Venezuela schließt Kuba an Internet-Backbone an

Internet & Webdienste Kuba wird nach Jahren weitgehender Internet-Abstinenz an den globalen Backbone angeschlossen. Bisher verhinderte das Embargo durch die USA den Bau einer Verbindung, zum nächsten Internet-Knoten in Florida. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
*ächts* *stöhn* ohje ja...... wurde auch Zeit :)
 
@Lleww: in Kuba darf man nichtmal neue Autos kaufen bzw. importieren :D
 
Wird sich zeigen inwieweit die Kubaner das Inernet denn dann auch frei nutzen dürfen (privat bisher nicht erlaubt!) und inwieweit sich die Bürger die nötige Hardware... überhaupt leisten können - bei einem Monatslohn von umgerechnet 8 €.
 
@nize: vor kurzer zeit hat doch in kuba das erste computergeschäft aufgemacht
 
@ Mephizto: Ja jetzt wo Castro weg ist, ist das erlaubt.
 
@nize: Ja endlich! Auch handys sind jetzt privat erlaubt !
 
@ein Mensch:
Nun, Castro ist weiter an der Macht, nur eben ein anderer, nämlich Fidels Bruder. Handys sind erlaubt, genau. Privater Zugang zum Internet bis jetzt aber weiterhin noch NICHT.
 
@nize: Die Kubaner zahlen kaum Steuern, Energie, Wasser,Gesundheitswesen und Bildung ist kostenlos, Männer werden durchschnittlich 75 und Frauen 80 Jahre alt. Die Kindersterblichkeit liegt bei 4,5/1000. Hunger und Mangelerscheinung gibt es auf Kuba nicht. Das Wirtschaftswachstum liegt bei rund 11%. Auf Kuba gibt es Kinder, die auf der Straße Fußball spielen, wärend ihre Altersgenossen in den USA und Europa vor der Spielkonsole, oder dem Rechner sitzen. Alle Medalien haben zwei Seiten und somit ist vieles eine Frage der Betrachtung. Ich bin bestimmt kein Sozialist, aber ich weiss, daß unsere Diktatoren in den Chefetagen der Energieriesen und Ölkonzerne sitzen und abgehört werden zu dürfen, hat für mich mit Freiheit auch nichts zu tun!
Kuba wird sich entwickeln und seinen Weg machen. Solche Vorgänge müssen nicht immer mit unseren Wertvorstellungen konform gehen.
Übrigens: Das Kuba ein sozialistischer Staat ist, verdanken wir den USA, die den kubanischen Diktator Fulgencio Batista unterstützte!
 
@nize: @Z3: Du kannst meine Gedanke ablesen ! In Europas herscht eine verteilte
versteckte Diktatur und auf Kuba eine Offene.
 
Die Frage ist doch, wie oft dann das Unterseekabel ,ausversehen, von einem Anker eines Schiffes durchtrennt wird.
Ein Schelm der dabei dann an Absicht denkt.
 
@Balder: naja da gibt es noch genügend andere Kabel auf der Welt die man unter Wasser "ankern" könnte die wesentlich interessanter wären als das zwischen Venezuela und Kuba.
 
Schade, eines der letzten Stückchen Spam- und werbefreien Erddomizile stirbt aus!! Es wird immer schwieriger, ein ruhiges Plätzchen für den "erholsamen" Urlaub zu finden.
 
@Garrett: bist ja selbst schuld wenn Du im Urlaub jeden Tag ins Internet-Café rennst. Aber auf Kuba gibt's eh keine.
 
@justpictures.net.tc: Stimmt nicht, seit Rául das sagen hat, genießen die Kubaner Freiheiten, die sich nie gekannt haben. Internetcafés gibt es in größeren Städten
 
@Garrett: und wie gehen sie ins Internet wenn sie erst jetzt angeschlossen worden sind?
 
@justpictures.net.tc: hast du den text überhaupt gelesen oder nur die überschrift?
 
@Garrett: stimmt, den Absatz mit dem Ist-Zustand hab ich übersehen.
 
Da habe sich ja zwei gefunden! Na Prost Mahlzeit!
 
Juhu! Noch mehr Platz für Server mit illegalen Inhalten!
 
@f!R: +++++ genial xD daran hab ich auch gedacht
 
Das Embargo der USA ist an Lächerlichkeit sowieso kaum zu überbieten. Dabei haben die USA nicht nur indirekt Castro in Kuba an die Macht gebracht, sondern sie haben aus ihm auch einen Kommunisten gemacht, indem sie ihn, ebenfalls durch das Embargo, in die Arme der Sowjets getrieben haben. Die vielen illegalen Kubaner in den USA und das daraus resultierende Drogenunwesen, sind ebenfalls ein Resultat dieser Politik. Die Außenpolitik der USA ist an Dummheit kaum zu überbieten. Aber wie heißt es doch so schön: Die USA machen alles richtig, nachdem sie es zehn mal falsch gemacht haben.
 
@Der_Heimwerkerkönig: alle machen sowieso alles falsch, nur Du nicht.
 
@ justpictures.net.tc: Was für ein qualifizierter Kommentar...
 
@Der_Heimwerkerkönig: fällt mir nur auf. EU - dumm, USA - dumm, MS -dumm, Apple - dumm, Tim Allen - schlau. Jetzt qualifizierter?
 
@justpictures.net.tc: ... du solltest dir mal die beiden Bücher "EIN IMPERIUM VERFÄLLT" und "DER SELBSTMORD DER AMERIKANISCHEN DEMOKRATIE" von Chalmers Johnson zu Gemüte führen - dann würdest du vielleicht auf solche Kommentare verzichten ...
 
[spaß on]und wieder ein land mehr, wo spam-mails herkommen werden... ,-) [spaß off]... hoffentlich werden die kubaner daraus einen vorteil ziehen können...
 
Her mit den Kubanern!!! :)
 
Glasfaser wie in Dresden und Leipzig: Nur gucken - nicht anfassen! :D
 
..++++ schnell noch mal hinfahr' bevor es dort auch genauso technisch-stinklangweilig ist wie im rest der welt ist ++++ ..... (irgendwie schade eigentlich)
 
Das Embargo ist nicht an allem Schuld. Telekommunikation ist eine der Ausnahmen.

Dieser Artikel ist da nicht ganz uninteressant http://news.zdnet.com/2100-9588_22-6131854.html
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte