EFF: Datenschützer warnen vor Farb-Laserdruckern

Datenschutz Die US-Datenschutzorganisation Electronic Frontier Foundation (EFF) hat Anwender aufgefordert, beim Einsatz von Farblaserdruckern Vorsicht walten zu lassen. Auf jedem Dokument lässt sich nachvollziehen, mit welchem Gerät es gedruckt wurde. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Als wenn ich nicht auch Rechnungen mit einem Monochrom-Laser fälschen könnte! Es gibt genügent Unternehmen die ihre Rechnungen Monochrom drucken (um diese besser per FAX versenden zu können).
 
@The Grinch: Äh, hast du gelesen was da oben steht..., den begriffen hast du es anscheinend nicht.
 
@The Grinch: Dein toller Monochromdrucker ist auch quasi genau das Gegenteil von dem, worum es hier geht. Dickes GZ an dich... Depp.
 
@The Grinch: Erik Spiekermann hat doch den Code entschlüsselt (zumindest bei seinem Drucker) und gemeint dass es gut wäre, denn anhand der mit Datum bestückten Ausdrucken könnte man im Falle von Plagiatvorwürfen beweisen wer zuerst da war. Ach naja, und was diese Datenschützer alles abschaffen wollen.
 
Das hat man vor Jahren schon bei Tinten-Farbe-Druckern gehört, dass da mit der gelben Farbe ein "unsichtbares", wenn man es nicht weiß, ein kaum sichtbares Muster gedruckt wird.
 
"Die Methode zur Entschlüsselung der Daten sei wichtigen Ermittlungsbehörden vorbehalten..." Mit anderen Worten werden alle meine Dokumente mit zusätzlichen Daten versehen welche ich weder beeinflussen noch einsehen kann? Daß das ohne meine Zustimmung zulässig ist wage ich mal ernsthaft zu bezweifeln.
 
@Johnny Cache: Da hilft nur eins. Nicht kaufen und im Copy-shop nichts mit diesen Drecksdingern drucken lassen.
 
Also mal im Klartext. Alle werden immer und überall überwacht, es gibt keine Ausnahmen mehr. Überwachungsmechanismen halten einzug in die privaten Haushalten, immer mit der Begründung, wir könnten ja alle potentielle Verbrecher sein. Eine Schande wie schleichend sich auf diesen Planeten die totale Überwachung ausbreitet. Was ist das für eine faschistoide Welt. Ein kleiner Teil dieser Menschheit maßt sich an über den Rest der Menschheit zu herrschen und ihn sein Geistigen Dünnpfiff aufzuzwingen.
 
@sesamstrassentier: Heißt das nicht "faststereoide Welt" ? :-)
 
@sesamstrassentier: Dann geh doch aufn Mars. Vielleicht ist der nicht so "faschistoid" *rolleyes*
 
@DennisMoore: Naja, wo das sesamstrassentier Recht hat, da hat das sesamstrassentier nun mal Recht. Oder bist du ein Befürworter von Totalüberwachung in jeder Lebenslage? (Und jetzt erzähl mir bloß nix von wegen "Ich habe nichts zu verbergen". JEDER hat eine Privatsphäre, ob er nun will oder nicht.)
 
@ DON666: Au mann, du hast auch jetzt nix verstanden, worum es den beiden geht, oder?
 
@DON666: Mich nervt ein bißchen dass sesamstrassentier den Begriff "faschistoid" eindeutig zu oft und vor allen Dingen zu Themen benutzt, wo er einfach nicht hingehört. Übrigens ist IMHO dieses Print-Tagging kein Problem, solange ich als Person nicht mit der Seriennummer des Druckers in Verbindung gebracht werden kann. Sollte jedoch der Händler gezwungen werden bei einem verkauften Gerät dem Hersteller die Seriennummer und den Käufer mitzuteilen, sieht die Sache natürlich ganz anders aus.
 
@Dennis Moore: Mussoliini soll einmal gesagt haben, daß Faschismus eigentlich Coorporatismus heißen sollte, denn er sei die perfekte Verschmelzung aus Staat und Konzernen. Da hat unser possierliches sesamstraßentierchen doch nicht ganz Unrecht mit seiner Behauptung... Nicht alle faschistioden Liberalo-Anarchisten haben eine Glatze und bunte Bärte, also mach die Schubladen wieder zu, ich hasse Licht!
 
@esvn: Hättest die Schublade mal besser zu lassen sollen. Er verwendet den Begriff andauernd wenn ihm irgendwas gegen den Strich geht, egal was.
 
Das war auch schon bei s/w Laserdruckern so. Jeder Drucker hinterläßt einen "Fingerabdruck".
 
Uralte Technik. Schon seit 2005 ist der Code Entschlüsselt.
http://www.pcwelt.de/start/sicherheit/archiv/122156/drucker_spionage_eff_will_code_entschluesselt_haben/
 
@Kobold-HH: der Link is tot
 
@pornrulle: isser nich..... du musst nur die Leerstelle zwischen der "1" und der "2" löschen...
 
@pornrulle: Nein, ist er nicht. Der kleine, witzige Kobold da oben treibt nur seinen Schabernack mit dir. Da ist ein Leerzeichen in der URL, wo da nicht hingehört. Hier mal das Gleiche in Funktionierend ... http://tinyurl.com/69n69t
 
@DennisMoore: Augen müsste man haben danke
 
@ DennisMoore: Schade nur dass Dein Link genauso schlecht funktioniert.. :-) .. http://tinyurl.com/6kazcg
 
@xploidz: Stimmt doch gar nicht. Der funktioniert wunderbar, du Nase :P
 
oh gott! was schon wieder für ne panikmache! Ich kann es echt nicht mehr hören... Ist doch Scheißegal, ob da die Seriennummer und das Druckdatum versteckt mit aufgedruckt wird. Wer nichts illegales vor hat, den braucht es ja auch gar nicht zu interessieren. Steht da halt, "Gerät: xyz123, 02.09.2007". Als ob jetzt so einfach nachzuvollzeihen wäre, wem Gerät yxz123 gehört.... Im normalfall bei einer Privatperson überhaupt nicht. Ich halte dies für gar nicht so schlecht, und auch für notwendig.
 
@notme: Da muss ich "notme" Recht geben! Auf dem Dokument steht ja nicht "Herr F. Müller, Klingelbachweg 3 in H. an der S. hat am 31.12.2007 um 21:27Uhr Nacktbilder seiner Frau ausgedruckt."^^

Ich halte den "Digigtalen Fingerabdruck" des Druckers (nicht der des Users, wie es hier einige Hirnis wieder verstehen), durchaus für sehr sinnvoll. Wer nur zwei Sekunden seine grauen Zellen anstrengt kann sich auch denken warum so etwas sinnvoll ist!!! ICH kann z.B. beweisen, dass ein Dokument zu einem bestimmten Zeitpunkt von mir gedruckt wurde!!!
 
@notme: schau dir mal Enemy of the State, da hat Robert Clayton Dean gespielt von Will Smith die gleiche Einstellung wie du. Die Frage stellt sich doch wieso und wozu der ganze aufwand. Es geht doch um Kontrolle. In einem Totalitären Staat kannst du mit Sicherheit herausfinden wer, was, wann geduckt hat zb. Flyer, du sagst "...einfach nachzuvollzeihen wäre, wem Gerät yxz123 gehört..." In jedem Kaufhaus gibt&$8217:s Videoüberwachung und wenn eine Behörde die Möglichkeit hat, wird sie auch herausfinden wer wann Gerät xyz gekauft hat. just my 2 cent
 
@Flo8o: "ICH kann z.B. beweisen, dass ein Dokument zu einem bestimmten Zeitpunkt von mir gedruckt wurde!!!" genau und das wird man auch dir beweisen können. Wenn du deine Drücke markieren willst, dazu gibt's Wasserzeichen! just my 2 cent
 
@Flo8o: Der Code beweist daß das Dokument mit dem angegebenen Timecode auf diesem Drucker gedruckt wurde, ob das tatsächlich zu diesem Zeitpunkt geschah steht auf einem ganz anderen Blatt.
 
"Man benötigt ein blaues LED,..." __> eine blaue LED, weil die Diode
 
@mc_ferry: kann auch "device" heißen....
 
muss mich da meinem vorredner anschließen, so lang ich keine Rechnungen damit fälsche is mir des doch total egal ob da was draufsteht.
Und zufälligerweise hatte ich grade ne vollständig farbbedruckte DIN A4 Seite und ne blaue LED zur Hand und hab leider nix gefunden, also is des entweder soooooo winzig, dass man des nich sieht oder nur panikmache. Außer es weiß jemand, wo die sind dann kann ich des nochmal genauer prüfen :)

PS: hier tut irgendwie jeder so, als ob er sein ausgedrucktes zeug an jeder Straßenecke liegenlässt oder es der ganzen Welt schenkt... Warum sollte es jemanden einfach so interessieren, welcher Drucker das wann gedruckt hat?? da gehts doch nur darum, dass man zb bei gefälschten Rechnungen was in der Hand hat... Nachdenken bevor man irgendeinen schmarrn schreibt, den man vor 3 Tagen in der Glotze gesehen hat... HOLLYWOOD ist nicht gleich REALITÄT
 
@pornrulle: rein Hypothetisch, "ex. DDR" oder ähnlicher Staat > Videoüberwachung > Stasi < Flyer < Opposition ... klar in einer Demokratie (zb. dt.) kann man sich sowas nicht vorstellen, aber es gibt zig Staaten wo sowas machbar wäre. zb. China, als Opposition wanderst du erst mal 10 Jahre ins Knast, wenn du was Falsches sagst... just my 2 cent
 
@pornrulle: du hast nicht begiffen wozu Datenschutz gut ist oder sein kann. Schade, dass du nicht der Einzigste bist!
 
@pornrulle: was bitte schön hat das mit Datenschutz zu tun? Wenn du so deine Print-Dokumente so schützen willst, dann weiß du nicht was Datenschutz ist! just my 2 cent
 
@alle vor mir: ich denke schon dass ich datenschutz kenne, und auch weiß was es ist. Aber leider zählt es definitv nicht zu Datenschutz, wenn punke auf Blättern drauf sind, die nur ich habe und behalte... also für den der Daten klauen möchte is es doch wohl eher interessant was auf dem gedruckten draufsteht, anstatt sich dafür zu interessieren, wann und wo des gedruckt wurde... WENN wir schon so überwacht werden, dann wissen "die" des onehin schon längst... was mich dann zu der frage führt, warum sitzt noch schon längst jeder downloader der musik illegal zieht im knast? es gäbe so viele mehr Themen um die es sinnvoller wäre über datenschutz zu diskutieren, aber die seiennummer und das druckdatum eines wisches is wohl wichtiger zu wissen, als wer sitzt gerade am pc und macht was, oder so... naja mir is des wurscht PS: hör mal bitte mit den just my 2 cent auf... stört n ibssl
 
"Ich weiß, was du letzen Sommer gedruckt hast...!" *g*
 
OMG Jetzt wird hier der Film "Staatsfeind Nr. 1" als Beispiel aufgeführt. Jungs geht wieder in die Klassenzimmer, die kleine Pause ist vorbei! Der Film war doch nur ein weiterer Deppenpanikfilm a la "Die NSA sieht dir beim Kacken zu..." Satelliten, die live Videos aufnehmen während sie mit 30.000Kmh die Erde umkreisen. lol Ja nee, is klar... Weil die Amis so unglaublich ausgefuchst sind, wurden sie auch drei Jahre nach dem Film mit Passagiermaschinen angegriffen! lol Hätten die lieber mal die Flugtickets mit Farblasern und Markierung gedruckt...^^
Und wenn mir jemand was beweisen will? Von mir aus? Ich habe nichts zu verbergen!!! Ihr und eure Orwell Panik... 1984 ist lang vorbei, wir haben 2008! Ihr werdet 24Std. 7Tage die woche beobachtet... uuuuhhhh...^^
 
@Flo8o: vll. ist nicht alles wie im Film. aber du wirst staunen was technisch mgl. ist, wenn du dich mal damit beschäftigst! Unsere Behörden ermitteln jetzt schon mit Sat-Fotos die Grundstücksgröße und die Größe der versiegelten Flächen, um ihre Steuern zu erheben! (Die Fotos sind so hochauflösend, dass man Fliesen drauf erkennen kann)
 
@mobby83: Die Sat-Bilder, zu denen man frei Zugang hat, z.B. über Google-Earth, sind ja nicht mal annähernd das derzeit Mögliche, Und zwischen dem privaten und militärischen Bereich gibt es sicherlich auch noch große Unterschiede. Und weshalb soll es denn, laut der Meinung von Flo8o, keine Livebilder geben ??? Je weiter etwas weg ist, desto langsamer zieht es doch vorbei. Wenn man aus dem Fenster eines fahrenden Autos, oder Zugs, schaut, ist das der gleiche Effekt, wenn alles Nahe rasch vorbeizieht, und weit entferntes ganz langsam.
 
@Flo8o: ich kann dir nur zusitmmen
@moby83 & DamuiS: hört bitte auf von Physik zu labern wenn ihr anscheinend keine ahnung von Physik habt... das was KamuiS glaub ich meint macht ganze 1,3 µs aus, und das auch nur wenn man sich schnell bewegt, also nahe an lichtgeschwindigkeit. Allerdings muss ich sagen, dass es sowas wie "echtzeit" sateliten gibt, nur können die daten nur mit ner verzögerung von n paar sec bis zu ner min sein, also bringts jetz für den schmarrn aus hollywood rein gar nix... :D soviel dazu. aber ich muss sagen die abenteuerlichen geschichten sind nett zu lesen..
 
Das gibts es doch schon lange. Auch bei vielen Kameras ist diese technick integriert.
 
Gegen solche Trojaner-Drucker ist genauso vorzugehen, wie gegen Trojaner-Musik die gerne zum Verkauf feilgeboten wird: mit Kaufboykott! Das ist die Gegenwehr der Kunden: Blacklist für Trojaner-Produkte, Firmen, die den Kunden irgendwas heimlich untermogeln wollen, ihre Kunden auspionieren und "markieren" wollen, sollen umfassenden Kaufboykott ernten, wenn die Einnahmen aufgrund solch unverschämten Fehlverhaltens von Firmen sinkt, haben solche Firmen 2 Möglichkeiten: faschistoiden Überwachungskurs beibehalten und stramm in die Pleite marschieren, oder Kundenfreundlich werden und Geld verdienen.
 
Und wer soll bitte wissen wer hinter einer solchen Seriennummer sitzt ?

Ich kaufe doch anonym z.B bei Media Markt einen Drucker und nirgends erscheint mein Name
 
@andi1983: Die Regierung kontrolliert Altpapier. Wenn du also irgendwann man mit deinem Drucker deinen Namen ausdruckst und das Blatt dann wegschmeißt, dann weiß die Regierung zwangsläufig auch die ID deines Druckers. Wer was anderes denkt möge mir doch bitte mal das Gegenteil beweisen.
 
@mino: Ich hoffe da war eine ordentliche Portion Ironie drin!? "Die Regierung kontrolliert Altpapier..." *atomrofl* Vor allem das schöne 3-lagige-superflauschige Klopapier auf welchem die Kacke mit nem Code versehen in die Kanalisation wandert, wo Froschmänner der NSA/CIA/BND/Mossad/ etc.... die DNA deiner Kacke auswerten um entgültig die Weltherrschaft zu erlangen... ^^
@andi1983:
Anonym kaufst du nur, solange du Bar bezahlt hast, wenn du den Drucker mit deiner EC- oder Kreditkarte bezahlt hast, wars das mit der Anonymität! Aber wenn ich mir hier die Artikel von den Verfolgungswahn Jungs durchlese, habt Ihr sowieso keine Bankkonten und alles Bargeld in nem Strumpf unter dem Kopfkissen, damit die Böse kapitalistische Weltherrschafts Illuminaten Bank euch nicht ausleuchtet...^^ Ein jeder kann es sich aussuchen, wie weit er in sein Leben blicken lässt. Der Otto-Normalbürger ist sowieso aus Glas! Krankenkasse/Bank/Musterungsdaten der Bundeswehr/Arbeitgeber/Internet Accounts... Aber unser Diktator Angie "The Führer from the Uckermarck" Merkel ist ja so böse, dass hier jeder in die Scheiße geritten werden kann, mit Hilfe der ganzen gesammelten Daten...
 
@Flo8o: Natürlich war das Ironie. Und beim nächsten Mal bitte nicht den blauen Pfeil vergessen :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles