EU: Totale Internet-Überwachung wurde verhindert

Recht, Politik & EU Die Medienindustrie ist vorerst mit ihrem Versuch gescheitert, über EU-Gesetze eine umfassende Kontrolle des Internet-Verkehrs durchzusetzen. Entsprechende Vorschläge wurden gestern Abend in Ausschüssen des EU-Parlaments gekippt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schön, aber irgendwann, kriegen sie es doch noch durch.
 
@Vista_vs._XP: Jep Dank unseren Konservativen Politikern ist das kein Problem .
 
Bald wird der Porsche Vorstand verknackt weil jemand mit ihren autos zu schnell gefahren ist
 
@w4nn1: Aber ehrlich, die hätten so viele Möglichkeiten das zu überwachen und zu regeln. Aber im Ernst: Da sieht man, wohin das alles führt. Das die "Medienbranche" Einfluß auf "konservative Abgeordnete" ausübt, wundert doch hier keinen mehr, oder?
 
Das Verknacken der Provider würde zu einer massiven Zensur des Internet führen. Kein Provider würde mehr ungefiltert ungeprüfte Datenpakete transportieren. Bravo, was die Politik sich (noch) nicht zu machen traut, sollte dann so geregelt werden.
 
Wollt ihr es immer noch nicht verstehen?! Die EU ist ein totalitäres und undemokratisches Regime. Selbst wenn alles super und demokratisch in der EU wäre, was es nicht ist, dann wäre sie dennoch der feuchte Traum alles Lobbyisten! Wozu man früher 27 Verbände in 27 Ländern brauchte, um zu versuchen, 27 Regierungen zu beeinflussen, geht heute direkt über die EU! Glaubt mir, das mit der EU wird noch sehr schlimm enden. Historisch wird man diese heutige Zeit wahrscheinlich ähnlich sehen, wie damals Anfang der 30er Jahre. Wo man noch etwas hätte machen können, aber die Menschen ihren Kopf in den Sand steckten und es nicht glauben wollten. Wir sind auf dem Weg zur Diktatur.
 
@angel29.01: Korrektur: Wir sind auf der Schnellstraße zur Diktatur.
 
@angel29.01: "Wozu man früher 27 Verbände in 27 Ländern brauchte, um zu versuchen, 27 Regierungen zu beeinflussen, geht heute direkt über die EU! " ... Schön, das spart dann ungemein Kosten ^^
 
@Patrickismyname: Ja, und bei Madame Tussauds ist sogar der Diktator schon auferstanden, - wenn auch nur in Wachs.
 
@angel29.01: Sag mal was schreibst du denn für einen Müll?! Die EU ist soweit weg von einem totalitären Regime wie Venezuela von der Demokratie. Ich finde auch nicht alles toll was in der Politik läuft, aber das ist nun mal das Problem der Politik. Politik wird nicht für den einzelen gemacht sondern für eine Masse. Da kann man nicht auf die Stimme des Einzelnen hören sondern muss sehen, dass der Großteil zufrieden hestellt wird. Die EU mit einem totalitären Regime zu vergleichen ist ja mal sowas von hirnrissig. Was glaubst Du wo wir ohne die EU wären. Schau Dir mal die Vergangeheit an. Wahrscheinlich wären wir gerade mal wieder im Krieg mit Frankreich oder sonst irgendeinem Nachbarn. Versteh mich nicht falsch, ich finde einiges was in der Politik auf Länderebene und übergriefend läuft auch nicht richtig aber Dein Vergelich ist sowas von Schwachsinnig. Wenn du was verändern willst, packs an. Geh Demonstrieren oder am besten gleich selber in die Politik...
 
@futuro: Du schreibst so einen Schwachsinn! Wirklich, bei dir hat die Propaganda sehr gut funktioniert. Hast du dich mal wirklich mit der EU und ihrer Funktionsweise beschäftigt? Solltest du mal! Da würdest du auch verstehen, dass alles was ich schreibe, begründet ist.
 
@angel29.01: Du bist doch echt einer der dümmsten Trolls hier. Wie toll deine Demokratie funktioniert haben wir ja am Beispiel Irland gesehen als die Volksbefragung scheiterte. Jetzt steht die EU (und damit WIR) ziemlich zukunftsunfähig da und droht zu einer kleinen UN (die komplett handlungsunfähig ist) zu werden.
 
@John-C: Was bist du denn für ein Spinner?! Exakt, wir haben an Irland gesehen wie Demokratie funktioniert, falls du es vergessen haben solltest. Der Souverän, das Volk, wurde befragt und hat abgelehnt. Es ist das Recht des Volkes Verträge abzulehnen und jeder gute Demokrat akzeptiert dieses Votum. Egal ob es ihm gefällt oder nicht. Sowas gehört Demokratie. Aber du weißt bestimmt nicht mehr, was das heißt, oder? Irland durfte als einziges von 27 Ländern abstimmen! Warum durften die Völker anderer Länder nicht abstimmen? Und das die EU ohne Vertrag von Lissabon nicht funktioniert, ist ein glattes Märchen. Sie tut es doch jetzt immer noch, oder?! Informiere dich mal besser, bevor du so einen Mist schreibst!
 
@angel29.01: Lieber Angel, die Antwort ist ganz einfach: Die Menschen in Irland haben _nicht_ über die EU Reform abgestimmt, sondern haben die Wahl genutzt um ihren irischen Politikern eins auszuwischen (diese Einschätzung kommt übrigens von Francois Mitterand). Das ist die die Wahrheit die du nicht anerkennen willst! Und ganz klar: So kann Demokratie nicht funktionieren! Das Volk ist schlicht zu dumm. Deshalb lehne ich Volksabstimmungen bei so wichtigen Dingen generell ab!
 
@John-C: Genau! Darauf habe ich nur gewartet! Selbstverständlich haben die Iren über den EU-Vertrag abgestimmt. Sie waren auch sehr gut informiert, was dir klar sein dürfte, wenn du auch mal ausländische Medien konsumieren würdest. Es ist ständig die selbe Masche: IMMER wenn irgendwo ein EU Vertrag abgelehnt wurde, war es alles, wirklich alles, außer natürlich der Vertrag selbst. Nein, sie haben gegen die Regierung gestimmt, gegen die Globalisierung, hatten Angst, haben es nicht verstanden, wollten es nicht verstehen und sonst noch was! Es ist immer ALLES, bloß NIEMALS die EU. Lächerlich. Wie wäre es, wenn man ein Votum mal akzeptiert? Die Menschen haben sich über den EU Vertrag informiert, drüber nachgedacht und ihn abgelehnt. Und du bist das beste Beispiel für das, was gerade überall in Europa falsch läuft: Ideologie. Die politische Kaste, die Medien und ein großer Teil des sog. Intellektuellen. Alle, sind Anhänger der Ideologie, dass das Volk dumm ist. Dass das Volk zu seinem Glück "gezwungen" werden muss und eine kleine, visionäre Elite voran gehen sollte und das dumme Volk regieren muss! Überwältigende Arroganz!
 
@angel29.01: Sorry, aber was du schreibt ist absoluter Mist. Mehr kann man dazu einfach nicht sagen. ich schließe mich futuro und John-C an.
 
@angel29.01: du hast zumindest in dem punkt absolut recht, dass unsere "dumm-medien", wie die großen nachrichtenmagazine, immer schon erklärungen mitliefern müssen anstatt ihren zuschauern neutrale berichterstattung zu liefern und die bürger zum nachdenken bzw. nachforschen über die möglichen punkte im eu vertrag gegen die sich zu wehren lohnt liefern würden.. nein stattdessen bekommen wir gesagt: die iren haben gegen ihre regierung abgestimmt.. die selbe masche ist das bei 100 anderen themen, mal von der auswahl derselben abgesehen, denn auch da nähert sich das öffentlich rechtliche den privaten a la rtl2 immer mehr an.

da kann ich nur sagen ein hoch auf das internet, wo kritisches denken (noch) nicht dermaßen unterdrückt bzw. im keime erstickt wird.
 
@John-C: "Das Volk ist schlicht zu dumm. Deshalb lehne ich Volksabstimmungen bei so wichtigen Dingen generell ab!" Wenn Du das Volk für zu dumm haltest, die richtige Entscheidung bei Volksabstimmungen zu treffen, dann hältst Du wahrscheinlich auch das Volk für zu dumm, die richtige Entscheidung bei Wahlen zu treffen. Deiner Schlußfolgerung nach müßte man dann Wahlen abschaffen, um dem "dummen Volk" auch diese Entscheidung abzunehmen. Aber sowas ähnliches macht die EU doch schon: während das "dummes Volk" das demokratische Feigenblatt EU-Parlament wählt, werden die wichtigen Entscheidungen woanders (z.B in der EU-Kommision) getroffen - von Leuten die nicht gewählt wurden. Bevor Du mich jetzt auch als "Spinner" bezeichnest: ich bin eigentlich pro-EU, allerdings gibt es trotzdem einiges zu kritisieren.
 
@angel29.01: Ich möchte aus Zeitgründen hier keine Geschichtsstunde abhalten. Aber man sollte mal darüber nachdenken, wie es ohne EU in Europa aussehen würde. Vielleicht der Zustand "Land gegen Land". Vielleicht wäre es auch zu einem 3. Weltkrieg gekommen. Der Ostblock war bis an die Zähne bewaffnet. Hätte es in kritischen Zeiten nicht die Gegengewichte EU und NATO gegeben, dann wäre wahrscheinlich ein Weltkrieg losgebrochen. Die wahnwitzige Devise der Ostblockführung lautete: "Lieber für den Sozialismus sterben als im Kapitalismus leben."
 
@ John-C : Ist Dir mal der Gedanke gekommen, dass die Iren so entschieden haben, weil sie eben genau wußten, dass sie eigentlich nichts wußten? Was Du hier widerkäust, sind die klaren, propagandamäßig wiederkehrenden Meldungen der Systemmedien. "Ha, die Iren haben ihre Regierung abgestraft" - ja na sicherlich, liegt wahrscheinlich daran, dass die Iren von ihrer Regierung ebenso belogen wurden, wie alle anderen. Und was Mitterrand dazu äußert, ist irrelevant. Und dass Du einfach sagst, das Volk wäre zu dumm, nur weil Dir das Wahlergebnis nicht paßt, sagt sehr viel darüber aus, wie Du wirklich zur Demokratie stehst. Fakt ist doch eines, wenn die Regierung der Iren das Volk richtig aufgeklärt hätte, dann hätte es ablehnen oder zustimmen können. So aber haben sie abgelehnt, weil die Meisten offenbar nur Nachteile für sich gesehen haben. Und mit Verlaub, wenn die Überwachung der Providerkunden durch die Provider schon ernsthaft diksutiert wird (sowas ist grundsätzlich abzulehnen, wenn man eine freiheitlich demokratiche Grundordnung vertritt), dann scheint da ernsthaft was nicht zu stimmen. Alleine schon in Eerwägung zu ziehen, aufgrund der Intervention einer Sparte Millionen von Internetnutzern unter Generalverdacht zu stellen, ist eine Frechheit.
 
Was für ein Schwachsinn hier erzählt wird, ist unglaublich. Da hat die Propaganda sehr gut funktioniert. Die NATO hat im Kalten Krieg Europa beschützt und nicht die EU. Ständig zu behaupten die EU hätte den Frieden gesichert, kann man empirisch nicht beweisen. Ein Behauptung, die aufgrund der friedlichen Vergangenheit der letzten 63 Jahre nicht zu belegen oder widerlegen ist. Aber mal davon abgesehen, wird die EU in Zukunft die größte Gefahr für Frieden auf diesem Kontinent.
 
@John-C: "Das Volk ist schlicht zu dumm." sprach ein Mann aus dem Volke. Wenn du dich als ein Volksman für zu dumm hältst ist das vollkommen ok. Aber bitte spare dir diese Unverschämtheit deine Mitmenschen als dumm zu bezeichnen. Mag sein das die Leute aus deinem Umfeld so sind aber es gibt auch noch viele andere Menschen die nicht dumm sind. Gut ich kenne auch ein paar Menschen die man als dumm bezeichnen kann aber auch sehr viele auf die dies nicht zutrifft und über Leute die man nicht kennt so zu urteilen ist wirklich Dummheit!
 
@John-C: Geht es noch " Das Volk ist dumm" bist du irgendwie rassistisch ? Wenn ein Volk dumm ist dann bildet dir doch gleich ein eigenen Staat und die Diktatur wäre dir maßgeschneidert .
 
@John-C & futuro: solltet echt mal andere medien konsumieren. die TV-sender sind alle gekauft und senden nur das was auch gesehen werden soll. ich empfehle euch mal diese seite: http://politikprofiler.blogspot.com/ gut das nicht alle so dumm, oder besser gesagt naiv, sind wie ihr beide. daumen hoch für angel
 
@angel29.01: Na, du hast zum Glück keinen Propagandaschaden. Danke. Der Beitrag und deine Antworten, jedes für sich ein (+), insgesamt 5
 
@John-C: Die EU steht also wegen der Aussagen im TV, die du geglaubt hast, als zukunftsunfähig da? Und wird zu einer "kleinen UN, die handlungsunfähig ist" ?? Die UN ist Bestandteil und Stützpfosten der geplanten Weltregierung, das handlungsunfähig, daß du meinst, kommt das von den Bildern im TV, wie Blauhelme tatenlos zusehen, wenn Menschen mit Macheten abgeschlachtet werden (Rwanda)? Nun, warum sollten sie was tun bzw. warum sollte man es ihnen befehlen? Es ist doch sowieso geplant, die Menschheit auf 500 Mio. bis 1 Mrd. Menschen zu reduzieren ( http://tinyurl.com/6p8ou5 ). Was Francois Mitterand sagt, ist also die absolute Wahrheit und das absolute universale Gesetz und MUSS einfach stimmen? Schwachsinn. Mitterand = Mururoa-Atoll. Sein Verstand und seine Moral und seine Ethik = Halbwertzeit wie Plutonium-237.
 
@Kalimann: der war klar. Keine Argumente ausser "Mehr kann man dazu einfach nicht sagen". Kein Wunder, du hast ja auch keine Ahnung bzw. Pseudoahnung, denn Propagandaschaden.
 
@MechanimaL: dito. Die meisten hierzulande kommen garnicht erst auf die Idee, daß die Nachrichten der Tagesschau unsauber, propagandistisch und dekadent sind. Die meinen nur, daß die Nachrichten der privaten Sender "schlecht" seien und die Tagesschau "professionell" sei. Amen und Bullshit!
 
@Discovery: der erste und zweite Weltkrieg sowie der kalte Krieg wurden auf beiden Seiten von den selben Bankiers finanziert. Die haben jetzt so viel Geld, daß es ihnen nur noch um Macht geht. Ausserdem stehen sie nie direkt oder zumindest mit stark verringerten Zahlen in den Top 10 der reichsten Menschen, die in der Zeitung abgedruckt werden. Auch eine Form der propagandistischen Manipulation. Da stehen dann Saudi-Ölprinzen oder Bill Gates (aktuell http://tinyurl.com/qp2ae ), aber Leute wie die Rothschilds und die guten alten Rockefellers haben "sich zurückgezogen". Komisch nur, daß sie immer noch aktiv sind und bei den Bilderberger-Treffen erscheinen (2007: http://tinyurl.com/2c2a88 - 2008: http://tinyurl.com/5aes63 ). P.S. einige wenige erscheinen nie auf den Listen, sind aber da gewesen. Wurden gefilmt und photographiert.
 
@quad4: perfekte Ansage. Der RSS-Feed von Politikprofiler und auch der von Politblog.net sind bei mir neben dem von Winfuture... :) Ausserdem der von http://tinyurl.com/5z8aru
 
@moribund / mcbit / Vafthrudnir / overdriverdh21: tja, die Propagandaopfer verteidigen den Scheiss gerne, der ihnen eingeflösst wird. Es sei denn, sie haben das "Erkenntnisgen" und lernen dazu, ändern ihre Meinung und werden Verfechter der Wahrheit nach Jahren des Irrglaubens...
 
@all: wer hat 2h und 20m Zeit, sich eine deutliche Aufklärung in Form einer Dokumentation anzusehen? -> http://tinyurl.com/68qlcp - Wer noch 2h und 4m Zeit zusätzlich erübrigen kann, sollte sich mal zu unserem Geldsystem und der Finanzkrise informieren -> http://tinyurl.com/4dyvle - Das Legitimationsdebakel der Bundesrepublik Deutschland -> http://www.humyo.com/F/2801803-159506537 - Strafanzeige gegen Merkel wegen Hochverrat -> http://tinyurl.com/4fzjhn
 
@angel29.01: Du bezeichnest andere Meinungen als Schwachsinn, selbst wenn diese ordentlich und klar formuliert sind. Damit erhebst du dich über Andersdenkende und verkündest, daß nur du recht hast. So ein Verhalten zeugt nicht von Klugheit. Man kann seine Meinung vertreten und anderen widersprechen. Dabei sollte aber nicht mit Worten wie "Schwachsinn", "Spinner" usw. um sich geworfen werden. So treten intolerante Menschen auf, die immer recht haben wollen. Achtung gewinnt man dabei nicht, weil Intoleranz ein Zeichen von Schwäche ist.
 
@angel29.01: Tja, ich würde mal sagen du hast den Durchblick ! Genauso sehe ich die Situation mit der EU auch. Ne parlamentarische Demokratie ist auch nichts anderes als eine Diktatur die halt anstatt auf einen auf ein paar hundert elitere Gestalten verteilt ist. Und das wir seit dem Umzug der Regierung von Bonn nach Berlin an keiner Volksabstimmtung mehr teilnehmen durften stinkt mir am meisten !
 
@angel29.01: Man ... was hier ein Müll geschrieben wird ist echt der Hammer. Nimm das ganze mal im Kleinen. Stell Dir vor, Du würdest ein Firma leiten (wie ich es tue). Nun müsstest Du nach Deiner Ansicht, jeden Deiner Mitarbeiter befragen, sobald eine für die Firma wichtige Entcheidung ansteht. Was glaubst Du wie deine Mitarbeiter ihre Entscheidung fällen würden. Mit Sicherheit nicht im Sinne der Firma sonder jeder aus seiner eigenen persönlichen Sicht heraus. was glaubst Du wie lange Deine Firma noch bestehn würde. ich wette, sie kommt nicht mal über die erste Abstimmung hinaus. Und genau das ist das Problem in der Politik, mann muss Entscheidungen im namen von Millionen treffen und kann da nicht auf den Einzelen hören. Und dein Vergleich mit einem totalitären Regime ... Oh mann ... Hast Du mal mit Leuten, die in einem solchen Regime leben Kontakt gehabt? ich arbeite im Export und ahbe Kontakt mit vielen Menschen aus den verschiedensten Ländern. Die lachen sich tot über was für Probleme wir hier jammern. Das ist das Problem in Deutschland / Europa ... die Leute jammern auf hohem Niveu und kriegen gar nicht mehr auf den Schirm wie gut es ihnen eigentlich geht. Das Du in einem der Länder der Erde leben darfst, das einen hohen Wohlstand einer breiten Masse zur verfügung stellt, liegt unter anderem an Entscheidungen, die auf politischen Ebenen getroffen werden .... immer diese Gejammere und diese Verschwörungstheorien. Packs an ... jeder hat in Deutschland die Möglichkeit was aus such zu machen ...
 
@futuro: + + +
 
@futuro: jeder hat in Möglichkeit in Deutschland was aus sich zu machen??? Ohhhh nein noch ein "Du bist Deutschland" Opfer *lach*.....Du vergleichst ein Unternehmen mit einem Staat?!! Erstens, jeder Chef einer erfolgreichen Firma entscheidet nie alleine. Er hat seine Juristen, Steuerberater, Buchhalter, die ihm monatliche Statistiken forlegen und so weiter.......stell dir vor es gibt sogar Unternehmensformen wo jeder Mitarbeiter Aktienpakete von seinem Unternehmen hält und somit auch immer mitentscheiden darf :)).....Aber ich will dich jetzt nicht hier in Wirtschaft unterrichten....du vergleichst hier Flugzeuge mit Autos......ein Staat besteht öfters mal aus "dummen" politikern, die sich wiederrum von Industriellen leiten lassen.......bestes Beispiel, Deutschland....die Schlucht hier zwischen arm und reich wird immer größer, da wir hier in einem Kapitalismus leben mit haufen sinnloser Bürokratie...aber egal du bist bestimmt auch ao einer der immer die selbe Partei wählt, einer der dem Chef in den hintern kriecht um irgendwann mal 100€ Gehaltserhöhung zu bekommen.......ich sag nur eins wach auf, du bist in schlummerland :)
 
@futuro: dein Beispiel mit der Firma macht nur Sinn, wenn deine Angestellten DICH bezahlen, dann haben sie auch ein über die gesetzlich geregelte Mitbestimmung hinausgehendes Mitspracherecht. Ist das in deiner Firma so? Das Beispiel mit den Iren (bzw. ja auch Franzosen und Niederländern) demonstriert schön wie Demokratie NICHT funktioniert. Jetzt sollen die Iren halt nochmal abstimmen und dann vielleicht nochmal - meint einer wirklich die dürften nochmal abstimmen wenn sie einmal JA gesagt haben? Das gleiche Spiel gabs IIRC auch in der Schweiz schon, dort wurde mehrmals über einen EU-Beitritt abgestimmt. Wie oft durfte bisher ein Volk über einen EU-Austritt abstimmen?
 
@ tigerblade: Wenn Du meinen vorherigen Beitrag aufmerksam gelesen hättest, hättest Du gesehen, dass ich mein eigener Chef bin, also mit nichten irgendjemanden in den Arsch kriechen muss um ein paar Euro mehr zu bekommen. Dafür bin ich ganz alleine verantwortlich. Auch wähle ich nicht jedesmal die gleiche Partei, im Gegenteil ich überlege mir jedes Mal aufs Neue ob ich überhaupt wählen gehe und einer Partei mit gutem Gewissen meine Stimme geben kann. es stimmt, dass man als Vorgesetzter ein Ohr für seine Mitarbeiter hat und dies durchaus in seine Entscheidungsfindung mit einbezieht, aber oft genug auch Entscheidungen treffen muss die eben nicht populär sind und wo man im vornherein schon weiss, dass sie bei den Mitarbeitern nicht gut ankommen werden. Diese Entscheidungen müssen aber getroffen werden damit das Unternehmen weiter existiert. In der Politik ist das nicht anders. meine zentale Aussage ist eigentlich, dass hier immer gejammert wird, dass es für den einen oder anderen nicht gut läuft. So what ... wacht auf und packt es an. Dann ändert doch was unstatt immer nur zu meckern. Mir geht dieses ganze gejammer einfach nur auf den Sack ... dieses scheiß Stammtischgelaber!! Und wenn Du dann anfängst eigene Endscheidungen zu treffen, die nicht nur Dich berteffen sondern auch viele andere, dann wirst du sehen wie schwer es ist es allen recht zu machen.
________________________________________________________________________________-
@ Alirion: Natürlich bezahlen mich meine mitarbeiter auf eine gewisse Weise. Durch die Arbeit meiner Mitarbeiter verdient das Unternehmen Geld und durch dieses Geld wird auch ein teil meines Gehaltes bzw. die Wertsteifgerung der Firma finanziert. Hast Du dich überhaupt schonmal damit beschäftigt, wie eine Firma // eine Staat funktioniert? Am Ende bin ich es aber, der die richtigen Entscheidungen treffen muss. That's it! Wir haben 80Mio Menschen in Deutschland. soll Freu Merkel jetzt zu jedem dieser 80Mio Mensche rennen und fragen wie er die eine oder andere Sache denn gerne geregelt hätte? Zu Deinem Beispiel mit dem EU-Austritt: Ich glaube nicht, dass es ein Volk in der EU gibt, dass ernsthaft darüber nachdenken würde, da es für die meißten ein Vorteil ist in der EU zu sein. Siehe Ost-Erweiterung... Glaubst Du die Gehälter und die Infrastruktur in z.B. Polen hätten sich dermaßen entwickelt, wenn sie nicht der EU beigetreten wären?? ich war gerade vor kurzem in Serbien. Dort ist es genau anders herum, die Menschen dort würden gerne der EU beitreten, scheitern aber an ihrer eigenen Politik. Also ... erstmal die Augen auf machen und schauen wie es in anderen Ländern läuft bevor man sich eine meineung bildet. Es haben nicht alle Länder das Glück aus einem bestehnden hohen Wohlstand heraus ihre Entscheidungen zu treffen, wie ihr in der Schweiz... Es gibt genug andere Länder, die in einem EU-Beitritt eine große Chance für die eigene Entwicklung sehen ...
 
@futuro: ähm, bei Volksabstimmungen wird soweit ich weiss nicht jeder einzelne angesprochen, da geht man in Wahllokale und füllt nen Zettel aus. Anschließend wird es dann so gemacht wie die Mehrheit es gerne hätte. Das ganze ist mit einer Firma nur sehr begrenzt vergleichbar. Deine Mitarbeiter haben entweder die Möglichkeit Deine Entscheidungen zu aktzeptieren oder sich anderweitig nach einem geregeltem Einkommen umzusehen. Und ich denke auch, dass wenn Du Deinen Mitarbeitern die Wichtigkeit einer unpopulären Entscheidung für die Firma (und damit ihrem Einkommen) klar machst, die Entscheidung durchaus auch im Sinne der Firma ausfällt. Das Mitarbeiter "freiwillig" auf etwas Geld verzichten oder eine Stunde in der Woche dranhängen damit der Laden überhaupt weiterexistieren kann gab es schon öfter.
Das es europäsiche Bevölkerungen gibt, die sofort aussteigen würden glaube ich für dich mit. Österreich, Deutschland, GB wären da heiße Kandidaten.
 
Och, selbst wenn Filesharing bald durch die Regierungen und die Medienindustrie aussterben sollte gibts immer noch andere Möglichkeiten sich die gewünschten Inhalte zu beschaffen. Vor dem Filesharing gabs einschlägige FTP-Server, als das zu heiß wurde kam eben das Filesharing und wenn das bald zu heiß wird, werden die Once-Click Hoster vermehrt verwendet. Läuft ja jetzt schon ein Großteil drüber. Und wenn die eines Tages aussterben, gibts die nächste Methode. Welche? Werden wir sehen. Die Provider werden dann so oder so keine Chance haben den Traffic zu blocken, und werden auch nicht zur Rechenschaft gezogen werden können.
 
Von einer Entwarnung kann wohl kaum die Rede sein, es ist nun zu erwarten, dass auch über Hintertüren wie z.B. über den Phisherei-Auschuss der Europäischen Kommission, wie üblich unfassbare Sauereien kommen, welche dem faschistoiden Überwachungswahn finanziell interessierter Kreise dienen, den Machtwahn verfallene Industrie und faschistiode angehauchte PoltikerInnen bei heimlichen gemeinsamen Planungen völlig (Grund- und Bürger-) rechtsfrei in irgendwelchen Räumlichkeiten für solche heimtückischen Terroranschläge gegen Bürger vorbereiten.
 
@Fusselbär: faschistoide, lol :D zuviel Heise gelesen was? Sowas nennt man Neoliberalismus. Was die Leute immer mit ihrer leeren Worthülse "Faschismus" haben. Klingt halt gut, so ne Nazikeule.
 
@Mr.T.: "Neoliberalismus" als Euphemismus für zentrale Förderung und Forderung von "Geheimdiensten", inklusive Umwandlung einer Polizei, die eigentlich für die Bürger da sein sollte, aber stattdessen nach STASI und GESTAPO Vorbild umgebaut und mit Geheimdiensten vermischt wird, die heimlich gegen Bürger Terrorakte gegen freiheitlich demokratische Grundrechte begehen, wie z.B. unterschieben von "Beweisen" wie es der bayerische Landtag in seiner ausdrücklichen Entscheidung, sich gegen Grund- und Bürgerrechte, gegen das deutsche Grundgesetz zu stellen, entschied. Ständige Versuche einen "Maßnahmenstaat" in und neben dem regulären Staat aufzubauen, Autoritäre Machtstrukturen, im Sinne von an Macht gelangtem politischem Personal, das durch Einschüchterung politische Oppositionen behindert und bedroht, ein totalitäres System, das Hand in Hand mit Überwachungsindustrie alle Lebensbereiche zu erfassen, total zu überwachen, versucht und dem einzelnen Bürger möglichst wenig Freiräume lassen will, das willst Du mittels dieses Euphemismus "Neoliberalismus" verleugnen und völlig verharmlosen, dass dies, was geschieht, nicht faschistoide sei?

 
@Fusselbär: Manmanman, du Opfer deiner eigenen Paranoia. Ich hab überhaupt nichts angezweifelt oder verharmlost. Ich finde nur das Faschismus ne unangebrachte, nicht definierte, und möchtegern aufbauschende Worthülse ist, das ist alles. Ja, hier geht es langsam aber sicher bergab. Aber bevor du solche Dinge wie ein totalitäres System und die Einschüchterung politischen Opposition erwähnst solltest du diese Dinge echtmal erlebt haben, alles andere ist mMn Dummschwätzerei. Davon ist DE nämlich NOCH Meilenweit entfernt. Trotzdem ... währet den Anfängen.
 
@Mr.T: Mit "Neoliberalismus" liegst Du völlig daneben, Mit "Liberal" hat totale Überwachung und Willkür wie z.B. der bayerische Landtag jüngst beschlossen hat, indem er ausdrücklich die "Manipulation" erlaubte, also im Klartext unterschieben von "Beweisen", nichts zu tun. Als "Liberal" darf auch nicht die Ermächtigung gelten, das Industrie in Eigenregie willkürlich Internetbenutzer peinigen darf. Das was ich aufführte, sind eindeutige Anzeichen eines faschistoiden Mileus, wir rasen nicht darauf zu, wir sind leider schon hineingeraten. Vorgewarnt hatte Merkel gleich zu Beginn ihrer Adminstration mit ihrer Rede, wobei ihr dies rausgerutscht ist: "keinen Rechtsanspruch auf Demokratie". Faschistoide Anzeichen sind ganz klar: das gegenseitige Machtwünsche erfüllen von Industrie und politischem Personal, was wir zur Zeit erleben. Totale Überwachung kommt zur Zeit der Industrie und dem politischem Personal sehr gelegen, okupieren die rotzfrech unser aller Internet, das Internet, das nur existiert, weil es viele Millionen Internetnutzer gibt und das ohne diese viele Millionen Internetnutzer, die sich untereinander austauschen, gänzlich uninteressant wäre. Einen echten Eigentumsanspruch auf das weltumspannende Internet, das aus vielen Millionen Nutzern besteht, einen Anspruch den offensichtlich politisches Personal und Industrie erheben, kann und darf es nicht geben. Übrigens ist die "GEMA" ein Produkt des Faschismus, Historie aus dem "dritten Reich", welche die "GEMA" gerne verschweigen würde, die ihre Karriere mit zentraler Ermächtigung zum Monopol im "dritten Reich" unter dem Namen "STAGMA" begann.
 
@Fusselbär: +
 
Wenn ich so nen schwachsinn schon lese .... "Auf den Weg zur Diktatur".

Sie ist schon allgegenwärtig! :D
Und wir sind das Fußvolk.
Wir dürfen arbeiten gehen, Steuern zahlen und brav konsumieren.
Ansonsten haben wir das Maul zu halten und nicht nachzudenken.
Wer das trotzdem tut, steht ganz schnell unter staatlicher Beoabchtung.
Und werd das nicht tut, wird sicherheitshalber trotzdem beobachtet.

Und wenn ich gleich auf [Go"] klicke, wird Schäuble an meiner Tür klingeln.

BRB ... ich setze schonmal Kaffee auf ...
 
@Common-Dolphin: die Steuern gehen doch seit einigen Jahren an die "Bundesrepublik Deutschland Finanzagentur GmbH"? Und dieses "Unternehmen" verwaltet den Staatshaushalt? Und die Schulden der BRD? Mit 25.000 € Kapitaldeckung (Haftungseinlage)? LOL - http://tinyurl.com/6qn9bn
 
Wenn Provider als Datenübermittler für den Inhalt der Daten haften, dann soll auch die Post den Inhalt aller Briefe und Pakete haften.
 
Weshalb kann denn hier niemand im Klartext reden? Dauernd wird von Medienbranche, Urheberrecht und den Fantastillionen gefaselt, die als Begründung herhalten müssen, um Grundrechte, wie Meinungsfreiheit, Presse- Postgeheimnis einzuschränken. In Wirklichkeit geht es doch darum, daß sich eine gewisse Exekutive wünscht, nachträglich (bei dann gegebenem Anlaß) einen Direktzugriff auf jede Äußerung einer Person zu haben, die diese in einem gewissen Zeitraum von sich gegeben hat. Insbesondere soll dann in dieser Datenbank alle Telefonate und emails im Klartext, als auch ein Bewegungsprofil (Handy) und eine Dokumentation des Konsumverhaltens vorliegen.
 
"konservative Abgeordnete" ist sehr diplomatisch ausgedrückt. Warum nicht das Kind beim Namen nennen. Das sind "korrupte Lobbyisten". Das ist viel klingender und trifft es genauer. Der europäische Gedanke geht bis zu Platon zurück und ist eine tolle Idee. Nur, es ist verdammt schwierig die " Volksvertreter" zu kontrollieren. Das hilft nur das Hoffen auf ehrbare Mitglieder des EU-Parlaments und ihrer Ausschüsse und Gremien. Ob das hilft? Lobbyisten gehörten und gehören nicht in Parlamente. So gesehen, müsste man wohl den halben Bundestag auf die Straße setzen.
 
@keiflin1: lobbyismus ist doch auch bloss korruption im größeren sinn. warum werden durch solche maßnahmen alternde geschäftsmodelle vor dem aussterben bewahrt? sollten wir nicht die macht besitzen uns gegen die verblödung durch die medienlandschaft...verbunden mit dem aufzwingen eines erwünschten konsumverhaltens zu schützen? durch das bezahlen von einem lobbisten an stelle von 27 ist es den firmen nun mehr und mehr möglich direkt einfluss auf die gesetztgebung zu nehmen...wie kann man diesem treiben einen riegel vorschieben?
 
@keiflin1: Nach meinen Erfahrung kann man konservativ heutzutage in vielen Staaten mit korrupt und vom Lobbyismus gelenkt gleichsetzen. Die CDU hat auch nur christlich im Namen um bei Opi und Omi mit möchtegern traditionellen Werten nen paar Stimmen abzufischen.
 
Die Betonung liegt hier auf VORLÄUFIG: Wer die EU kennt und vor allem, wer das Theater rund um das Referendum in Irland beobachtet hat, der weiß, dass man in der EU so lange abstimmen lässt, bis das Ergebnis passt. So lange demokratisch nicht legitimierte Gruppen, nämlich die Lobbyisten, massiven Einfluss auf die Gesetzgebung haben, wird es auch weiter solche Initiativen wie diese geben.
 
nur weil es so geschrieben steht muß es nicht so sein. man kann nicht ernsthaft annehmen das die sich ein solches "machtmittel" so einfach aus der hand nehmen lassen, vorallem auch dann nicht wenn man weiß das beide seiten (politiker & konzerne) schon lange an einer ltotalen überwachung arbeiten und sich diese offiziell herbeiwünschen.
 
Was ich bei dieser Meldung vermisse, ist ein Hinweis darauf, dass gegen diese versuchte Einflussnahme (Betrug am Wähler/Volk) MASSIV vorgegangen wird und allen beteiligten konservativen (korrupten) Politikern der SOFORTIGE Ausschluss (fristlose Kündigung) aus dem Parlament sowie der Verlust sämtlicher Pensionsansprüche (unehrenhafte Entlassung) droht. Oder heißt es jetzt einfach: "Mist, hat nicht geklappt. Nochmal anders."?
 
eine überwachung für politikier sollte eingeführt werden.
 
Haha...selten sooo viel Dünnbier gehört wie hier. Vorab, die EU braucht keiner, wir nicht und die anderen Staaten auch nicht. Sollten hier einige im Glauben sein die EU verhindert Kriege, na dann Leute ab zur Gehirnwäsche und Neuaufladung. Würde Deutschland sich nicht durch die EU regieren lassen, weil da darauf läuft es ja raus, würde einiges besser und einfacher bei uns in Deutschland laufen. Zu "angel29.01" kann ich nur sagen, bleib so wie du bist, den es ist richtig und man hört hier ja schon wie die Wahrheit manchen ziemlich weht tut. Einige haben nicht einmal mitbekommen das unsere, ach soooo ehrliche Regierung still und heimlich die Verfassung verändert und die Gesetze die den deutschen Bürger und den Bürger als solches eigentlich Schützen sollte, sogar abgeschafft werden. Vielleicht sollte man sich einmal Gedanken darüber machen ob hier nicht schon eine " Zersetzung der deutschen Demokratie und des deutschen Rechts" voran getrieben wird und vielleicht denken einige mal darüber nach wenn sie heute Schlafen gehen, das es einige gibt, die es langsam leid sind , solchen „ mir ist alles egal „ oder “ ich brauch mir keine Gedanken machen, die Regierung wechselt mir ja meine Windel“ Typen immer sagen zu müssen, was für Trolle sie doch sind. Aber nichts für ungut, einen schönen Abend noch…
 
Ach, wer die Wahrheit für Verschwörungstheorien hält, hat folgendes Problem: er trinkt "Diät-Cola" mit Aspartam ( http://tinyurl.com/5qbzrr ) als Süßstoff und putzt sich danach die Zähne mit Zahnpasta, die Flourid ( http://tinyurl.com/5asveq ) enthält. Unter anderem. Und er war während der EM draussen am feiern und hat nicht zum Himmel geblickt ( http://tinyurl.com/6mbwbx ).
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles