Pirate Bay-Team will Internet komplett verschlüsseln

Datenschutz Die Betreiber des BitTorrent-Trackers "The Pirate Bay" haben ein Projekt gestartet, in dem eine neue Verschlüsselungs-Technologie für sämtliche Internet-Verbindungen entstehen soll. Nutzer sollen so vor Überwachung geschützt werden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
wäre geile sache, nur die regierungen werden da auf die barrikaden gehen und wenn es sein muss die verschlüsselung gesetzlich unterbinden.
 
@OSlin: Werden diese wahrscheinlich auch machen .
 
@OSlin: na und, selbst wenn es gesetzlich verboten werden sollte, über gewisse quellen wird man an das prog nach dem releas sicher kommen. und nutzen wird man es auch können, schließlich darf ich ja so viele geschützte verbindungen nutzen wie einem lieb ist und muss sich nicht rechtfertigen warum man es tut.
Die Medienlobby hat ohnehin schon viel zu viel einfluss. Wenn man bedenkt was in Europa und speziell auch Deutschland an Gesetzesänderungen speziell in diesem Bereich innerhalb kürzester Zeit gemacht wurden. Unter anderem auch angetrieben vom Befangenen Scheuble, mit seinem Sicherheitswahn.
 
@ crusher² : der war gut !! scheuble..tzzhh ! Ach ja, ichhab grad im Reactos.org das ding gepostet, hgeil währe es, wenn die verschlüsselung gleich richtig mit eingebaut wird *harharhar* währe ma richtig geil :) EEEEndlich wieder seine privatsfäre zu haben :)
liebe grüße Blacky
 
@ crusher²: leider haben diesen sicherheitswahn alle europäischen regierungen den die einwohner des jeweiligen staates bezahlen dürfen. somit haben sie einen guten vorwand alles zu kontrollieren , denn fangen werden sie mit dieser methode kaum jemanden.
 
@OSlin:Kleine Korrektur an crusher²: Nicht Scheuble, mit seinem Sicherheitswahn sondern Aufbau einer neue STASI 2.0. Schaut euch mal den Film V wie Vendetta an. Und denkt daran.
 
@OSlin: wieso sollten die das verbieten? das würde ja auch bedeuten, das OnlineBanking, spiele/musik/filme usw nicht mehr verschlüsselt werden darf....

ganz zu schweigen vom bundestrojaner. das medium als solches ist dann egal.
 
@blackcrack: Deine dauernde Reactos-Werbung nervt, "minus".
 
Selbst, wenn es auf ReactOS hinweist, gebe ich ihn auf jeden Fall Recht, dass es wenn, dann richtig in möglichst alle Systeme implementiert werden sollte.
Dein Kommentar dazu ist daher überflüssig.
 
@OSlin: selbst wenn die Regierungen anfangen würden, Verschlüsselungen für den Privatanwender zu verbieten, dann kann man immernoch behaupten, man hätte unverschlüsselten Datenmüll gesendet
 
Ne super Idee! Dann können auch unerfahrene User die Vorteile nutzen! Ich werde es mir definitiv mal ansehen und testen!
 
Hmm so langsam wird auf dem Piratenportal ja ein richtiger Bürgerrechtler :) Gefällt mir. Quasi Google des untergrunds (welch Formulierung)
 
@ThreeM: Google als Datensammler ist nun wirklich alles andere als ein Bürgerrechtler. Schau dir mal dies hier an: http://tinyurl.com/239q8f
 
@swissboy: Ach Bürgerrechte werden doch eh abgeschafft - die behindern nur bei den Ermittlungen gegen all die Millionen Terroristen und Kinderschänder. Ich denke der Adolf Schäuble sollte da auch endlich mal ne Einheit gründen, die sich damit befasst, dass die "Bürgerrechte" nicht unnötig misbraucht werden. Vielleicht könnte man die ja als "Staatsschutz" bezeichnen oder halt die Abkürzung davon. Und damit klar wird, dass die sich nicht in einer Grauzone bewegen sollten die Uniformen das mit einer klaren schwarzen Farbe anzeigen. Und schwarze Ledermäntel für den Einsatz bei schlechtem Wetter wären gut. Herrlich! Dann herrscht endlich wieder Ordnung und Gesetz. Dann können wir uns alle viel sicherer fühlen. Nationale Zivilisten sind wir dann - wie könnte man das nur griffig abkürzen....
 
@fenrir: Muhahaha, sehr geil geschrieben! (+)
 
@ThreeM: Bläh die Blase auf, bis sie platzt: http://www.winfuture-forum.de/index.php?s=4e40b55a24703ae7dabc00082931713c&showtopic=145562

(Nicht für unixoide Systeme geeignet)
 
@swissboy: ok, ich hab das bisschen blöd Formuliert. Ich mein eher das ThePirateBay über das Verlinken von BT Links hinausgeht und immer mehr Bereiche erschließt.
 
Bin nicht unbedingt ein Fan von denen, aber das ist wohl die einzig richtige Antwort auf den unerhörten Überwachungswahn und den unverschämten Abbau von Bürgerrechten im Rekordtempo, der zur Zeit in Europa wie ein Virus um sich greift.
 
Das Problem was ich sehe: sie haben schon sehr viel angekündigt - aber das meiste wurde nie umgesetzt, obs ihre Schuld war oder nicht - ankündigen tun sie zu schnell meiner Meinung nach!
 
Guter Ansetz. Die Frage ist nur: Traue ich einem "Piraten", speziell in einer so zentralen Sicherheitsfunktion? Es gibt genug Tools im Zusammenhang mit Filesharingplatformen, die man nicht anders als Trojaner bezeichnen kann, speziell wenn sie "angepasst" aus dunklen Kanälen geladen werden.
 
Wird durch diese Methode die Verbidnung langsamer bzw. werden Reccourcen des Computer beansprucht? Mit irgendwas muss es ja auch entschlüsselt werden... Wenn man sich nur mal vorstellt es würde keine Viren geben und man bräucht dementsprechend keine Virenscanner wäre ja auch alles um eingies schnell - oder sehe ich das falsch?
 
Tja da hat sich der Statt selbst ins Bein geschossen.

Die wollten den Terroristen ein Werkzeug wegnehmen durch Überwachung, und haben aber der Lobby wie schon erwähnt wurde auch die Möglichkeit gegeben dies für Ihre Interressen nutzen zu können. Die Folge ist wenn Pirate Bay einen Weg findet wirklich eine sichere Verbindung aufzubauen, warum sollte es die Terroristen davon abhalten diese Technologie für Ihre Zwecke zu nutzen? Der Staat hätte bei der Sache wirklich zu 100% nur auf Terroristenjagt begrenzen sollen.

mfg
 
An und für sich eine sehr gute Sache. Was ist aber mit den sogenannten "Terrororganisationen"? Die würden da auch von Profitieren oder nicht?
Hat halt alles seine Vor und Nachteile

 
@twaks8: wenn man was zu verbergen hat dann schafft man das auch. Bundestrojaner hin oder her :)
 
@twaks8: Alles kann irgendwie missbraucht werden. Das ist aber kein Grund, alles zu verbieten, was theoretisch irgendwie Schaden anrichten könnte, sonst wären Autos, Messer etc. auch schon verboten. Es geht darum, sich dieser ganzen Überwachungsscheisse entziehen zu können. Jeder hat etwas zu verbergen.
 
@twaks8: welche Terrororganisationen meinst du? In dt. gibt es keine Terror Gruppen mehr, die werden aus den Fingern gezogen. Terror bekommen wir von Politikern ins Hirn gepflanzt, nicht mehr und nicht weniger. Die 1970er sind vorbei, es gibt keine RAF mehr. Das waren Terroristen nach heutigen Maßstab, damals hat man es aber auch nicht für notwendig gehalten, solche Gesetzte zu machen, wie sie heute durch den Bundestag in eine Sitzung durchgepeitscht werden, und das alles in Name des Terrors...
 
hab piratebay zwar nie in anspruch genommen aber die leute gefallen mir.
 
Beim BitTorrent Client kann man einstellen dass er verschlüsselt sendet und empfängt:) Habe ich schon lange so gemacht... Aber ja, ich unterstütze diese Idee absolut. Es geht verdammt nochmal niemand was an wer wo was wie im Netz treibt. Vor allem die Regierung nicht. Pro Pirate Bay.
 
@wwj: Löblich, aber gerade bei Torrents weist Du nie wer am anderen Ende sitzt und Deine IP logt - die Musik. Und na ja, den Staat geht's eigendlich schon an, wenn Du was strafbares machst: Urheberrechtsverstöße sind neuerdings durchaus strafbar.
 
Ihr vergesst eine Sache: Verschlüsselte Daten müssen irgendwo mal verschlüsselt werden und schlussendlich auch irgendwo wieder entschlüsselt werden ...
 
@voodoopuppe: klar, auf dem Rechner. Und der unterliegt deiner Verantwortung.
 
Als ob die nicht auch andere Interessen haben.
 
Das ganze wird also wie schon heute in der 'FTP Welt' genutzt wird, ablaufen. Ich finde es klasse :) Kostet zwar ein wenig Bandbreite, aber das kann man heute gut verkraften. Verbieten seitens des Staates wird es kaum gehen, den das Internet ist Staatenlos, ergo alle Länder diese Welt mussten es tun. Die Medienindustrie fördert den ganzen Sicherheitswahn doch nur wegen P2P, Torrent & Co. Ich bin kein freund von P2P & Torrent und nutze es selber überhaupt nicht, kann man nicht dort den kompletten Datenstrom Verschlüsseln.
 
@FlatFlow: verschlüsseln könnte man den P2P datenstrom schon, nur wer glaubt er könne dann beim Tausch illigaler Software nicht mehr erwischt werden der irrt.
 
Hiermit nominiere ich Christian Kahle für's Rechtschreibebootcamp. Mensch - lern mal den Unterschied zwischen einem Relativsatz (..., das) und einem Nebensatz (..., dass)!
 
nutzer vor bewachung schützen...oder ...den "einzigen" schlüssel in der hand halten..und für die herausgabe kohle verlangen.-..nee neee..war für n quark.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.