Steuerzahler muss viel für seine Überwachung zahlen

Recht, Politik & EU Der Ausbau der staatlichen Überwachung kommt den Steuerzahler teuer zu stehen. Das zeigt eine Untersuchung des britischen Steuerzahlerverbandes TPA. Demnach liegen die Kosten allein in Großbritannien bei über 25 Milliarden Euro. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Eine Frechheit !
 
@BiBu: Ach, hör doch auf zu singen.
 
Ich hoffe nur dass es in Deutschland nicht soweit kommt! Oder sich zumindest solange hinzieht bis ich ausgewandert bin!
 
@bigbasti87:
OT: Wohin USA? selbst da kommt man nicht mehr so einfach rein...

Das kommt dann mit Sicherheit auch hier, wird wohl gleich als Steuer eingeführt!
 
@bigbasti87: Im Gegensatz zu Deutschland gab es dies bisher in dem Land nicht. Mit 23,8 Milliarden Euro ist dies das teuerste Projekt.
Die 23,8 Milliarden bleiben uns also erspart, die durften unsere vorhergehenden Generationen schon bezahlen. :)
 
@justin: daran gehn schon steuern ab, nennt sich Innere Sicherheit oder so ähnlich. Denkst du das Innenministerium lebt von Luft und dem Hass der Bürger?
 
@justin: Genau dahin bin ich letztes jahr ausgewandert...der ganze papierkram hat 5wochen gedauert...und nach 12monaten muss ich sagen, ich will hier nicht mehr weg...alles ist besser...die steuern hier sind ein witz und man verdient geld fuer seinen job...in de zahle ich ja 40prozent der merkel in die tasche...ich sehen nicht ein mit 10 fingern zu arbeiten und 4 davon arbeiten fuer sachen die ich garnicht haben will...
 
@Tomtom Tombody: LOL, was genau wolltest Du denn nicht haben? Ein Sozialsystem, welches einen ausgewogenen sozialem Frieden sichert? Ah ich verstehe, Du gehst lieber arbeiten, um weltweit Militärbasen zu finanzieren. Tut mir leid, aber Dein Geheule ist lächerlich, zumal Du nicht für Merkel Abgaben gezahlt hast.
 
@mcbit: Was redest Du da? Du bist ein Sozialromantiker, wenn Du das wirklich noch glaubst. Unser Sozialsystem ist schon länger nicht mehr ausgewogen, wie Dir jeder Experte - egal ob CDU oder SPD - bestätigen wird. In so einigen europäischen Ländern bekommst Du eine bessere medizinische Versorgung als in Deutschland und zahlst dafür deutlich geringere Beiträge. Unser Rentensystem ist ungerecht und wird in der heutigen Konstellation wohl kaum die nächsten 10 Jahre überdauern - schon aus rein mathematischen Gründen nicht. In Deutschland sind Kinder einer der Hauptgründe für Armut, was sehr, sehr beschämend ist. Zudem ist unser Abgabensystem darauf ausgerichtet den Faktor Arbeit zu bestrafen, was auch nicht gerade sinnvoll ist. Und zu guter letzt sind die Abgabenm so hoch, dass ein Wechsel ins europäische Ausland selbst für gering Qualifizierte einen deutlich Einkommensschub bedeutet.
 
Also weniger Technik, dann muss man auch weniger dafür ausgeben.
 
@Vista_vs._XP: Nö, wieso? Die Technik ist dafür teurer.
 
Wenn man diese Zahlen sieht und den dadurch realistisch erreichbaren Sicherheitsgewinn in Bezug setzt müßte man theoretisch 1-2 mal lang über den Tisch kotzen. Und ich möchte wetten dass die erwähnten Sicherheitskameras nicht nur zur Verhinderung von schwereren Verbrechen benutzt werden, sondern auch diejenigen Filmen die z.B. besoffen gegen eine Hauswand urinieren.
 
ich find überwachungskameras toll - endlich kann ich mir 20 mal wiederholt in den nachrichten detailliert anschauen, wie menschen verprügelt werden oder zu tode kommen. aber halt, die waren doch zur sicherheit gedacht......*achtung ironie*
 
Endlich tun die Briten mal was für ihre Sicherheit...ich mein bei so vielen Terroranschlägen wie da täglich stattfinden...da kann man die stunden am tag gar nicht an einer hand abzählen, sowas bräuchte jeder staat
 
@fireblade310:
War einer von euch schon mal in GB __> London.

Da hängt an fast jeder Kreuzung und öffentlichem Platz eine Überwachungskamera.

Das ist Sicherheit.
 
@fireblade310: an und für sich war es nicht ernst gemeint :-) ich war noch nicht in GB...aber eine Kamera bedeutet noch keine sicherheit...und was hilft mir ne kamera die aufnimmt wie sich einer in die luft sprengt oder wie der Flieger ins Haus fliegt? NIX...also meiner Meinung nach schwachsinn!
 
@fireblade310: ich glaub die briten wissen besser wie man für sicherheit sorgt als die deutschen :) am picadilly circus is z.b kaum ein mülleimer und wenn jemand n größeres päckchen rein wirft wirds sofort kontrolliert :)

in deutschland hatten wir bisher nur glück dass die bombenbauer vergessen haben den zünder richtig zu installieren, sonst wär in koblenz und dortmund auch schon ganz schön was losgewesen :)

aber abgesehen davon sorgen die meisten leute lieber dafür dass ihr pc zu hause für 200 € ne firewall und n antiviren programm bekommt, was nach nem jahr sowieso abläuft, als dass sie sich drum kümmern nicht iwo in der fußgängerzone in die luft gejagt zu werden ... hallo deutschland
 
kampf gegen den terror .... erst haben wir über die amis den kopf geschüttelt und am ende sind wir viel ärmer dran... da hat jeder das recht, eine waffe zu tragen... oder wie war das. naja, wir haben dafür 0900er erotik im tv rund um die uhr
 
@hjo:
daran verdient das Fernsehen, vor allem die privaten Sender.
 
Eigentlich müsste endlich der Kampf gegen den Datenspionage-Terror beginnen.Nur das Volk schläft und lässt unter dem Vorwand Terrorbekämpfung und Kriminalitätsbekämpfung alles mit sich machen. Ich befürchte, dass sich mit den Investitionen eine Menge Geld machen lässt...Warum tun sie s sonst? Sicher nicht aus Menschenliebe....
 
@RORO_Swiss:
Das wissen die wohl selber nicht, wa?
 
@RORO_Swiss: Gugst Du hier. Ein Anfang. http://www.winfuture-forum.de/index.php?showtopic=145562
 
Lächerlich. Ich empfehle mal das Buch "Der Selbstmord der amerikanischen Demokratie" von Chalmers Johnson (ISBN: 3-442-15324-7), da erfahrt Ihr, was sich das amerikanische Volk die Überwachung kosten läßt - und davon nicht mal was weiß:-) Mal sehen, wie lange es dauert, bis auch der letzte Hirni geschnallt hat, dass es keinen Kampf gegen Terror gibt, gar nicht geben kann.
 
@mcbit: Bei aller liebe zur Litearur, solche Schirfftsteller schreiben auch nur irgendwas dahin, ob das nun stimmt ist fragwürdig. Sicher ein interesantes Buch, aber ich denke Fakten sind das auch nicht.
 
@Kalimann: Du weisst Bescheid.
 
@Kalimann: Chalmers Johnson ist Politikwissenschaftler von der Uni of Calinfornia in Berkeley und war Berater der CIA. Desweiteren hat er in allerhöchste politische Kreise verkehrt. Sein Buch ist voll mit Quellenverweisen. Nichts mit "dahin geschrieben". Hauptsache was gesagt, oder?
 
@mcbit: Nunmal ehrlich, glaubt Ihr wirklich das ein mensch mit einem solchen wissen an die öffentlichkeit gehen dürfte? Die Amis drehen und wenden doch alles so wie sie es wollen und brauchen.
 
@Kalimann: Du kannst auh jederzeit ungestraft die offizielen Zahlen der Arbitsagentur nehmen und die Propaganda von den gesunkenen Arbeitlosenzahlen widerlegen. Gleiches Prinzip. Ich beliebe, nicht zu GLAUBEN, sondern versuche zu wissen. Lies das Buch, dann wird einiges Klarer, was eigentlich vorher schon als Verdacht aufkam.
 
"Allerdings schlägt hier vor allem die Einführung eines Personalausweises und der Meldepflicht zu Buche." was regen die sich dann auf?!?! In Deutschland bezahlt man dafür scho ne Weile so viel und es meckert auch keiner (mehr?)
 
@sibbl: In England gab es bisher überhaupt keine Personalausweise. Die meisten Engländer hatten überhaupt keine offiziellen Ausweise, die wurden erst beim Verlassen des Landes benötigt.
 
@sibbl: Meckern??? Doch vereinzelte Lebewesen in diesem Lande Meckern. Leider ist bei dieser Gattung Mensch (nenne sie mal FreiAusdemMunde) nicht möglich dieses in Gruppen zu tun. Sonnst wäre in diesem Lande so einiges nicht Möglich.
Auf die einzelheiten möchte ich jetzt nicht eingehen. Aber wenn das kommt und WIR dafür zahlen sollen, obwohl es viele nicht wollen (naja Euro wollte auch keiner), ist es mal wieder ein beweis dafür das die Gattung FreiAusdemMunde es wieder nicht schafft in Gruppen zu Meckern.
 
was kostet eigentlich ein OneWay-Ticket nach Timbuktu ?
 
@siddy: http://www.direkt-fly.de/
 
Wo bleibt da noch die Freiheit für Unschuldige. Ich glaube das Wort " Freiheit " ist schon aus dem Gesetzbuch getilgt worden. Ne Frechheit, wo soll das noch hinführen. Unser Polizeistaat / Stasi 2.0, ich versteh die Welt nicht mehr.
 
@w2kati: Komm, mach mit: http://www.winfuture-forum.de/index.php?showtopic=145562
 
@Kryptonyte: und morgen gibt es dann wieder eine news, die über ein programm meckert, welches unnötigen traffic erzeugt... ,-)...
 
@w2kati: Unschuldige? solche gibt es nicht mehr. Jeder von uns ist ein potenzieller Selbstmordattentäter und Mörder!.
Und die Islamisten lachen sich schlapp, wenn sie zugucken dürfen wir europa in seinem Sicherheitswahn sich selbst ein Grab schaufelt.
 
War etwa Irgendjemanden unklar, das die Ketten, die man dem deutschen Bündesbürger anlegt, nicht auch vom deutschen Bundesbürger bezahlt werden?
 
@Hellbend: Den Artikel nicht ein mal gelesen und sofort losmotzen. Bravo
 
@Ronin: Aus welchen Wald haben sie dich denn mit der Brotkruste gelockt? Deutschland hat sich IMMER nur die Dinge seiner Europäischen Nachbarn abgeschaut, die es nicht Wert waren. Aus den wirklich wichtigen Erfahrungen Anderer hat Deutschland noch nie etwas Positives gewinnen können. Kriech doch bitte wieder unter den Stein, unter dem du vorgekrochen bist und warte einfach dort die kommende Entwicklung ab, wie auch genau dieses Thema bei uns Realität wird.
 
@Hellbend: Im Artikel geht es hauptsächlich um die Kosten der Einführung von Personalausweisen und die Meldepflicht. Also Sachen, die bei uns selbstverständlich sind. Was soll sich Deutschland denn da abschauen? Manche Leute nutzen einfach jede Gelegenheit, um zu motzen und wittern überall eine Verschwörung
 
1000Euro pro Haushalt ist echt ziemlich Verrückt.
Die 30Milliarden in sozial Projeke und Bildung investiert würde wohl mehr zur allg. Sicherheit beitragen.
 
@unbound.gene: Das sind 30 Milliarden, mit denen sich die Konzernchefs von Sicherheitsunternehmen lieber selber die Taschen vollstopfen. Und genau deshalb wird überall im Westen sicherheitstechnisch aufgerüstet, um Kohle zu machen. Ob Du oder ich oder sonst wer von einem Terroristen in die Luft gesprengt werden, interessiert eigentlich niemanden.
 
Sage ich doch "Die Insel geht unter" .
 
ist ja schön der saat sagt dir das du das drauchst was du gar nicht willst !!! online durchsuchung usw. !!!

bin ja froh das sie mir NOCH net vorschreiben was für ein auto zukaufen habe wegen der sicherheit !!!
 
je mehr ihr hier schreibt - je mehr müssen wir bezahlen muss ja schließlich wo zur Überwachung gespeichert werden und Speicherplatz kostet :-) Kleiner Spaß
 
Warum sollen den die Kameras den nix zur Sicherheit beitragen?
Außerdem was regen sich den hier einige auf? Habt ihr was zu verbergen? Also ich nicht, sollen sie doch ihre durchsuchungen machen auf der Str. aufm pc. das bringt doch auch neue Arbeitsplätze.
 
@Marekxp: Du hast es leider nicht verstanden: hier bei uns,geht es in erster Linie ums "VERBIETEN" verboten. Ein Verbot zieht automatisch weitere Verbote mit sich.
 
@Marekxp: es schockiert mich immer wieder aufs neue wie manche so hinter dem mond leben.
 
Angenommen, die Deutsche Regierung haut ca. 600mio Euro dafür raus. Das wären bei geschätzten 860.000 Obdachlosen etwa 700 Euro, mit denen jeder einzelne von denen (vielleicht noch gebunden an Auflagen, wie Alkoholentzug oder so) etwas sinnvolleres anfangen könnte.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles