Medienindustrie lässt Tracker Torrent.to abschalten

Filesharing Die Medienindustrie hat für eine Abschaltung des BitTorrent-Trackers Torrent.to gesorgt. Mit einer einstweiligen Verfügung wurde der niederländische Webhoster Euroaccess gezwungen, die Seite abzuschalten und Betreiber-Daten herauszugeben. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Naja,

den Verlust dieser Seite wird man wohl verschmerzen können ^^
 
schon lustig, welche last die "betreiber" auf sich nehmen. und wenn ich dann das lesen würde wie man hängen gelassen wird von den usern und wie sie wirklich denken ... "den verlust dieser seite wird man wohl verschmerzen können" ... ich hätt`ne lust zu ...
 
@koeti: Hoffentlich haben bald keine Leute mehr Lust dazu. Meiner Meinung nach kann man den Verlust jeder Seite die illegale Inhalte anbietet verschmerzen. Bei legalen wärs nicht so.
 
@C: es ist ja nicht so, dass man so was aus reiner Menschenfreundlichkeit macht, es ging immer nur um Kohle. Und wenn ich 20 Bäckereien in der Nähe habe, und eine schließt, kann ich das genauso gut verkraften wie Torrent.to, es herrscht ja sowas von Überangebot, so viel Zeug kann man im Leben nicht laden (und dann auch noch ansehen/anhören/benutzen)
 
mhh bleibt nur zu hoffen, dass auch ja alle Log Files schön zentral gespeichert wurden mit allen ips die drauf zugeggriffen haben ^^
Das ganze dann noch unverschlüsselt :)

War aber abzusehen, dass die nicht ewig leben.
 
@Flatsch: Und was soll das dann nützen? Du darfst doch auf solche Seiten gucken. Man kann sie zum Beispiel prima als News-Seite verwenden, denn man erfährt auf solchen Seiten ob ein neuer interessanter Film rauskommt. Kann ja sein, dass man das nicht mitkriegt, weil man kein TV guckt. Und wenn man dann eine *.torrent-Datei runterlädt ist das auch noch nicht strafbar. Das wirds nämlich erst, wenn du dich mit dem Tracker verbindest (das darfst du auch noch) und urheberrechtlich geschütztes Material runter- und auch hochlädst. Und das du runter- bzw. hochlädst weiß der Tracker nicht. Darum gibt es ja Firmen, die Software per Torrent anbieten und dann darauf warten, dass irgendwelche Leute auf ihren Rechner zugreifen und downloaden. Und dann haben die deine IP und können dich zurückverfolgen. Das gefährliche an illegalen Filesharing ist also das down- bzw. uploaden von fremden PCs, weil man nicht weiß wer hinter dem PC sitzt und deine IP speichert. Die Logs von Torrent.to nützen denen also fast gar nichts.
 
@Flatsch: ich glaub er meint eher die tracker daten und nicht die infos von der seite
 
@rumzeis: Ich habe mich einfach mal auf alle Logs bezogen. ^^ Denn auch das Verbinden mit dem Tracker ist legal (wie geschrieben). Der Tracker leitet dich ja nur zu den anderen Leuten weiter, die den selben Torrent am laufen haben. Der DL und der UL passiert ja direkt von PC zu PC und nicht von Tracker zu PC, denn dann könnte man ja auch die Dateien von nem Server direkt runterladen. Wenn die Verfolger-Firmen also nicht selbst die betreffenden Dateien runter- und hochladen, können sie dir nicht nachweisen, dass du was Illegales getan hast. Für sie hingegen ist es legal, da es ja ihr geschütztes Material ist bzw. sie im Auftrag einer Softwarefirma handeln.
 
um die "dranzukriegen" müssen se dir nachweisen das du die datei fertig heruntergeladen hast. ich kann so oft ich will einen DL anfangen aber abbrechen.
 
@ -=[J]=-: Darauf würde ich mich nicht verlassen... Klar kannst du DL abbrechen und wieder neu von Null anfangen, aber das musst du dann nachweisen. Außerdem ist der UL in jedem Fall strafbar, denn du hast Teile von urheberrechtl. geschütztem Material angeboten!! Und im Zweifel würde ich das Argument "Welcher normale Mensch bricht freiwillig DLs ab?" bringen. Das du das machst kauft dir keiner ab. ^^ Und wenn sie sehen, dass du illegales Material herunterlädst wäre der nächste Schritt bestimmt eine Hausdurchsuchung und dann finden sie das was sie wollen oder auch nicht. Außerdem: Diese Firmen sind garantiert clever genug um dich fertig saugen zu lassen. ^^
 
@ElDaRoN: du musst garnix nachweisen. Es heisst immerhin im zweifel für den Angeklagten. die müssen alles nachweisen. klar ist der upload strafbar. ich wollt aber nur sagen das es auch net ganz so easy ist einfach jemanden anzuzeigen. die müssen schon was handfestes haben. aber ich heiss die illegalen DLs jetzt nicht gut.
 
@-=[J]=-: Ich sag ja nicht, dass du sowas gutheisst. Ich sage nur: Verlasse dich nicht drauf. Würdest du als Richter etwa nicht sagen, dass kein normaler Mensch DLs freiwillig abbricht? Mit "im Zweifel" meinte ich: Wenn der Ankläger nicht 100%ig weiß, dass du den DL beendet hast. Diese Entscheidungsregel "Im Zweifel für den Angeklagten" verliert für mich bei der derzeitigen Entwicklung der "inneren Sicherheit" immer mehr an Bedeutung. Letztendlich muss jeder selbst wissen, wie weit er geht. Ich würde allerdings vorsichtiger sein...
 
Denke mal, ein Serverumzug und weiter gehts.
Dafür bringt die Seite bestimmt zuviel Geld, um sie nicht weiter zu führen.
 
Kino.to wird auch in den nächsten Tagen abgeschaltet werden. Die sind auch bei Euroaccess.
 
@John Dorian: Also die Seite ist ja echt der Hammer, ich frage mich wie man so unverschämt eine Domain mit dem Inhalt gründen kann: KINO . to loool. Die Bild Zeitung hat vor 1 Monat auf der Startseite eine Bericht dazu gebracht und die URL von der Seite veröffentlicht. Frage mich warum die das dürfen. Dem CHEF der Bildzeitung sollte man beide Kniescheiben brechen und seine Zeitung danach nur kostenlos verteilen.
 
@Last Samuraj: Ohje also wenn die Bild schon davon Wind bekommen hat, dann kanns echt nimmer lang dauern bis die Seite gelöscht iss.
 
@John Dorian: die seite is ja krass. aber da funzt ja fast gar nix. also dann doch wieder unkrass
 
Da hinkt WF mal wieder ein bisschen hinterher mit der Berichterstattung...
 
@Piny: mir egal
 
Wort fehlt: "Der Richter am zuständigen Amsterdamer GERICHT gab dem Antrag"
 
was wurde eigentlich aus Heaven co die ja damals die hosting sache fr sealand übernommen hatten... machen die überhaupt noch was?
 
Das ist ohnehin nur ein tropfen auf den heißen Stein. Für jede Torrent-Seite die aus dem Netz verschwindet, kommen gleich 2 neue. Und es gibt eine Menge Tracker, die irgendwo im Ausland liegen, wo die Urheberrechtsschützer vollkommen machtlos sind. Fazit: Viel Aufwand für eigentlich gar nichts. Erreicht hat man damit so ziemlich überhaupt nichts.
 
oh cool, sie nehmen den briefkasten auf den cayman inseln fest... hoffentlich gibts davon dann ein foto :)
 
Eine Seite geht 2 neue kommen,mehr braucht man dazu nicht sagen .to lebt doch noch oder?!
 
solange die mir mein torrents.to nicht nehmen *grrrr*
 
@ all: Lest euch das folgende mal durch und denkt mal n bissl drüber nach: gefunden bei HeisseOnline:

Schüler wegen Schulheftrandkritzelei angeklagt

Ein Schüler der 8. Klasse in Bayern wurde von der GVU angeklagt, Urheberrechte zu verletzen, als er am Morgen nach dem Kinostart von Spiderman 2 in der Mathestunde Skizzen des Superhelden auf den Heftrand malte. Dabei, so die GVU, zeichnete er eindeutig Szenen aus dem neusten Spiderman-Film.

Aufmerksam wurde die GVU bei einer Routine-Kontrolle schlecht gesicherter Rechner in IP-Bereichen großer Provider. "Eigentlich haben wir nach File-Sharing-Programmen und Mediendateien gesucht.", so ein GVU-Mitarbeiter, "doch beim Routinecheck der e-Mails fanden wir eine dieser Heftseiten als eingescanntem Anhang. Anscheinend hat der Täter das unrechtmässige Material an Freunde weiterverteilt. Wir prüfen, ob noch weitere Klagen nötig sind."

Die Eltern des Jungen beteuerten, dass ihr Sohn lediglich die auf dieser Heftseite geschriebenen Hausaufgaben mit einem Mitschüler teilen wollte.

Seitens der Schule wurde kein Kommentar zu diesem Vorfall abgegeben. Der Heftrand, so die Schulleitung, sei ein privates Problem der Schüler. Allerdings interessiert sich die Schulleitung jetzt für Hausaufgaben-austausch per e-Mails. Auf der Gesamtlehrerkonferenz beschloss man, gemeinsam einen Volkshochschulkurs "Erste Schritte im Internet (50+)" zu belegen.

Die Gerichtsverhandlung ist auf Mittwoch nächste Woche festgelegt, bis dahin wird der vemeintliche Urheberrechtsverletzer in Untersuchungshaft gehalten.

Mir fällt da echt nix mehr zu ein. Außer das ich mein Auto nicht mehr bezahlen kann, das Gas und Strom kontinuierlich teurer werden .. bla bla bla.. wie schon weiter oben bemerkt... der stattsschutz und seine Azubis sind am falschen ende tätig
 
"Dass es sich nicht um ein legales Angebot handle, müsse dem Unternehmen nach den ersten Hinweisen durch die Medienindustrie klar gewesen sein."
Lol... Und was soll daran illegal sein? Wieder dasselbe wie bei Piratebay "Verschwörung zur Urheberrechtsverletzung" oder was war das o.O
Naja wenn laut dem Gericht die "Hinweise" der Medienindustrie anscheinend rechtskräftig sind kann man die Judikative und die Exekutive auch gleich auf die übertragen xD Legislative zumindest haben die schon fest inner Hand.
 
@D3xter: So ist das eben, wenn alte Richter so etwas entscheiden, die warscheinlich noch nicht einmal nen Computer zu Hause haben. Wenn nur halb soviel Energie in die Bekämpfung von Kinderpornografie eingesetzt würde... aber damit kann man ja kein Geld machen...
 
Das gleiche Spiel wie bei FTP-Welt?
 
eine seite wird geschlossen und 20 seiten werden eröffnet :-)
 
wie siehts denn aus, darf man eine torrentdatei herunterladen ohne den torrent dann zu leechen?
 
@shithappens: denke doch, kann mich aber auch irren...sogwar das leechen ist meines erachtens nach erlaubt....allerdings nicht das seeden. soweit ich mich entsinne.
 
@shithappens: mhh kann man so garnicht beantworten aber im prinzip ist die torrentdatei ja nur ne verlinkung zu ner anderen datei...
 
@shithappens: Wenn es kein urheberrechtlich geschütztes Material ist, darfst du alles. Sobald es urheberrechtl. geschützt ist, ist auch der Download schon illegal, soweit ich weiss. Allerdings muss erst anhand deiner IP bewiesen werden, dass du heruntergeladen hast.
 
@shithappens: Die Torrent-Datei darfst du dir runterladen. Wenn du in deinem Client den DL und UL abschaltest, darfst du den sogar auch einlesen (was natürlich sinnlos wäre) und dich so "nur" mit den Tracker und anderen PCs verbinden. Solange du nichts runter- oder hochlädst, was URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZT ist, ist das legal und sie können dir gar nichts.
 
Ich kann mir ja die Torrentdatei herunterladen ohne sie zu öffnen. Urheberrechtlich geschützt ist ja nicht die Torrentdatei, sondern maximal die Datei, die man damit ausließt. Daten der Nutzer von Torrent.to o.ä. sind doch somit wertlos!?
 
@shithappens: Jein. Sie können keine Rückschlüsse daraus ziehen, dass du etwas Illegales getan hast. Sie können allerdings deine IP zurückverfolgen und dich und dein Surfverhalten "wegen des Verdachtes auf [...]" überwachen. Zum Beispiel können sie sich selbst als "Nutzer" bei einem laufenden Torrent einklinken und darauf warten, dass deine IP auf ihren PC zugreift und was hoch- oder runterlädt. Und dann können sie dich gezielt (und vlt. in mehreren Fällen, wenn du 2 oder 3 Torrents am laufen hast) drankriegen wegen Verbreitung urheberrechtlich geschützten Materials. Inwiefern dieses Verhalten (Edit: der Firmen, die dich überwachen (lassen)) inzwischen hier in D legal ist, weiß ich jetzt aber nicht. Siehe auch: o2 re:1 und o2 re:3
 
§ 106 UrhG
[..]
(2) Der Versuch ist strafbar.
 
Zum Glück wurde diese boshafte, diabolische Seite abgeschaltet.
Denn sonst hätten SonyBMG, Warner, usw. nur 20 Fantastilliarden Dollar hamstern können anstatt 21 Fantastilliarden. Die armen Kerle tun mir wirklich leid. Da muss man natürlich alles was denen nicht noch mehr Geld in den A**** stopft als illegal klassifizieren. Und alle Schafe machen määäääh.

Wichtiges am rande:
* torrent.to finanziert Osama Bin Laden und somit den "Terrorismus".
* die seite wurde nur zum Schutz der Öffentlichkeit abgeschaltet
* wer torrent daten herunterladet ist ein kommunist
* wer torrent daten herunterladet ist das böse in person
 
@Morphium: Und am Ende hat die MI dennoch Recht wenn sie die Tracker schließen lässt. Denn das sharen von Musik ohne die dafür nötige Erlaubnis des Rechteinhaber ist nun mal illegal. Und das bleibt auch illegal, selbst wenn die MI 60 Fantastilliarden hamstert. Ich weiß gar nicht woher die Einstellung kommt, dass man sich selber das Recht rausnimmt etwas illegales für legal zu erklären, nur weil man der persönlichen Ansicht ist das es legal ist. Einen Mercedes vom Parkplatz des Herstellers zu klauen ist auch illegal. Und das obwohl auch Mercedes Milliarden hortet.
 
Es würde eher darauf hinauslaufen, dass man die Autos nicht nachbilden darf.
 
@DennisMoore: Ah okay wenn ich mir einen Mercedes nachbaue (für meinen eigenen Gebrauch) ist das strafbar?
Die Gesetze die Kopien zu "Raubmordkinderf*ckerkopien" machen, gibts doch nur wegen der Musikmafia. Ausserdem hat ein Mercedes einen Materialwert, der Wert eines MP3-Tracks dagegen geht gegen 0. Er wird 1x billig produziert und dann millionenfach vervielfältigt. Der Ertrag steht also in keiner Relation zu dem Aufwand und das ist genau der Grund warum viele es einfach nicht einsehen dafür zu zahlen.
 
@Shiranai: Es ist nicht illegal wenn du einen Mercedes für private Zwecke nachbaust, wohl aber wenn du ihn dann weitergibst und somit Mercedes' Markenrechte mißachtest. Es wäre auch illegal wenn du einen Mercedes mit Originalteilen nachbaust die du illegal erworben oder selber geklaut hast. Du mußt schon feiner differenzieren. Außerdem gehts ja nicht um Nachbau, sondern um 1:1 Kopien. Nachbau wäre, wenn du ein Musikstück mit der Gitarre nachspielst und es dann zum Download anbietest.
 
urheber hin oder her mit einer torrentdatei hat man ja noch garnix :-)
 
@DennisMoore: War doch ne gelungene Provokation. Und eine Anspielung darauf dass das was illegal ist nicht einfach als Gegebenheit betrachtet werden sollte sondern das man die Sache ein wenig hinterfragen sollte.
z.B. Wiso verdienen die Plattenfirmen Fantastilliarden währen der Künstler selbst an einer 20 Euro teuren CD ca. 50 cent verdienen?? Oder wiso hat der durchschnittleiche Bürger ca. 20000 Euro Schulden während sich paar Fette alte Säcke schon 1 million "nehmen" dafür das sie einmal an ihrem Sack kratzen? Oder wiso wird das saugen von torrent seiten verboten während Shell oder BP giftmüll in den Ozen pumpen dürfen. Illegal heisst nicht automatisch schlecht für die Allgemeinheit es kann auch bedeuten schlecht für ein paar wenige, mächtige, reiche Leute.
 
@Morphium: Geld regiert die Welt. Sieht man an den Medienindustrien, die sich systematisch die Politiker und Richter "kaufen", nämlich indem die denen Berater zur Seite stellen, die nichts anderes machen, als Schönzureden, was die Rechteinhaber wollen. @Dennis: Sicher ist es illegal, bestreite ich nicht und heiße ich auch nicht gut! ABER: Die Medienindustrien krallen sich zunehmend Macht, Geld und geben dafür nichts zurück. Schau mal, wie die Gesatze seit dem Jahr 2000 geändert wurden ... bald darfst du nicht mal mehr pfeifen ohne Abgabe!
 
@Morphium: 1. Bitte blauen Pfeil zum Antworten benutzen. Hätte deine Antwort beinahe überlesen. 2. Die Plattenfirmen verdienen soviel weil es die Vertragslage zwischen Künstler und Plattenfirma zuläßt. 3. Weiß nicht was du mit Säcken und kratzen meinst ^^ 4. Das saugen von Torrentseiten ist illegal, weil die Anbieter der Dinge die man da saugt meistens keine Lizenz zum Verbreiten dieser Inhalte hat. Übrigens ist das saugen von Torrents nicht unbedingt illegal, sondern nur wenn das Urheberrecht verletzt wird. Illegal heisst nicht automatisch schlecht für die Allgemeinheit, aber es heißt "nicht erlaubt", und wenn du dich darüber hinwegsetzt mußt du dich nicht wundern wenn du Ärger kriegst. @kscr13: "Die Medienindustrien krallen sich zunehmend Macht, Geld und geben dafür nichts zurück" ... Das ist ein Problem, aber keins was sich durch illegales Saugen von Musik beheben lässt. Im Gegenteil. Gerade das illegale Laden von Musik aus dem Internet veranlasst doch erst die MI Überwachungen zu fordern und mit den bekannten "Bauchpinseleien" ihre Wünsche durchzudrücken. Wenn sich jeder die Musik kaufen würde die er hören möchte, gäbs gar keinen Grund für die MI solche Dinge abzuziehen, wie sie es derzeit tut.
 
@ DennisMoore: Ich verleihe Dir den Oberschleimer-Verdienstorden ... so einer hat bestimmt keine Freunde !
 
@holom@trix: Pech für dich wenn du Fakten und die Rechtslage nicht zur Kenntnis nehmen willst. Ich habe mich bemüht, das so emotionslos und sachlich wie möglich zu erlären.
 
@kscr13: Juhuu ein intelligentes Individuum ^^
 
Sry. War mein erster Beitrag im Forum desshalb mein nichtnutzen des Blauen Pfeils. Klar, ich bestreite ja nicht das die Sache momentan illegal ist. Jedoch musst du doch den Grund dafür hinterfragen. Weil wenn du das nicht mehr machst wird man zu einem Schaaf das alles macht was ihm vorgegeben wird.
 
@Morphium: Ich kenne doch den Grund warum es illegal ist: Weil die Lizenz zur Verbreitung fehlt. Ganz einfach. Musicload hat sie, torrent.to hat sie nicht. Du kannst dir sicherlich bei einem Plattenlabel eine Lizenz zur Verbreitung z.B. des neuen Madonnaalbums über Filesharingnetzwerke kaufen. Dann spricht auch gar nichts dagegen das bei torrent.to anzubieten. Man sollte in die Sache nicht zu viel reininterpretieren.
 
@Morphium: Du vergleichst ja Riesenäpfel mit kleinwuchsigen Birnen. Übrigens, die Musiker die wenig an CDs verdienen sind selber schuld, weil kein Verhandlungtalent. Die großen Stars dagegen bescheissen die Labels wo sie nur können, nehmen für ein Album eine Vorabzahlung von 3Mio, und wenn es floppt ist das Geld futsch für das Label. Und die Tatsache dass Du wenig verdienst im Vergleich zu sagen wir mal R. Obermann gibt Dir ja auch kein Recht darauf sich ein iPhone zu klauen. Warum soll es weniger illegal sein, ein Dir nicht gehörendes Lied runterzuladen und zu verbreiten. Plattenbosse hast Du dann beschissen, und den Künstler auch. Wobei die meiste Kohle sowieso in letzter Zeit mit Konzerten und Merchandising gemacht wird, CDs sind ganz weit hinten. Und wenn Du nachweisen kannst dass BP illegal handelt und Müll in den Ozean abspült, kannst Du sie verklagen, genauso wenn die Typen von EMI mitkriegen dass Du ihre Alben saugst. Ich habe eigentlich nichts gegen das Laden von Alben, aber dann soll man wenigstens dazu stehen, und nicht Gründe erfinden warum das jetzt nicht schlimm ist und nur den reichen Säcken schadet.
 
Wo genau besteht seitens des Internetauftritts von torrent.to die Straftat? Nur, weil man torrents herabladen kann, die das (illegale) herabladen urheberrechtlich geschützter Inhalte erlauben? Also wenn ich jemandem sage: "bei Aldi kannste Bananen klauen!", mache ich mich strafbar? Das ist wieder nur Lobby, mehr nicht!
Und aus genau dem gleichen Grund wird auch "The PirateBay" niemals totzukriegen sein!
 
@rebastard: Wenn du das sagst ist das Verführung oder vielleicht auch schon Anstiftung zur Straftat.
 
Urheberrechtsverletzungen + Urheberrechtsabgabe = ???
Auf sowas kommen nur gekaufte Politiker. Was sind wir nur für eine verpisste Bananenrepublik (Bananeneuropa).
 
@DennisMoore: Ja der grund ist klar. Musicload Zahlt an die Plattenfirmen, torrent.to nicht. Es lebe der Kapitalismus!
 
@Morphium: Wird langsam Zeit, den blauen Pfeil zu verwenden...
 
Wenn ein Produkt sich nicht verkauft müssen das Gesetze halt ändern .
 
@overdriverdh21: hast Du wenigstens selbst verstanden was Du geschrieben hast?
 
@overdriverdh21: lol du hast irgendwie recht. Das ist genau der Lösungsansatz der MI!

(+)
 
AAAAAAAAAH Zum Mäusemelken is das !!!... Das war die beste Seite für deutschsprachiges Material. Son Mist... Gibts Alternativen?.... Will mich ja nicht in eure Grunsatzdiskussionen einmischen... Aber warum gehts eigentlich immer um die MI?... Habe bei torrent.to nicht ein einziges Lied runtergeladen. Alles an Musik was mich interessiert und was mir gefällt habe ich schon seit Jahren und von dem neu erscheinenden Kram interessiert mich garnix. Vergleiche von Mp3s mit Autos und Bananen hinken übrigens gewaltig.Mal etwas vereinfacht dargestellt... Wen ein Auto geklaut ist dann ist es WEG. der MI entgeht eigentlich garnix... ich gehe einfach mal stark davon aus ,dass die Leute die was runterladen nicht automatisch in den Laden rennen würden nur wenn man sie der Möglichkeit des Runterladens berauben würde. So ist das jedenfalls bei mir... Nehmts den Reichen gebts den Armen... richtig Robin Hood-like...
 
@kjuiss: jetzt heul nicht rum und googel doch einfach...
 
@kjuiss: Schon mal dran gedacht, dass MI nicht unbedingt Musik-Industrie, sondern auch Medien-Industrie heißen kann? :-)
 
War echt eine super Seite :-(

Die haben jeden Tag mindestens 20 Dokumentationen vom Ferseher aufgenommen im Programm gehabt.
Werde ich vermissen.

Aber wie oben schon gesagt wo eine Seite zumacht machen woanders 10 neue auf
 
Nachdem GVU und BREIN nun diese aufwändigen intensiven Werbekampangnen für "Torrent.to" gesponsort haben, wird "Torrent.to" wohl in irgendeinem anderem Land weiterbetrieben werden, schließlich wird man diese GVU und BREIN gesponsorte "Torrent.to" Intensiv-Werbung nicht ungenutzt lassen wollen. Ich kannte diese Webseite vor der intensiv gesponsorten Werbung von GVU und BREIN gar nicht und ich schätze, dass es nicht nur mir so ging, das erst durch diese intensive GVU und BREIN gesponsorte Werbung die jeweilige Torrent Seite allgemein bekannt gemacht wurde und somit die Popularität einer solchen Seite zum Thema Torrent ungemein gefördert wurde.
 
@all: &was ist mit der seite: http:www://$$$$.to/?*
Die müsste doch meines wissen's auch verboten werden,oder nicht?
Bin auf eure antworten gespannt...
$$$* ihr wisst schon welche seite ich meine :)
@andi1983: ändere bitte dein kommentar, entschuldige bitte meinen direkten fehler.
 
@25cgn1981: psst :-) nicht alles sagen die seite ist auch super und so vom inhalt indentisch zum alten torrent könnte man meinen die gehören zusammen
 
WTF ?!!?! ???? hä ????
 
eine weiter seite weg :-) dafür kommen 10 neue nach. und von den 10 sind wahrscheinlich 8 stück one-klick-hoster. ich bin mal wirklich gespannt wie man später gegen die vorgehen will, das dürfte erheblich schwieriger sein. erstmal muss man wissen was sich unter den kryptischen namen verbirgt, dann sind die meisten files pw-verschlüsselt und dann müsste doch eigentlich auch der host-server von den behörden übernommen werden um mitloggen zu können wer was zieht, oder nicht? und auch da würde jeder nur "einen teil" also nix funktionsfähiges laden.... ich bin mal wirklich auf die rechtslage dort gespannt. für das torrent netz sehe ich keine große zukunft mehr wenn sich nix ändert. "zu einfach" kann man zentrale seiten plattmachen.
 
Ich bin mir da gar nicht so sicher, ob die Betreiber dieser Seite überhaupt sich schuldig gemacht haben, da sie nur einen Tracker (wie thepiratebay.org) hatten. Somit also nicht direkt mit dem illegalen Teil zu tun haben!

Das man wusste, dass daten wie Musik und Filme gewechselt wurden, ist nicht Aussreichend um eine harte Strafe zu erhalten. Da müsste man ja auch die Suchmaschinen: Google, Yahoo usw. bestrafen!

Das sieht doch wohl eher danach aus, das die Film- und Musikindustrie auf den Zahnfleisch geht. Zumal es nicht erwiessen ist, das das illegale Runterladen denen Schaden antut. Ist alles nur dummes Geschwätz von Superreichen.

Ausserdem bin ich mir nicht so sicher, wie weitverbreitet diese Seite war... ich kannte sie auf jedenfall nicht!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles