendet. MSN ist ein cooles Microsoft Produkt. Lieber Windows als so ein Apfelschimmel. Ich verstehe sowieso nicht wieso das hässlige Stück als Design immer gegeben wird. Das Ding ist nur geschmackssache.
 
@vbtricks: Leider alles Falschinformationen, mit denen du da hantierst...
Denn Programme gibt es für den Mac en masse, das Mac OS ist älter als Windows.
Es gibt vielleicht mehr ausführbaren Code für Windows, aber wenn du mal den Kram wegrechnest, den du gar nicht brauchst...bzw., den MAN nicht braucht, dann kommst du evtl. maximal an die gleiche Zahl von sinnvoller Software, wie es auch sinnvolle Software für den Mac gibt. Und mein Mac bricht mir auch bei 10000 installierten Programmen nicht zusammen, schließlich laufen die ja nicht alle gleichzeitig. Also, warum diese Verhetze?
 
@SOS.Boy: Auch in deinem Kommentar etliche Fehler!
Ich berichtige den mal:

MSN ist eine Web-Plattform, bzw. einn WebPortal, das Microsoft einmal ins Leben gerufen hat, nachdem sie merkten, dass das Internet ja doch gar nicht so unwichtig für die Computerindustrie sei.

Was du meinst, ist der ehemalige MSN Messenger. Aktuell wird das Ganze aber von Microsoft's Live-Plattform vertrieben und heißt "Windows Live Messenger".
Dieses Produkt an sich ist nicht schlecht, es ist auf alle Fälle besser als ICQ,
aber an iChat kommt auch das nicht ran.

Und wieder einmal sehen wir, dass Ihr DOSen-Nutzer dennoch lieber das krüpplige ICQ nehmt, als wenigstens den Windows Live Messenger, der Euch von Eurem ach so göttlichen Windows sogar noch unter die Nase gerieben wird.
 
@cmaus@mac.com: "Es gibt vielleicht mehr ausführbaren Code für Windows, aber wenn du mal den Kram wegrechnest, den du gar nicht brauchst...bzw., den MAN nicht braucht, dann kommst du evtl. maximal an die gleiche Zahl von sinnvoller Software, wie es auch sinnvolle Software für den Mac gibt." Das glaubst du doch wohl nicht im Ernst? Dann möchte ich mal sehen, wie du eine (nicht auf Intel-Plattform portierte) Anwendung für Mac OS X.3 auf einem Mac OS X.5 laufen lässt. Ich dagegen kann Programme für Win 95 noch auf Vista ausführen. Es sagt niemand was gegen den Schritt, den Apple zu Intel vollzogen hat, aber deine Aussage ist schlicht und ergreifend falsch. Und was du als "sinnvolle" Anwendung bezeichnest, ist doch recht zweifelhaft, wenn du uns vorzuschreiben gedenkst, welchen Messenger wir zu verwenden haben. Du fährst später auch mal mit einem riesen Van durch die Gegend, wo es dir doch ein normales Auto tun würde, schließlich passt da ja viel mehr rein...
 
"während Acer sich mit 1,33 Millionen verkauften PCs nunmehr mit Platz drei abfinden muss."
Müsste wohl heißen: während Acer sich mit 1,33 Millionen verkauften PCs nunmehr mit Platz VIER abfinden muss.

 
tja, auf dauer setzt sich halt qualität durch! lange genug hats ja gedauert. in EU wird es (wie immer) halt noch 5 jahre brauchen! leider ist es ja meistens so das den qualitätsherstellern, dank dem "billig-billig-über-alles-pöbel", die luft ausgeht....!!!!
 
Ich kaufe im Supermarkt auch immer Äpfel.
 
Fragt doch einfach einen Mac-User! Eigentlich verwende ich nur OS X (auch in diesem Moment), weil ich aber früher vorwiegend Spiele auf Windows spielte, habe ich zwecks Wiederverwendung, auch Windows drauf. Auch wenn ich "Vollblutappleianer" bin, man kann sich einfach nicht einem Betriebsystem verschliessen, wo immer noch ca. 90% Marktanteil für sich beansprucht.
 
Apple sollte sein "normales" System öffnen, ist meine Meinung! Als zweites, sollten Sie eine Workstation/Server Plattform vorstellen, die im Ultra-High-End Bereich angesiedelt ist. Apple sollte dann auf Sparc/-oder PPC Prozessoren setzen, auch ZFS sollte nicht fehlen. Intel ist zwar für Normalos gut, aber im High End Bereich regieren Andere! Lg. Alex
 
@alexkeller: Du meinst die Normalos, die den blauen Pfeil finden (siehe dein Posting darüber)?
 
@vbtricks: Danke zwar für den Hinweis, aber es sind 2 verschiedene Themen :-)
 
In den USA ist der Kram ja auch deutlich billiger als im Rest der Welt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich