Trojaner wandelt MP3-Dateien in WMA-Format um

Viren & Trojaner Die AntiVirus-Spezialisten von der russischen Firma Kaspersky warnen derzeit vor einem neuen Wurm, der MP3-Sammlungen umwandelt, um seine gefährliche Fracht auf den Rechnern der Opfer zu platzieren. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Dinger werden echt immer raffinierter...
 
@jafixx91: Tja, wenn die Virenschreiber ihre Raffinesse wenigstens in ihren Job stecken würden....
 
@jafixx91: Das dachte ich mir auch gerade. Ein Musikfile in ein anderes Format konvertieren und dabei eine Schwachstelle dieses Formats ausnutzen, das klingt schon abenteuerlich. Merken tut man es natürlich nicht, weil der Musikplayer die Datei auch mit der "falschen" Endung abspielt, weil beide Formate unterstützt werden. Was sich die Leute nicht alles ausdenken. *Kopfschüttel*
 
@SupaUsa: Also ich denke schon das man stuzug wird beim öffnen einer MP3 sich plötzlich der IE öffnet und ein Codec runter laden will. MP3 ist doch von Anfang an ab XP dabei.
Also dürften einiegermaßen versierte Nutzer merken, dass dort etwas faul ist.
 
@Major König: naja kann mir jetzt nicht vorstelln dass die des nur aus jux und tollerei machen. werden sicher dafür bezahlt und nur weil sies nicht beim finanzamt anführen is trotzdem ein job^^
 
@jafixx91: Echt mal ne miese Sache
 
jo hast recht
 
@alm0st: Wer hat recht? o.O
 
@alm0st: er hat recht.
 
@justpictures.net.tc: Und wer ist ER?
 
@alm0st: der BÄR
 
naja noch fühle ich mich sicher auch ohne firewall und virenscanner, aber wenn das so weiter geht bin ich auch irgendwann dran.
 
@PlayX: Kurz und schmerzlos: Du bist schon dran. Jedenfalls ohne Hardwarefirewall (Router) kannste das vergessen.
 
@PBemtex: Wie darf man denn das verstehen?
 
@Bemtex: Nene, nen Router hab ich schon.
 
@Bemtex: so krass würd ich des nicht sehn: bin durch minimale software firewall(nicht xpfirewall), t-online router firewall -.- und seit gestern wieder durch ne antivirensoftware "geschützt". Am wichtigsten is dass die brain.exe im autostart is und regelmässig geupdated wird. ausserdem kauf ich als privatmensch ganz sicher keine hardware firewall oder viruswall!!!
 
@PlayX: Ich glaube mittlerweile beschränkt sich deine Systemsicherheit wirklich nur noch auf das Gefühl.
 
@DennisMoore:Naja wenn er keine sensiblen daten auf der maschine hat und unbeschwert damit arbeiten kann passt doch alles.
 
@DennisMoore: Hab ja ganz vergessen zu erwähnen das ich Linux nutze. :-)
Ne mal im ernst. Jedes System ist irgendwie angreifbar, das fängt beim Betriebssystem auf dem Handy an geht über alle Möglichen Standardsysteme (Windows, MacOS, Linux) und endet in den Serversystemen von Microsoft und den diversen Linux anbietern.
Das Virenrisiko halte ich unter Windows für besonders hoch und das vor allem wegen dem System an sich (man ist ja bei XP erstmal standardmäßig Admin) hinzu kommt die Gefahr durch Angriffe von außen auf das System durch dessen Sicherheitslücken (die wege sind dort ja vielfältig) und da MS ja sehr oft viel Zeit braucht bzw sich Zeit lässt um ein Problem zu fixen (und 3 neue zu schaffen) sind die Systeme oft längere Zeit völlig Schutzlos.
Linux ist da halt durch sein Grundgerüst schon etwas sicherer (wenn auch nicht unantastbar) und die geringe Zahl der User im Desktopbereich machen eine Entwicklung von Viren für diesen Bereich einfach nicht wirtschaftlich (wenn mand as so nennen darf) Im Serverbereich verhällt es sich da etwas anders, hier würde es sich lohnen Angriffe zu starten, da viele Server von großen Unternehmen unter Linux laufen und man somit eventuel Spionage betreiben könnte. Jedoch werden die Lücken in Linux wesentlich schneller gefixt als unter Windows, so das meist gar keine Zeit für die Prgramierer bleibt eine publik gewordene Schwachstelle zu nutzen, da diese schon gefixt ist, bevor man seinen Code getippt hat.
 
@PlayX: Wenn du Linux benutzt, hast du mit 90%iger Wahrscheinlichkeit gelogen. Denn eigentlich ist in den Linuxdistris immer iptables aktiviert. Ein Paketfilter, den man durchaus als Firewall bezeichnen kann.
 
Ich dachte nun anhand des news titel das ist ein scherz bzw. ein virus der böse ist und mich echt damit ärgern will und alles in das wma format kopiert. Ich mein das ist eh schon schlimm genug!
 
Is ja putzig, aber auch sehr intelligent ausgedacht. Muß man schon sagen. Naja, wenigstens ist der Virus/Trojaner bekannt und man kann bald/jetzt Signaturen releasen.
 
naja passiert nicht under linux :D
*flame*
 
@w00x: Kannste so nicht sagen. Das Risiko besteht auch für dich, jedoch ist es halt sehr gering.
 
@w00x: Für ihn besteht im allerschlimmsten Fall die Gefahr, dass er auf einmal WMA's hat. Denn wenn die Audio-Player unter Linux schon Codecs runterladen, dann über die Repositories, und die führen bestimmt keinen WMP-Link aus...
 
@PlayX: Das Ding baut ganz primitiv auf den Windows Media Player auf und darauf, dass der Windows Media Player als vorgeblichen Codec Download zusätzlichen Schadcode nachtankt. Es werden also wie üblich die durch Windows freizügig angebotenen Möglichkeiten genutzt, die Windows-Benutzer zu schädigen. Benutzer anderer Betriebssysteme haben wie immer gut lachen. :-)
 
@w00x: @Fusselbär ...wer sagt, dass das "Ding" auf den WMP aufbaut? Nur weil WMP Standard WMA nutzt? Woher weist Du das VLC nicht nachtankt? Meines Wissens arbeitet VLC ebenfalls mit WMA!
 
pff was regen sich denn alle so auf? vor kurzem hab ich noch nach nem freeware tool gesucht des des erledignen kann und jetzt bekomm ichs frei haus.^^
 
Den Entwicklern sollte man doch die Finger brechen... Oder hat jemand Jay & Silent Bob gesehen, die zu jedem geflogen sind, der sie im Internet denunziert hat?
 
@gonzohuerth: Ich würde dem Kerl beide Hände abschlagen wenn ich ihn erwischen würde.
 
boah scheiß auf den trojaner, aber die ganzen schönen mp3s so zu verhunzen is echt ne schande.
 
Das Ding kommt doch bestimmt von einer Geheim-Abteilung aus Redmond...damit alles mit WMA verseucht wird... :-/
 
@cmaus@mac.com: und von Google bekommen sie die Daten wer MP3 auf dem Rechner hat!
 
Der einfache Anwender hat mal wieder das nachsehen. Der hat keine Ahnung von Codecs. Die, die einigermaßen Ahnung haben, haben einen Codec-Pack drauf oder haben alles selbst installiert. Derjenige merkt dann sofort das etwas nicht stimmt.
 
weiss jemand welche hp geladen wird oda is die random?
 
@schumischumi: wenn ich hier den link zur hp mit dem virusdownload posten würde, würde der doch gleich zensiert werden ...
 
Manchmal hat man wirklich das Gefühl als ob die Softwareschmieden die Antivirenprogramme entwickeln, nicht ganz unschuldig sind an den regelmässig neuererscheinenden Ungeziefer.
 
die gefahr ist wohl eher der windows-mediaplayer, wieso verweist dieser auf eine infizierte page, um sich "codecs" herunterzuladen? heise.de hat übrigens den besseren artikel mit mehr hintergrundinfos ...
 
Na wenn der alle Mp3s auf meinem Rechner umwandeln möchte, dann dürfte er dazu allerdings mehrere Stunden brauchen...
 
Ich hab keine mp3s auf meinem Notebook ... der würde bestimmt wieder gehen, weil ihm langweilig ist.
 
hab vor zwei wochen ubuntu bei mir installiert und muss sagen das es echt schönes gefühl ist sich nicht ständig um die sicherheit seines rechner sorgen machen zu müssen. es ist so als würde man beim u-bahn fahren einen fahrschein besitzen und nicht ständig nach kontrolleties ausschau halten müssen. bin zwar mit meinem post ein wenig vom thema des news entfernt, aber ich konnts einfach nicht für mich behalten :)
 
@cesar: Ich nutze neben Windows ebenfalls Ubuntu, doch würde ich an deiner Stelle nicht glauben, dass du mit Ubuntu per se vollkommen sicher unterwegs bist. Es gibt mittlerweile auch Schadprogramme für Linux und löchrig ist der Linux-Kernel und etliche der Anwendung die es für Linux gibt genauso wie Windows.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Das ein Linux OS "an sich" sicherer ist liegt auf der Hand. Dennoch kann man nicht von absoluter Sicherheit sprechen. Ohne die nötige Ahnung in dieser Materie kann man weder bei Linux noch bei Windows von Sicherheit sprechen. Allerdinghs behaupte ich immer noch das ein sauber konfiguriertes Linux allemal sicherer ist bei einer Privatperson als ein Windows. Noch dazu ist die Verbreitung garnicht da und die Gefahr sich irgend ein Ungeziefer einzufangen dadurch wesentlich geringer. Das Problem ist nicht der Kernel sondern irgendwelche Drittsoftware, aber selbst dann ist man immer noch relativ sicher weil man salopp gesagt nach den root Rechten gefragt wird :)
 
@cesar: wird man bei Vista auch und trotzdem werden genug leute ihr passwort eingeben. Und wenn die Pinguine mit dem selben Bild wie cesar durch die Welt gehen, dann gibt es auch da genug die es erwischen würde..
 
@ Der_Heimwerkerkönig: nee, das tue ich auch nicht. es gibt keinen BS das vollkommen sicher ist. dessen bin ich mir bewußt. da aber windows bei weitem löchriger ist als linux und zu dem die meisten viren für windows geschrieben werden, weil es am meisten verbreitet ist, wird automatisch die wahrscheinlichkeit das ich mir mit meinem ubuntu was einfange sehr klein. PS: hab XP auch noch auf dem rechner.
 
DAS BÖSARTIGSTE AM TORJANER IST, DASS MAN DANN NURNOCH HÄSSLICHE WMAs AUF SEINEM PC HAT!
 
@DevilWearsPrada: Ach, is doch gar nicht wahr. Bösartiger finde ich solche Trojaner, die eine klemmende Shift-Taste verursachen. :-)
 
@Guderian: XD der war gut!
 
@ Guderian: Mein Gott wasn Flachwitz, Füße hoch! Mus Cesar echt zustimmen, der war einfach nur SUPER! xD Dank reichlich Erfahrungen hatte ich in den letzten 6 Jahren nicht einen Schädling auf dem PC :P und umes nochmal klar zustellen: WMA is fürn ARSCH :)
 
Steckt wohl Microsoft dahinter :-) WMA an die Macht :-)
 
das hat doch die MI gecodet.... damit die schöne mp3 sammlung futsch ist... :)
 
@siddy: Werde es merken, wenn ich auf einmal mehr Speicherplatz freihabe
 
@siddy: Nope, der wandelt ja die daten um, und löscht sie nicht, es gab aber einen anderen Virus / Trojaner der alle Musik daten gelöscht hat... =/
 
Mensch wandelt WMA-Dateien wieder in MP3-Format um. $$ schon mies was die dinger anrichten, aber am schlimmsten sind ja immer noch die, die daten löschen!
 
@driv3r: solange da nicht auf einmal eine Verschlüsselung drinne steht..wäre ein rückkonvertieren sicherlich machbar. Wäre allerdings mehr als nervig wenn bei jedem (Rückkonvertier)Zugriff auf so eine Datei ein Internetexplorer Fenster hochhopst. Stell ich mir lieber nicht vor..zig tausend mal so nen Fenster zuklicken zu müssen.. Aber muß ich glaube ich auch nicht da bei mir der Windoof Mediaplayer eine der sehr sehr selten benutzten Software Teile von Windows ist..garnicht für das abspielen von mp3 und ähnlichen Dateien legitimiert ist und einfach was runterladen darf der auch nicht.. *fg*
 
Zitat: ...wandelt die MP3-Dateien auf dem Computer des Anwenders in das Windows Media Audio (WMA) Format um, ohne dabei die Dateiendung zu verändern.wird der Anwender aufgefordert, eine Datei herunterzuladen, die angeblich ein zur Wiedergabe benötigter Codec ist...zitat ende...mal ehrlich...wer ist so doof und faellt darauf rein...5jahre lang laufen meine mp3s und jetzt wird ein codec benoetigt...???...da wuerden bei mir alle warnlampen angehen...
 
@Tomtom Tombody: Ich habe mein windows 95 auch schon 5 jahre lang laufen lassen. Doch jetzt ist es abgestürtzt. Oje das geht doch garnicht! xD
 
is ganz praktisch wenn man seine datin umwandeln will :D
 
@.evil-toilet: Nur wer will WMAs am pc haben? mir kommt schon das kotzen wenn ich aus nem video mals schnell die tonspur mit dem movie maker raus extrahiere...
 
Bei dem Virus sind die schnellsten Rechner wohl die benachteiligsten... :D also, bis der sich auf meinem alten laptop durch das archiv gefuttert hat... das muss man doch an der Prozessorauslastung merken?!
 
najo wie wäre es mit "iTunes"?
der hat die dinger zwar in der Liste drinnen owa wenn sie rein Dateinmässig WMAs sind schreibt der einem höchstens eine Fehlermeldung ^^
Das einzig beschissene is dann natürlich das recodieren von den datein bzw weil sie ja verseucht sind das neu beschaffen =_= was bei ca 21GB (in meinem Fall) nicht sonderlich lustig wäre.....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles