Bericht: Sämtliche Nvidia G84 & G86 GPUs fehlerhaft?

Grafikkarten Vor kurzem musste der Grafikchiphersteller Nvidia vermelden, dass man zahllose GPUs von minderer Materialqualität ausgeliefert hat. Diese können durch physische Beanspruchung schnell Schaden nehmen, so dass sie den Geist aufgeben. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Danke nVidia. Ich habe eine GeForce 8600M GT
 
@deep: Ich hab nen Gainward 8500 GT Silent FX...jetzt weiß ich auch warum die mittlerweile so "billig" ist...naja zwar passiv gekühlt und damit wahrscheinlich kurzlebiger, aber es muß ja nicht jeden treffen *g*.
 
@deep: grml. Ich auch! War mit der Karte eig. immer zufrieden, zum glück daddel ich nicht so viel mit meiner Kiste!
 
@deep: Okay jetzt weiss ich, dass mein nächstes Notebook definitiv mit ner ATI Karte iss, bevor der Lüfter ständig am laufen iss...
 
@deep: Jo, ist in meinem Notebook auch drin. Abwarten was die Notebook Hersteller machen.
 
@Shiranai: Klar, dumme ahnungslose Nvidia Nutzer. Wie konnte man nur in weiser Voraussicht auf so ein Fehler produzierendes Unternehmen und Produkt setzen? Warum nicht lieber gleich auf ein auf alle Zeiten hinaus fehlerfreies Unternehmen und Produkt wie ATI? Dämliche Nutzer aber auch. Gut das du schlauer bist und lieber kein Risiko mit ATI eingehst. Man, wenn du dich hören könntest. :-)
 
@win-fan: Das kann ich aber schlecht hören, weil ich es geschrieben hab... ausser ich kopiers in ein TTS Programm. Aber bevor du n Haufen Mist in etwas hineininterpretierst, solltest du dir erst deinen eigenen Text mal nochmal durchlesen. Und den Smiley kannste dir sparen.
 
@Shiranai ich sag nur primitiv, er hat doch recht du schreibst müll seh es doch ein.
 
@sorduk: Ich versteh ehrlich gesagt ned wo das Problem iss? Wenn ihr zu dumm seid, meinen Satz in eueren Nvidia-Fanboyhirnen zu begreifen, dann lasst es halt.
Ich hab weder gesagt, das Nvidia Scheisse iss, noch das die Leute die Nvidia kaufen dumm sind. Aber sobald jemand ATI sagt, schaltet sich bei euch anscheinend irgendwas ab, ansonsten kann ichs mir nicht erklären.
 
@Shiranai: Nein, hier geht's wender um ATI noch im nVidia. Es geht nur darum, dass man so einen Fehler nie ausschließen kann. Man kann auf noch so bewährte Unternehmen setzen und doch kann sich mal ein Fehler einschleichen. Kauf dir meinetwegen deine Nächste Karte von ATI und trotzdem kann es sein, dass morgen eine Newmledung kommt "ATI muss aktuelle Chips aufgrund von Produktionsfehlern zurückrufen"
 
Das ist ja eine Aussage>>>Es hieß lediglich, dass eine Reihe von Faktoren zu den Defekten führen kann, abhängig davon, wie die jeweiligen Produkte genutzt werden
 
@Powerreptile: "jeweilig wie die produkte genutzt werden" -> solange man nicht spielt kann nichts passieren.. ^^
 
Gut dass ich abgewartet hab und mit statt einer 8600GT jetzt ne Radeoan 4850 gekauft habe :) Ist aber echt Kacke, a) für die Kunden und b) für nVidia. Das wird ne Menge kosten
 
"Sämtliche Nvidia.." - "Das Unternehmen hat bisher keine konkreten Angaben" - "Allmählich wird nun aber auch ohne ein offizielles Statement von Nvidia klar" - wow das nenne ich saubere berichterstattung
 
@benjim: ist normal auf wf. jede 2. news widerspricht sich mehrmals in einer news, ist schon nicht mehr erwähnungswert, könnte man wie gesagt in jeder 2. news aufführen solche widerprüche
 
ATI wird es freuen, eine bessere Werbeaktion können sie sich nicht wünschen. Mal sehen wann die ersten "It's a sabotage!" schrei(b)en...
 
@samin: Sicherheitshalber schon mal die CD von den Beasty Boys rauskramen *such*
 
Für so einen erbärmlichen Pfusch, mit diesem Ausmaß, müßte Nvidia eine Strafe in Milliardenhöhe aufgebrummt bekommen. Eine solche Größenordnung gab es bisher in der GPU-Geschichte noch nicht.
 
@Discovery: und wie soll die anklage lauten?
 
@klein-m: Der kleine Discovery hat sich im Supermarkt verlaufen und hat seine Mama verloren. Daraufhin hat er sich eine der betroffenen Grafikkarten geholt und ist total, super böse auf nvidia. Daher hat er auch vollkommen abstruse Forderungen...
 
@Discovery: Dein Kommentar ist totaler Unsinn.
 
@Discovery: Du hast absolut recht mit dem was Du schreibst. Oder wie soll ich das hier verstehen: "Vor kurzem musste der Grafikchiphersteller Nvidia vermelden, dass man zahllose GPUs von minderer Materialqualität ausgeliefert hat." Sie haben bewusst Schrott verkauft, wahrscheinlich um die Kosten zu senken!!!
 
@klein-m: Mit "Strafe" meine ich den Schadenersatz, den Nvidia an alle Betroffenen zahlen muß. Du fragst, wie die Anklage lauten soll. Das klingt so, als würdest du die Firma noch verteidigen. Vielleicht so: Nvidia, danke für den Pfusch, wir bleiben dir bis in alle Ewigkeit treu.
 
@Discovery: Willst auch alle naselang Autohersteller auf Milliardenstrafen verklagen, nur weil sie eine Rückrufaktion für ihre Modelle starten. Da werden die Sachen einfach ausgetauscht, die Kosten für die Umstände übernommen und gut ist. @herbhollywood: Woher willst du denn wissen das sie es bewusst gemacht haben? ____ Und keine Sorge, meine letzte nvidia Karte war eine Riva TNT, seitdem nur noch ATI imGehöuse.
 
@swissboy: Dann kaufe doch so eine kaputte Grafikkarte. Wenn ich deiner Meinung nach Unsinn schreibe, dann bist du also für den Schrott, den ich kritisiere. Soll Nvidia noch Streicheleinheiten erhalten? Oder wie soll ich Deinen Beitrag interpretieren?
 
@Discovery: Bist Du direkt betroffen das Du hier so laut bellst? Hast Du eine solche Nvidia GPU die auch tatsächlich ihren Geist aufgegeben hat?
 
@Discovery: dann schreibe doch bitet das nächste "schadensersatz" und nicht "strafe", um so unstimmigkeiten / fehlinterpretationen zu vermieden... gegenfrage: und warum sollte ich nvidia verurteilen?
 
@klein-m: Ich verurteile Nvidia. Was du machst, das ist dein Problem. Meinetwegen kannst du der Firma für den Pfusch auch ein Dankeschön zukommen lassen. Frage mal die Leute, die es betrifft, die den Schrott im Computer haben. - @swissboy: Ich denke eben nicht so egoistisch wie du. Diejenigen, die es betrifft, tun mir leid.
 
@Discovery: wie toll, dass du 100% perfekt bist... die welt kann stolz auf dich sein... als zugabe kannst du dir ja noch [10] durchlesen...
 
@klein-m: Hoffentlich brüllst du nicht wie ein Löwe, wenn Microsoft mal einen Fehler begeht. Von mir kommt nichts mehr zu diesem Thema.
 
@Discovery: kannst du dich auch mal auf tatsachen und fakten stützen, als andauernd zu phantasieren?... kann uach daran liegen, dass du keine argumente hast...
 
@Discovery : Was soll das Geheule? Du tust ja so, als stünde der Weltuntergang bevor. Erstens kann sowas immer passieren, immer und überall und in jeder Branche. Zweitens wirst du in solchen Fällen in der Regel Ersatz bekommen, wie das klein-m in [10] beschrieben hat. Ab und zu auch mal lesen, was andere zu sagen haben und nicht gleich im Dreieck springen wie Karl Napp der Abwaschbare.
 
@Discovery: Weiß gar nicht was du willst. Wenn eine Grafikkarte mit dem Chip kaputt geht, bekommst du halt kostenlos eine Neue. Wo sind da bitte weitergehende Schadensersatzansprüche zu finden? Schadensersatz bekommst du erst wenn durch das kaputtgehen der Grafikkarte auch andere Komponenten kaputtgehen oder wenn du auf deinen Computer angewiesen bist und dir Aufgrund des Defekts finanzieller Schaden entsteht. Ich vermute einfach mal das Spielen nicht dazugehört, es sei denn du bist Profispieler.
 
@klein-m: Wie die Anklage lauten soll? Wenn e sich heraussetööt, daß wissentlich defekte Chips ausgeliefert wurden, würde ich auf Betrug tippen! Unabhängig davon werden die Schadenersatzforderungen gerade in Amerika heftig sein, da vermutlich mittels Sammelklage behauptet wird, jeder der eine solche Karte hat, müsse jetzt auf Kosten von nvidia einen neuen Rechner kriegen. Immerhin wird ja auch auf Millionen geklagt, weil der Akku im Iphone nicht austauschbar ist .....
@DennisMoore: WEnn Du wissen willst, wo da weiterreichende Schadenersatzansprüche sind, bedenke bitte, daß es um Amerika geht, lies entsprechende Urteile durch und bedenke, daß in Notebooks evtl. nicht so leicht der Chip getauscht werden kann und daß evtl. auch verdienstausfall fällig wird.
 
@Plyfix: ich habe mir gerade nochmal 5x discovery seinen post durchgelesen und habe weder was von "wenn" noch von "wissentlich ein fehlerhaftes produkt verkauft" gefunden... das einzige was ich an informationen entnehmen konnte, ist, dass nvidia "bestraft" werden müsste, weil in den chips fehler enthalten sind... und bevor man bestraft wird, sollte man doch wenigsten eine "anklage"o.ä. erwarten dürfen... oder nicht?
 
@Discovery:

Und auf was willst du sie verklagen? Dass sie so nett sind und freiwillig die defekten GPUs umtauschen? Denn genau das haben sie vor. Nvidia hat vor der Aktionären und Börsenaufsicht bekannt gegeben, dass man 200 bis 300 Millionen US-$ auf die Seite gelegt hat für diese Umtauschaktion, worauf dann der Aktienkurs entsprechend fiel. Dass so eine umfangreiche Umtauschaktion aber nicht von heute auf morgen durchgebracht wird, sollte auch klar sein. Dass kann gut ein halbes bis volles Jahr gehen. Und solange die entsprechenden Geräte funktionieren, kann es dem Besitzer eigentlich egal sein, wie es mit Langzweitschäden aussieht. Zumal heutzutage kaum GPU noch solange genutzt werden. Da ärgere dich lieber über die Qualität von Handys oder anderen elektronischen Geräten, die auch hunderte von Euros kostet, von der Qualität her aber nur den Wert von wenigen Euros haben. Und dort beklagt sich auch keiner (komischerweise).
 
@Discovery: "@klein-m: Hoffentlich brüllst du nicht wie ein Löwe, wenn Microsoft mal einen Fehler begeht. Von mir kommt nichts mehr zu diesem Thema." Um das mal zu konkretisieren, von DIR kam vorher auch schon nichts somit wo ist jetzt da der Unterschied?! Fehler wird es immer geben ob nun damals bei Intel und oh TLB Bug bei AMD tjaja, wo Menschen arbeiten wird es immer Fehler geben, sollte DIR dieses Prinzip entgangen sein bist DU aber wirklich ein Mensch der immer nur den Dorn in anderer Augen sieht, aber den eigenen Balken im eigenen Auge niemals sieht.. :) und btw. MS mit nVidia zu vergleichen ist auch der Hammer, ich vergleiche doch auch nicht Äpfel mit Birnen, den Hardware Fehler sind wohl extrem komplizierter aus der Welt zu schaffen als reine Software Fehler :)
 
Nette formulierung "den Geist aufgeben" :-)...aber @Topic: leider passieren diese Fehler halt auch dem noch so etablierten Hersteller...we'll see what comes next...vielleicht kurbelt die Meldung ja den Markt ein wenig an :-)
 
Ich würde, sofern es stimmt, nvidia einen Tipp auf den Weg geben. Nicht ständig gegen Intel und AMD/ATI mit lächerlichen Powerpoint Präsentationen wettern, sondern einfach mal ein paar Leute im Qualitätsmanagement und der Qualitätsprüfung einstellen.
 
@Schnubbie: Schreib doch mal ne Mehl an den Vorstand und berichte uns, ob sie dann gelacht oder geweint haben. :-)
 
@Schnubbie: Du sagst es (+). Ich bin kein NVIDIA-Hasser oder ATI-Fanboy aber man sollte sich lieber erst an die eigene Nase fassen, bevor man über die Konkurrenz her zieht...
 
"Es hieß lediglich, dass eine Reihe von Faktoren zu den Defekten führen kann, abhängig davon, wie die jeweiligen Produkte genutzt werden." Ich vermute einfach mal, daß die Karten vor allem beim zocken abrauchen... :-))
 
sowas kann jeden in der branche passieren, schließlich produzieren sie keine einfachen dinge, wie zahnstocher oder papierservietten... je komplexer etwas ist, desto höher ist die wahrswcheinlichkeit, dass sich ein fehler einschleicht, ob nun design- oder materialfehler... solange nvidia einen ersatz bei defekt anbietet, braucht sich der kunde keine sorgen zu machen...
 
@ schnubbie.

qualitätsmanagement verhindert die fehler nicht, es vermindert sie. 100% sicher ist nix. kannst noch so viele leute einstellen. passieren kann immer etwas.

ist sch... für den kunden. mit umtrieben usw verbunden...

gute und kulante kundenbetreuung zeigt die wahre grösse des unternehmens. mal schauen wie nvidia es handhabt.
 
@acstrobe: abewr der blaue pfeil verhindert übertrieben viel Scrollen und unverständlichkeit der kommentare (letzteres zumindest meistens, je nach formulierung)
 
Jetzt ist mir auch klar warum meine GF 8400 M im Notebook auch bei wenig beanspruchung mit über 70° C läuft
 
@becks290188: Das ist es ja. Durch so einen Schrott kann ein Notebook in die Luft gehen. Es könnte sogar zu Verletzungen des Users kommen.
 
@Discovery: Ja genau, eine Grafikkarte explodiert auch immer in einem riesigen Feuerball (die Hollywood Blockbuster Explosionen sind ein Dreck dagegen), sobald sie kaputt geht.... Ich hatte bei meiner Radeon 9800 Pro wohl wahnsinniges Glück das es nur der Gestank war. Komischerweise sind bisher Notebooks nur durch defekte Akkus draufgegangen, aber macht ja nichts.
 
@ Discovery: Auch nicht wirklich schlimm. Die meisten merken doch eh nicht, wenn ihnen die Birne platzt. :-))
 
Es muß doch einleuchtend sein, daß durch eine überhitzte Grafikkarte in einem Notebook noch mehr kaputt gehen kann. So ein Computer ist sehr kompakt gebaut, da werden andere Teile durch die Erhitzung ebenfalls beschädigt.
 
@Discovery: Es können auch einige User in die Luft gehen, und zwar wegen deines übertriebenen Eifers, allen irgenwelche an den Haaren herbeigezogenen theoretischen Gefahren auzurechnen. Glaubst du das wissen wir nicht selbst? Für wie blöd hältst du uns eigentlich?
 
@Discovery: Informiere dich erstmal, bevor du dazu übergehst das ein überhitzter Grafikchip alle anderen Bauteile auch schädigt und dann daraus eine Kettenreaktion entsteht und gleich alles in die Luft fliegt und irgendwelche Menschen verletzt werden.
 
@becks290188: Achso und das kannst du sehen, obwohl diese chips keinen Temperatursensor haben?
 
@DF_zwo Klar haben die GPUs nen Temperatursensor. Oder wie soll sonst der Lüfter angesteuert werden???
 
@Schnubbie: Aso deswegen ist DreamWorks jetzt auch auf Intel umgestiegen, weil durch die übernahme von HAVOK durch Intel mit den entsprechenden nVidia Karten bessere Effekte auf den Schirm zaubert *lach* Ultra-Realistic-Mod 1.0 :)
 
@Pacemaker: Ich habe mich falsch asugedrückt. Ich meinte man kann die Temperatur nicht einsehen...ich kenne mindestens 3 Personen die eine Nvidia Laptopgrafik haben und die Temperatur ist weder per Ntune, noch per everest einsehbar
 
Hab bis jetzt ausschliesslich NVIDIA verwendet und mir jetzt grad das erste Mal ne ATI gekauft (Gainward HD4850) LOL
 
@Athelstone: http://tinyurl.com/2av3l5
 
ob ich so an einen neuen Laptop komme indem ich ordentlich Spiele und so meine 8400er überhitze? ^^
 
@Desperados: http://www.ozone3d.net/benchmarks/fur/ Lastet Grafikkarten zu 100% aus, wodurch diese noch wärmer als normal werden. ACHTUNG bei bestimmten Grafikkarten kann dies zum Defekt führen unter anderem möglicherweise bei diesen: http://tinyurl.com/6xvsb6
 
Wenn dass so weiter geht, kaufe ich nur noch die NVIDIA Quadro FX Baureihe. Muss dann halt mehr sparen, aber dafür habe ich Qualität "hmpf". :-(
 
@alexkeller: Ahja, hast ja richtig Ahnung was eine Quadro FX Karte ist und für welchen Einsatzzweck. Oder doch zum ersten Mal davon gehört und jetzt hier geistigen Abfall ablassen oder wie kommt es das du G84/86 Chips mit CAD Karten (allerdings auch nur aufgebohrte HighEnd Chips, je nach Karte) für mehrere tausend Euro vergleichst?
 
hab ne 7100. bin safe
 
@hjo: http://tinyurl.com/2av3l5
 
@hjo: hab ne 7950GT. Bin Mensch xD
 
@hjo: 1. Wayne, 2. Die Karte ist so saulangsam, das ist eine Grafikbremse....
 
Die Computerhersteller versuchen unterdessen mit neuen Treibern dafür zu sorgen, dass die bereits verbauten problematischen Chips durch häufiger laufende Lüfter besser gekühlt werden, um so ihren Hitzetod hinauszuzögern. __ mh nicht unintressant, die reseller versuchen also ihre produkte noch ueber den garantiezeitraum zu retten, find ich persoenlich ja das uebelste an der ganzen geschichte.
 
@MoOd:

Nützt in dem Fall nicht viel, denn Nvidia gab ja offen zu dass das Problem ab Werk besteht. Dass heisst die Garantiezeiten sind irrelevant nach deutschen Gesetz, denn Mängel die ab Werk bestanden (meist für ein Nutzer schwer zu beweisen) sind auch ausserhalb der Gewährleistungsfrist vom Hersteller zu beheben. Da können die Retailer neue Treiber rausbringen wie sie wollen, die meisten Nutzer von Notebooks aktualisieren die eh nie. Und wenn ich merke dass durch ein Treiber mein Notebook lauter wird, sind sehr schnell wieder die alten Treiber drauf, darauf kannst du wetten.
 
@MoOd: gut, wird wohl stimmen
 
Das ist der Preis für das Wettrüsten. AMD traf es mit seinen CPUs, und nun Nvidia. Der Markt ist so kurzlebig, dass man den Eindruck gewinnen könnte, dass die Hersteller ihre Hardware bewusst in minderer Qualität, aber Hauptsache schnell auf den Markt bringen, da zwei, drei Monate später ohnehin wieder eine neue Hardware herausgebracht wird, und viele dann die alte abstoßen, um sich das neue Produkt zu kaufen.
 
@KamuiS: Das bezweifele ich aber ganz stark, dass "viele" das nötige Kleingeld haben, um mal alle drei Monate ein neues Produkt zu kaufen´und die alte zu verschrotten. Abgesehen davon ist das für den Hersteller jetzt natürlich ein riesen Imageverlust, den sie sicherlich nicht absichtlich herbeigewünscht hat. Oder glaubst du, die Bereitschaft ein Notebook mit NVIDIA-Grafikchip zu kaufen ist höher als vor dieser Meldung?
 
Meine 8600GT laeuft seit 6monaten 15prozent uebertaktet ohne irgendwelche probleme...auch nicht wenn draussen 30grad oder mehr sind...
 
Ich weiß ja nicht seit wann NVidia diese Umstände bekannt sind, aber es drängt sich der Verdacht auf, als hätte man diese Meldungen solange zurück gehalten, bis die Chips durch neuere ersetzt wurden und keine sonderliche Rolle mehr spielen. Beim Desktop-PC mag sich der Schaden in Grenzen halten aber im Notebook ist sowas schon extrem ärgerlich. Bin ich froh dass ich einen G92 habe! *schwitz*
 
@skyscraper: Solche Informationen werden Marktüblich sehr gerne s lang wie möglich zurückgehalten. Natürlich werden auch in dieser Zeit übermässig viele Defekte an NV gemeldet aber eben ohne echtes Statement. In den USA ist das eben auch noch alles etwas anders mit Gewährlesitungs - und Garantieansprüchen. Da haben die geneigten Käufer wohl zum grössten Teil in die Röhre gesehen. Dennoch kann eine gewaltige Klage auf NV zukommen die bei der Masse an vorsätzlich fehlerhaft ausgelieferten Produkten schon beachtlich werden kann.
 
@Plasma81: Vorsatz würde ich nVidia hier nicht unterstellen. Vorsatz beeinhaltet eine böswillige Absicht. Diese kann und will ich hier aber nicht erkennen. NVidia hat ja schließlich auch ein Image zu verteidigen. Fahrlässig trifft den Punkt da schon eher. Es wird eher so gewesen sein, dass sich der Fehler und laboralen Testbedingungen nicht gezeigt hat und erst bei Usern unter Echtbedingungen (mangelnde Luftzufuhr, Hitzestau...etc.) aufgetreten ist.
 
meine 8500 GT wird auch sehr schnell heiß, auch einfach nur bei Desktop Benutzung.
 
@hARTcore: Grafikkarten können gerne mal 100°C aushalten und sind z.T. auch dafür ausgelegt.
 
@Schnubbie: Was glaubst du wohl was passiert, wenn sich eine Karte in einem Notebook auf 100 Grad erhitzt?
 
@Discovery: Laut dir explodiert alles und alle Menschen im Umkreis von mehreren Kilometern sterben....
 
@discovery: ganz klar, DEINE aber auch nur DEINE wird schmelzen und alle anderen teile im laptop auch,(falls du einen hast) dann wird es so heiß, das du in deinem raum verbrennst, weil das akku auch 200° geworden ist.ironie off -.-__________________ Mal im ernst, wenn du willst, schalt ich kurz meinen lüfter aus, lass meine karte auf 100° heiß werden und schick dir als beweis nen screenie von rivatuner und danach von meinem pc wo die grafikkarte drin ist.... als krönung stell ich nochn 120mm lüfter dessen gehäuse oder rahmen nur aus plastik besteht, AUF die graka und als absolute krönung werd ich mein gehäuse schliessen![IRONIE]
Falls ich nicht mehr leben werde, ich werd euch alle vermissen, abba ich weiß ja das Discovery bald zu mir in den Himmel kommt,, weil seine graka ja bei seinen phanatasien bei 50 ° in die luft fliegen wird [ironie aus]
 
Ist gut. Ihr habt recht. Wenn ich 100 Grad für zuviel halte, dann bin ich eben ein Phantast.
 
Die aktuelle Situation bei Nvidia nimmt ja schon krisenhafte Züge an.
 
@All, hier kann man mal wieder sehen, wie sich eine Sache zum blöden wendet. Niemand (vorallem der Phantast Discovery) kennt auch nur einen, der einen solchen Ausfall überhaupt hat! Aber Mitleid mit Leuten von denen man nichts hört oder die man nicht kennt, noch das man irgendwo anders gelesen oder gehört hätte, das diese angeblichen Karten, vermehrt kaputt gegangen seien. Aber Schadensersatz und Anklageschrift sind schon geschrieben, auch wenn User hier die eine solche Karte oder Laptop haben schreiben, das selbst bei voller Beanspruchnung nix kaputt gegangen ist.
Da wird dann Mitleid für fiktive aufgebaut und schnell rumgemotzt, super, echt klasse. Das zeigt ganz dolle wie es hier bei einigen im Kopf so zugeht!
 
@moremax: Oben steht: "Sämtliche Nvidia G84 & G86 GPUs fehlerhaft." Das ist in meinen Augen kritikwürdig. Für dich bin ich deswegen ein Phantast. Ja, hier geht es in einigen Köpfen tatsächlich seltsam zu.
 
@Discovery: kritisieren kannst du, wenn nvidia es mit absicht gemacht hat oder nun keinen ersatz bereitstellen würde... das hätte ich auch verurteilt, aber hier gehts anschienen um einen meterialfehler (wenn es das selbe problem ist wie in dieser news: http://winfuture.de/news,40549.html), der nicht verhindert werden konnte... sowas KANN passieren (ist halt nicht jeder so perfekt wie du), wie auch bei autoteilen, stahlbrücken, werkzeugen usw... dadurch wird die welt nicht untergehen...
 
So...jetzt will ich aber mal die millitanten Verfechter der nVidia-Religion hören und mal schauen, was jetzt noch für Argumente zugunsten nVidia kommen. Auch der Platzhirsch macht mal Fehler und der Zweitplatzierte bekommt seine Chance. Wie heißt es so schön? Überholen ohne einzuholen!
Ich hoffe, ATI macht was draus.
 
@tommy1977: Militant finde ich solche Behauptungen und Spekulationen! MAl was anderes, ich habe mir das "Wirtschaftswunder" 4850 gekauft, bei der 79°C im IDLE "normal oder gar Zieltemperatur" sind, achja billig war sie auch, also vieleicht auch mindere Hardware!? Auf jeden Fall sind die Treiber die es nicht gibt, sehr minderwertig und auch üblich beim Lidel Grafikkartenhersteller. Lüfter ist laut bei der geringsten Beanspruchnung und im IDLE trotz Bios auf 0,9 Volt mit über 50 Watt dabei, wollen wir mal darüber sprechen und spekulieren!? Nach einem Überholen sieht das nun wirklich nicht für mich aus. Die Planung das der nächste Kotzalyst Treiber auch nicht wirkliche Unterstützung für die 48XX Serie mit sich bringt, ist doch auch eine gute Sache sich zu überlegen, ob man Geld sparen will. Für mich sind es genau die Gründe, warum bei ATI es billiger ist, in Wahrheit wird da am Kunden über das Produkt gespart und alle freuen sich so wenig Geld bezahlt zu haben.
 
@moremax: Niedlich wie du dir selber wiedersprichst, redest du so auch immer wirres Zeug mit nicht existirenden Treibern, die minderwertig seien usw? Komischerweise hatte ich quasi nie Probleme mit den Treibern von ATI, aber vielleicht liegt es ja auch nur an der Person die vor dem PC sitzt.
 
@moremax: Nicht falsch versthen! Ich selbst habe auch eine nVidia-Karte im Rechner und bin zufrieden damit. Momentan finde ich ATI aber vom Preis-/Leistungs-Verhältnis her besser. Ich wollte damit nur sagen, dass auch der so hochgelobte (Über)hersteller nVidia bei wesentlich höheren Preisen und dem damit verbundenen Anspruch an höchste Qualität auch nicht immer das erwartete Produkt liefern kann.
Das Thema der Catalys-Treiber gab es auch vor Jahren schon, als ich selbst noch eine ATI-Karte hatte (X800pro)...komischerweise lief bei mir alles immer einwandfrei.
 
@Schnubbido, der Wiederspruch kommt nicht von mir, sondern von ATI, die Karten werden mit Treibern bis zur Serie 3870 ausgeliefert, die 48XX Karten sind lediglich kompatibel, also informiere dich, bevor du hier analysierst und anderen wirr unterstellst, das du es bei deinem Informationshaushalt nicht kapierst, heist nicht das es so richtig ist. noob
 
@ moremax: Ein "Wiederspruch" kann von keinem kommen, weil es den nicht gibt. Über einen "Widerspruch" können wir uns gerne unterhalten. :-)
 
Sind denn 70°C bei fast keiner beanspruchung oder kurz nach dem Start für eine Grafikkarte normal?

Zum Thema Lüfter läft jetzt schon durchgehend
 
@becks290188: Eigentlich nicht...da würde ich mir jedenfalls Sorgen machen. Meine 8800GT erreicht nicht mal unter Vollast diese Werte.
 
@becks290188: Das liegt sicher nicht nur an der Grafikkarte, sondern auch am inneren deines PCs - bist sicher so einer, der schön die Lüfter durch die seite reinblasen lässt...
 
hey unter vollast kann die karte nicht die werte erreichen wenn der mechanische pci-e 16x ist, aber elektrisch nur 4x
 
@voodoopuppe: wieso wirst du ohne Grund ausfallend? Es war eine ganz normale Frage und gibt keinen Grund gleich unhaltbare Behauptungen aufzustellen und ihn zu beleidigen
 
@teufelschultz: da muss ich dir zustimmen
 
@voodoopuppe

überleg mal was du hier sagst.
1. ist das Problemgerät ein Notebook was ganz normal auf dem Schreibtisch steht und 2. weiß ich schon was ich tue bin FIN
 
@becks290188: Der blaue Pfeil ist zum Antworten da...nur mal so als kleiner Hinweis an einen Neuling. Dass du von einem Notbook redest, konnte keiner wissen. In dem Fall muß ich meine Aussage auch ein klein wenig revidieren. Bei der engen Bauweise kann es schon sein, dass solche Werte erreicht werden...aber nicht kurz nach dem Start.
 
@tommy: habe gerade in der Pause bischen gesurft (10 - 20 min) und schon waren die 70 °C bei der GPU und 60°C beim Prozi da. Everest hats mir gesagt
 
@becks290188: Dann schau doch mal in den Spezifikationen deiner Grafikkarte und des Prozessors nach, wieviel Temperatur diese vertragen und wo die Grenzwerte liegen.
 
@becks290188: Bei CPU-Temperaturfühlern wird auch oft geschrieben, das diese nicht so genau arbeiten. Da können schon mal +20°C dazugelogen werden. Aber ein bisschen im Internet nachschauen und sich ein Bild machen...
 
Mir wird gleich ganz anders bei dieser Nachricht, sowohl im Desktop System als auch im Macbook habe ich eine Karte dieser Reihe. Nun bin ich mal gespannt ob die mit mehr als nur Treibern reagieren. *-*
 
Bin leider Betroffener (Foxcon GEFORCE 8600 GT) Karte machte quasi von Anfangan Probleme . Reklamiert am 29.05.2008 bis heute noch keine Reaktion vom Lieferanten. Gut was ? Werde nie wider eine Geforce verbauen oder jemanden empfehlen.
 
@didi57: dann würde ich mal fix deinen hauptprozessor ausbauen, weil amd und intel schon beide fehler in ihren prozessoren hatten...
 
@didi57: Ich verwende ATI-Karten und bin damit sehr zufrieden. Z.Z. ist eine 3850 eingebaut. Damit habe ich keinerlei Probleme. - @klein-m: Was erzählst du für einen Unsinn? Es ist doch ganz normal, daß "didi57" seine kaputte Grafikkarte ausbaut. Wieso soll er seinen Hauptprozessor ebenfalls herausnehmen, wenn der keine Probleme macht? Ich verstehe deine Bemerkung nicht.
 
@Discovery: erklärung: wenn wer sagt, dass er nie wieder ein produkt von "firma xy" benutzen oder empfehlen wird, weil ein gewisser kleiner prozentualer anteil seiner produkte fehler enthält, dann sollte er es doch auch bei "firma yx", ... und "firma zx"machen, da die auch schon fehlerhafte produkte verkauft hatten...
 
@didi57: Müstest Du nicht eher auf Foxconn böse sein?
 
Hallo klein-m, kann nicht sein Fehler trat in 3 verschiedenen Systemen
auf sowohl Intel wie auch AMD .
 
@didi57: das war damit nicht gemeint, sondern , dass du eine firma auf lebzeiten verurteilst, weil 2 produkte fehler enthalten... da kann man dir nur wünschen, dass ati nicht auch solch einen fehler passiert... dann hättest du noch intel und s3, was mir auf anhieb einfällt... (bitte das nächste mal den blauen antwortpfeil benutzen)...______nachtrag: da ich nicht weiß, wo der fehler bei dir speziell leigt, kann ich auch nicht die schuld beim kartenhersteller (foxconn) ausschließen...
 
@didi57: Hallo klein-m. die Verurteilung kommt zustande wegen der langen Zeit der Reklamation ,scheint dir aber entgangen zu sein. Ich bin Hobby-Händler und muß die Zeit gegenüber einem Freund verantworten.Verarbeite 3 Grafikkarten im Monat.
 
@didi57: wohin wurde die graka geschickt? foxconn oder nvidia?
 
@didi57: klein-m kann nur eins. Nämlich fehlerhafte Produkte verteidigen. Wer Fehlerhaftes kritisiert, der wird von ihm in die Pfanne gehauen. Ist das nicht verkehrte Welt?
 
@Discovery: hast du irgend ein aufmerksamkeitsdefizit? zum x-ten mal: sowas kann passiert (auch anderen herstellern in der selben und naderen branche) (ist halt nicht jeder so 100% perfekt wie du): dass der chip bewusst defekt verkauft wurde, ist nicht bewiesen: wenn nvidia das fehlerhafte produkt durch ein fehlerfreies produkt eersetzt, dann ist es doch in ordnung... (ausserdem meintest du, dass von dir zu diesem thema nix mehr kommt)
 
@klein-m: Du begreifst gar nichts. Hier geht es nicht um irgendeinen kleinen Fehler. Es handelt sich in diesem Fall um einen Kapital-Fehler mit vielerlei Folgen für die Betroffenen. Da muß man doch die Frage stellen, wieso wurde bei Tests der Fehler nicht erkannt? Keiner kann mir erzählen, daß bei einer gründlichen Testung so ein gravierendes Problem übersehen werden kann. Es wurde gepfuscht. (Was die Sache angeht, nichts mehr zu schreiben, das gilt für [o6]. Daran hielt ich mich.) - Und nun schreibe ich zu dem gesamten Thema nichts mehr.
 
@Discovery: was meinst du, warum man in regelmäßigen abständen in produktivumgebungen ein backup von wichtigen sachen machen sollte?... genau... falls im falle eines hardwaredefekts (ob nun durch fehlerhafte hardware oder unsachmäßige handhabung) daten nicht verloren gehen... das nennt sich vorsorge... sowohl ist es auch ratsam in einer firma mal ein ersatznotebook zu besitzen...
 
Ich hab zwar auch ne 8600GT PCIe. Aber ich hoffe mal das meine nicht den Geist aufgibt....Ansonsten wechsele ich wieder zu ATI. Naja wenigsten hab ich noch Garantie wens passieren sollte. LG Digga
 
meine 8400gs im notebook wurd jetzt schon 2x ausgewechselt, hoffe dass nvidia das problem im griff hat seit ein paar monaten und die "fehler" nur am anfang der auslieferung aufgetreten sind. wobei einem das bios update "enhanced the thermal control" schon etwas misstrauisch machen könnte nach der news... (dell xps m1330)
 
Scheibenkleister ist die Sache vor allem beim Notebook. Da kann man ja meist nicht einfach mal so die GPU tauschen und es hilft einem auch nicht viel, wenn NVidia da Rücklagen bildet. Das geht ja erstmal den Weg über den Notebook-Hersteller und und und. Alles ziemlich bescheiden.
 
@der_ingo:

Wieso, da der Notebook Hersteller die Kosten für den Umtausch auf Nvidia abwälzen kann wird er kaum schwierig tun, schliesslich hat auch der Notebook Hersteller ein Ruf zu verlieren. Nvidia hat nicht umsonst 200 bis 300 Millionen auf die Seite gelegt für diese Umtauschaktion.
 
schon lustig irgendwie ...
wieviele sich beschweren aber keiner hat probleme.

wenn die meldung nicht gekommen wäre, hätte es niemand gemerkt ...
oh man aber flamt weiter, das nvidia müll ist und eure kraka schon 80 grad warm wird ...
 
@KoeTi: genau, du hast das Phänomen verstanden, sagt keiner was fällt es nicht auf sagt der Hersteller was sind alle aufgescheucht wie in einem Ameisenhaufen/Bienenstock :)
 
Mal so nebenbei eine wahrscheinlich blöde Frage, aber wenn ich mich recht entsinne, gab es doch 'ne Meldung als die Grafikkarten das erste Mal auf den Martk kamen? Die 8400, 8500 und die 8600 sollen doch angeblich seit Anfang an minderwertig gewesen sein? Es hieß doch damals schon, dass die viel zu schnell heiß laufen? Oder verwechsele ich das grad mit einer anderen Grafikkartenreihe? o.O
 
@sPiDeRs: Ich glaube, du meinst die 5xxx-Reihe...das liegt aber schon etliche Jahre zurück. Das war der größte Schuss in den Ofen, den nVidia jemals hatte. Ab der 6er Serie lief es dann bis heute richtig gut.
 
@sPiDeRs: Du meinst nicht zufällig den vram-bug ? Quelle wikipedia:
Die Grafikkarten und mobilen Grafikchips der Geforce-8-Serie wurden mit Treibern ausgeliefert, die einen Fehler im Speichermanagement besaßen. Dieser von Nvidia als VRAM-Bug bezeichnete Fehler führt dazu, dass immer weiter Daten in den Grafikspeicher geladen werden, so dass dieser irgendwann überfüllt ist. Dann müssen Texturen und ähnliche Dateien ausgelagert werden, wodurch die Leistung stark abnimmt. Im Normalfall sollten vorher nicht mehr benötigte Dateien aus dem Grafikspeicher entleert werden, dies passiert bei der Geforce-8-Serie nicht.

Übrigens...der Fehler ist bis heute nicht behoben, falls das stimmt was im wiki steht...
 
Sry, ich kenn mich nicht sooo gut aus. Kann meine "ASUS Nvidia Geforce 8500GT TOP" auch den Geist aufgeben? Noch eine Frage: "Die Computerhersteller versuchen unterdessen mit neuen Treibern dafür zu sorgen, dass die bereits verbauten problematischen Chips durch häufiger laufende Lüfter besser gekühlt werden, um so ihren Hitzetod hinauszuzögern." Die Kühler laufen doch eh immer! Oder versteh ich da was falsch? Bitte mich nicht anmotzen wenn ich solche Fragen stelle!!!
 
@Stefan1207: Nicht ganz richtig...die Lüfter laufen immer, nicht die Kühler. Die Lüfter sind aber temperaturgesteuert und laufen unter Vollast schneller als im Ruhebetrieb. Das hat was mit Strom sparen und der Lautstärke zu tun. OB deine Karte den betreffenden Chip enthält, kann ich dir leider nicht sagen.
 
@tommy1977: Okay. Danke dir...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles